Zum Bereich für Franchisegeber

TelePizza

Eigenkapital
7.500 - 22.500 EUR
Eintrittsgebühr
5.000 EUR
Lizenzgebühr
5% monatlich
Anmerkung zur Lizenzgebühr: 4 - 5% vom Nettoumsatz.
Gründung: 1993
Lizenzart: Franchise-System
Geschäftsart: Pizza-Lieferdienste

Wettbewerbsstärke:

Zentrale Warenbeschaffung, Internet / Software-Entwicklung, Systemcontrolling, Schulung, internationale Werbung, Pionierprodukte, qualifizierte Geschäftspartner.

Partnerprofil:

Teamgeist, Unternehmergeist, Kontaktfreude, Organisationstalent

Auch Interessenten, die jünger als 25 Jahre sind. Abgeschlossene Ausbildung oder ähnliche Praxiserfahrung (s. Managementhilfen).

Ähnliche Franchise-Unternehmen suchen Partner:

  • Janny's Eis
    Janny's Eis

    Janny's Eis

    Quickservice Systemgastronomie
    Rund 130 Eis-Shops: Die FranchEIS Nummer eins in Deutschland. Der Spezialist für Eis, Kaffee und Snacks. Jetzt Lizenz sichern, Standort eröffnen!
    Benötigtes Eigenkapital: 15.000 EUR
    Vorschau
    Details
  • Extrawurst
    Extrawurst

    Extrawurst

    Schnellimbiß, Kiosk
    Machen Sie sich selbstständig mit Deutschlands beliebtestem Snack! Der Unterschied zu den üblichen „Pommes-Buden“ zahlt sich in klingender Münze aus.
    Benötigtes Eigenkapital: 15.000 - 25.000 EUR
    Vorschau
    Details
  • MUNDFEIN Pizzawerkstatt
    MUNDFEIN Pizzawerkstatt

    MUNDFEIN Pizzawerkstatt

    Pizza-Lieferservice
    Sie lieben Pizza in bester Qualität? Dann lernen Sie unser Franchise-Konzept kennen! Wir bescheren unseren Kunden unvergessliche Geschmackserlebnisse.
    Benötigtes Eigenkapital: 40.000 - 50.000 EUR
    Vorschau
    Details
  • Wilma Wunder
    Wilma Wunder

    Wilma Wunder

    Innovatives Ganztages-Gastronomiekonzept
    Wilma Wunder: Das innovative Ganztags-Gastronomiekonzept der Enchilada-Gruppe. Jetzt Franchisepartner werden!
    Benötigtes Eigenkapital: 50.000 EUR
    Vorschau
    Details
  • Tiroler Bauernstandl
    Tiroler Bauernstandl

    Tiroler Bauernstandl

    Spezialisierter Lebensmitteleinzelhandel
    Wir suchen freundliche, kommunikative Partner zum mobilen Verkauf bester bäuerlich-handwerklich erzeugter Schmankerln aus der Europaregion Tirol.
    Benötigtes Eigenkapital: 8.000 EUR
    Vorschau
    Details
  • Amorino
    Amorino

    Amorino

    Boutiquen mit hausgemachtem Eis, "Caffè" und anderen italienischen Produkten
    Keine Eiscafés: Eis-Boutiquen. Exklusives Ambiente. Erstklassiges Bio-Eis aus zentraler Herstellung. In der ganzen Welt zuhause – bald auch bei Ihnen!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 30.000 EUR
    Vorschau
    Details
  • FiltaFry
    FiltaFry

    FiltaFry

    Fritteusen Management - Ölfiltrierung - Fritteusenreinigung - Ölverkauf - Entsorgung
    Mobiler Full-Service für die Fritteuse: Reinigung, Speiseöl-Filterung, Ölverkauf u.v.m.. In Deutschland neu, in vielen Ländern etabliert.
    Benötigtes Eigenkapital: ab 10.000 EUR
    Vorschau
    Details
  • DasPizzaMobil.com
    DasPizzaMobil.com

    DasPizzaMobil.com

    Pizza 2.0 - schneller, heißer, knuspriger - wir backen auf dem Weg zu dir! Jetzt auch für Investoren!
    Fabio Gandolfos „revolutionärer Pizzadienst“: DasPizzaMobil backt im Fahrzeug und bringt die Pizza ofenfrisch ins Haus. Jetzt Lizenz erwerben!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 0 EUR
    Vorschau
    Details
  • MERK Automaten
    MERK Automaten

    MERK Automaten

    Aufstellung von Popcornautomaten bei flexibler Zeitarbeit
    Merk Popcorn-Automaten: Garanten für tägliches passives Einkommen mit wenig Arbeitsaufwand. Die Lizenz zum automatischen Geldverdienen!
    Benötigtes Eigenkapital: keine Angabe
    Vorschau
    Details
  • LeckerLecker
    LeckerLecker

    LeckerLecker

    Süßwarenhandel im Shopsystem
    Eröffnen Sie Ihr Geschäft mit LeckerLecker, dem Süßwaren-Discount-Franchise. Erwerben Sie Ihre Shop-Lizenz oder starten Sie als Multi-Unit-Partner!
    Benötigtes Eigenkapital: 15.000 - 30.000 EUR
    Vorschau
    Details
  • WORLD OF PIZZA
    WORLD OF PIZZA

    WORLD OF PIZZA

    Pizzalieferservice, Systemgastronomie
    Nutzen Sie Ihre persönliche Karriere-Chance! Eröffnen Sie Ihren WOP-Lieferservice für beste Pizza, leckere Burger & vieles mehr.
    Benötigtes Eigenkapital: 20.000 - 28.000 EUR
    Vorschau
    Details
  • my Indigo
    my Indigo

    my Indigo

    Marken-Gastronomie "Fresh - Fast - Fit"
    my Indigo – your passion: Eröffnen Sie Ihr Healthy Fast Food & Feelgood-Restaurant! Schreiben Sie die Erfolgsgeschichte fort!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 15.000 EUR
    Vorschau
    Details

Beiträge über TelePizza

Lieferservice-Franchisesystem Telepizza startet per Joint-Venture in der Tschechischen Republik

Das Franchisesystem Telepizza mit Hauptsitz in Madrid ist gemessen an der Zahl der Standorte der weltweit größte Pizzalieferdienst außerhalb der USA. 1987 gegründet, ist das Unternehmen inzwischen in mehr als 20 Ländern aktiv. Nach dem Markteintritt in Saudi-Arabien und der Schweiz startet Telepizza nun in der Tschechischen Republik.

Wie das Unternehmen mitteilt, hat es einen Joint-Venture-Vertrag mit dem tschechischen Pizzaliefer-Marktführer Forty's Pizza geschlossen und ist damit nun zehnmal im Land vertreten. Geführt wird das neue Joint-Venture-Unternehmen von Jakub Šlezar, dem Gründer von Forty's Pizza. Geplant ist es, die Zahl der Standorte in den kommenden drei Jahren zu verdoppeln.

Joint-Ventures mit führenden Unternehmen der Branche sind Teil der Expansionsstrategie von Telepizza. "Wir sind sehr zufrieden mit dem neuen JVC mit Forty's Pizza, da dieser einen weiteren Schritt zur Verwirklichung unserer ehrgeizigen Expansionspläne darstellt. Die Tschechische Republik bietet uns eine fantastische Gelegenheit, unser wachsendes Franchise-Geschäft in Mitteleuropa zu erweitern und als eine international anerkannte Marke in Schwung zu kommen", erläutert Giorgio Minardi, President of International von Telepizza. Aktuell gehören weltweit 1.389 Pizzaläden zum Unternehmen, davon sind 454 Eigenbetriebe und 935 Franchise- oder Master-Franchise-Standorte. (apw)

Internationale Expansion: Spanisches Franchise-System Telepizza startet im Iran

Das spanische Franchisesystem Telepizza ist nach der Anzahl der Stores das weltweit größte Pizzalieferunternehmen außerhalb der USA und bereits in mehr als 15 Ländern tätig. Erst im November hatte das 1987 in Madrid gegründete Unternehmen mit dem Markteintritt in Saudi-Arabien einen weiteren Expansionsschritt vollzogen. Nun meldet das Unternehmen den geplanten Start im Iran.

Wie Telepizza mitteilt, ist das System die erste europäische Schnellrestaurant-Kette, die sich im Land niederlässt. Rund 200 Standorte sollen in den kommenden zehn Jahren im Iran eröffnet werden. Die erste Eröffnung ist für März 2017 in Teheran geplant, danach sollen bis zum Jahresende sieben weitere Restaurants folgen. Der Markteintritt erfolgt über eine strategische Franchise-Allianz mit dem Partner Momenin Investment Group, die eine Investition von 100 Millionen Euro für die zehn Jahre plant.

Außer in Spanien ist Telepizza besonders stark in Mittel- und Südamerika vertreten. Auch in Polen ist das Unternehmen mit zahlreichen Stores aktiv. 2016 hat Telepizza neben dem Start in Saudi-Arabien auch neue Master-Franchise-Verträge für Malta und Großbritannien abgeschlossen. (apw)

Spanisches Delivery-Franchise-System Telepizza expandiert in Saudi-Arabien

Telepizza wurde 1987 in Madrid gegründet und expandiert seit 1992 auch international. Heute ist das Franchise-Unternehmen mit über 1.310 Stores in 15 Ländern aktiv. Rund 850 werden von Franchise- oder Master-Franchise-Nehmern geführt. Mehr als ein Drittel des Umsatzes generiert Telepizza außerhalb Spaniens. Aktuell hat das Unternehmen den Markteintritt in Saudi-Arabien vollzogen.

Wie Telepizza mitteilt, eröffnen zunächst drei Stores in der Hauptstadt. In den nächsten zehn Jahren soll es 100 Telepizza-Standorte in Saudi-Arabien geben. Grundlage für die Expansion ist eine Master-Franchise-Vereinbarung mit der Al Bayan Holding Group, die Beteiligungen an Unternehmen im Lebensmittel- und Getränkesektor sowie im Immobilien- und Bauwesen hält.

Außer auf der iberischen Halbinsel ist Telepizza besonders stark vor allem in Mittel- und Südamerika präsent. Auch in Polen ist das Unternehmen mit zahlreichen Stores aktiv. In diesem Jahr konnte Telepizza bereits mehrere neue Master-Franchise-Verträge unter Dach und Fach bringen, unter anderem für Malta und Großbritannien. (apw)

Spanisches Delivery-Franchise-System Telepizza setzt internationale Expansion fort

Telepizza - nicht zu verwechseln mit dem gleichnamigen deutschen Lieferdienst Tele Pizza - zählt zu den weltweit größten Lieferdienst-Systemen. 1987 in Madrid gegründet, expandiert Telepizza seit 1992 auch international. Heute zählt das Unternehmen rund 1.300 Standorte in 14 Ländern. Durch eine neue Master-Franchise-Partnerschaft sollen 100 weitere hinzukommen.

Rund 55 Prozent aller Telepizza-Lieferdienste werden von Franchise-Partnern geführt. Außer auf der iberischen Halbinsel (rund 700 Stores) zeigt Telepizza vor allem in Mittel- und Südamerika starke Präsenz: In Chile gibt es aktuell 135, in Kolumbien 108 und in Guatemala 85 Stores. In Europa ist das Unternehmen zudem in Polen sehr aktiv: Hier gibt es Telepizza bereits 115-mal.

Jetzt meldet Telepizza die Unterzeichnung einer neuen Master-Franchise-Vereinbarung mit der Emtyaz Catering Company, einer Tochtergesellschaft der Al Bayan Holding Group. Durch das Abkommen sollen in den kommenden zehn Jahre 100 neue Telepizza-Stores in Saudi-Arabien entstehen. Die ersten vier davon sollen bis Anfang Mai 2016 in der Hauptstadt Riad aufmachen. (apw)

TelePizza
im Online Verzeichnis

Im "Verzeichnis der FranchiseWirtschaft 2019/2020" finden Sie die Kontaktdaten und viele weitere Infos zu 1000 erprobten Geschäftsideen.

Erhältlich als Print-Katalog und digital!

Hinweis: Diese Marke ist im FranchisePORTAL inaktiv.
Das Infopaket kann nicht angefordert werden.