FranchisePORTALFranchisePORTAL6
Franchising

Geben Sie Ihrem Traum vom eigenen Unternehmen eine Chance!

Franchise-Unternehmen, Lizenz-Systeme und Master-Franchising in der Virtuellen Messe

Abonnieren Sie unseren kostenfreien Newsletter rund ums Franchising!

Tiroler Bauernstandl Franchise-System

Franchise-Angebot in Branche: Lebensmittel (EH) & Dienstleistungen

test
Tiroler Bauernstandl (D)

Tiroler Bauernstandl

Wir suchen freundliche, kommunikative Partner zum mobilen Verkauf bester bäuerlich-handwerklich erzeugter Schmankerln aus der Europaregion Tirol.

Franchise-System

Lizenz-System

Verbundgruppe

Ihre Ansprechpartnerin:
Frau Schützler

» E-Mail schreiben «
» Um Anruf bitten «

Tiroler Bauernstandl

...die Heimat der Tiroler Schmankerl.

Sie sind auf der Suche nach einem erfolgreichen Geschäftskonzept für Ihre Existenzgründung - am liebsten im Lebensmittelbereich? Dann sind Sie bei Tiroler Bauernstandl genau richtig!

Tiroler Bauernstandl ist der Spezialist für beste bäuerlich-handwerklich erzeugte Schmankerl aus der Europaregion Tirol!

Wir verkaufen unsere ausgewählten Tiroler Schmankerl (Käse, Speck, Kaminwurzn, Brot, Zelten, Schnaps, Eier...) auf Wochen- und Sondermärkten, in Einkaufs- und Fachmarktzentren, bei Messen, Festen und Veranstaltungen aller Art.

Dabei ist Tiroler Bauernstandl

…der Spezialist für beste bäuerlich-handwerklich erzeugte Schmankerl aus Tirol!

…erfolgreich seit 1986!

…das Original – die Marke – der Marktführer, die Nr. 1 in unserer Branche!

Darüber hinaus sichert der Verkauf von Tiroler Bauernstandl-Schmankerl die produktionsbezogene Existenz der Tiroler Berglandwirtschaft. Die in Jahrhunderten gewachsene, kleinstrukturierte und bäuerliche Kultur bedeutet ökologisch nachhaltige Landbewirtschaftung und die Erhaltung menschlicher Werte!Von diesem erfolgreichen und ethisch wertvollen Geschäftskonzept können auch Sie profitieren - als selbstständiger Unternehmer!

Die Tiroler Bauernstandl-Unternehmer sind engagierte Unternehmer, die unter dem roten Tiroler Bauernstandl-Hahn tätig sind und eine ethisch wertvolle Leistung erbringen.

#CONTACT#

Erfolgsfaktoren, Systemleistungen und Ihre Vorteile auf einen Blick:

  • Das vielfach preisgekrönte TB-Erfolgssortiment: Echte und beste Produkte!
  • Das TB-Qualitätssicherungssystem: Alles wird sehr wichtig genommen!
  • Die perfekte TB-Logistiklösung: Alles aus einer Hand, einfacher geht es nicht!
  • Das ausgereifte, ständig weiterentwickelte TB-Erfolgs-Know-How: Der entscheidende Unterschied!
  • Das TB-Aus- und Weiterbildungssystem: Basis-, Aufbau- und Perfektionstraining!
  • Das permanente TB-Unterstützungssystem: TB-Master und TB-Zentrale, das Dienstleistungszentrum auf das Sie jederzeit zurückgreifen können, und das Ihren Erfolg auf vielfältige Weise sichert!
  • Das TB-Marketing – die Marke Tiroler Bauernstandl: TB-Bote, TB-Website und effektive Öffentlichkeitsarbeit!
  • Ihre persönlichen Wachstums- und Entwicklungsmöglichkeiten: Mit Tiroler Bauernstandl bieten sich Ihnen enorme Chancen!

Sie sind natürlich, ehrlich, zuverlässig, freundlich und haben eine positive Ausstrahlung? Es fällt ihnen leicht, mit anderen Menschen in Kontakt zu kommen? Verkaufen bereitet Ihnen Freude? Sie interessieren sich für wertvolle Lebensmittel? Sie können sich mit der Tiroler Berglandwirtschaft identifizieren?

Dann nutzen Sie jetzt Ihre Chance auf eine erfolgreiche Zukunft mit Tiroler Bauernstandl und nehmen Sie Kontakt zu uns auf! Wir freuen uns auf Sie!

Fordern Sie jetzt unverbindlich weitere Informationen per Email an!

Daten & Fakten

Eigenkapital

8.000 EUR

Eintrittsgebühr

5.000 EUR

Lizenzgebühr

8,00 %

Vom Bruttoumsatz.

Jetzt Infos anfordern!

Bewertung

Multimedia

Bilder

Tiroler Bauernstandl (D) Bild 1
Tiroler Bauernstandl (D) Bild 2
Tiroler Bauernstandl (D) Bild 3
Tiroler Bauernstandl (D) Bild 4
Tiroler Bauernstandl (D) Bild 5
Tiroler Bauernstandl (D) Bild 6
Tiroler Bauernstandl (D) Bild 7
Tiroler Bauernstandl (D) Bild 8
Zu unterscheiden ist zwischen Franchise- und Lizenzsystemen sowie Verbundgruppen.
Franchisesystem: Im Vordergrund steht die Weitergabe von Nutzungsrechten (an Marke, Urheberrecht, Patent etc.) und Know-how (Pilotphase, Handbuch, Schulung, Tagungen, etc.) zum Aufbau und zur Führung eines Betriebes. Hierzu gehört eine dauerhafte Unterstützung des Franchisenehmers im Alltagsgeschäft durch ein erprobtes Leistungspaket.
Die Eintrittsgebühr honoriert die Vorleistungen des Franchise-Gebers für Markenaufbau, Bekanntheitsgrad und Systementwicklung. Ihre Höhe richtet sich nach getätigten Investitionen, Know-how und Unterstützung seitens des Franchise- oder Lizenzgebers vor Aufnahme der Geschäftstätigkeit durch den Partner.
Eigenkapital sind jene Mittel, die der Gründer eines Unternehmens zur Beschaffung von Fremdkapital aufzubringen hat. Der angemessene Anteil beträgt je nach Branche 15% bis 25% der Gesamtinvestition.
Mit der Lizenzgebühr oder Franchisegebühr werden die Betreuung und Unterstützung des Partners durch die Systemzentrale nach Aufnahme der Geschäftstätigkeit honoriert. Als Berechnungsgrundlage dient meist der monatliche Umsatz.
Zu unterscheiden ist zwischen Franchise- und Lizenzsystemen sowie Verbundgruppen.
Lizenzsystem: Im Vordergrund steht die Vergabe zusammenhängender Nutzungsrechte (an Marke, Urheberrecht, Patent etc.) zur Umsetzung eines Geschäftskonzeptes. Dabei werden dem Lizenznehmer allenfalls in begrenztem Umfang Know-how und Unterstützungsleistungen zur Führung seines Betriebes zur Verfügung gestellt.
Newcomer: Hierbei handelt es sich um ein Franchisesystem oder Lizenzsystem, dessen erster Partnerbetrieb vor weniger als zwei Jahren im Ursprungsland eröffnet wurde und das sich somit in der Aufbauphase befindet.

(Das Ursprungsland ist das Land, in dem das Geschäftskonzept erstmalig ins Leben gerufen wurde und muss sich nicht zwingend im deutschsprachigen Raum befinden.)
Zu unterscheiden ist zwischen Franchise- und Lizenzsystemen sowie Verbundgruppen
Verbundgruppe: Freiwillige und auf Dauer angelegte Kooperation selbstständiger Unternehmen zur Erhöhung ihrer Wirtschaftlichkeit. Während ursprünglich der Einkauf im Vordergrund stand, werden die gemeinschaftlichen Aufgaben inzwischen auf immer mehr Bereiche ausgeweitet. Es gibt i.d.R. keinen "Systemkopf", der die Mitgliedsunternehmen über Zielvorgaben und Richtlinien steuert.
.
FAIR.PAGEIMPRESSION
Content Management Software (c)opyright 2000-2011 by HELLMEDIA GmbH
Facebook Banner
1574
Suchbegriff
(Marke)

Franchise-Treff

 
© 2000-2015 FranchisePORTAL GmbH - Beratung, Konzept, Design, Programmierung und CMS by HELLMEDIA GmbH