0
Geschäftsidee finden
Zum Bereich für Franchisegeber
Zum Bereich für Franchisegeber
Finde und vergleiche gratis Geschäftsideen und finde die richtige Gründungschance für deine Selbstständigkeit!
Geschäftsidee finden

Morgengold Frühstücksdienste

im Online Verzeichnis

Wann machst du dich selbstständig und wirst dein eigener Chef?

Das "Verzeichnis der Franchise-Wirtschaft 2019/2020" bietet einen Überblick der Angebote, Kontaktdaten und Konditionen im Franchising.

Hier als Download erhältlich!

Jetzt bestellen
Finde deine Geschäftsidee
Branchen:Alle
Branchen
Um passende Geschäftsideen zu finden, treffe eine Auswahl unter folgenden Branchen
(Mehrfachauswahl möglich)
Eigenkapital:Keine Angabe
Eigenkapital
Wie viel Eigenkapital (Guthaben, Besitz, Werte, etc.) kannst du maximal für die Finanzierung deiner Gründung aufbringen?
Meistens wird 25% der Gesamt-Investitionssumme als ausreichend angesehen. Der Rest muss als Fremdkapital aufgenommen werden.
keine Angabe
Mehr Filter
Eintrittsgebühr
max. 1.000€
Investitionssumme
max. 1.000€
Expansionsform
Haupttätigkeit als Partner
Zielgruppe als Partner
Start im Homeoffice
Zeiteinsatz
Start als Quereinsteiger
Start als Kleinbetrieb (0-2 Mitarbeiter)
X Filter löschen

Morgengold Frühstücksdienste

Eigenkapital
ab 10.000 EUR
Eintrittsgebühr
19.500 EUR
Lizenzgebühr
10% monatlich
Anmerkung zur Lizenzgebühr: Die Franchise-Gebühr beinhaltet die Nutzung des internetbasierenden Warenwirtschaftssystems Morgengold Web Systems®.
Gründung: 1991
Lizenzart: Franchise-System
Geschäftsart: Frische Backwaren an die Haustür geliefert
Wer geht zum Bäcker? Morgengold. Während die Kunden ausschlafen, bringt Morgengold das Frühstück an die Tür. Samt frischem Brot, Brötchen, Croissants und vielem mehr. Die Franchise-Partner von Morgengold gewinnen ihren Bäcker vor Ort als Hersteller und die Kunden als Abnehmer und koordinieren ihren allmorgendlichen Lieferdienst.

Wettbewerbsstärke:

Das Konzept von Morgengold verbindet traditionelles Backhandwerk mit modernem Online-Handel. Die lokalen Morgengold-Betriebe beziehen ihre Backwaren von ausgewählten Handwerksbäckereien ihrer Region. Damit schaffen sie Vertrauen beim Kunden und garantieren eine frische Qualität der gelieferten Backwaren. Interessenten haben zudem die Möglichkeit, sich über eine kostenlose Probelieferung von der Qualität der Backwaren und des Lieferservices zu überzeugen.

Vor allem das systemeigene Morgengold Web-System® sichert entscheidende Wettbewerbsvorteile und setzt neue Maßstäbe am Markt. Als Herzstück des Vertriebssystems ermöglicht das internetbasierte Warenwirtschaftssystem die Automatisierung sämtlicher Prozesse von der Bestellung über die Tourenplanung bis zur Rechnungsstellung und wird kontinuierlich anhand der Anforderungen eines Morgengold-Betriebes in der Praxis optimiert. Auch Kunden können ihre Bestellungen bequem online abgeben und verwalten.

 

Partnerprofil:

Verkäuferische Begabung, Unternehmergeist, Kontaktfreude, Organisationstalent

Auch Existenzgründung aus der Arbeitslosigkeit. Regio-Konzept auch als halbtätige Selbstständigkeit für attraktives Zusatzeinkommen.

Entdecke und vergleiche jetzt ähnliche interessante Geschäftsideen!

Morgengold Frühstücksdienste Franchise-System

Morgengold ist Deutschlands größter Anbieter im Bereich Frühstücksdienst und Backwarenlieferung. Ob köstliches Brot, knackige Brötchen oder knusprige Croissants: Morgengold liefert bis 6:30 Uhr frisch aus der Handwerksbäckerei an die Haustür – und das an sieben Tagen die Woche zu Preisen wie beim Bäcker!

Gefrühstückt wird immer

Die Deutschen zählen zu den Europameistern im Backwarenverzehr. Frische Brötchen und mehr morgens direkt an die Haustür? Kein Problem: Morgengold Frühstücksdienste bringt´s – pünktlich und zuverlässig. Unser Service sorgt für einen bequemen Start in den Tag. Ein Service, der von unseren Franchise-Partnern erbracht wird. Die Backwaren kommen dabei immer von einer der besten Handwerksbäckereien vor Ort – das ermöglicht eine breite Produktauswahl und garantiert eine gute Qualität. Mit einer kostenfreien Probelieferung überzeugen sich die Kunden zunächst von Qualität und Service, bevor sie entscheiden, an welchen Tagen und wie viele Backwaren sie zukünftig regelmäßig ein- oder mehrmals pro Woche an die Haustür geliefert bekommen möchten. Die Bestellung erfolgt bequem über das Internet oder auch telefonisch und per Fax.
  • Das Franchise-System von Morgengold

    Als zukünftiger Morgengold-Unternehmer sind Sie für den Auf- und Ausbau Ihres Frühstücksdienstes in Ihrem Gebiet zuständig. Im Rahmen der Vertriebs- und Organisationsaufgaben führen Sie unter anderem die Kunden-, Auslieferfahrer- und Lieferantenakquisition sowie die Umsetzung des Morgengold-Konzepts an Ihrem Standort durch.

    Die Franchise-Zentrale liefert dafür das notwendige Know-how und unterstützt Ihren Geschäftserfolg mit ihrem Dienstleistungsangebot. So erhalten Morgengold-Partner jeweils die unterstützenden Leistungen, die ihren Bedürfnissen und Erfahrungen am Markt entsprechen. Das Morgengold-Konzept verbindet klassisches Backhandwerk und moderne Dienstleistung mit online-Handel. Hier ermöglicht das Morgengold Web-System® eine Automatisierung sämtlicher Prozesse von der Backwarenbestellung beim Lieferanten über die Tourenplanung bis zur Rechnungsstellung.

    Möchten auch Sie von dem erfolgserprobten Geschäftsmodell von Morgengold profitieren? Sehen Sie Ihre berufliche Zukunft im Bereich der Selbstständigkeit? Dann werden Sie Franchise-Partner von Deutschlands führendem Heimlieferservice für Backwaren und eröffnen Sie Ihren eigenen Morgengold-Betrieb.

    Neben einer erfolgversprechenden Perspektive bei niedriger Investition bietet Morgengold als Franchise-Geber unter anderem Folgendes:

    • aktive Hilfe bei Standortsuche und Finanzierungskonzept
    • betriebs- und wachstumsfördernde Aus- und Weiterbildung an der Morgengold Akademie – auch für Mitarbeiter
    • über 25 Jahre Franchise- und über 35 Jahre Markterfahrung
    • eine ausführliche Handbuchreihe
    • Unterstützung bei den Verhandlungen mit den Handwerksbäckereien
    • persönliche und individuelle Beratung durch Franchise-Berater der Zentrale
    • regelmäßiger Erfahrungsaustausch mit anderen Partnern
    • die Existenzgründung auch aus der Arbeitslosigkeit
    • spezielles Regio-Konzept für erfolgreiche Teilzeit-Unternehmer
    • bequeme Arbeit von zu Hause im Heimbüro

    Derzeit beliefern rund 100 Morgengold Frühstücksdienste über 100.000 Haushalte in Deutschland und Österreich. Profitieren auch Sie von einem erfolgserprobten Konzept und starten Sie mit Ihrem eigenen Lieferdienst in die Selbstständigkeit. Werden Sie Ihr eigener Chef und nehmen Sie jetzt Kontakt zu uns auf – Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!

Beiträge über Morgengold Frühstücksdienste

100.000 Haushalte lassen sich Backwaren liefern

100.000 Haushalte lassen sich Backwaren liefern

Morgengold Frühstücksdienste, bundesweiter Marktführer der Backwarenlieferdienste, beliefert jetzt 100.000 Haushalte mit Backwaren. Konzept verbindet modernen Online-Handel mit Regionalität und traditionellem Backhandwerk.

Stuttgart. Was mit Amazon Fresh oder dem Rewe Lieferservice im Lebensmittelhandel gerade erst beginnt, ist bei Backwaren bereits jahrelang geübte Praxis. Seit über 25 Jahren beliefert Morgengold Frühstücksdienste Haushalte in Deutschland und Österreich mit Backwaren – frühmorgens an die Haustür. Allein 2016 hat der Marktführer der Backwarenlieferdienste rund 47 Millionen Backwaren ausgeliefert. In Darmstadt hat sich jetzt der 100.000. Haushalt für diesen komfortablen Service entschieden. „Schon bei unserer Gründung vor über 25 Jahren, als noch niemand von Digitalisierung sprach, haben wir an das Potenzial eines Backwarenlieferservices geglaubt“, so Jürgen Rudolph, einer der beiden Gründer und Geschäftsführer von Morgengold Frühstücksdienste. „Mit der kontinuierlichen Weiterentwicklung und Standardisierung unseres Morgengold-Konzepts sind wir seitdem auf derzeit 100 Standorte gewachsen, die von über 80 Franchise-Partnern geführt werden.“

Trend: Lebensmittel im Online-Handel

Auch zukünftig stehen bei Morgengold die Zeichen auf Wachstum. Über 90 Prozent der Bundesbürger essen laut der Vereinigung Getreide-, Markt- und Ernährungsforschung (GMF) täglich Brot und Backwaren. Insbesondere zum Frühstück stehen Backwaren beim Verbraucher hoch im Kurs. Lieferservices bedienen dabei das steigende Bedürfnis der Verbraucher nach Komfort und Schnelligkeit. Gleichzeitig werden dem Online-Handel mit Lebensmitteln rosige Zeiten vorhergesagt. Der Online-Umsatz mit Lebensmitteln soll sich laut Experten in den kommenden Jahren von rund einer Milliarde Euro in 2016 vervielfachen. „Der Markt für Bringdienste von Lebensmitteln ist ein Zukunftsmarkt“, ist auch der zweite Morgengold-Gründer und Geschäftsführer Franz Smeja überzeugt. „Der Verbraucher genießt zunehmend die Zeitersparnis und den Komfort beim Online-Einkauf von Lebensmitteln. Dieser Trend ist auch für den Kauf von Backwaren zu beobachten und in Zukunft zu erwarten.“

Fokus auf regionale Qualität

Anders als die großen Online-Händler verbindet das Konzept von Morgengold modernen Online-Handel mit traditionellem Backhandwerk. Die 100 lokalen Morgengold-Betriebe beziehen ihre Backwaren in der Regel von regionalen Handwerksbäckereien. Insgesamt arbeiten sie mit rund 130 Lieferanten zusammen. „Damit schaffen sie Vertrauen beim Kunden und können eine frische Qualität der gelieferten Backwaren garantieren“, so Smeja. „Darüber hinaus schätzen unsere Kunden den persönlichen Kontakt zu ihrem lokalen Morgengold-Betrieb, was diesem starke Alleinstellungsmerkmale gegenüber dem Wettbewerb einbringt.“

Entscheidende Wettbewerbsvorteile sichert das systemeigene Morgengold Web-System, das sämtliche Prozesse eines Morgengold-Betriebes von der Bestellung über die Tourenplanung bis zur Rechnungsstellung automatisiert. „Das Herzstück unseres Vertriebssystems wird kontinuierlich entlang den Anforderungen eines Morgengold-Betriebes in der Praxis weiterentwickelt“, so Rudolph. So wie 2016 mit der Einführung eines neuen Instruments zur automatischen Tourenplanung und -optimierung. „Unsere Innovationskraft richtet sich stets auf die weitere Optimierung und Vereinfachung der Betriebsprozesse und dient damit dem wirtschaftlichen Erfolg des gesamten Franchise-Systems.“

Morgengold-Partner des Jahres: „Wir leben Morgengold!“

Morgengold-Partner des Jahres: „Wir leben Morgengold!“


Frische Brötchen bis morgens um 6:30 Uhr an die Haustür: Mit dieser Geschäftsidee von Morgengold Frühstücksdienste, Deutschlands Nr. 1 im Backwaren-Homedelivery, ist Ramon Westkamp in Osnabrück 2004 gestartet. Heute beliefert er gemeinsam mit seiner Frau Bianca  3.700 Haushalte. Ihre besonderen unternehmerischen Erfolge wurden bereits zum dritten Mal mit der Auszeichnung zum Franchise-Partner des Jahres honoriert.

Stuttgart/Osnabrück. Sind es die berühmten Gegensätze, die sich anziehen? Oder doch die Gemeinsamkeiten, die verbinden? Bei Bianca und Ramon Westkamp ist es wohl die gelungene Mischung. Mit ihrem Temperament und seiner Gelassenheit teilen sie zwei große Leidenschaften: Ihre Familie und ihren Morgengold Frühstücksdienst. Als Ramon Westkamp 2004 seinen Morgengold Frühstücksdienst in Osnabrück eröffnet, will seine Frau Bianca ihn eigentlich nur unterstützen. „Nach kurzer Zeit reifte in mir die Überlegung, mich noch stärker für den Morgengold-Erfolg zu engagieren“, erinnert sich die 38jährige. 2006 fiel die Entscheidung: Die gelernte Industriekauffrau kündigt ihren Job bei einer Bank und steigt als Franchise-Partnerin im Betrieb ihres Mannes mit ein. Heute führen die beiden über 40 Repräsentanten und Teamleiter sowie über 30 Logistikpartner in Osnabrück, Münster und Rheine und beliefern 3.700 Kunden. 

Ausgezeichnet: Dreifache Morgengold-Partner des Jahres

Für ihren Geschäftserfolg und ihre Betriebsergebnisse sind Bianca und Ramon Westkamp auf der diesjährigen Morgengold-Jahrestagung und Erfa in Köln in diesem Jahr bereits zum dritten Mal zum Franchise-Partner des Jahres ausgezeichnet worden. „Bei Morgengold können wir auf ein bewährtes Unternehmenskonzept und eine professionelle Rückendeckung zurückgreifen“, so Ramon Westkamp zur Basis ihres Erfolgs. Darüber hinaus schätzt das Unternehmerpaar die besondere Innovationsstärke der Franchise-Zentrale. Die ist für Ramon Westkamp, der sich selber aktiv als Mitglied des EDV-Beirats engagiert, in der stetigen Weiterentwicklung des Morgengold Web-Systems® spürbar. „In all diesen Faktoren liegen die Vorteile unserer Franchise-Partnerschaft“, ergänzt seine Frau Bianca. „Dank der standardisierten Prozesse und des ausgefeilten Morgengold-Vertriebskonzepts können wir unser großes Gebiet strukturiert bearbeiten und ausschöpfen.“ Die Zahlen geben ihnen Recht: Eine Gebietsausschöpfung von 103 Prozent sind das erfolgreiche Ergebnis ihres konsequenten Vertriebs mit Repräsentanten an der Haustür ihrer potenziellen Kunden.

Engagiert in die Zukunft

Als starkes Team blicken Westkamps in ihre Zukunft als Morgengold-Partner. „Wir haben alles bisher erwartete erreicht und sogar übertroffen“, freuen sie sich. „Nicht zuletzt die erneute Auszeichnung zum Morgengold Franchise-Partner des Jahres hat uns in unserem Weg bestätigt.“ Dabei steht auch das engagierte Unternehmer-Duo immer wieder vor neuen Herausforderungen. „Auch als Franchise-Partner verlangt eine  berufliche Selbstständigkeit viel eigenen Einsatz“, erinnert sich Bianca Westkamp. „Wir hatten zwei kleine Kinder, haben ein Haus gebaut und gleichzeitig auf Hochtouren am Wachstum unseres Morgengold-Betriebs gearbeitet. Das war nicht ohne.“ Diese Zeiten haben die Unternehmer mittlerweile weit hinter sich gelassen. Heute staunen sie manchmal selbst, was sie in zwölf Jahren alles erreicht haben. Das soll aber nicht das Ende der Fahnenstange sein. Auf der Morgengold-Erfa und in Seminaren der Morgengold Akademie tauschen sie sich intensiv mit anderen Partnern aus und lernen immer weiter dazu. Für Bianca Westkamp sind diese Veranstaltungen ein wahrer Motivationsschub. „Ich bin danach so voller Tatendrang, da weiß ich oft gar nicht, was ich als erstes umsetzen soll.“   

Systeminformation

Seit 1991 als Franchise-System aufgestellt, ist Morgengold Frühstücksdienste Marktführer im Backwaren-Homedelivery. An sieben Tagen in der Woche liefern die von Franchise-Partnern geführten Betriebe sämtliche Backwaren morgens an die Haustür, die ausschließlich von lokalen Bäckereien bezogen werden. Modernste EDV und die konsequente Nutzung neuer Medien ermöglichen eine Neu- oder Umbestellung noch bis (teilweise) 16 Uhr des Vortages. 100.000 Haushalte nehmen derzeit den Service der 100 Morgengold Frühstücksdienste in Anspruch. 2016 erzielte das Unternehmen einen Gruppenumsatz von 40,5  Mio. Euro.

22.05.2017 ©copyright Morgengold

Franchise-Erfa-Tagung bei Morgengold Frühstücksdienste: Professionalisierung und Wachstum im Fokus

Franchise-Erfa-Tagung bei Morgengold Frühstücksdienste: Professionalisierung und Wachstum im Fokus

Morgengold Frühstücksdienste, nach eigener Aussage Marktführer im Backwaren-Homedelivery, will die Entwicklung seiner Franchise-Betriebe stärken. Wie das Unternehmen mitteilt, diskutierten rund 65 Franchise-Partner Anfang März 2013 bei der zehnten Erfa-Jahrestagung des Systems in Bochum Maßnahmen zur Professionalisierung und für den Wachstum der Betriebe.

Im Mittelpunkt der zweitägigen Veranstaltung standen ein neues Marketingkonzept von, Fragen des Führungsstils in wachsenden Unternehmensstrukturen sowie die Zusammenarbeit mit den selbstständigen Logistikbeauftragten der Morgengold-Betriebe. 105 Standorte des Unternehmens belieferten 2012 mehr als 95.000 Haushalte mit Backwaren aus etwa 150 Bäckereien. "Alleine die Top10-Morgengold-Betriebe beziehen täglich im Durchschnitt rund 4.000 Backwaren von ihren Lieferanten. Standorte dieser Größenordnung erfordern ein immer größeres Maß an betrieblicher Organisation", sagt Franz Smeja, einer der beiden geschäftsführenden Gesellschafter von Morgengold Frühstücksdienste.

Relaunch des Franchise-Nehmer-Portals

Als Unterstützung für die Betriebsführung und für weiteres Wachstum soll daher in diesem Jahr das Franchise-Nehmer-Portal des Unternehmens umfassend umgestaltet werden. Die Partner sollen dann unter anderem auf elektronische Kundenakten, eine automatische Tourenplanung und neue Analyse- und Reportingtools zugreifen können. Zudem plant Morgengold, in diesem Jahr durch zusätzliches Marketing seine Markenbekanntheit zu steigern.

Auszeichnung von Franchise-Partnern

Zur Erfa-Tagung gehörten auch der Besuch des Musicals „Starlight Express“ sowie ein Gala-Abend im Weltkulturerbe Zeche Zollverein in Essen, bei dem einzelne Franchise-Partner des Systems ausgezeichnet wurden. So erhielt Carsten Dalichow, Morgengold-Partner in Baden-Baden, den mit 1.500 Euro dotierten Preis „Newcomer des Jahres“. "Franchise-Partner des Jahres", ebenfalls verbunden mit einem Preis von 1.500 Euro, wurden die beiden Morgengold-Partner aus Rosenheim, Wilhelm Janssen und Frank Horn. Geehrt wurden zudem drei Morgengold-Jubilare, die dem System bereits seit 20 Jahren treu sind: Mark Appich aus Esslingen/Ludwigsburg, Roman Kempe aus Nordbaden und Klaus Seidelmann aus Ulm.

Morgengold Frühstücksdienste ist seit 1991 ein Franchise-System. Die Franchise-Betriebe liefern an sieben Tagen in der Woche Backwaren morgens an die Haustür. 2012 erzielte das Unternehmen einen Gruppenumsatz von 36 Mio. Euro. (apw)

Franchise-System Morgengold Frühstücksdienste: Mehr Umsatz, gleich viele Backwaren, weniger Standorte

Morgengold Frühstücksdienste ist der größte Backwarenlieferdienst Deutschlands. Seit 1991 arbeitet das Unternehmen mit Franchise-Partnern zusammen. Jetzt hat Morgengold Bilanz für das Geschäftsjahr 2012 gezogen.

Wie das Franchise-System mitteilt, haben aktuell fast 100.000 Haushalte in Deutschland und Österreich den Lieferdienst von Morgengold Frühstücksdienste abonniert. Ende 2011 waren es 95.000. Die Zahl der ausgelieferten Backwaren lag wie bereits 2011 auch im vergangenen Jahr bei etwa 44 Millionen. Der Gruppenumsatz stieg laut Morgengold Frühstücksdienste von etwa 34 (2011) auf rund 39 Millionen Euro. Obwohl Morgengold 2012 acht neue Franchise-Verträge abschließen konnte, ging die Zahl der Standorte von insgesamt 119 Ende 2011 auf nunmehr 105 zurück.

In Österreich sank die Zahl der Standorte von fünf auf drei. Das Franchise-Unternehmen begründet den Rückgang mit der "Zusammenlegung einzelner Standorte zu besonders leistungsstarken Betrieben". 2008 rechnete das Unternehmen noch mit einem Wachstum auf 140 Franchise-Partner bis Ende 2013. 2010 schätzte Morgengold das mittelfristige Marktpotenzial in Deutschland auf 250 und in Österreich auf 20 Betriebe. 

Mehr Marketing zur Unterstützung der Franchise-Nehmer

Die größten Morgengold-Standorte beliefern aktuell knapp 5.000 Kunden regelmäßig mit frischen Backwaren. Da bei Betrieben dieser Größenordnung die effiziente Abwicklung der operativen Prozesse eine besonders wichtige
Rolle spiele, stehe nun die Weiterentwicklung des Morgengold Web-Systems im Fokus. Mit dem Relaunch des Franchise-Nehmerportals würden in diesem Jahr zudem neue Analyse- und Reportingtools sowie ein Schulungs- und Downloadcenter geschaffen, die den Franchise-Partnern die Betriebsführung vereinfachen, heißt es in der Bilanz-Pressemitteilung.

Zur Steigerung der Markenbekanntheit von Morgengold und Unterstützung der Franchise-Partner in ihrer Neukundengewinnung sollen 2013 auch die Marketingmaßnahmen verstärkt werden. Insbesondere in Crossmarketing-Aktionen mit namhaften Marken sehen die Morgengold-Geschäftsführer Franz Smeja und Jürgen Rudolph ein großes Potenzial: „Mit einer Marktpräsenz von über 100 Standorten haben wir mittlerweile eine Marktgröße erreicht, mit der sich bundesweite Aktionen in einem gewissen Rahmen sinnvoll realisieren lassen."

Seinen Franchise-Nehmern bietet Morgengold nach eigenen Angaben u. a. aktive Hilfe bei der Marktaufbereitung neuer Franchisegebiete, etwa bei der Standortsuche, der Investitionsrechnung und der Rentabilitätsprognose. Zudem sollen sich Franchise-Gründer durch das Morgengold Web-System von Anfang an auf den Vertrieb und die Auslieferung konzentrieren können. (apw)

Backwaren-Lieferdienst Morgengold Frühstücksdienste ehrt Franchise-Partner

Das seit 1991 als Franchise-System agierende Unternehmen Morgengold Frühstücksdienste hat vom 24. bis 25. März 2012 in Berlin seine Jahrestagung veranstaltet. Dabei wurden unter anderem firmeninterne Auszeichnungen an besonders erflogreiche Franchise-Nehmer vergeben.

Am dem Programm stand Unternehmensinfomationen zufolge zudem ein Vortrag des Autoren und Trainers Dr. Marco Freiherr von Münchhausen zum Thema "Selbstmotivation und Selbstmanagement". Auch Blianz für das vergangene Jahr wurde im Rahmen der Veranstaltung gezogen: Demnach konnten die Partner des Franchise-Systems 2011 ein durchschnittliches Umsatzplus in Höhe von 11,6 Prozent verbuchen. Über den Vertriebskanal Internet wurden fast 6.000 Neukunden gewonnen, rund 50 Prozent mehr als im Vorjahr. Nach Einschätzung von Franz Smeja und Jürgen Rudolph, den geschäftsführenden Gesellschafter des Unternehmens, haben bestehende Morgengold-Betriebe noch ein ungenutztes Kunden- und Umsatzpotenzial von rund 40 Prozent. Auch der Ausbau des Internetvertriebs soll noch Wachstumspotenzial bergen.

Auszeichnungen für engagierte Franchise-Partner

Zum zweiten Mal in Folge wurden Wilhelm Janssen und Frank Horn, Morgengold-Franchise-Partner aus Rosenheim, mit dem Sales-Power-Preis geehrt. Damir Mosch, Franchise-Partner im Gebiet Bergstrasse und Baden-Baden, erhielt den Preis „Franchise-Partner des Jahres". Vergeben wurden die Auszeichnung im Rahmen eines Galaabends.

Aktuell nutzen knapp 100.000 Haushalte in Deutschland und Österreich den Service von Morgengold Frühstücksdienste und erhalten mindestens einmal pro Woche Backwaren an die Haustür geliefert. Bis 2016 will Morgengold Frühstücksdienste rund 150.000 Haushalte versorgen. Das Unternehmen erzielte im vergangenen Jahr einen Gruppenumsatz von 34 Millionen Euro. Als Franchise-System ist Morgengold Frühstücksdienste ist geprüftes Mitglied im Deutschen Franchise-Verband. (apw)

„Das was man tut, muss man auch leben“

„Das was man tut, muss man auch leben“

Frische Brötchen bis morgens um 6:30 Uhr an die Haustür: Mit dieser Geschäftsidee von Morgengold Frühstücksdienste ist Heidi Weber im Oktober 2005 gestartet. Heute beliefert sie mit zwei Betrieben jeweils rund 2.600 Haushalte in Gießen und Marburg und zählt zu den ausgezeichneten Franchise-Partnern des Systems.


Stuttgart/Gießen. Das Konzept von Morgengold Frühstücksdienste ist Heidi Weber schon seit 2002 vertraut. Damals unterstützte sie ihren Ehemann bei der Leitung seines Morgengold-Betriebes in Marburg, bevor sie im November 2005 ihren eigenen Standort in Gießen eröffnete. Mittlerweile beliefert Heidi Weber mit ihren beiden Frühstücksdiensten jeweils rund 2.600 Haushalte. „Erfahrungen hatte ich früher bereits bei einem anderen Frühstücksdienst gemacht, aber das lief nicht wirklich gut“, so Weber. „Über 500 Kunden kamen wir da nicht hinaus.“ 2002 hatte sich das Ehepaar schließlich für einen Neustart mit Morgengold in Marburg entschlossen. Dieser Schritt ist für Heidi Weber bis heute genau der richtige gewesen. „Bei dem anderen Brötchenbringdienst haben wir unsere Gebühr bezahlt und das war’s“, erinnert sie sich. Bei Morgengold sorgen regelmäßige Betriebsberatungen und vor allem das Fortbildungsangebot der Morgengold Akademie für die unternehmerische Weiterentwicklung. Kontinuierliche Neuerungen im Morgengold Web-System unterstützen sie in der effektiven Betriebsführung. Nicht zuletzt profitiert Weber von den guten Einkaufskonditionen bei ihrem Bäcker, die mit Unterstützung der Franchise-Zentrale ausgehandelt werden. „Ob Betriebsorganisation und -führung oder Vertrieb – die Zentrale entwickelt das Konzept von Morgengold ständig weiter. So werden einem als lokaler Unternehmer sowohl der Markteinstieg als auch der Unternehmensaufbau  vereinfacht.“


Ausgezeichnet: Zweifache Morgengold-Partnerin des Jahres
Heute gehört Heidi Weber zu den stärksten Unternehmern von Morgengold. „Mein Erfolgsrezept? Man muss Morgengold ‚leben’ und das Konzept mit den Systemstandards zu 100 Prozent umsetzen“, so Webers Überzeugung. „Außerdem darf man nicht aufhören, sich eigene Ziele zu setzen und diese auch konsequent zu verfolgen.“ Dass sie die richtigen Zutaten für ihren unternehmerischen Erfolg als Morgengold-Partnerin gewählt hat, zeigen nicht zuletzt die verschiedenen Auszeichnungen, die sie bis heute von der Franchise-Zentrale erhalten hat. Vom „Sales-Power-Preis“ für besondere Vertriebsstärke bis hin zum Titel „Franchise-Partner des Jahres“, mit dem sie bereits zweimal geehrt wurde, gehört sie regelmäßig zu den ausgezeichneten Franchise-Partnern des Systems.


Zukunftsperspektive: Mit Morgengold weiter auf Erfolgskurs
Heute sorgen insgesamt 47 Servicefahrer und drei Mitarbeiter im Büro bei Heidi Weber für den reibungslosen Bestell- und Serviceablauf der beiden Morgengold Frühstücksdienste. „Es ist für mich immer wieder beeindruckend zurück zu blicken und zu sehen, wie sich seit meinen Anfängen als Morgengold-Partnerin alles entwickelt hat“, so die 50-jährige Unternehmerin. „Das ganze Konzept hat sich immer weiter professionalisiert und es ist noch viel leichter geworden, seinen eigenen Standort auf- und auszubauen.“ Mit dieser Erkenntnis konnte Heidi Weber mittlerweile auch die nachfolgende Generation von dem Erfolg von Morgengold überzeugen. Über ihre spätere Unternehmensnachfolge braucht sie sich heute keine Gedanken mehr zu machen. Ihre 26-jährige Tochter hat im Juni 2011 als Franchise-Partnerin offiziell den Standort in Marburg übernommen und steht kurz vor der Eröffnung eines weiteren Morgengold Frühstücksdienstes in Fulda. Und auch Webers 14-jähriger Sohn Nico ist von klein auf in die Morgengold-Familie hineingewachsen. Sein Berufswunsch für die Zukunft: „Ich will später einmal Morgengold machen.“

17.01.2012 ©copyright Morgengold

Franchise-System Morgengold Frühstücksdienste mit sechs Prozent Umsatzplus

Der erste Morgengold-Betrieb eröffnete 1979 in Augsburg. Seit 1991 ist der Backwaren-Lieferdienst als Franchise-System aktiv. Im Jahr 2011 konnte Morgengold Frühstücksdienste seinen Umsatz von rund 32 Millionen Euro im Vorjahr auf 34 Millionen Euro steigern und neun neue Franchise-Verträge unter Dach und Fach bringen.

Wie das Franchise-System mitteilt, steht für 2012 nicht die schnelle Expansion, sondern die gezielte Suche nach Franchise-Partnern zur Besetzung der bundesweit noch etwa 30 verfügbaren Gebiete im Vordergrund. Für Standorte mit etwa 60.000 Einwohnern und maximal 300 Kunden bietet Morgengold seit 2009 auch ein Regio-Konzept, das Franchise-Partnern ein attraktives Zusatzeinkommen ermöglichen soll. Für das Regio-Konzept sieht das Unternehmen ein Potenzial von rund 260 Standorten im Bundesgebiet. Insgesamt gibt es Morgengold Frühstücksdienste derzeit an 114 Standorten in Deutschland und fünf in Österreich. Die Zahl der Franchise-Nehmer liegt aktuell bei 101.

Darüber hinaus hat das Unternehmen im November 2011 eine neue Trinkgeld-Funktion im Morgengold-Onlineportal eingeführt. Kunden können damit den Zustellern der Backwaren direkt über das Internet eine Anerkennung zukommen lassen. Rund 60 Prozent aller Kunden-Aktivitäten werden über die Morgengold-Website ausgeführt.

Morgengold-Franchise-Partner beziehen sämtliche Produkte von lokalen Bäckereien. Die Waren werden von selbstständigen Service-Fahrern an die Haustür der Kunden geliefert. (apw)

Neu in der Virtuellen Franchise-Messe: Morgengold Frühstücksdienste

Neu in der Virtuellen Franchise-Messe: Morgengold Frühstücksdienste

Frische Backwaren morgens direkt an die Haustür geliefert: Das ist das Geschäftskonzept von Morgengold Frühstücksdienste. Das Franchise-System ist nach eigener Aussage Deutschlands größter Anbieter im Bereich Frühstücksdienst und Backwarenlieferung.

Ob Brot, Brötchen oder Croissants - die Morgengold-Franchise-Partner sorgen dafür, dass das Frühstück bis 6:30 Uhr frisch ausgeliefert wird. Die Backwaren werden dabei von Handwerksbäckereien vor Ort bezogen. Bestellen können die Kunden ein- oder mehrmals die Woche übers Internet, per Fax oder Telefon.

Franchise-Nehmer von Morgengold-Unternehmer bauen ihren eigenen Frühstücksdienst in einem festgelegten Gebiet auf und aus. Dabei unterstützt sie die Zentrale mit Know-how und einer Reihe von Dienstleistungen: unter anderem mit Hilfe bei der Standortsuche und einem Finanzierungskonzept, mit Schulungen, Unterstützung bei den Verhandlungen mit Bäckereien sowie mit individueller Begleitung durch Franchise-Consultants. Mehr als 110 Morgengold Standorte sind derzeit in Deutschland und Österreich aktiv. Weitere Informationen über Morgengold Frühstücksdienste sind jetzt auch am Virtuellen Messestand des Unternehmens, hier im Franchiseportal, zu finden. Ein Klick auf das Firmenlogo rechts führt dorthin. (apw)

Morgengold Frühstücksdienste – Erfolgreich im Franchising

Lernen Sie das Franchise-System von Morgengold Frühstücksdienste mit diesem Video kennen und nehmen Sie gleich Kontakt zum Unternehmen auf! Mit diesem aussagekräftigen Video stellt sich das erfolgreiche Franchise-System Morgengold Frühstücksdienste franchiseinteressierten Gründern vor. Zu Wort kommen vor allem bereits existierende Franchise-Partner des Unternehmens, das sich der Marktführer im Backwaren-Home-Delivery nennen darf. Sie berichten über ihren Weg zu Morgengold, ihren geschäftlichen Alltag und die Unterstützung des Franchise-Systems.

„Mein Ziel: Mich als Unternehmer selbst zu verwirklichen“

„Mein Ziel: Mich als Unternehmer selbst zu verwirklichen“

Motiviert von dem Wunsch nach einer erfolgreichen beruflichen Selbstständigkeit startete Matthias Fritsche im Dezember 2009 mit seinem Morgengold Frühstücksdienst in Bielefeld. Mit Erfolg: Nach nur einem Jahr wurde er als Newcomer des Jahres 2010 ausgezeichnet.


Stuttgart/Bielefeld. Vertrieb, Logistik und Franchise waren für Matthias Fritsche längst keine Fremdwörter mehr, als er im Dezember 2009 mit seinem eigenen Morgengold Frühstücksdienst an den Start ging. Ersten beruflichen Erfahrungen in den Logistik-Abteilungen verschiedener Unternehmen folgte der Schritt zum selbstständigen Unternehmer mit einem regionalen Briefdienst und später zum Unternehmensberater für Logistikdienstleister. Als Franchise-Partner einer Existenzgründungsberatung half Fritsche schließlich anderen Gründern auf ihrem Weg in die berufliche Selbstständigkeit – unter anderem mit Morgengold Frühstücksdienste. „Dadurch habe ich mich automatisch intensiv mit dem Morgengold-Konzept befasst“, so Fritsche. So intensiv, dass er sich letztlich selbst zu einer Partnerschaft mit Morgengold entschloss. „Ich wollte etwas Neues angehen, mit einem Betrieb, der mir Wachstumspotenzial bietet“, erklärt er seine Entscheidung. In Morgengold hat er genau dieses Potenzial gesehen. „Ich habe kurz überlegt, den Weg in die Selbstständigkeit noch einmal als Einzelkämpfer zu gehen“, erzählt der Betriebswirt. „Aber die langjährige Erfahrung und das vorhandene Know-how der Franchise-Zentrale und nicht zuletzt die große Erleichterung der betrieblichen Abläufe durch das Morgengold Web-System sind einfach von unschätzbarem Wert.“


Senkrechtstart: Auszeichnung als Newcomer des Jahres 2010
Bereits ein Jahr nach seinem Start als Franchise-Partner von Morgengold ist Matthias Fritsche für seine besonderen Vertriebserfolge und seine guten Betriebsergebnisse ausgezeichnet worden: In diesem Jahr erhielt er den Preis „Newcomer des Jahres 2010“. Fast 1.200 Kunden beliefert er inzwischen mit seinem Frühstücksdienst. Seinen Erfolg führt der Unternehmer vor allem auf seine Vertriebsstärke zurück. „Für einen erfolgreichen Vertrieb braucht es in erster Linie starke Vertriebsmitarbeiter“, erklärt er. „Eine meiner wesentlichen Aufgaben besteht daher darin, meine Mitarbeiter sorgfältig auszuwählen und sie zu motivieren, sich mit ihrer Tätigkeit als Morgengold-Repräsentant zu identifizieren und einen guten Job zu machen.“ Seine derzeit 14 Repräsentanten, mit denen er kontinuierlich sein Liefergebiet weiter ausbaut, stimmt Fritsche daher immer wieder auf die Wichtigkeit ihrer Funktion ein. „Motivierte Mitarbeiter, die Spaß an ihrer Arbeit haben, sind ein ganz wichtiger Baustein für meinen unternehmerischen Erfolg“, so seine Überzeugung. 


Mit viel persönlichem Einsatz auf Erfolgskurs 
Ohne Umwege will Fritsche auch zukünftig seinen Erfolgskurs als Morgengold-Partner beibehalten. Bis Ende 2011 hat er sich einen Kundenstamm von etwa 2.000 Haushalten zum Ziel gesetzt, langfristig sollen es 2.500 bis 3.000 Haushalte werden. Den dafür notwendigen hohen persönlichen Einsatz hat der engagierte Morgengold-Partner bis heute immer wieder unter Beweis gestellt. In den ersten Monaten übernahm er noch sämtliche Aufgaben seines Frühstücksdienstes selbst und fuhr jeden Morgen die Lieferungen aus. Mittlerweile sind neun Service-Fahrer für ihn im Einsatz. Trotzdem kennt Fritsche jede einzelne seiner Touren genau und übernimmt hin und wieder auch noch Auslieferungen selbst. „Man darf einfach nie nachlassen“, so seine Erfahrung. „So muss ich zum Beispiel alle meine Touren kennen, um sie effizient planen zu können.“ Dass eine Existenzgründung auch als Franchise-Partner eines erfolgreichen und erprobten Systems viel Einsatz und Kraft erfordert, war Fritsche.von Anfang an bewusst „Aber mein Ziel war es schließlich, mich als Unternehmer selbst zu verwirklichen und nicht, mich so schnell es geht zurücklehnen zu können und viermal im Jahr Urlaub zu machen“, erklärt er. Seine Stärke und sein unternehmerischer Ehrgeiz spiegeln sich auch in Fritsches Lebensmotto wider: „Man muss alles einmal ausprobieren! Wenn sich von zehn Ideen eine als erfolgreich herausstellt, hat es sich doch schon gelohnt“, so die Überzeugung des Morgengold-Partners.


17.10.2011 ©copyright Morgengold

"

Ähnliche Franchise-Unternehmen suchen Partner:

  • Tasty Donuts & Coffee
    Tasty Donuts & Coffee

    Tasty Donuts & Coffee

    Donut and Coffee Stores
    TASTY DONUTS & COFFEE: Der Shop mit der Riesenauswahl frischer Donuts, Bagels, Muffins, Sandwiches, Kaffee- und Teespezialitäten, Softdrinks u.m.
    Benötigtes Eigenkapital: 5.000 EUR
    Vorschau
    Details
  • burgerme
    burgerme

    burgerme

    Burger Delivery
    Wachsen Sie jetzt mit dem Marktführer und liefern frisch gegrillte und individuell zubereitete Burger und knackfrische Salate an Ihre Kunden!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 25.000 EUR
    Vorschau
    Details
  • EIS-Zauberei
    EIS-Zauberei

    EIS-Zauberei

    Verkauf von Speiseeisprodukten aus der kleinsten EiZ-Manufaktur der Welt im Innen- und Außenbereich
    Mit dem EiZ-Speiseeis besetzt Du eine absolute Marktnische. Unsere Mixmaschine stellt mit wenigen Handgriffen das Wunscheis Deines Kunden zusammen.
    Benötigtes Eigenkapital: ab 5.000 EUR
    Vorschau
    Details
  • McDonald's Deutschland LLC
    McDonald's Deutschland LLC

    McDonald's Deutschland LLC

    Systemgastronomie
    Selbstständig – jetzt: Starten Sie mit der Nummer eins im Franchising. Eröffnen Sie Ihr McDonald's-Restaurant!
    Benötigtes Eigenkapital: 500.000 EUR
    Vorschau
    Details
  • YOMARO Frozen Yogurt
    YOMARO Frozen Yogurt

    YOMARO Frozen Yogurt

    Frozen Yogurt Geschäft
    Natürlich, gesund und äußerst kalorienarm: Das ist die Frozen Yogurt-Revolution. YOMARO-Stores bieten Genuss und pure Freude.
    Benötigtes Eigenkapital: 17.500 - 35.000 EUR
    Vorschau
    Details
  • Barrique - The Famous Art of Spirit
    Barrique - The Famous Art of Spirit

    Barrique - The Famous Art of Spirit

    Einzelhandel mit Wein, losen Destillaten und Feinkost
    Barrique eröffnen: Hier ist Ihre Chance. Erwerben Sie jetzt die Franchise-Lizenz für Ihr Wein-, Spirituosen und Feinkost-Fachgeschäft!
    Benötigtes Eigenkapital: 30.000 EUR
    Vorschau
    Details
  • Mama Pizza
    Mama Pizza

    Mama Pizza

    Pizza Lieferservice
    Die vielleicht beste Pizza der Stadt. Und das wohl fairste Franchisesystem Deutschlands. Auf den Geschmack gekommen? Anbeißen, Lizenz sichern!
    Benötigtes Eigenkapital: 30.000 - 40.000 EUR
    Vorschau
    Details
  • La Maison du Pain
    La Maison du Pain

    La Maison du Pain

    Französisches Patisserie- und Bistro-Konzept
    Französische Bäckerei, Konditorei u.v.m. Täglich frische Baguettes, Croissants & Co. Der Anziehungspunkt für Genießer, die Chance für Franchisenehmer.
    Benötigtes Eigenkapital: 35.000 - 70.000 EUR
    Vorschau
    Details
  • BURGERISTA
    BURGERISTA

    BURGERISTA

    Systemgastronomie
    BURGERISTA eröffnen – das Premium-Burger-Restaurant mit dem höchsten Wachstums-Potenzial. Jetzt Lizenz sichern. Erfolgsgeschichte mitschreiben!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 100.000 EUR
    Vorschau
    Details