Glossar
für Gründungs-Interessierte
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z

Was ist Umlaufvermögen? (Definition)

Was ist unter Umlaufvermögen zu verstehen?

Begriffserklärung: Das Umlaufvermögen besteht vor allem aus variablen Positionen wie Einkauf, Warenbestand, Stundenlöhnen und anderen laufenden Kosten. Es sichert die Aufrechterhaltung des Geschäftsbetriebes kurz- und mittelfristig und umfasst alle Mittel, die schnell veräußert, verbraucht, verarbeitet oder zurückgezahlt werden. Im Unterschied zum Anlagevermögen verbleibt das Umlaufvermögen nur kurze Zeit im Unternehmen. Das Umlaufvermögen geht in die betriebliche Leistungsbilanz ein.

  • Siehe auch das folgende Erklärvideo "Anlage- und Umlaufvermögen"


Welche Posten umfasst das Umlaufvermögen? Einige Beispiele:

  • Wareneinkauf und Warenbestände
  • Variable Kosten wie Stundenlöhne und andere laufende Kosten 
  • Vorräte wie Roh-, Hilfs- oder Betriebsstoffe sowie fertige und unfertige Waren und Produkte
  • Offene Forderungen u.a. aus Lieferungen und Leistungen
  • Liquide Mittel wie Bar-/Kassenbestände, Schecks oder Bankguthaben

Finanzierung durch Betriebsmittelkredite

Muss das Umlaufvermögen finanziert und der Geschäftsbetrieb mit Fremdkapital gesichert werden, empfehlen sich die kurzfristig bereitgestellten Betriebsmittelkredite. Sie sind schnell verfügbar und fließen kurz nach Antragstellung und Bewilligung direkt auf die Giro- bzw. Kontokorrentkonten des Unternehmens. Ihr Nachteil sind hohe Zinsen, da die Banken stets ausreichend Kapital für diese Kredite bereithalten, ihre Höhe aber kaum kalkulieren können.

Laut der sogenannten Goldenen Bankregel sollte das Anlagevermögen mit langer Kreditlaufzeit, das Umlaufvermögen hingegen mit kurzen Laufzeiten finanziert werden. 

Mehr Definitionen:

A B C
A B C
D E F
D E F
G H I
G H I
J K L
J K L
M N O
M N O
P Q R
P Q R
S T U
S T U
V W Z
W Z
Der Newsletter für Franchise-Gründer
Weitere Infos zu den Vorteilen des Newsletters und der regelmäßigen Inhalte für den Interessenten.

Ausgewählte Top-Gründungschancen

  • HOMECARE - die Alltagshelfer
    HOMECARE - die Alltagshelfer

    HOMECARE - die Alltagshelfer

    Ambulanter Pflege- und Betreuungsdienst
    HOMECARE - die Alltagshelfer: Vom Manager zum erfolgreichen Unternehmer. Ihr eigener Pflege- und Betreuungsdienst mit großem Potenzial!
    Benötigtes Eigenkapital: 50.000 EUR
    Details
    Schnellansicht
  • FLEXO - Die Handlaufprofis
    FLEXO - Die Handlaufprofis

    FLEXO - Die Handlaufprofis

    Verkauf und Montage von Handläufen im Innen- und Außenbereich
    Mit seinen hochwertigen Handläufen für innen und außen macht das Franchise FLEXO - Die Handlaufprofis Stufen sicherer. Werde jetzt Franchisenehmer*in!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 5.000 EUR
    Details
    Schnellansicht
  • Biocannovea Immunanalysen und Nährstoffe
    Biocannovea Immunanalysen und Nährstoffe

    Biocannovea Immunanalysen und Nährstoffe

    Innovativer ganzheitlicher Gesundheitssystemanbieter
    Mit dem ganzheitlichen Gesundheitssystem von Biocannovea verbesserst du das Leben deiner Kunden - Dank hochwirksamer Produkte und Therapiekonzepte.
    Benötigtes Eigenkapital: ab 50.000 EUR
    Details
    Schnellansicht