Die 7 wichtigsten Bausteine auf dem Weg zu einem erfolgreichen Franchise-Unternehmen

Der Franchise-Experte begleitet Franchise-Systeme seit 30 Jahren als Berater im Bereich Aufbau und Expansion. In diesem Video führt Felix Peckert die User in die Welt der Franchise-Geber ein, indem er die sieben Bausteine für den Erfolg von Franchise-Systemen vorstellt. Weitere Insider-Tipps zum erfolgreichen Aufbau eines Franchise-Unternehmens verrät der Experte in seinem kostenfreien Videokurs „Erfolgreicher Systemaufbau“ unter www.peckert.de/videokurs

Als Erfolgs-Baustein Nummer eins bezeichnet er das Filialsystem. Wenn das Filialnetz gut funktioniert, kann daraus ein erfolgreiches Franchise-System entstehen. Verfügt das Unternehmen lediglich über einen Pilotbetrieb, kann auch dieser eine Erfolgsbasis sein. Vorausgesetzt, der Betrieb erwirtschaftet mindestens 50.000 Euro Gewinn und lässt sich grundsätzlich zu einem Franchise-System ausbauen.

Den zweiten Erfolgsbaustein sieht Felix Peckert in der Partnerakquisition. Der Franchisegeber muss Lust auf Akquise haben und gern Interessenten ansprechen. Er muss sie von seiner Selbstständigkeit als Alternative zum Angestelltendasein begeistern und sie zum Erfolg führen. Dritter Punkt, so der Franchise-Experte, ist die Partnerbefähigung und -beratung.

Franchisegeber müssen nicht nur aus- und weiterbilden, sondern dafür sorgen, dass ihre Partner die Vorgaben auch umsetzen wollen und an ihre Mitarbeiter weitergeben.

Erfolgs-Baustein Nummer vier ist der Großhandel. Mit einer starken Einkaufsabteilung und stetigem Wachstum können Franchisegeber bei Lieferanten immer bessere Konditionen aushandeln. Darin sehen auch die Franchisenehmer einen wesentlichen Grund zur Teilnahme am System.

Als fünften Faktor nennt Felix Peckert in dem FranchisePORTAL-Video das Marken- und Reputations-Management. Je mehr die Marke ausstrahlt, desto wertvoller ist sie: Die Franchisepartner sind gern Teil dieses Erfolges. Die Kunden wünschen die Produkte – und die Teams der Partnerbetriebe arbeiten gern für eine gute Marke.

Felix Peckerts sechster Punkt heißt Internationalisierung. Wer als Franchisegeber ein System von 20 bis 50 Partnerbetrieben erfolgreich führt, kann prinzipiell in jedes Land expandieren. Welche Länder und Regionen geeignet sind, muss individuell entschieden werden.

Baustein Nummer sieben heißt Schaffung eines Firmenwertes. Jedes gut funktionierende Franchise-System ist zwischen zwei und 20 Millionen Euro wert oder mehr – abhängig von Partnerzahl und Marktpotenzial, so der Experte. Als Highlight nennt er den Verkauf von Joey's Pizza für 80 Millionen Euro und verweist unter anderem auf die Börsenwerte von McDonald's und Burger King. Es lohnt sich, ein Franchise zu starten, so Felix Peckerts Fazit.

Wie es funktioniert, erklärt er ausführlich in dem angekündigten 4-teiligen Video-Kurs unter www.peckert.de/videokurs

Autor:

Glossar