Franchise-Beratung im Franchise-Glossar

Was ist eigentlich eine Franchise-Beratung?

Franchise-Beratung ist eine Unternehmensberatung, die sich auf Franchising spezialisiert. Die Beratungsgesellschaft begleitet künftige Franchise-Geber beim Aufbau eines neuen Franchise-Systems oder der entsprechenden Umwandlung eines bestehenden Einzelunternehmen. Zudem unterstützt der Franchise-Berater bestehende Franchise-Systeme bei der Expansion. Mitunter erhalten auch Gründer Hilfe beim Auf- und Ausbau ihres Partnerbetriebes.

Franchise-Beratung für Gründer

  • Erstens zur Persönlichkeitsanalyse. Dieser Punkt erscheint nur banal, ist aber immens wichtig. Franchising gilt als „Unternehmerschule“. Die meisten Franchise-Gründer machen sich zum ersten Mal in ihrem Leben selbstständig mit dem scheinbar sicheren Geschäftsmodell. Der Franchise-Experte kann einschätzen, ob der Gründer in spe wirklich ein Unternehmertyp ist – mit Motivation, Überzeugung, überdurchschnittlicher Einsatzbereitschaft, „Hands-on“-Mentalität und dem Selbstvertrauen, Mitarbeiter zu führen. Darüber hinaus hilft die Franchise-Beratung, das passende System zu identifizieren. Während ein Existenzgründer sich im Idealfall nur einmal (und dauerhaft erfolgreich) selbstständig macht, begleitet der Franchise-Experte tagtäglich Gründungen. Sie sind sein Kerngeschäft.
  • Zweitens für ein fundiertes Finanzierungskonzept. Ein Franchisenehmer muss den kompletten Kapitalbedarf seiner Firmengründung stemmen – samt Eigenkapital und Fremdkapital, was fast zwangsläufig erst einmal zu Verschuldungen führt. Hinzu kommen in den meisten Systemen die oft fünfstellige Eintrittsgebühr plus die monatlichen, meist umsatzabhängigen Franchisegebühren. Daher benötigt der Gründer eine fundierte Franchise-Beratung, die mit ihm einen schlüssigen Businessplan samt Finanzierungsplanung erstellt. Die Geldgeber verlangen zudem individuelle Businesspläne jedes einzelnen Gründers. Ein „Einheitsplan“, der für jeden Franchise-Partner im System gilt, wird nicht akzeptiert.

  • Drittens als juristischen Beistand. Da es in Deutschland noch kein Franchise-Gesetz gibt, enthält jeder Franchise-Vertrag praktisch jede einzelne Klausel, welche die Zusammenarbeit samt aller gegenseitigen Rechte und Pflichten regelt. Ein Franchise-Vertrag kann ohne Weiteres 20 Seiten oder mehr an Umfang haben. Ohne juristische Kenntnisse sind viele Franchise-Vertrags-Klauseln und Formulierungen schwer oder gar nicht verständlich oder sogar irreführend. Eine Franchise-Beratung prüft den Vertrag und identifiziert beispielsweise Formulierungen, die der Franchisegeber zum Nachteil des Franchisenehmers auslegen könnte. Außerdem kann die Franchise Beratung einschätzen, ob die Gebühren und Leistungen der Franchise-Zentrale angemessen sind und das System seriös arbeitet.

Franchiseberatung für Franchisegeber

  • Erstens zum Franchise-AufbauEin wichtiges Feld der Franchiseberatung ist die Entwicklung von Geschäftsideen bis zum marktreifen Franchise-System. Dazu gehören beispielsweise die Entwicklung und Etablierung einer Marke (sofern noch nicht vorhanden), die Herausarbeitung eines Alleinstellungsmerkmals, die „Verschlankung“ des Geschäftsmodells zur einfachen Übernahme auch für Quereinsteiger, die Standardisierung von Arbeitsabläufen, die Erstellung von Franchise-Handbüchern, die Entwicklung von Schulungskonzepten und die Wege zur Partnerfindung.

  • Zweitens zur Franchise-Konversion. Der Franchise Consultant unterstützt Unternehmer auch dabei, ihr Filialsystem oder ihren Betrieb in ein Franchisesystem umzuwandeln (siehe Franchisierbarkeit). Beim Konversionsfranchising werden bisher vom Franchise-Geber geführte Standorte an Franchise-Nehmer übergeben. Auch die Integration konkurrierender Betriebe aus der gleichen Branche in ein Franchise-System wird als Konversionsfranchising bezeichnet und bedarf speziellen Know-hows.

  • Drittens zur Franchise-Optimierung. Dazu gehört die Aktualisierung der Know-how-Dokumentation, die Strukturierung der internen Geschäftsprozesse, die Einführung eines ausgefeilten Berichtswesens (s. Controlling und Benchmarking), die Implementierung eines Beirates sowie die Entwicklung eines professionelles Konfliktmanagement. Auch die Themen Franchise-Partner-Management und die Qualifizierung der Franchise-Nehmer gehören zu den Aufgaben einer Franchiseberatung.
  • Viertens zur Franchise-Expansion. In der Expansionsphase konzentrieren sich die Anstrengungen der Franchise-Geber auf die Gewinnung geeigneter Partner. Dafür möglichst vieler Interessenten-Kontakte (Leads) generiert, zeitnah angesprochen und informiert sowie unter Einsatz systemspezifischer Selektionskriterien ausgewählt werden. Zum Leistungsspektrum von Franchiseberatern zählen neben der Rekrutierung von Franchise-Nehmern das Erarbeiten von Finanzierungsstrategien, das Erstellen von Businessplänen sowie die Standortsuche und -analyse für neue Franchise-Partner. 

  • Fünftens zur Franchise-Internationalisierung. Die Expansion in internationale Markte ist vor allem für Franchisesysteme verlockend, die bereits über ein starkes Standbein im heimischen Markt verfügen oder das dortige Marktpotenzial weitgehend ausgereizt haben. Im Rahmen einer Internalisierungsstrategie kommt neben Direct Franchising vor allem Master Franchising oder Area Development in Betracht. Die Angebote entsprechend spezialisierter Berater richten sich an ausländische Franchise-Unternehmen, die im deutschsprachigen Raum aktiv werden wollen, sowie an deutsche Franchise-Systeme, die eine international Expansion im Visier haben. Die Internationalisierungsberatung befasst sich u. a. mit Fragen des Franchise-Rechts im jeweiligen Land und mit der Anpassung der Franchise-Sytseme an die Besonderheiten des jeweiligen Marktes.


Spezialwissen für eine qualifizierte Beratungstätigkeit

Allein die kurze Aufzählung der für Franchiseberatungen relevanten Themen macht deutlich, dass das Know-how der Franchiseberater i.d.R. nur von spezialisierten Beratungsgesellschaften geliefert werden kann. Wieviel Spezialwissen zur kompetenten Franchiseberatung nötig ist, zeigt auch der zunehmende Grad der Professionalisierung in der Franchise-Branche. So bietet das Deutsche Franchise-Institut (DFI) Schulungen und Fortbildungen zu wichtigen Franchise-Themen an. Im Jahr 2005 wurde an der Wilhelm-Knapp-Schule (WKS) zudem ein Studiengang zur Ausbildung von Franchise-Betriebswirten eingerichtet.

Auch wenn viele Franchise-Unternehmen und Franchise-Institutionen zur Weiterentwicklung des Franchising beitragen, ist die Franchiseberatung durch spezielle Beratungsunternehmen und Fachleute oft unersetzlich. Denn mit dem Erfolg des Franchising im Allgemeinen wächst auch das Know-how, diese besondere Vertriebsform zu optimieren.

Generell nimmt die Franchiseberatung in der Franchise-Branche eine besondere Stellung ein. Denn durch die Beratungstätigkeit sowohl für Franchise-Geber als auch für Franchise-Nehmer kommt vielen Franchise-Beratern eine verantwortungsreiche Mittlerfunktion zu. Auf der einen Seite heißt dies, dem Wunsch der Franchise-Geber nach möglichst geeigneten neuen Franchise-Nehmern gerecht zu werden. Auf der anderen Seite steht die Aufgabe, den jeweiligen Franchise-Gründer über alle Aspekte einer Existenzgründung mittels Franchising aufzuklären und durch die Franchiseberatung zudem nur Franchise-Gründungen zu fördern, die auch realistische Chancen auf Erfolg haben.

 

Wie findet man kompetente Franchise-Berater?

Experten sind meistens Unternehmensberater oder Anwälte, die sich auf Franchising spezialisiert haben. Manche Franchise-Berater kommen aus dem juristischen oder steuerrechtlichen Bereich, andere haben ihren Schwerpunkt in Wirtschaft oder Marketing. Da das Franchising zudem speziellen rechtlichen Regelungen unterliegt, sind auch Franchise-Fachanwälte der Franchiseberatung zuzurechnen. Franchiseberater kennen das Geschäft meist aus beiden Perspektiven – der des Franchisegebers wie des Franchisenehmers – und verfügen über hilfreiche Kontakte.

Zu den  bekanntesten Franchise Consultancies im deutschsprachigen Raum zählen wohl Bellone Franchise ConsultingSyncon International Franchise Consultants und Wingral & Partner, Unternehmensberatung für Franchising und Innovation, die ihren Schwerpunkt in der Systementwicklung haben. Wer den Leistungsumfang dieser spezialisierten Beratungsgesellschaften genauer kennenlernen will, kann sich auf den Webseiten der Unternehmen umfassend informieren.Franchise-Berater bzw. Franchise-

Für die Internationalisierung durch Master-Franchising wurde auf Initiative des Deutschen Franchise-Verbands (DFV) Franchise Pool International (FPI) gegründet. Ebenfalls sehr aktiv in diesem Bereich ist die Beratungsgesellschaft Master Franchise Germany

Weitere Adressen von Franchise-Beratern veröffentlichen die zuständigen Industrie- und Handelskammern (IHK) oder Handwerkskammern (HWK). Auf den Websites des FranchisePORTAL sowie der nationalen Franchise-Verbände werden erfahrene Franchise-Experten gelistet.

Videos zum Thema Franchise-Berater und Franchise-Anwälte:

Autor:

Jens Kügler
Jens Kügler
Easy Writer
Finden Sie Ihr passendes Franchise-System mit unserer Komfortsuche!
Angebote suchen
Informieren
Gründen!
Jetzt mein System finden

Glossar