SWOT Analyse im Franchise-Glossar


Was ist eigentlich eine SWOT-Analyse?

Die SWOT-Analyse ist ein gängiges Instrumentarium der externen und internen Analyse der Stärken und Schwächen, Chancen und Risiken eines Unternehmens. Sie dient der Positionsbestimmung und strategischen Planung eines Unternehmens, um die Unternehmensziele zu erreichen. Dabei steht die Abkürzung SWOT für die englischen Begriffe Strengths (Stärken), Weaknesses (Schwächen), Opportunities (Chancen) und Threats (Bedrohungen).

SWOT-Analyse als interne und externe Bewertung

Zur SWOT-Analyse zur Ermittlung der Stärken-Schwächen-Chancen-Risiken eines Unternehmens - gehört dessen interne und externe Betrachtung. Die interne Analyse befasst sich mit Fragen wie zum Beispiel die Qualität des Angebotes (Produkte) oder der Logistik. Der externe Blick richtet sich auf die Wettbewerbsstärke und andere äußere Faktoren. Hierzu zählen die Wettbewerber-Angebote im Vergleich zu den eigenen (sind es Stärken oder Schwächen?) sowie technologische oder wirtschaftspolitische Veränderungen – zum Beispiel Risiken durch steigende Energiepreise oder Umweltauflagen.

Das Ergebnis der SWOT-Analyse als Standortbestimmung

Üblicherweise werden die Ergebnisse der SWOT-Analyse sowohl grafisch aus auch schriftlich dargestellt. Sie bieten eine Matrix, an der das Unternehmen seine Position am Markt und im Wettbewerb bestimmen und seine Strategie ausrichten kann. 

   

Autor:

Finden Sie Ihr passendes Franchise-System mit unserer Komfortsuche!
Angebote suchen
Informieren
Gründen!
Jetzt mein System finden

Glossar