awell

awell - Reinigung & Pflege für Industrie, Gewerbe und Privat

awell
  • Gründung: 1992
  • Lizenzart: Lizenz-System
  • Geschäftsart: Gebäudereinigung
Eigenkapital
3.000 EUR
Eintrittsgebühr
3.000 EUR
Lizenzgebühr
400 EUR monatlich (Details)

Anmerkung zur Lizenzgebühr:


Bei Existenzgründern wird ein Finanzplan erstellt (auch Einmalzahlung möglich).

awellSERVICE ist ein Lizenz-System in der Gebäudereinigungs-Branche. Das Netzwerk ist Spezialist für Reinigungs- & Sauberkeitslösungen in der Industrie, in Bürogebäuden sowie in Privathaushalten. Darüber hinaus bieten seine Partner*innen Dienstleistungen wie Hausmeisterdienste oder Gartenpflege. In ihre Arbeit fließen rund 60 Jahre Erfahrung des Mutter-Unternehmens und Lizenzgebers mit ein. Das System ist nach DIN EN ISO 9001:2000 zertifiziert. Zu den Leistungen der Zentrale zählen ein Profi-Call-Center für Gebäudereinigung, Einkauf zu Topkonditionen sowie aktiver Support zur Kundengewinnung.

awell Lizenz-System

Das Lizenz-System awellSERVICE im Überblick

Der Unternehmensbereich awellSERVICE der awell AG mit Sitz in Breisach am Rhein ist mit Reinigungsarbeiten und Services rund ums Gebäude tätig. Bei der Gebäudereinigung geht es für uns um viel mehr, als bloße Sauberkeit. Es geht darum, ein sicheres Arbeitsumfeld für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu schaffen, einen guten Eindruck bei Kundinnen und Kunden zu erwecken und den Wert von Immobilien, Ausstattung und Maschinen langfristig zu erhalten.

Der Bereich awellSERVICE besteht aus dem vor 60 Jahren gegründeten Mutterunternehmen, der heutigen algeb awell GmbH und den angeschlossenen LizenznehmerInnen. Die algeb awell GmbH ist dabei nicht nur das Mutterunternehmen des Konzerns, sondern zugleich als Pilotbetrieb für alle Innovationen im Bereich awellSERVICE zuständig. Die awellSERVICE-Partnerinnen haben sich auf auberkeitslösungen in der Produktion, im Büro und auch zu Hause spezialisiert und realisieren darüber hinaus Dienstleistungen rund ums Gebäude. Die awellSERVICE-Betriebe sind der kompetente Ansprechpartner in Sachen Reinigungs- und Hausmeisterdienste, die u.a. auch die Gartenpflege einschließen.

Die heutige algeb awell GmbH wurde 1961 gegründet. Sie bildet den Grundstock für die vielen awellSERVICE-Betriebe und greift auf eine langjährige Erfahrung in der Reinigungsbranche zurück. Die Partnerbetriebe agieren als rechtlich selbständige Partner unter dem einheitlichen Markendach awellSERVICE. 1992 wurde für diese Aufgaben die awell Franchise GmbH gegründet. Es ist der Bereich des Unternehmensverbundes, der sich der Erweiterung des awell-Partner-Netzwerkes widmet. Ihr Unternehmensgegenstand ist der Verkauf von Lizenzen und die Betreuung der so gewonnenen Lizenz-Partner*innen in allen Fragen der unternehmerischen Praxis und der Reinigungstechnik. Die awell Digital GmbH wurde 1992 eigens für die EDV-Betreuung des Bereichs awellSERVICE gegründet. Sie ist zuständig für die Entwicklung und Betreuung der unternehmensspezifischen Individualsoftware zur Verwaltung und Kommunikation der Lizenz-Nehmer*innen untereinander. Im Bereich der Warenwirtschaftssysteme ist sie auch außerhalb des Unternehmensverbundes am Markt aktiv.

  • Existenzgründung und Beratung mit System!

    Unser Wissen rund um bewährte Arbeitsmethoden, erfolgreiches Marketing und die betriebliche Organisation teilen wir mit unseren Partnerinnen und Partnern – und wenn du möchtest, bald auch mit dir. Als awellService-Partner bist du Spezialist*in für saubere Lösungen in Unternehmen und Privathaushalten sowie für viele weitere Dienstleistungen rund ums Gebäude. Du führst deinen Betrieb in deinem Namen, schließt selbst Reinigungsaufträge mit der Kundschaft ab und kümmerst dich sich um die Abrechnung. Du baust deinen Reinigungsbetrieb also selbstständig auf und profitierst vom Wachstum der Firma, dabei kannst du dich immer auf unsere Unterstützung und die erprobten Erfolgsformeln des awell-Systems verlassen.

    Mit der awell-Lizenz bist du berechtigt, die Dienstleistungsmarke awell zu nutzen. Dazu gehört nicht nur der Name, sondern auch das Corporate Design inklusive Fahrzeugbeschriftung, individualisierten Werbemitteln und Vorlagen für den Schriftverkehr. So ist dir ein professioneller Auftritt sicher. Wir packen aber auch mit an: Wir beraten und unterstützen dich bei der Struktur deines Betriebes und der Organisation der Verwaltungsabläufe im Büro. Bei Bedarf stellen wir dir ein EDV-Programm zur Verfügung und helfen gerne auch bei Marketing und Vertrieb. 

    Bei Praktika und Seminaren in der awell-Akademie vermitteln wir wichtiges Produktwissen und lehren Verkaufstechniken. Neben der telefonischen Sofortberatung gewährleistet awell die Ausbildung und Schulung der Lizenz-Partner*innen auf den Gebieten der Reinigungstechnik, Administration, Verkauf und Unternehmensführung. Mit der Akquise (Kundengewinnung) 'steht und fällt' Ihr Unternehmen. Wir stellen dir unser 3-Säulen-Modell zur Verfügung: 1. Startschulung 2. Coaching (auch vor Ort) 3. Eigenes Telefon Call-Center.

  • Voraussetzungen einer Lizenzpartnerschaft

    Angesprochen werden bestehende Betriebe und qualifizierte Reinigungsdienste wie auch Existenzgründer, die das awell-Konzept umsetzen wollen. Um unseren hohen Qualitätsansprüchen gerecht zu werden, gelten dafür allerdings einige Voraussetzungen. Dazu gehören körperliche Fitness und Gesundheit, Flexibilität und Eigenverantwortlichkeit. Außerdem setzen wir auf Profis! Lizenznehmer*in kann darum nur werden, wer eine Ausbildung als Gebäudereiniger*in (Geselle/Gesellin bzw. Meister/Meisterin) oder als Fachwirt*in für Reinigung und Hygienemanagement abgeschlossen hat.

    Zu richtig gutem Service gehört aber noch mehr! Wir schätzen das Vertrauen, das uns unsere Kunden entgegenbringen. Von unseren Service-Partnern und -Partnerinnen erwarten wir deshalb Einfühlungsvermögen in die Bedürfnisse der Kundschaft und einen hohen Anspruch, diesen gerecht zu werden. Wichtig sind uns dabei eine große Motivation und die Bereitschaft, Neues zu wagen. Erfüllst du diese Anforderungen, steht deinem Anschluss an das awell-System nichts mehr im Weg.

    Komm jetzt auf uns zu und starte deine Geschäftstätigkeit als unser*e Lizenzpartner*in! 

Ähnliche Franchise-Unternehmen suchen Partner:

  • Richtig Sauber Service-Partner
    Richtig Sauber Service-Partner

    Richtig Sauber Service-Partner

    Gebäudedienstleistungen TÜV Zertifiziert
    Machen Sie sich selbstständig und gründen Sie mit dem Franchise-System von Richtig Sauber Service-Partner eine eigene Existenz in der Gebäudereinigung.
    Benötigtes Eigenkapital: 4.000 EUR
    Details
    Schnellansicht
  • FILTA
    FILTA

    FILTA

    Mobiles Fritteusen-, Öl- & Fettmanagement
    Sorgen Sie mit mobilen Services rund um die Fritteuse und nützlichen Zusatzservices für Kostenersparnis und Nachhaltigkeit in kommerziellen Küchen.
    Benötigtes Eigenkapital: ab 10.000 EUR
    Details
    Schnellansicht
  • AVIOR SWISS
    AVIOR SWISS

    AVIOR SWISS

    Ökologische Reinigungs-Systeme im Direktvertrieb
    Sorge mithilfe des chemiefreien Reinigungskonzeptes von AVIOR SWISS für eine nachhaltigere Reinigung. Erwerbe jetzt deine Lizenz!
    Benötigtes Eigenkapital: 10.000 EUR
    Details
    Schnellansicht
  • Getifix
    Getifix

    Getifix

    Dienstleistungen rund um die Sanierung von Feuchtigkeitsschäden
    Getifix – schnelle und qualitativ hochwertige Sanierung und Modernisierung von Gebäuden bei günstigen Konditionen. Jetzt Franchise-PartnerIn werden!
    Benötigtes Eigenkapital: 35.000 EUR
    Details
    Schnellansicht
  • Speed Queen
    Speed Queen

    Speed Queen

    Speed Queen Selbstbedienungs - Premium Waschsalon
    Die weltweite Nr. 1 der SB-Waschsalons. Jetzt Lizenz in Deutschland sichern und eigenen SB-Waschsalon im Premium-Design eröffnen!
    Benötigtes Eigenkapital: 100.000 EUR
    Details
    Schnellansicht
  • Plameco
    Plameco

    Plameco

    Neue Decke, modernes Beleuchtungskonzept, bessere Akustik - Morgen schöner Wohnen
    Auch als Nicht-Handwerker kannst du vom Boom profitieren! Schaffe mit Einsatz einer neuen Plameco-Decke ein ganz neues Wohn-Gefühl für deine Kunden.
    Benötigtes Eigenkapital: ab 5.000 EUR
    Details
    Schnellansicht
  • Linde Gas & More
    Linde Gas & More

    Linde Gas & More

    Fachhandel für Gase, Services und Schweißtechnik
    Sie sind eine motivierte und vertriebsorientierte Persönlichkeit und streben nach Selbständigkeit. Dann gründen Sie Ihren eigenen Gas & More Shop zusammen mit dem Markführer.
    Benötigtes Eigenkapital: 25.000 EUR
    Details
    Schnellansicht
  • BOSSMANN Sanierung
    BOSSMANN Sanierung

    BOSSMANN Sanierung

    Generalunternehmung für Altbausanierung aus einer Hand
    Komplettsanierung von Haus und Wohnung aus einer Hand. Steigende Nachfrage, hohe Auftragsvolumen. Verdienen Sie am Umbau-Boom!
    Benötigtes Eigenkapital: 1.000 EUR
    Details
    Schnellansicht
  • senioren/haushalts dienstleistungen
    senioren/haushalts dienstleistungen

    senioren/haushalts dienstleistungen

    Dienstleistungen für Senioren, private Haushalte und Alltagshilfe als Sozialleistung
    Helfer der Menschen, Helden des Alltags: Eröffnen Sie Ihre Senioren-Agentur und Familien-Haushaltshilfe. Jetzt – deutschlandweit!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 5.000 EUR
    Details
    Schnellansicht

Beiträge über awell

  • Reinigungsdienst Awell feiert Gründungs- und Franchise-Jubiläum

    Reinigungsdienst Awell feiert Gründungs- und Franchise-Jubiläum

    Reinigungsdienst Awell feiert Gründungs- und Franchise-Jubiläum

    Reinigungsdienst Awell feiert Gründungs- und Franchise-Jubiläum

    Zur 1992 gegründeten Awell AG zählen mehrere Gesellschaften, u. a. die Awell Franchise GmbH, die sich auf Reinigungsservices spezialisiert hat. Der Erfolg der Unternehmensgruppe nahm allerdings schon rund 30 Jahre früher seinen Anfang: Bereits vor 50 Jahren, im April 1961, machte sich der heute 74-jährige Karl-Heinz Bertsch in Breisach bei Freiburg/Breisgau mit der Reinigungsfirma Algeb selbstständig.

    Algeb stand dabei für Allgemeine Gebäudereinigung. Algeb konzentrierte sich zunächst auf die Glasreinigung durch geschulte und kompetente Kräfte. Bis Mitte der Siebziger entwickelte sich das Unternehmen zu einer Allround-Gebäudereinigung und firmierte seit 1976 als Algeb Südbaden GmbH. Vor 30 Jahren, im Jahr 1991, wurde nach fünf Jahren Entwicklungszeit erstmals das Awell-Franchise-System auf einer Franchise-Messe in Wiesbaden vorgestellt: Es war das erste dieser Art in Deutschland.

    Neben der Awell AG wurde 1992 auch die Awell Franchise GmbH gegründet. Einem Bericht der Badischen Zeitung zufolge zählt das Awell-Reinigungs-Netzwerk etwa 25 Franchise-Nehmer und 115 Kooperationspartner. Die Reinigungs- und Pflege-Services richten sich sowohl an Gewerbe- als auch an Privatkunden. Auch Dienstleistungen wie der Rückschnitt von Bäumen und Sträuchern, Rasenpflege und Unkrautbekämpfung, Schneeräumdienste sowie Wartungs- und kleine Instandhaltungsarbeiten zählen zum Leistungsspektrum. Der Badischen Zeitung zufolge haben die rund 650 Stammbeschäftigten der Awell-Gruppe im vergangenen Jahr einen Umsatz von etwa 18 Millionen Euro erzielt.

    Seinen Franchise-Nehmern bietet das Unternehmen u. a. professionelles Corporate Design, Unterstützung beim Schriftverkehr, einen Informationsdienst, Telefonmarketing und eine speziellen Software. Die Awell Akademie übernimmt die Ausbildung und laufende Schulung der Franchise-Partner in Bereichen wie Reinigungstechnik, Administration, Verkauf und Unternehmensführung.

    Nach eigenen Angaben unterstützt Awell als langjähriges Mitglied des Deutschen Franchise-Verbandes auch die Entwicklung des Franchisings in Deutschland, u. a. durch Referate beim Deutschen Franchise-Institut (DFI). Mehr über das Franchise-Angebot von Awell erfahren Sie am Virtuellen Messestand des Unternehmens, hier im Franchiseportal - einfach durch Klick auf das Firmenlogo rechts. (apw)

  • Lizenz- und Franchise-System awell: mehr Bildung für die Partner

    Lizenz- und Franchise-System awell: mehr Bildung für die Partner

    Lizenz- und Franchise-System awell: mehr Bildung für die Partner

    (Pressemitteilung) Das Lizenz-System awell spricht nun auch bestehende Unternehmen als potentielle Partner an und hat sein Schulungsprogramm entsprechend angepasst. Unternehmensziel des Breisacher Dienstleisters ist es, die Marke awell auf dem Reinigungsmarkt zu stärken.

    Man habe in erster Linie die Lizenzvergabe vereinfacht, meldet die Lizenzabteilung. Die Partner seien zwar nach wie vor dem Corporate Idenity und dem Corporate Design verpflichtet, um von den Vorteilen der Marke awell bereits vor dem ersten Kunden-kontakt zu profitieren. Gleichzeitig habe man aber die Anforderungen an die unternehmerischen und fachlichen Fähigkeiten der Bewerber erhöht. Damit spricht awell ganz besonders bestehende Unternehmen an, sich dem bewährten Konzept des badischen Spezialisten für Gebäude- und Industriereinigung anzuschließen.

    Mit dem Fokus auf Partner-Qualifizierung hat das Reinigungsunternehmen die Leistungen im Schulungsbereich deutlich ausgebaut. Das Schulungsprogramm wird den individuellen Bedürfnissen der Unternehmer angepasst; ihm schließt sich der Kurs zum Fachwirt Reinigungs- und Hygienemanagement am "Forschungs- und Prüfinstitut für Facility Management GmbH" (FIGR) in Metzingen an. Anmelde- und Teilnahmekosten an der obligatorischen Weiterbildung sind für Lizenznehmer in der Installationsgebühr bereits enthalten.

    Der Weiterbildung zum Fachwirt geht der praxisnahe Anschauungsunterricht in der awell-Akademie voraus, der mit einer Objektleiterhospitation endet. Dabei können künftige Partner die tägliche Beratungs- und Betreuungsleistung erfahrener Mitarbeiter unmittelbar vor Ort kennen lernen und sich das nötige Praxis-Wissen für ihren laufenden Betrieb sichern.

    Das neu gestaltete Qualifizierungsprogramm ist aus der Erkenntnis entstanden, dass bestehende Betriebe ab einer gewissen Größe in ihrer Weiterentwicklung stagnieren. Wer weiter wachsen will, muss sich einen starken Partner suchen, der ihn betriebswirt-schaftlich betreut und sich um die fachliche Weiterbildung kümmert. Zudem hat sich der Markt verändert, die Erwartungen an den Service und die damit verbundene Beratungs- und Betreuungsleistung sind von Kundenseite aus gestiegen. So fordert der Kunde vor allem ein Plus an Beratung und Information, was beispielsweise Reinigungsmittel und Umweltschutz angeht. Die Technologien in diesem Bereich haben sich in den letzten Jahren rasant weiterentwickelt, damit hat auch die Bandbreite der verschiedenen Reinigungsverfahren um ein Vielfaches zugenommen. Durch das ausgebaute Schulungsprogramm profitiert nicht nur der einzelne Unternehmer, sondern auch das gesamte Netzwerk vom erweiterten Know-how seiner Partner: Denn eine hohe fachliche Qualifikation erhöht den Wert der Marke auf dem Markt. Der Lizenznehmer arbeitet weiterhin auf eigene Rechnung: Akquirierte Kunden gehen vollständig in seinen Kundenstamm über.

    In den letzten Jahren ist awell ständig gewachsen und hat viele neue Großkunden dazu gewonnen. Mit der erweiterten Expansionsstrategie wollen die Badener dafür sorgen, dass sich die positive Entwicklung fortsetzt.

    Die awell Franchise GmbH bietet seit 18 Jahren "Dienstleistungen rund ums Gebäude" als Franchise-Konzept. Dabei profitieren Existenzgründer wie bestehende Unternehmen von 18 Jahren Erfahrung in der Partnerbetreuung. Die Franchisenehmer koordinieren die Betreuung der Kunden vor Ort, sind zumindest in der Anfangszeit auch selbst bei Kunden tätig, stellen Personal ein, schalten regionale Werbung und bauen Schritt für Schritt ihren awellSERVICE-Betrieb zum erfolgreichen Unternehmen auf. Bei der Kundenfindung ist ein Callcenter in der Systemzentrale den Partnern behilflich. Derzeit arbeiten bundesweit 24 Franchise-Betriebe unter der Flagge des Breisacher Unternehmens. Neu bietet die awell Franchise GmbH eine Lizenzpartnerschaft für bestehende Unternehmen an.

  • awell - Franchise-Chancen auf der Newcome 2006

    awell - Franchise-Chancen auf der Newcome 2006

    awell - Franchise-Chancen auf der Newcome 2006

    Nutzen Sie die Geschäftsidee und kontaktieren Sie den Franchisegeber! Die Geschäftsidee der awell Franchise GmbH bietet im Rahmen der Gebäudedienstleistungen den Franchise-Partnern die Möglichkeit, den Betrieb in gewissem Umfang zu spezialisieren. Diese Spezialisierung ist gerade in Hinsicht auf den Privatkundenbereich sinnvoll und Erfolg maximierend.

  • awell - Nuri Vural, Neu-Isenburg

    awell - Nuri Vural, Neu-Isenburg

    awell - Nuri Vural, Neu-Isenburg

    awell - Nuri Vural, Neu-Isenburg

    „Das Wichtigste habe ich früh gelernt.“

    Seit er zwölf Jahre alt ist, weiß er, worauf es bei der Gebäudereinigung ankommt – heute betreut Nuri Vural als selbstständiger Partner der awell Franchise GmbH große und mittelständische Unternehmen im Frankfurter Raum, darunter die Textilkette Zero, das Facharztzentrum Neu-Isenburg sowie mehrere Filialen des Elektronikherstellers LG. Von Beginn seiner Selbstständigkeit an konnte er sich voll und ganz auf sein Tagesgeschäft konzentrieren; der Franchise-Geber hat Nuri Vural mit ausführlichen Schulungen und Finanzierungsberatung bereits im Vorfeld unterstützt.

    Der Neu-Isenburger musste in seiner Freizeit oft aufs Fußballspielen mit Gleichaltrigen verzichten; stattdessen begleitete er seine Mutter zu ihrer Arbeit als Gebäudereinigerin in Frankfurt. Und weil jede Medaille auch ihre zweite Seite hat, machte Nuri aus der Not eine Tugend: Schon bald erhielt er eigene kleine Aufträge und verdiente sich auf diese Weise beim Arbeitgeber seiner Mutter ein gutes Taschengeld. Mit 17 Jahren schließlich machte ihn der Chef zum Vorarbeiter. Diese ersten noch kindlichen Erfahrungen mit der Arbeitswelt prägen Nuri Vural bis heute: „Die wichtigsten Aspekte im Umgang mit Kunden habe ich so früh gelernt, dass ich heute nicht mehr lange darüber nachdenken muss“, sagt Vural. Kundennähe und Kreativität bei der Auswahl von Serviceleistungen sind beim ihm großgeschrieben.

    Der 49-jährige, der in Antalya geboren ist, blieb ein Leben lang seiner ersten Tätigkeit treu: Bis auf ein kurzes Intermezzo während seiner Ausbildung als Dreher hat er auch als Erwachsener stets in der Gebäudereinigung gearbeitet – als technischer Betriebsleiter, als Projektleiter in der Kundenbetreuung und als Objektleiter. 2006 wurde der Vater von drei Kindern plötzlich arbeitslos. „Da lag es nahe, mich selbstständig mit dem Franchise-Konzept von awell zu machen – zumal ich die Firma bereits gut kannte“, sagt er.

    Aller Anfang ist schwer – vor allem, wenn man selbstständig ist: Als Franchise-Partner von awell konnte Nuri Vural jedoch von der guten Auftragslage im Franchise-System profitieren und betreute mehrere Kunden eines awell-Partners in Mainz. „Das hat natürlich die erste Zeit, in der man noch keine eigenen Kunden hat, ausgezeichnet überbrückt“, so Vural heute. Und schon bald war er auch bei der Akquisition neuer Kunden erfolgreich. „Sehr hilfreich ist, dass die Systemzentrale ein Callcenter hat, das eigens für die Partner und ihre Akquisetätigkeiten zuständig ist“, erklärt der Unternehmer, „sie ist für den Erstkontakt zuständig und vereinbart Termine für uns.“

    Der persönliche Kontakt mit den Kunden ist für Vural kein Problem. Seit seinem Einstieg bei awell im Mai letzten Jahres hat er noch jeden potentiellen Kunden von seinem Angebot überzeugt – eine Erfolgsquote von 100 Prozent. Zu seinen Marketingmaßnahmen gehören beispielsweise Probereinigung, kostenlose Glasreinigung bis zu 300 Quadratmeter Fläche oder Gratis-Entfernung von Flecken bis zu fünf Zentimeter Umfang. „Ich investiere schon mal ein bis zwei Stunden in kostenlose Arbeit – und habe dafür ganzjährig einen Großkunden mehr“, lautet seine unternehmerische Strategie. Er habe darüber hinaus den Vorteil, dass er als gelernter Handwerker alle Reparaturen selbst erledigen kann. Entsprechend ist auch seine künftige Planung: Zum einen will Vural durch gutes Wirtschaften in den nächsten Jahren weiter wachsen. Das Wichtigste aber ist und bleibt: „Meine Kunden so zu betreuen, dass sie bleiben.“

    03.04.09 ©opyright awell

  • Franchise-Erfolg: Neue awellSERVICE-Betriebe

    Franchise-Erfolg: Neue awellSERVICE-Betriebe

    Franchise-Erfolg: Neue awellSERVICE-Betriebe

    (Pressemitteilung) Gleich drei neue awellSERVICE-Betriebe eröffnen im ersten Quartal 2008. Darunter ein Betrieb wie es ihn bislang noch nie gab in der Geschichte der awell Franchise GmbH. Nuri Vural, Yusuf Yildiz und Zekeriya Ak heißen die drei neuen awellSERVICE-Partner. Alle drei nehmen in diesen Tagen an der Basisschulung in Breisach teil und eröffnen danach ihren eigenen awellSERVICE-Betrieb.

    Nuri Vural, mit 47 Jahren der älteste der drei, hat bereits jede Menge Erfahrung in der Branche und auch bereits in einem awellSERVICE-Betrieb gesammelt. Er war bereits als Vorarbeiter, Objektleiter und technischer Betriebsleiter in Gebäudereinigungsunternehmen tätig. Entsprechend war es der logische nächste Schritt, das vorhandene Wissen ab sofort mit einem eigenen Unternehmen in Form des awellSERVICE-Betriebes umzusetzen. Der gelernte Dreher eröffnet seinen Betrieb in Neu-Isenburg, einem Vorort von Frankfurt. Direkt nach der Basisschulung ist die offizielle Eröffnung geplant.

    Im nordrheinwestfälischen Düren wird Yusuf Yildiz seinen awellSERVICE-Betrieb eröffnen. Für Mitte April ist bei ihm der Einstieg in die Selbstständigkeit geplant, die er aus einer Mischung aus gesundem Selbstbewußtsein ("Ich will die Nummer 1 in Düren und Umgebung werden") und Realismus ("Konstanz, Professionalität und Zuverlässigkeit - das ist erst einmal wichtig") angeht. Der stolze Vater von zwei Kindern ist über die START-Messe 2007 auf awell aufmerksam geworden, nachdem er bereits vor längerer Zeit beschlossen hatte, über kurz oder lang den Beruf als Angestellter gegen die größere Eigenverantwortung einzutauschen.

    Zekeriya Ak ist dagegen eher in die Selbstständigkeit reingerutscht. Als gelernter Elektriker war und ist sein Können bei Immobilienmaklern in Basel gefragt. Durch den eigenen awellSERVICE-Betrieb soll seine Angebotspalette sinnvoll erweitert und die Nachfrage seiner bestehenden Kunden nach einem kompletten Service befriedigt werden. Ak ist damit auch der erste awellSERVICE-Partner, der seinen Betrieb in der Schweiz eröffnet. Bislang haben Partner zwar auch Kunden in der Schweiz betreut, hatten ihren Hauptsitz dabei jedoch auf der deutschen Seite.

  • Awell eröffnet neue Franchise-Standorte

    Awell eröffnet neue Franchise-Standorte

    Awell eröffnet neue Franchise-Standorte

    Awell eröffnet neue Franchise-Standorte

    Awell Service, Dienstleister für Reinigung und Hausmeisterservice, eröffnet seine erste Franchise-Niederlassung in der Schweiz. Darüber hinaus starten nach Unternehmensangaben bis Ende März zwei weitere Franchise-Partner in Frankfurt und Düren. Die neuen Franchise-Partner Nuri Vural, Yusuf Yildiz und Zekeriya Ak nehmen vor den Eröffnungen an einer Basisschulung teil.

    Franchise-Partner von Awell arbeiten als Spezialisten für Gebäude- und Hausmeisterservices. Awell bietet seinen Franchise-Nehmern nach eigenen Angaben unter anderem eine einführende Schulung, Beratung bei den Finanzierungsverhandlungen und Unterstützung bei der Erstellung eines Businessplans. Mehr über das System erfahren Sie am virtuellen Messestand von Awell, hier im Franchiseportal. (apw)

awell
im Online Verzeichnis

Im "Verzeichnis der FranchiseWirtschaft 2021" finden einen Überblick der vielfältigen Franchise- und Lizenzsysteme, die in Deutschland, Österreich oder der Schweiz aktiv sind.

Erhältlich als Print-Katalog und digital!

Hinweis: Diese Marke ist im FranchisePORTAL inaktiv.
Das Infopaket kann nicht angefordert werden.