10/13/2017

Personalmanagement im Franchise: Leistungsstarkes Team bilden

Wer ein Unternehmen gründet muss sich zwangsläufig damit befassen, ein geeignetes Team zusammenzustellen. Auch die Gründung von einem Unternehmen, welches ein bestehendes Label trägt, bringt eine große Herausforderung mit sich. Mit einem Hochleistungsteam steht und fällt der Erfolg eines Unternehmens und die Ausbildung, Motivation und deren Aufrechterhaltung der Menschen liegen auf den Schultern des Geschäftsführers. Vor allem kleinere Betriebe haben häufig keine Kapazitäten für einen Personalmanager und damit wird es zu einer Aufgabe, die der Gründer zusätzlich zu den Pflichten des Alltags bewältigen muss.

 

 

Personalmangel: Die Hürde der aktuellen Gesellschaft

Vor nur zehn Jahren zeichnete sich ein ganz anderes Bild ab. Die Betriebe hatten die Möglichkeit, aus vielen Bewerbern in unterschiedlichsten Bildungsgraden den passenden Kandidaten auszuwählen. Die Menschen waren stärker bemüht, ihren Arbeitsplatz möglichst ein Leben lang zu behalten und ein häufiger Wechsel der Betriebe war für die Arbeitnehmer eher unüblich. Heute hat sich die Situation massiv verändert. Tendenziell wechseln Menschen häufiger und leichter ihre Arbeitsstelle, verändern ihren beruflichen Werdegang, nehmen noch im höheren Alter an Umschulungen teil. Wenn es früher ein hohes Konkurrenzdenken um eine Arbeitsstelle gab, ist heute der Konkurrenzkampf verschoben: Die Unternehmen müssen sich aktiv um ihre Angestellten bemühen.

Dies beginnt bereits in der Ausbildung von jungen Menschen. Tausende Ausbildungsplätze werden jährlich nicht besetzt, da es schlichtweg an geeigneten Kandidaten fehlt. Im Durchschnitt werden die Ausbildungen häufiger abgebrochen und die eingereichten Bewerbungen fallen eher negativ aus. So stehen Unternehmer, die das eigene Team ausbilden wollen, bereits zu Beginn der beruflichen Laufbahn der jungen Menschen vor einer schweren Entscheidung. Springt ein Auszubildender kurzfristig vor der Ausbildung oder im ersten Lehrjahr ab, besteht kaum die Chance, diesen Platz nahtlos erneut zu belegen. Zu erkennen, welcher Bewerber in das Team passen wird und die notwendige Motivation mitbringt, ist eine psychologisch und sozial anspruchsvolle Herausforderung.

Auf der anderen Seite stehen viele junge Menschen vor der Aufgabe, ihren Lebensweg zu finden und den richtigen Beruf zu ergreifen. Dennoch erhalten sie kaum einen Ausbildungsplatz, sofern die Noten im Abschlusszeugnis nicht den Anforderungen entsprechen. Vor allem mit einem Hauptschlussabschluss ist sehr schwer, eine Lehrstelle zu bekommen. Im Jahr 2016 gab es nur etwa 1000 Bewerber mehr, als Ausbildungsplätze in Deutschland. Somit könnte sich der Bedarf an Auszubildenden ziemlich exakt mit der Menge der potenziellen Bewerber decken, was in der Realität aber nicht der Fall ist. Die Gründe dafür sind vielseitig: 

 

  • Viele Betriebe stellen ausschließlich Abiturienten ein, während diese aber eher ein Studium bevorzugen.
  • Junge Menschen mit einem schlechteren Realschulabschluss oder einem Hauptabschluss werden häufig grundsätzlich abgelehnt, obwohl sie die geforderte Leistung erbringen könnten.
  • Manche Berufsfelder sind stark überlaufen, während andere eher weniger in Anspruch genommen werden. Zum Beispiel erhalten Fotografen häufig 50-100 Bewerbungen für einen Ausbildungsplatz, während andere Betriebe nur wenige oder keine Bewerbungen erhalten.
  • Menschen bewerben sich auf sehr viele Ausbildungsplätze, vor allem gute Bewerber erhalten mehrere Zusagen. Durch diese Zusagen werden andere Bewerber abgelehnt, während der Inhaber von mehreren Zusagen sich natürlich für nur einen entscheidet und andere häufig sehr kurzfristig ablehnt.
  • Bewerber haben ein falsches Bild von der Ausbildung und brechen diese nach Beginn des Schuljahres ab.

 

 

Franchise: Die besondere Herausforderung

Jedes Unternehmen muss ein Team zusammenstellen, welches dem Grundkonzept der Firma gerecht wird. Es ist nicht nur eine fachliche, sondern auch eine emotionale Frage, ob der Bewerber in das Team passt. Die Grundphilosophie eines Franchiseunternehmens setzt häufig auch bestimmte Eigenschaften im fachlichen, sozialen und persönlichen Gebiet voraus. Wer ein Unternehmen als Franchise-Nehmer gründet, kann sich meist sehr gut mit der Grundphilosophie identifizieren und es gilt, geeignete Kandidaten für das leistungsstarke Team zu finden. Das bringt Vor- und Nachteile mit sich: Die Grundkriterien für die Bewerber sind präziser und klarer, was für das Zusammenspiel im Team von hoher Bedeutung ist. Ein gut strukturiertes und geführtes Franchiseunternehmen ermöglicht bereits im Konzept ein gut funktionierendes Team.

 

Bildernachweis

Der Geschäftsführer trägt viel Verantwortung und die Anforderungen an den Unternehmer sind enorm, das Personalmanagement gehört zu den großen Gebieten der Führung. Es ist eine hochkomplexe Aufgabe, die ebenso zeitaufwändig ist. Bleiben dem Unternehmer keine Kapazitäten, um sich ausführlich dem Personalmanagement zu widmen, ist das Hinzufügen von einem externen Spezialisten oder einem spezialisierten Unternehmen eine gute Entscheidung. Firmen, die sich für Personalmanagement für Unternehmen spezialisiert haben, bieten die Möglichkeit, die richtigen Bewerber zu erreichen und auch weitere Aufgaben in der Personalbetreuung abzugeben. Dazu gehört nicht nur die Vermittlung von Fachkräften, sondern auch Outsourcing und Kommunikation.

 

 

Team stärken und Mitarbeiter behalten

Das Stärken des Teamgefüges wird zunehmen ein relevantes Thema bei Unternehmern. Ein hochmotiviertes Team ist leistungsfähiger, innovativer und gesünder. Nachweislich ist der Krankheitsstand in Unternehmen mit einer höheren Zufriedenheit deutlich geringer, während die Zufriedenheit der Mitarbeiter von diversen Faktoren abhängt. Der Chef spielt dabei eine tragende Rolle, er ist stets in der Lage, Einfluss auf die Grundstimmung im Team zu nehmen. Dazu benötigt der Unternehmer also solides Wissen um die sozialen Strukturen, Teamführung, Vermittlung von Sicherheit sowie muss er Grundsätze der Psychologie zum Thema Motivation und Leistung verstehen. Je stärker das Teamgefühl ist, desto flüssiger und unproblematischer funktionieren die Arbeitsabläufe.

 

 

Maßnahmen zur grundlegenden Personal- und Teamförderung

  • Personalgespräche auf Augenhöhe
  • Fortbildungen für das Team
  • Aufstiegschancen
  • Gemeinsame Erlebnisse
  • Aufstellen von klaren, erreichbaren Zielen (kurzfristig, mittelfristig und langfristig)
  • Supervision
  • Wertschätzung für Teamleistungen
  • Lob und Belohnung durch die Führungskräfte
  • Personengerechte Aufgaben
  • Vermeidung von Über- oder Unterforderung
  • Ergonomische Einrichtung
  • Geführte Integration neuer Teammitglieder
  • Transparenz

 

Es ist durchaus eine Frage der Wirtschaftlichkeit, wie zufrieden die Mitarbeiter sind. Gerade bei der aktuellen Situation ist es existenzrelevant, die guten Mitarbeiter im Team zu behalten. Die Sprunghaftigkeit im Arbeitsleben ist gestiegen, bei einem großen Angebot an Arbeitsplätzen fällt es den Menschen leichter, den Arbeitsplatz zu wechseln. Das Image von einem beständigen Arbeitsplatz über Jahrzehnte ist längst verändert, es wird nicht mehr erwünscht oder erwartet, dass die Menschen sich nicht verändern. So bleibt es am Unternehmen, die Bedingungen am Arbeitsplatz so zu gestalten, dass die besonders talentierten und motivierten Mitarbeiter nicht wechseln wollen. Es ist dabei wichtig, die Flexibilität der Mitarbeiter trotz der Beständigkeit zu fördern: Nur in einem flexiblen Team hat das Unternehmen die Chance zu wachsen und sich langfristig zu entwickeln.

Finden Sie Ihr passendes Franchise-System mit unserer Komfortsuche!
Angebote suchen
Informieren
Gründen!
Jetzt mein System finden

Glossar

Bilder: © https://pixabay.com/de/frauen-teamarbeit-team-gesch%C3%A4ft-1209678/