Unternehmensphilosophie im Franchise-Glossar

Die Unternehmensphilosophie beschreibt ein diffuses, aber in jedem Unternehmen vorhandenes Leitbild. Häufig wird die Unternehmensphilosophie mit der Unternehmenskultur gleichgesetzt. Es lassen sich jedoch Grenzlinien ziehen: Während die Kultur sich am Alltag und an den Strukturen im Unternehmen erkennen lässt, wird die Philosophie mit dem Selbstverständnis des Unternehmens und dessen Wahrnehmung innen und außen deutlich.

Was gehört zur Unternehmensphilosophie?

Die Firmenphilosophie gleicht einer übergeordneten Guideline für alles Handeln im Unternehmen und am Markt. Sie beinhaltet den Grundgedanken zur Positionierung und Abgrenzung vom Wettbewerb, zur Markenführung und zur langfristigen Marktausrichtung. Ein Fundament der Unternehmensphilosophie sind die Geschäftsideen, Ziele und Vision der Gründer und Geschäftsführer. Für viele Unternehmen gehört zur Philosophie auch eine visionäre „Gründungslegende“, oft Gründungsmythos genannt.

Wichtige Grundsätze der Unternehmensphilosophie sind Werte, die gegenüber Kunden vertreten werden – etwa Nachhaltigkeit, Qualitätsfokussierung, Preispolitik, Kundenorientierung oder soziale Verantwortung. Und ganz gleich ob die Unternehmensphilosophie von vornherein vorgegeben ist oder sich aus dem Betriebsalltag heraus entwickelt: Sie offenbart sich auch am Führungsstil und den Umgangsformen zwischen Management und Mitarbeitern sowie an der Art und Pflege der Kunden- und Lieferanten- Beziehungen.

Wie wirkt sich eine Firmenphilosophie aus?

Die Unternehmensphilosophie vermittelt Kunden wie Mitarbeitern Orientierung. Sie gibt dem Unternehmen eine Art „Existenzberechtigung“ gegenüber den Kunden und sie „legitimiert“ den Führungsanspruch des Managements in den Augen der Mitarbeiter. Intern vermittelt sie Teamgeist und ein „Wir“-Gefühl. Letzteres soll nicht nicht nur Machtkämpfe verhindern, sondern Mitarbeiter motivieren und zur Steigerung der Produktivität anregen. Im Sinne des Employer Branding (der Arbeitgebermarke) und ihrer steigenden Bedeutung im Fachkräftemangel trägt eine gelebte, positiv empfundene Firmenphilosophie zur Gewinnung und Bindung von Mitarbeitern bei.

Die Bedeutung der Unternehmensphilosophie im Franchising

Zu jedem Franchise-Unternehmen gehört eine Philosophie als essentieller Bestandteil. Sie sollte so klar wie möglich definiert sein und ihre Vorgaben sollten in den Management Tools und Handbüchern beschrieben werden. Schließlich übernehmen und „duplizieren“ Franchise-Nehmer nicht nur das Produkt, die Marke und den Außenauftritt ihrer Systemzentrale. Sie bilden auch das Selbstverständnis und die Identifikation mit der Marke mit nach außen ab. Dies und der „markenkonforme“ Umgang mit den Kunden tragen dazu bei, das fürs Frachising nötige einheitliche Auftreten zu gewährleisten.

Autor:

Jens Kügler
Jens Kügler
Easy Writer
Finden Sie Ihr passendes Franchise-System mit unserer Komfortsuche!
Angebote suchen
Informieren
Gründen!
Jetzt mein System finden

Glossar