Zum Bereich für Franchisegeber

TUI ReiseCenter

Eigenkapital
15.000 - 20.000 EUR
Eintrittsgebühr
keine Angabe
Lizenzgebühr
1.000 EUR monatlich
Anmerkung zur Lizenzgebühr: Mit der Lizenzgebühr wird die komplette Reisebüroausstattung (Möbel, Hardware, Telefon, Aussenwerbung, Geschäftspapiere) sowie Softwarelizenzen und Buchhaltung abgedeckt.
Gründung: 1991
Lizenzart: Franchise-System
Geschäftsart: Reisebüros

Wettbewerbsstärke:

TUI-Qualitätsfranchisesystem mit sehr großem Leistungsspektrum. Top-Reisebüro-Marke (bes. für Touristik) mit weit überdurchschnittlicher Rendite. Know-How des Franchisegebers aus der Führung von insgesamt ca. 1.200 Reisebüros in Deutschland, je zur Hälfte als eigene Filialen und im Franchise.

Partnerprofil:

Verkäuferische Begabung, Teamgeist, Unternehmergeist, Kontaktfreude

Grundvoraussetzung ist eine absolvierte Ausbildung zur/zum Touristikkauffrau/-mann oder eine langjährige Tätigkeit als Reisebüro-Expedient.

Ähnliche Franchise-Unternehmen suchen Partner:

  • BIETERPORTAL.COM
    BIETERPORTAL.COM

    BIETERPORTAL.COM

    Lizenzsystem Immobilienhandel
    Innovativer Immobilienverkauf mit der Chance auf Höchstpreise dank transparentem, digitalen Bieterverfahren. Jetzt LizenznehmerIn werden!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 5.000 EUR
    Vorschau
    Details
  • CENTURY 21 Immobilien
    CENTURY 21 Immobilien

    CENTURY 21 Immobilien

    Immobilienmakler Franchise-Netzwerk
    Das weltweit führende Immobilien-Netzwerk – bald flächendeckend in ganz Deutschland. Jetzt Standort sichern!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 10.000 EUR
    Vorschau
    Details
  • InXpress
    InXpress

    InXpress

    Nummer 1 der Wiederverkäufer im globalen Expressversand
    InXpress erobert Deutschland. Werden Sie Teil der weltweiten Nr. 1 der Expressversand-Vermittlung. Jetzt starten und Vorteil sichern!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 20.000 EUR
    Vorschau
    Details
  • VON POLL IMMOBILIEN
    VON POLL IMMOBILIEN

    VON POLL IMMOBILIEN

    Vermittlung hochwertiger Wohnimmobilien
    Werden Sie als Geschäftsstellenleiter Teil unseres Traditionsunternehmens! Vermitteln Sie national hochwertige Immobilien.
    Benötigtes Eigenkapital: 20.000 EUR
    Vorschau
    Details
  • SENCURINA betreut wohnen zuhause
    SENCURINA betreut wohnen zuhause

    SENCURINA betreut wohnen zuhause

    24 Stunden Pflegebetreuung
    Vermitteln Sie kompetentes Pflegepersonal für häusliche „Rund um die Uhr Betreuung" und unterstützen Sie Senioren in ihrer jeweiligen Lebenssituation!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 10.000 EUR
    Vorschau
    Details
  • Oldtimer Investment
    Oldtimer Investment

    Oldtimer Investment

    Vermittlung und Handel von Oldtimern als sicheres Investment und zum Fahren
    Zwei Branchen, zwei Märkte – Ein Konzept: Vermitteln und verkaufen Sie mit uns wertvolle Oldtimer zum Fahren und als kapitalstarke Investments. Starten Sie jetzt durch!
    Benötigtes Eigenkapital: 5.000 - 11.000 EUR
    Vorschau
    Details
  • DIE KARRIEREHELFER
    DIE KARRIEREHELFER

    DIE KARRIEREHELFER

    Karriere- und Personalberatung im Home Office
    Bei der Suche nach dem richtigen Personal Zeit und Nerven sparen und gleich mit Profis arbeiten! Jetzt Lizenzen bei DIE KARRIEREHELFER sichern!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 6.000 EUR
    Vorschau
    Details
  • FALC Immobilien
    FALC Immobilien

    FALC Immobilien

    Lizenzen für Immobilienvermittlung
    ...mehr als nur ein Maklernetzwerk: Sie kümmern sich um die Kunden, wir um den Rest...
    Benötigtes Eigenkapital: ab 5.000 EUR
    Vorschau
    Details
  • Brinkmann Pflegevermittlung
    Brinkmann Pflegevermittlung

    Brinkmann Pflegevermittlung

    Häusliche Pflege- und Betreuungsdienstleistung für hilfebedürftige Menschen
    Würdevolles Leben von Pflegebedürftigen in den eigenen vier Wänden – durch Brinkmann Pflegevermittlung. Die Agentur für Pflegekräfte.
    Benötigtes Eigenkapital: ab 2.000 EUR
    Vorschau
    Details
  • m² Immobilien
    m² Immobilien

    m² Immobilien

    Franchise für die Vermittlung von Immobilien
    Erfolg als Makler mit starker Marke: m² Immobilien bietet beste Chancen vom Start an mit erprobtem Konzept, Know-how und Top-Marketing.
    Benötigtes Eigenkapital: ab 9.800 EUR
    Vorschau
    Details
  • Regus
    Regus

    Regus

    Weltweit größter Anbieter von Coworking und flexiblen Arbeitsplatzlösungen
    Regus Coworking goes Franchise! Erwerben Sie jetzt Ihre Lizenz und eröffnen Sie ein Regus-Büro-Center in Ihrer Region – mit der Marke des Weltmarktführers!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 110.000 EUR
    Vorschau
    Details
  • ERA
    ERA

    ERA

    Immobilien-Franchise für Immobilienmakler
    Der größte Verbund von Wohneigentumsspezialisten Europas sucht Immobilienprofis zur Vermittlung von Wohnimmobilien sowie zugehöriger Dienstleistungen.
    Benötigtes Eigenkapital: 10.000 - 20.000 EUR
    Vorschau
    Details

Beiträge über TUI ReiseCenter

Reisebüros: TUI hat neue Franchise-Chefin

Reisebüros: TUI hat neue Franchise-Chefin

Die TUI Gruppe ist eigenen Angaben zufolge der weltweit führende Touristikkonzern. Das Tochterunternehmen TUI Deutschland ist der touristische Marktführer in Deutschland. Das Unternehmen agiert nicht nur als Reiseveranstalter, sondern steht auch hinter verschiedene Reisebüro-Franchise-Marken. Jetzt hat TUI Deutschland eine neue Leiterin „Franchise & Key Account Management“ benannt.

Rund 1.070 Franchise- und Kooperationspartner zählen laut TUI aktuell zum Franchisebereich. Das macht TUI Deutschland zum größten Franchise-Geber Deutschlands in diesem Bereich. Zu den Reisebüro-Marken des Unternehmens zählen neben TUI Reisecenter und Hapag-Lloyd Reisebüro auch First Reisebüro und First Business Travel. Anfang April 2019 wird nun Nadine Merzdorf neue Leiterin Franchise & Key Account Management bei TUI Deutschland. Sie übernimmt damit zusätzlich zu ihrer bisherigen Verantwortung für die Franchise Key Accounts auch die TUI Key Account Management Aufgaben des Partnervertriebs und kümmert sich um die Außendienst-Betreuung durch die Regionalleiter sowie die Weiterentwicklung des Franchise-Supports. Nadine Merzdorf berichtet direkt an TUI Vertriebsdirektor Michael Knapp. Nadine Merzdorf absolvierte nach ihrer Ausbildung zur Reiseverkehrskauffrau ein Studium der Tourismuswirtschaft an der Hochschule Harz in Wernigerode, bevor sie seit 2006 bei TUI in verschiedenen Key Account Management Funktionen tätig war. (red.)

Bild: TUI Deutschland

TUI setzt auf mehr Hotels, das TUI-Franchisesystem auf Digitalisierung

Der Reisekonzern TUI will zunehmend ein Hotel- und Kreuzfahrt-Unternehmen werden und fördert aktuell daher den Hotelbereich. Die Franchise-Reisebüros der Marke verstärken unter der Überschrift "IT-Agenda 2020" zudem die Verknüpfung des klassischen Vertriebs mit Online-Kanälen.

Wie TUI mitteilt, wurde der Vorstandsbereich Hotels & Resorts zur Beschleunigung des Hotelwachstums um zwei Spartenchefs erweitert: Erik Friemuth, Group Chief Marketing Officer, wird zusätzlich zu seiner bisherigen Position Leiter der TUI-eigenen Hotelmarken. Thomas Pietzka ist künftig in der zweiten Sparte verantwortlich für die Hotelbeteiligungen. Bis zum Ende des Geschäftsjahres 2018/19 sollen laut TUI 40 bis 45 eigene Hotels hinzu kommen. Bereits jetzt werden dem Unternehmen zufolge 50 Prozent des Konzern-Ergebnisses durch eigene Hotels und Kreuzfahrtgesellschaften erwirtschaftet.

Bei den Franchise-Partnern des Unternehmens steht nach einem Bericht des Branchenportals Touristik aktuell das Thema Digitalisierung auf der Agenda: Ziel ist dabei die noch stärkere Verknüpfung des klassischen Vertriebs mit Internet-Kanälen. Durch neue Inhalte für Touchscreens und Videowände sollen die Kunden bei der Reisebuchung inspiriert werden. Zudem sollen durch innovative Technik, etwa beim systemgestützten Marketing und Customer Relations Management, Wettbewerbsvorteile erreicht werden. Ein  2012 gestartetes Serviceportal hat dem Unternehmen zufolge bereits knapp zwei Millionen Nutzer. Zum Franchisesystem des Unternehmens gehören rund 420 TUI-Reisecenter sowie 140 First Reisebüros. (red.)

Jubiläum und Digitalisierung: Franchise-Jahrestagung bei TUI-Reisebüros

Das Thema „neue digitale Trends“ war der Schwerpunkt der Jahrestagung der Franchise-Partner von TUI, zu  der rund 300 Reisebüropartner auf die griechische Insel Kos kamen. Wie das Fachportal Touristik aktuell berichtet, nahmen Vertreter der TUI Reisecenter, der First Reisebüros und Hapag-Lloyd-Reisebüros an der Veranstaltung im Hotel Blue Lagoon Resort & Spa teil.

Dabei hatten sie unter anderem die Möglichkeit, sich über Internet-Telefonie, neue Schaufenstermedien und Multi-Channel-Ansätze zu informieren. Zudem konnten die Reiseverkäufer sich direkt mit Technikpartnern über neue Ideen und Produkte austauschen. Zur Tagung gehörte auch eine Feier zum 25-jährigen Bestehen der TUI Reisecenter mit Gala-Dinner und Feuerwerk.

Die Basis für das heutige Franchise-System legten 17 Reisebüros, die sich im Oktober 1991 unter dem Firmendach der TUI zu den TUI Urlaubcentern zusammenschlossen. Heute gibt es rund 650 Reisebüros der Marke TUI Reisecenter, von denen rund 420 von Franchise-Partnern geführt werden. (apw)

Franchise-System TUI Reisecenter feiert 25-jähriges Bestehen

Heute gibt es knapp 650 Reisebüros der Marke TUI Reisecenter. 229 werden von TUI selbst, 420 von Franchise-Partnern geführt. Die Basis für das heutige Franchise-System legten 17 Reisebüros, die sich im Oktober 1991 unter dem Firmendach der TUI zu den TUI Urlaubcentern zusammenschlossen.

1995 wurde die TUI Urlaubcenter GmbH umbenannt und erhielt ihren heutigen Namen. Von den 17 Gründungsbüros aus dem Jahr 1991 sind laut TUI heute noch zwölf Teil des Franchise-Systems. Das Jubiläum will TUI unter anderem mit verschiedenen Aktionen feiern. Der Name TUI Reisecenter wird allerdings bei vielen Büros keinen Bestand haben: TUI ist seit 2014 dabei, auf ein neues Ladenkonzept umzustellen. Damit einher geht auch die Umbenennung der Reisebüros in sogenannte "TUI Stores". In den kommenden Jahren sollen rund 120 eigene Reisebüros das neue TUI Store-Konzept übernehmen. Insgesamt sollen alle 450 Filialen umgebrandet werden. Die Kosten für die Umstellung liegen pro Büro im Schnitt im hohen fünfstelligen Bereich, bei großen Büros sogar im sechsstelligen. Die Franchise-Standorte sollen hingegen den Namen "TUI Reisecenter" beibehalten. (apw)

TUI unterstützt Franchise-Reisebüros mit Image-Spots

Mehr als 1.000 Reisebüros gehören zu den Franchise-Marken TUI Reisecenter, First Reisebüros und Hapag-Lloyd Reisebüros des Touristikunternehmen TUI. Um sie zu stärken und ein positives Image von Reisebüros zu fördern, hat das Unternehmen nach einem Bericht des Fachportals "touristik aktuell" neue Marken-Spots erstellt.

Die Spots beruhen auf einem gemeinsamen Grundkonzept, sind jedoch jeweils an die einzelnen Marken angepasst. Gezeigt wird ein Puzzle, auf dem eine unangenehme Urlaubsszenerie sich in eine positive verwandelt - die Hand, die dies bewirkt, steht dabei für die Reisebüros. Die Imagespots können dem Bericht zufolge online verwendet oder als Kino-Spot eingesetzt werden. Erreicht werden soll mit ihnen vor allem eine jüngere Zielgruppe. (apw)

Studie zur Service-Qualität: Franchise-Marken von TUI belegen die ersten drei Plätze

Drei Reisebüro-Franchise-Systeme von TUI liegen in einer Kundenbefragung, die das Deutsche Institut für Service-Qualität (DISQ) im Auftrag des TV-Senders N-TV durchgeführt hat, ganz vorn: Das TUI Reisecenter, das Hapag-Lloyd Reisebüro und das First Reisebüro belegen in der online durchgeführten Befragung von insgesamt 2.031 Kunden die ersten drei Plätze.

Auf den Plätzen vier, fünf und sechs folgten bei der Panel-Befragung DER Deutsches Reisebüro, Alltours Reisecenter und Reiseland. Im Mittelpunkt standen die Bewertung von Beratung, Preisgestaltung, Kundenservice und Produktangebot. Abgefragt wurde zudem die Zufriedenheit mit der Filialgestaltung, Anlässe für Beschwerden und die Bereitschaft, das Reisebüro weiterzuempfehlen.

Besonders zufrieden zeigten sich drei Viertel der Befragten mit dem Kundenservice der besuchten Reisebüros; auch die Beratung schnitt insgesamt gut ab. Beim Befragungssieger TUI Reisecenter lag der Anteil der positiven Bewertungen zum Kundenservice bei 81 Prozent, der zur Beratung bei 75 Prozent.

Unzufrieden zeigte sich jeder zehnte Kunde in der Online-Befragung unter anderem mit langen Wartezeiten oder mangelnder Kompetenz der Mitarbeiter. Mehr als ein Drittel der Befragten zeigte sich zudem unzufrieden mit den Preisen. Insgesamt erhielten laut DISQ alle bewerteten Unternehmen mindestens das Qualitätsurteil „gut". Weitere Informationen zur Studie auf der DISQ-Website. (apw)

TUI-Franchise-Partner tagen in Fünf-Sterne-Hotel

Vom 21. bis 24. November 2013 veranstaltete das Reisebüro-Franchise-System TUI Leisure Travel (TLT) sein Partner-Treffen. In diesem Jahr trafen sich die rund 450 Teilnehmer in einem neuen Fünf-Sterne-Hotel im türkischen Belek. Auf dem Programm standen neben dem Austausch der Franchise-Nehmer auch sieben Workshops.

So konnten die Teilnehmer zum Beispiel im Workshop „Franchise gestalten: Jetzt spricht der Vertrieb!" ihre Ideen und Wünsche einbringen. In anderen Seminaren wurde aufgezeigt, wie sich die Reisebüros mit den gelaunchten TLT Webseiten im Internet präsentieren können. „Es ist uns enorm wichtig, dass unsere Partner aktiv mitgestalten", kommentiert Franchiseleiter Sibo Kuhlmann das Franchise-Nehmer-Treffen. Weitere Programmpunkte waren eine Happy Firstday-Geburtstagsparty zum 40-jährigen Bestehen der First Reisebüros und die Ehrung des „Club der Besten". Die 30 Gewinner werden mit einer Reise nach Panama belohnt.

TUI Leisure Travel wurde 1999 gegründet und ist eine hundertprozentige Tochter der TUI Travel PLC. Zu TUI Leisure Travel zählen die Reisebüro- bzw. Franchise-Marken "TUI ReiseCenter","First Reisebüro", "TUI TravelStar", "Discount Travel" und "Hapag-Lloyd Reisebüro". Unternehmensinformationen zufolge ist die Gesellschaft mit rund 1.400 Büros eines der größten Vertriebssysteme Deutschlands. (apw)

TUI ReiseCenter
im Online Verzeichnis

Im "Verzeichnis der FranchiseWirtschaft 2019/2020" finden Sie die Kontaktdaten und viele weitere Infos zu 1000 erprobten Geschäftsideen.

Erhältlich als Print-Katalog und digital!

Hinweis: Diese Marke ist im FranchisePORTAL inaktiv.
Das Infopaket kann nicht angefordert werden.