TelePizza

  • Gründung: 1993
  • Lizenzart: Franchise-System
  • Geschäftsart: Pizza-Lieferdienste

TelePizza Franchise-System

Die Telepizza-Qualitätsgarantie

Für Sie wollen wir immer besser sein. Verständlich also, dass wir höchste Ansprüche an uns selbst stellen, an unseren Service, unsere Zutaten und unsere Rezepte.

Das bedeutet natürlich:

  • Bei uns ist Käse noch Käse, wir verwenden keinen Analog-Käse!
  • Original Fetakäse aus Schafs- und Ziegenmilch und kein weißer Käse "Feta Art" aus Kuhmilch!
  • Wir verwenden hochwertigen Hinterschinken und kein Analog Fleisch!
  • Zur Herstellung unserer Teige verwenden wir ausschließlich
    "Extra Virgin" kaltgepresstes Olivenöl!
  • Salate und Dressings werden täglich frisch zubereitet!
  • Sahne aus rein pflanzlichen Fetten!
  • Verwendung von Probiotischem Joghurt!
  • Frische Nudeln aus 100% Hartweizengrieß!

In allen Filialen verwenden wir dieselben Rezepturen und gewährleisten einheitliche Zubereitungsverfahren, damit Ihnen das unvergleichliche TelePizza Geschmackserlebnis immer sicher ist.

Automatisierte Durchlaufbacköfen etwa erlauben eine schonende und schnelle Herstellung der Gerichte.
Auch die Umwelt ist für unseren Qualitätsanspruch ein wichtiger Aspekt. So wird Tunfisch nur von Lieferanten bezogen, die sich an die gesetzlichen Auflagen für den Fischfang halten. Unser gesamtes Verpackungsmaterial ist umweltverträglich und zu 100% recyclebar.

Sie haben Interesse an unserem Konzept? Zögern Sie nicht und starten mit uns in eine erfolgreiche Zukunft!

Ähnliche Franchise-Unternehmen suchen Partner:

  • MyAppCafé
    MyAppCafé

    MyAppCafé

    Coffee-to-go aus Roboterhand: schnell, hochwertig, nachhaltig
    Der innovative Barista-Roboter benötigt eine tägliche Wartung durch den FranchisenehmerIn und bedient die Kunden bis zu 23h lang personalfrei.
    Benötigtes Eigenkapital: ab 50.000 EUR
    Schnellansicht
    Details
  • Fladerei
    Fladerei

    Fladerei

    Systemgastronomie mit gemütlicher Atmosphäre, Bedienung und Steinofen
    Ihr Erfolgskonzept: die Restaurant-Bar – urgemütlich. Die frischen Fladen aus dem Steinofen – so einfach wie beliebt. Werden Sie jetzt Franchise-Partner der FLADEREI!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 30.000 EUR
    Schnellansicht
    Details
  • Chopp&Roll
    Chopp&Roll

    Chopp&Roll

    Gastronomie Franchisesystem
    Hier wird Eiscreme zum Erlebnis. Starten Sie jetzt mit einer unserer mobilen oder stationären Eisstationen. Beg-EIS-tern Sie!
    Benötigtes Eigenkapital: ab Keine Angabe
    Schnellansicht
    Details
  • MUNDFEIN Pizzawerkstatt
    MUNDFEIN Pizzawerkstatt

    MUNDFEIN Pizzawerkstatt

    Pizza-Lieferservice
    Sie lieben Pizza in bester Qualität? Dann lernen Sie unser Franchise-Konzept kennen! Wir bescheren unseren Kunden unvergessliche Geschmackserlebnisse.
    Benötigtes Eigenkapital: ab 40.000 EUR
    Schnellansicht
    Details
  • COFFREEZ - frozen coffeebar
    COFFREEZ - frozen coffeebar

    COFFREEZ - frozen coffeebar

    Coffeeshopsystem
    Machen Sie sich mit den Trends Frozen Drinks aus regionalen Produkten und Fairtrade Kaffee selbstständig: Werden Sie Franchise-Partner bei COFFREEZ!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 7.500 EUR
    Schnellansicht
    Details
  • Haferkater
    Haferkater

    Haferkater

    Porridge - die gesunde Take Away-Frühstücksalternative
    Haferkater – die Frühstücksalternative. Gesunde Take-Aways, die in Sekunden servierfertig sind. Jetzt Franchise-PartnerIn werden.
    Benötigtes Eigenkapital: ab 20.000 EUR
    Schnellansicht
    Details
  • burgerme
    burgerme

    burgerme

    Burger Delivery
    Wachsen Sie jetzt mit dem Marktführer und liefern frisch gegrillte und individuell zubereitete Burger und knackfrische Salate an Ihre Kunden!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 25.000 EUR
    Schnellansicht
    Details
  • Filta
    Filta

    Filta

    Fritteusen Management - Ölfiltrierung - Fritteusenreinigung - Ölverkauf - Entsorgung
    Mobiler Full-Service für die Fritteuse: Reinigung, Speiseöl-Filterung, Ölverkauf u.v.m.. In Deutschland neu, in vielen Ländern etabliert.
    Benötigtes Eigenkapital: ab 10.000 EUR
    Schnellansicht
    Details
  • BURGERISTA
    BURGERISTA

    BURGERISTA

    Systemgastronomie
    BURGERISTA eröffnen – das Premium-Burger-Restaurant mit dem höchsten Wachstums-Potenzial. Jetzt Lizenz sichern. Erfolgsgeschichte mitschreiben!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 100.000 EUR
    Schnellansicht
    Details

Beiträge über TelePizza

Lieferservice-Franchisesystem Telepizza startet per Joint-Venture in der Tschechischen Republik

Das Franchisesystem Telepizza mit Hauptsitz in Madrid ist gemessen an der Zahl der Standorte der weltweit größte Pizzalieferdienst außerhalb der USA. 1987 gegründet, ist das Unternehmen inzwischen in mehr als 20 Ländern aktiv. Nach dem Markteintritt in Saudi-Arabien und der Schweiz startet Telepizza nun in der Tschechischen Republik.

Wie das Unternehmen mitteilt, hat es einen Joint-Venture-Vertrag mit dem tschechischen Pizzaliefer-Marktführer Forty's Pizza geschlossen und ist damit nun zehnmal im Land vertreten. Geführt wird das neue Joint-Venture-Unternehmen von Jakub Šlezar, dem Gründer von Forty's Pizza. Geplant ist es, die Zahl der Standorte in den kommenden drei Jahren zu verdoppeln.

Joint-Ventures mit führenden Unternehmen der Branche sind Teil der Expansionsstrategie von Telepizza. "Wir sind sehr zufrieden mit dem neuen JVC mit Forty's Pizza, da dieser einen weiteren Schritt zur Verwirklichung unserer ehrgeizigen Expansionspläne darstellt. Die Tschechische Republik bietet uns eine fantastische Gelegenheit, unser wachsendes Franchise-Geschäft in Mitteleuropa zu erweitern und als eine international anerkannte Marke in Schwung zu kommen", erläutert Giorgio Minardi, President of International von Telepizza. Aktuell gehören weltweit 1.389 Pizzaläden zum Unternehmen, davon sind 454 Eigenbetriebe und 935 Franchise- oder Master-Franchise-Standorte. (apw)

Internationale Expansion: Spanisches Franchise-System Telepizza startet im Iran

Das spanische Franchisesystem Telepizza ist nach der Anzahl der Stores das weltweit größte Pizzalieferunternehmen außerhalb der USA und bereits in mehr als 15 Ländern tätig. Erst im November hatte das 1987 in Madrid gegründete Unternehmen mit dem Markteintritt in Saudi-Arabien einen weiteren Expansionsschritt vollzogen. Nun meldet das Unternehmen den geplanten Start im Iran.

Wie Telepizza mitteilt, ist das System die erste europäische Schnellrestaurant-Kette, die sich im Land niederlässt. Rund 200 Standorte sollen in den kommenden zehn Jahren im Iran eröffnet werden. Die erste Eröffnung ist für März 2017 in Teheran geplant, danach sollen bis zum Jahresende sieben weitere Restaurants folgen. Der Markteintritt erfolgt über eine strategische Franchise-Allianz mit dem Partner Momenin Investment Group, die eine Investition von 100 Millionen Euro für die zehn Jahre plant.

Außer in Spanien ist Telepizza besonders stark in Mittel- und Südamerika vertreten. Auch in Polen ist das Unternehmen mit zahlreichen Stores aktiv. 2016 hat Telepizza neben dem Start in Saudi-Arabien auch neue Master-Franchise-Verträge für Malta und Großbritannien abgeschlossen. (apw)

Spanisches Delivery-Franchise-System Telepizza expandiert in Saudi-Arabien

Telepizza wurde 1987 in Madrid gegründet und expandiert seit 1992 auch international. Heute ist das Franchise-Unternehmen mit über 1.310 Stores in 15 Ländern aktiv. Rund 850 werden von Franchise- oder Master-Franchise-Nehmern geführt. Mehr als ein Drittel des Umsatzes generiert Telepizza außerhalb Spaniens. Aktuell hat das Unternehmen den Markteintritt in Saudi-Arabien vollzogen.

Wie Telepizza mitteilt, eröffnen zunächst drei Stores in der Hauptstadt. In den nächsten zehn Jahren soll es 100 Telepizza-Standorte in Saudi-Arabien geben. Grundlage für die Expansion ist eine Master-Franchise-Vereinbarung mit der Al Bayan Holding Group, die Beteiligungen an Unternehmen im Lebensmittel- und Getränkesektor sowie im Immobilien- und Bauwesen hält.

Außer auf der iberischen Halbinsel ist Telepizza besonders stark vor allem in Mittel- und Südamerika präsent. Auch in Polen ist das Unternehmen mit zahlreichen Stores aktiv. In diesem Jahr konnte Telepizza bereits mehrere neue Master-Franchise-Verträge unter Dach und Fach bringen, unter anderem für Malta und Großbritannien. (apw)

Spanisches Delivery-Franchise-System Telepizza setzt internationale Expansion fort

Telepizza - nicht zu verwechseln mit dem gleichnamigen deutschen Lieferdienst Tele Pizza - zählt zu den weltweit größten Lieferdienst-Systemen. 1987 in Madrid gegründet, expandiert Telepizza seit 1992 auch international. Heute zählt das Unternehmen rund 1.300 Standorte in 14 Ländern. Durch eine neue Master-Franchise-Partnerschaft sollen 100 weitere hinzukommen.

Rund 55 Prozent aller Telepizza-Lieferdienste werden von Franchise-Partnern geführt. Außer auf der iberischen Halbinsel (rund 700 Stores) zeigt Telepizza vor allem in Mittel- und Südamerika starke Präsenz: In Chile gibt es aktuell 135, in Kolumbien 108 und in Guatemala 85 Stores. In Europa ist das Unternehmen zudem in Polen sehr aktiv: Hier gibt es Telepizza bereits 115-mal.

Jetzt meldet Telepizza die Unterzeichnung einer neuen Master-Franchise-Vereinbarung mit der Emtyaz Catering Company, einer Tochtergesellschaft der Al Bayan Holding Group. Durch das Abkommen sollen in den kommenden zehn Jahre 100 neue Telepizza-Stores in Saudi-Arabien entstehen. Die ersten vier davon sollen bis Anfang Mai 2016 in der Hauptstadt Riad aufmachen. (apw)

TelePizza
im Online Verzeichnis

Im "Verzeichnis der FranchiseWirtschaft 2021" finden einen Überblick der vielfältigen Franchise- und Lizenzsysteme, die in Deutschland, Österreich oder der Schweiz aktiv sind.

Erhältlich als Print-Katalog und digital!

Hinweis: Diese Marke ist im FranchisePORTAL inaktiv.
Das Infopaket kann nicht angefordert werden.