22.06.2017

Überzeugung und Leidenschaft: Der Musikschulgründer Dr. h.c. Dieter Fröhlich im Gespräch

Herr Dr. Fröhlich, wie kam es, dass Sie 1977 Ihre erste Musikschule gründeten?

Ich habe einfach in meiner Kindheit selbst unter Musiklehrern gelitten, die mir eher die Freude an Musik nahmen, als sie zu fördern. Ich wuchs in einem sehr musikalischen Elternhaus aus, habe selbst den Weg eines Berufsmusikers eingeschlagen und Saxofon und Klarinette studiert. In mir schlummerte aber auch immer der Kaufmann. Die Kombination aus beidem mündete dann konsequenter Weise in der Gründung meiner Musikschule. 


Was war damals das Besondere an Ihrer Musikschule?

Mir war das „Wie“ besonders wichtig: Wie kommen die Kinder dahin, ihr Instrument zu lieben und zu beherrschen? Ich habe ein spezielles Lernprogramm für gehirn-gerechten Unterricht entwickelt. Man kann Unterricht so gestalten, und das ist der Schlüssel zum Erfolg, dass er Freude macht und die Kinder erreicht. Und ich habe auch ein besonderes, speziell für den Kleingruppen-Unterricht weiterentwickeltes Instrument gewählt: Die Melodika.

Jetzt Infos anfordern


In Ihrer Musikschule werden ausschließlich Melodika und Akkordeon unterrichtet. Warum eigentlich?

Aus ganz tiefer Überzeugung. Die Melodika ist ein ideales Einsteiger-Instrument. Der Ton wird mit dem Atem erzeugt – so bekommen die Kinder von Anfang an ein Gefühl für Phrasen, Dynamik und Tongestaltung. Sie erlernen Handhaltung, Fingertechnik und Aufbau der Piano-Tastatur. Dies zusammen schafft eine gute Grundlage für den weiteren musikalischen Weg.

Das Akkordeon ist und bleibt für mich das vielseitigste Instrument: Es ist transportabel, in allen Musikstilen vertreten, und fähig, die verschiedensten Stimmungen einzufangen. Dafür muss ich sowohl Rhythmik als auch Melodie und Harmonie beherrschen – so lerne ich Musik in seiner ganzen Breite zu verstehen.

Und: Mir ist es wichtig, dass in Gemeinschaft musiziert wird. Das kann man mit dem Akkordeon perfekt.


40 Jahre – was denken Sie über das große Jubiläum?

Mein Leitspruch war immer „Wir führen möglichst viele Menschen möglichst ein Leben lang fröhlich zur Musik!“ Mehr als 200.000 Schüler haben mit uns die Welt der Musik kennengelernt. Ich freue mich einfach, dass das geklappt hat! Und der Erfolg über 40 Jahre zeigt auch, dass die Idee alle zeitgeistigen Trends überdauert.


Was wünschen Sie sich für Ihre Musikschule für die Zukunft?

Ganz klar: Dass hier weiter so leidenschaftlich gearbeitet wird. In den einzelnen Musikschulen steckt so viel Herzblut und überdurchschnittliches Engagement. Dadurch werden noch mehr Menschen den Weg zur Musik finden.


„Wir führen möglichst viele Menschen
möglichst ein Leben lang fröhlich zur Musik!“

 

22.06.2017 © copyright Musikschule Fröhlich

Finden Sie Ihr passendes Franchise-System mit unserer Komfortsuche!
Angebote suchen
Informieren
Gründen!
Jetzt mein System finden

Glossar