Systementwicklung (Franchising) im Franchise-Glossar Was ist Systementwicklung im Franchising?

Systementwicklung im Franchising bedeutet zweierlei: zum einen den Aufbau eines Franchisesystems und zum anderen die Weiterentwicklung in Form von Ausbau und Expansion nach der Frühphase.

Basis aller Überlegungen vor einer Systementwicklung ist die Ausgangslage. Zunächst müssen die Erfolgsfaktoren des Unternehmens bestimmt werden. Besteht langfristiger Bedarf in einer ausreichend großen Zielgruppe? Welches sind die Wettbewerbsvorteile und Alleinstellungsmerkmale des Unternehmens? Sind diese Fragen geklärt, gilt es, die Ausgangssituation des Unternehmens zu definieren.

Ist das Unternehmen bereits seit Jahren und an mehreren Standorten erfolgreich tätig, entfällt die für neue Franchise-Systeme kennzeichnende Pilotphase. Handelt es sich jedoch um ein Start-up, das mit Franchise-Filialen expandieren möchte, benötigt es eine Anlaufphase zur Erprobung des Geschäftskonzeptes an ein oder zwei Standorten. Naturgemäß entsteht dadurch ein höherer und schwerer kalkulierbarer Finanzierungsbedarf. 

Für jede Systementwicklung ist eine präzise Wirtschaftsplanung vonnöten. Sie berücksichtigt Faktoren wie die externen Kosten und Budgets für Beratung, Sicherung der Markenrechte, Etablierung des Systems am Markt und Gewinnung von Franchise-Nehmern. Ist diese Wirtschaftsplanung erstellt, kann der Unternehmer entscheiden, ob sein Geschäftsmodell tragfähig für ein Franchise-System ist oder ob er besser Abstand von dem Plan nimmt. 

 

   

Autor:

Finden Sie Ihr passendes Franchise-System mit unserer Komfortsuche!
Angebote suchen
Informieren
Gründen!
Jetzt mein System finden

Glossar