FranchisePORTALFranchisePORTAL6
Franchising

Geben Sie Ihrem Traum vom eigenen Unternehmen eine Chance!

Franchise-Unternehmen, Lizenz-Systeme und Master-Franchising in der Virtuellen Messe

Abonnieren Sie unseren kostenfreien Newsletter rund ums Franchising!

PORTAS Franchise-System

Franchise-Angebot in Branche: Fenster, Türen, Treppen (EH) & Dienstleistungen

test
PORTAS (D)

PORTAS

Setzen Sie auf das erfolgreichste Handwerkssystem Europas! Wir sind Marktführer bei der Renovierung von Türen, Küchen, Treppen, Decken und Fenstern.

Franchise-System

Lizenz-System

Verbundgruppe

PORTAS

Wünsche erfüllen und Werte erhalten. Wir renovieren, modernisieren und bauen neu nach Maß.

1974 gegründet, ist PORTAS mit Sitz in Dietzenbach in Deutschland Marktführer bei der Renovierung und Modernisierung rund ums Wohnen. Als einer der Pioniere des Franchise in Deutschland expandierte PORTAS bereits seit 1976 mit Franchise-Partnern. Dabei richtet sich das Unternehmen vor allem an Handwerksbetriebe, die PORTAS als Geschäftsfeld in ihr bestehendes Unternehmen integrieren. In Deutschland ist PORTAS mit rund 150 Fachbetrieben am Markt aktiv.

Für Privatkunden bietet PORTAS qualitativ hochwertige Lösungen für die Renovierung und Modernisierung von Türen, Küchen, Treppen und Fenstern nach Maß. Das Programm wird ergänzt durch Spanndecken, Schranklösungen mit Gleittüren, Badmöbel und Insektenschutzgitter. Durch den stetig wachsenden Renovierungsbedarf der privaten Haushalte erweist sich das von PORTAS bearbeitete Marktsegment als besonders stabil und attraktiv. Die sich ergänzenden Renovierungsleistungen mit teilweise exklusiven, patentierten Verfahren, die Qualität der handwerklichen Dienstleistung und der Materialien sowie eine hohe Servicequalität sichern den PORTAS-Fachbetrieben eine hohe Zahl an Stammkunden.

Profitable Partnerschaft

Im Rahmen der Partnerschaft profitieren PORTAS-Fachbetriebe bei der regionalen Marktbearbeitung von umfassenden Serviceleistungen der Zentrale. Ein besonderer Fokus liegt hier auf dem Marketing, erprobten Werbeaktivitäten und Ausstellungen zur effektiven Kundengewinnung. Im eigenen Schulungszentrum werden PORTAS-Partner und deren Mitarbeiter in den Bereichen Technik, Marketing und Vertrieb sowie Personal geschult. Eine persönliche Betriebsberatung sowie ein eigenes Warenwirtschafts- und Managementsystem unterstützen den Partner in der Unternehmensführung sowie Mitarbeiter- und Werkstattorganisation. Ein PORTAS-Fachbetrieb kann nach einer kurzen Anlaufzeit einen Umsatz von 350.000 bis 600.000 Euro im Jahr erzielen.

#CONTACT#

Ausgezeichnetes System

PORTAS ist Gründungsmitglied des Deutschen Franchise-Verbands und zählt zu den geprüften Systemen im Rahmen des regelmäßig durchgeführten DFV-Systemchecks. Als Mitglied der Franchise-Verbände in Österreich, der Schweiz und den Niederlanden ist PORTAS zudem dem strengen Europäischen Ehrenkodex für Franchise-Systeme verpflichtet. In der Enzyklopädie „Marken des Jahrhunderts“ wird PORTAS 2013 bereits zum vierten Mal in Folge in der Kategorie „Türen“ geführt.

Fordern Sie jetzt unverbindlich weitere Informationen per Email an!

Daten & Fakten

Eigenkapital

15.000 EUR

Eintrittsgebühr

15.000 EUR

Lizenzgebühr

3,00 %

Jetzt Infos anfordern!

Multimedia

Bilder

PORTAS (D) Bild 1
PORTAS (D) Bild 2
PORTAS (D) Bild 3
PORTAS (D) Bild 4
PORTAS (D) Bild 5
PORTAS (D) Bild 6
PORTAS (D) Bild 7
Zu unterscheiden ist zwischen Franchise- und Lizenzsystemen sowie Verbundgruppen.
Franchisesystem: Im Vordergrund steht die Weitergabe von Nutzungsrechten (an Marke, Urheberrecht, Patent etc.) und Know-how (Pilotphase, Handbuch, Schulung, Tagungen, etc.) zum Aufbau und zur Führung eines Betriebes. Hierzu gehört eine dauerhafte Unterstützung des Franchisenehmers im Alltagsgeschäft durch ein erprobtes Leistungspaket.
Die Eintrittsgebühr honoriert die Vorleistungen des Franchise-Gebers für Markenaufbau, Bekanntheitsgrad und Systementwicklung. Ihre Höhe richtet sich nach getätigten Investitionen, Know-how und Unterstützung seitens des Franchise- oder Lizenzgebers vor Aufnahme der Geschäftstätigkeit durch den Partner.
Eigenkapital sind jene Mittel, die der Gründer eines Unternehmens zur Beschaffung von Fremdkapital aufzubringen hat. Der angemessene Anteil beträgt je nach Branche 15% bis 25% der Gesamtinvestition.
Mit der Lizenzgebühr oder Franchisegebühr werden die Betreuung und Unterstützung des Partners durch die Systemzentrale nach Aufnahme der Geschäftstätigkeit honoriert. Als Berechnungsgrundlage dient meist der monatliche Umsatz.
Zu unterscheiden ist zwischen Franchise- und Lizenzsystemen sowie Verbundgruppen.
Lizenzsystem: Im Vordergrund steht die Vergabe zusammenhängender Nutzungsrechte (an Marke, Urheberrecht, Patent etc.) zur Umsetzung eines Geschäftskonzeptes. Dabei werden dem Lizenznehmer allenfalls in begrenztem Umfang Know-how und Unterstützungsleistungen zur Führung seines Betriebes zur Verfügung gestellt.
Newcomer: Hierbei handelt es sich um ein Franchisesystem oder Lizenzsystem, dessen erster Partnerbetrieb vor weniger als zwei Jahren im Ursprungsland eröffnet wurde und das sich somit in der Aufbauphase befindet.

(Das Ursprungsland ist das Land, in dem das Geschäftskonzept erstmalig ins Leben gerufen wurde und muss sich nicht zwingend im deutschsprachigen Raum befinden.)
Zu unterscheiden ist zwischen Franchise- und Lizenzsystemen sowie Verbundgruppen
Verbundgruppe: Freiwillige und auf Dauer angelegte Kooperation selbstständiger Unternehmen zur Erhöhung ihrer Wirtschaftlichkeit. Während ursprünglich der Einkauf im Vordergrund stand, werden die gemeinschaftlichen Aufgaben inzwischen auf immer mehr Bereiche ausgeweitet. Es gibt i.d.R. keinen "Systemkopf", der die Mitgliedsunternehmen über Zielvorgaben und Richtlinien steuert.
.
FAIR.PAGEIMPRESSION
Content Management Software (c)opyright 2000-2011 by HELLMEDIA GmbH
Facebook Banner
1552
Suchbegriff
(Marke)

Anzeige

O's Curry

Franchise-Treff

 
© 2000-2015 FranchisePORTAL GmbH - Beratung, Konzept, Design, Programmierung und CMS by HELLMEDIA GmbH