Zum Bereich für Franchisegeber

TelePizza

  • Gründung: 1993
  • Lizenzart: Franchise-System
  • Geschäftsart: Pizza-Lieferdienste

TelePizza Franchise-System

Die Telepizza-Qualitätsgarantie

Für Sie wollen wir immer besser sein. Verständlich also, dass wir höchste Ansprüche an uns selbst stellen, an unseren Service, unsere Zutaten und unsere Rezepte.

Das bedeutet natürlich:

  • Bei uns ist Käse noch Käse, wir verwenden keinen Analog-Käse!
  • Original Fetakäse aus Schafs- und Ziegenmilch und kein weißer Käse "Feta Art" aus Kuhmilch!
  • Wir verwenden hochwertigen Hinterschinken und kein Analog Fleisch!
  • Zur Herstellung unserer Teige verwenden wir ausschließlich
    "Extra Virgin" kaltgepresstes Olivenöl!
  • Salate und Dressings werden täglich frisch zubereitet!
  • Sahne aus rein pflanzlichen Fetten!
  • Verwendung von Probiotischem Joghurt!
  • Frische Nudeln aus 100% Hartweizengrieß!

In allen Filialen verwenden wir dieselben Rezepturen und gewährleisten einheitliche Zubereitungsverfahren, damit Ihnen das unvergleichliche TelePizza Geschmackserlebnis immer sicher ist.

Automatisierte Durchlaufbacköfen etwa erlauben eine schonende und schnelle Herstellung der Gerichte.
Auch die Umwelt ist für unseren Qualitätsanspruch ein wichtiger Aspekt. So wird Tunfisch nur von Lieferanten bezogen, die sich an die gesetzlichen Auflagen für den Fischfang halten. Unser gesamtes Verpackungsmaterial ist umweltverträglich und zu 100% recyclebar.

Ähnliche Franchise-Unternehmen suchen Partner:

  • Fladerei
    Fladerei

    Fladerei

    Systemgastronomie mit gemütlicher Atmosphäre, Bedienung und Steinofen
    Ihr Erfolgskonzept: die Restaurant-Bar – urgemütlich. Die frischen Fladen aus dem Steinofen – so einfach wie beliebt. Werden Sie jetzt Franchise-Partner der FLADEREI!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 30.000 EUR
    Schnellansicht
    Details
  • Extrawurst
    Extrawurst

    Extrawurst

    Schnellimbiß, Kiosk
    Machen Sie sich selbstständig mit Deutschlands beliebtestem Snack! Der Unterschied zu den üblichen „Pommes-Buden“ zahlt sich in klingender Münze aus.
    Benötigtes Eigenkapital: 15.000 - 25.000 EUR
    Schnellansicht
    Details
  • dean&david
    dean&david

    dean&david

    Systemgastronomie
    Das Trend-Konzept im Wachstumsmarkt gesundes Fast Food. Das stylisch-urbane Restaurant-Konzept. Jetzt Franchise-Partner werden!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 30.000 EUR
    Schnellansicht
    Details
  • NORDSEE
    NORDSEE

    NORDSEE

    Systemgastronomie
    Traditionelle und neuartige Fischgerichte, köstliche Meeresfrüchte und knackig-frische Salate in einer angenehmen, maritimen Atmosphäre.
    Benötigtes Eigenkapital: ab 150.000 EUR
    Schnellansicht
    Details
  • vomFASS
    vomFASS

    vomFASS

    Einzelhandelsfachgeschäft mit flüssigen Delikatessen
    Sie sind Genießer und träumen vom eigenen Geschäft mit flüssigen Köstlichkeiten für die feine Küche? Mit uns machen Sie Ihre Leidenschaft zum Beruf!
    Benötigtes Eigenkapital: 25.000 EUR
    Schnellansicht
    Details
  • Barrique - The Famous Art of Spirit
    Barrique - The Famous Art of Spirit

    Barrique - The Famous Art of Spirit

    Einzelhandel stationär und Online-Shop mit Wein, losen Destillaten und Feinkost
    Barrique eröffnen: Hier ist deine Chance! Erwerbe jetzt die Franchise-Lizenz für dein Wein- und Feinkost-Fachgeschäft mit Multichannel-Konzept!
    Benötigtes Eigenkapital: 30.000 EUR
    Schnellansicht
    Details
  • BACK-FACTORY
    BACK-FACTORY

    BACK-FACTORY

    Quick-Service-Gastronomie
    Wir bieten unseren Partnern ein erprobtes backgastronomisches Konzept zum einfacheren Markteinstieg & die regionale Markteroberung mit mehreren Filialen
    Benötigtes Eigenkapital: ab 30.000 EUR
    Schnellansicht
    Details
  • my Indigo
    my Indigo

    my Indigo

    Marken-Gastronomie "Fresh - Fast - Fit"
    my Indigo – your passion: Eröffnen Sie Ihr Healthy Fast Food & Feelgood-Restaurant! Schreiben Sie die Erfolgsgeschichte fort!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 17.500 EUR
    Schnellansicht
    Details
  • Paco´s Tacos
    Paco´s Tacos

    Paco´s Tacos

    Tacos auf eine einzigartige Weise
    Tacos oder Burritos genießen, dabei andere Menschen kennenlernen und wirkliches Lateinamerika-Flair verspüren? Das gibt’s nur bei Paco’s Tacos.
    Benötigtes Eigenkapital: 15.000 - 70.000 EUR
    Schnellansicht
    Details

Beiträge über TelePizza

Lieferservice-Franchisesystem Telepizza startet per Joint-Venture in der Tschechischen Republik

Das Franchisesystem Telepizza mit Hauptsitz in Madrid ist gemessen an der Zahl der Standorte der weltweit größte Pizzalieferdienst außerhalb der USA. 1987 gegründet, ist das Unternehmen inzwischen in mehr als 20 Ländern aktiv. Nach dem Markteintritt in Saudi-Arabien und der Schweiz startet Telepizza nun in der Tschechischen Republik.

Wie das Unternehmen mitteilt, hat es einen Joint-Venture-Vertrag mit dem tschechischen Pizzaliefer-Marktführer Forty's Pizza geschlossen und ist damit nun zehnmal im Land vertreten. Geführt wird das neue Joint-Venture-Unternehmen von Jakub Šlezar, dem Gründer von Forty's Pizza. Geplant ist es, die Zahl der Standorte in den kommenden drei Jahren zu verdoppeln.

Joint-Ventures mit führenden Unternehmen der Branche sind Teil der Expansionsstrategie von Telepizza. "Wir sind sehr zufrieden mit dem neuen JVC mit Forty's Pizza, da dieser einen weiteren Schritt zur Verwirklichung unserer ehrgeizigen Expansionspläne darstellt. Die Tschechische Republik bietet uns eine fantastische Gelegenheit, unser wachsendes Franchise-Geschäft in Mitteleuropa zu erweitern und als eine international anerkannte Marke in Schwung zu kommen", erläutert Giorgio Minardi, President of International von Telepizza. Aktuell gehören weltweit 1.389 Pizzaläden zum Unternehmen, davon sind 454 Eigenbetriebe und 935 Franchise- oder Master-Franchise-Standorte. (apw)

Internationale Expansion: Spanisches Franchise-System Telepizza startet im Iran

Das spanische Franchisesystem Telepizza ist nach der Anzahl der Stores das weltweit größte Pizzalieferunternehmen außerhalb der USA und bereits in mehr als 15 Ländern tätig. Erst im November hatte das 1987 in Madrid gegründete Unternehmen mit dem Markteintritt in Saudi-Arabien einen weiteren Expansionsschritt vollzogen. Nun meldet das Unternehmen den geplanten Start im Iran.

Wie Telepizza mitteilt, ist das System die erste europäische Schnellrestaurant-Kette, die sich im Land niederlässt. Rund 200 Standorte sollen in den kommenden zehn Jahren im Iran eröffnet werden. Die erste Eröffnung ist für März 2017 in Teheran geplant, danach sollen bis zum Jahresende sieben weitere Restaurants folgen. Der Markteintritt erfolgt über eine strategische Franchise-Allianz mit dem Partner Momenin Investment Group, die eine Investition von 100 Millionen Euro für die zehn Jahre plant.

Außer in Spanien ist Telepizza besonders stark in Mittel- und Südamerika vertreten. Auch in Polen ist das Unternehmen mit zahlreichen Stores aktiv. 2016 hat Telepizza neben dem Start in Saudi-Arabien auch neue Master-Franchise-Verträge für Malta und Großbritannien abgeschlossen. (apw)

Spanisches Delivery-Franchise-System Telepizza expandiert in Saudi-Arabien

Telepizza wurde 1987 in Madrid gegründet und expandiert seit 1992 auch international. Heute ist das Franchise-Unternehmen mit über 1.310 Stores in 15 Ländern aktiv. Rund 850 werden von Franchise- oder Master-Franchise-Nehmern geführt. Mehr als ein Drittel des Umsatzes generiert Telepizza außerhalb Spaniens. Aktuell hat das Unternehmen den Markteintritt in Saudi-Arabien vollzogen.

Wie Telepizza mitteilt, eröffnen zunächst drei Stores in der Hauptstadt. In den nächsten zehn Jahren soll es 100 Telepizza-Standorte in Saudi-Arabien geben. Grundlage für die Expansion ist eine Master-Franchise-Vereinbarung mit der Al Bayan Holding Group, die Beteiligungen an Unternehmen im Lebensmittel- und Getränkesektor sowie im Immobilien- und Bauwesen hält.

Außer auf der iberischen Halbinsel ist Telepizza besonders stark vor allem in Mittel- und Südamerika präsent. Auch in Polen ist das Unternehmen mit zahlreichen Stores aktiv. In diesem Jahr konnte Telepizza bereits mehrere neue Master-Franchise-Verträge unter Dach und Fach bringen, unter anderem für Malta und Großbritannien. (apw)

Spanisches Delivery-Franchise-System Telepizza setzt internationale Expansion fort

Telepizza - nicht zu verwechseln mit dem gleichnamigen deutschen Lieferdienst Tele Pizza - zählt zu den weltweit größten Lieferdienst-Systemen. 1987 in Madrid gegründet, expandiert Telepizza seit 1992 auch international. Heute zählt das Unternehmen rund 1.300 Standorte in 14 Ländern. Durch eine neue Master-Franchise-Partnerschaft sollen 100 weitere hinzukommen.

Rund 55 Prozent aller Telepizza-Lieferdienste werden von Franchise-Partnern geführt. Außer auf der iberischen Halbinsel (rund 700 Stores) zeigt Telepizza vor allem in Mittel- und Südamerika starke Präsenz: In Chile gibt es aktuell 135, in Kolumbien 108 und in Guatemala 85 Stores. In Europa ist das Unternehmen zudem in Polen sehr aktiv: Hier gibt es Telepizza bereits 115-mal.

Jetzt meldet Telepizza die Unterzeichnung einer neuen Master-Franchise-Vereinbarung mit der Emtyaz Catering Company, einer Tochtergesellschaft der Al Bayan Holding Group. Durch das Abkommen sollen in den kommenden zehn Jahre 100 neue Telepizza-Stores in Saudi-Arabien entstehen. Die ersten vier davon sollen bis Anfang Mai 2016 in der Hauptstadt Riad aufmachen. (apw)

TelePizza
im Online Verzeichnis

Im "Verzeichnis der FranchiseWirtschaft 2019/2020" finden Sie die Kontaktdaten und viele weitere Infos zu 1000 erprobten Geschäftsideen.

Erhältlich als Print-Katalog und digital!

Hinweis: Diese Marke ist im FranchisePORTAL inaktiv.
Das Infopaket kann nicht angefordert werden.