Zum Bereich für Franchisegeber
Zum Bereich für Franchisegeber
Ratgeber
für Franchise-Interessierte

Unternehmen aufbauen: Webseite aufsetzen

Wer ein Unternehmen gründet, der braucht eine gute Webseite. Sie dient als Visitenkarte eines Unternehmens und Interessenten informieren sich hier über das neue Unternehmen. Ohne Erfahrung ist das Aufsetzen einer erfolgreichen Webseite eine Herausforderung, aber eigentlich ist es ganz einfach. 

Die To-Do Liste ist lang, wenn man ein Unternehmen neu aufbauen muss. Bei der Neugründung muss ein Businessplan erstellt, Startkapital gesammelt werden, möglicherweise ein Büro, Ladenlokal oder Produktionshallen gefunden werden. Da steht die Webseite für das eigene Unternehmen für die meisten Gründer ganz weit unten auf der Prioritätenliste. 

Aber das könnte ein großer Fehler sein. Denn eine Webseite ist eines der, wenn nicht das wichtigste Marketinginstrument für Unternehmen. Hier präsentiert sich das Unternehmen, seine Produkte oder Dienstleistungen, die eigene Unternehmensphilosophie und das Team. 

Gerade bei Unternehmern oder Dienstleistern suchen Kunden nach Informationen online – das ist heute ganz normal. Schon allein deswegen sollte sich kein Unternehmen den Aufwand oder die Kosten für eine gute Webseite sparen. Zu lange mit dem Aufbau der Seite zu warten, wäre ebenfalls ein Fehler. Denn damit Kunden eine Webseite über eine Suchmaschine finden, muss diese bei der Suchmaschine erst indexiert werden und anfangen zu ranken – platt gesagt: Eine Webseite braucht ein bisschen Zeit, bevor sie funktioniert. 

Was gehört alles zu einer guten Webseite?

Gerade die Webseiten von Gründern, Start-Ups oder jungen Unternehmen müssen gut aussehen. Je neuer das Unternehmen am Markt ist, desto professioneller sollte dessen Webseite aussehen. Eine solche professionelle Webseite baut Vertrauen zum Kunden auf und schafft Reputation. Zusätzlich müssen natürlich noch rechtliche Vorgaben erfüllt werden, wie die Datenschutzerklärung und das Impressum. 

Ein gutes Design

Der erste Schritt, auf den man nachfolgend aufbauen kann, ist die Gestaltung eines überzeugenden Designs. Hier kommt es nicht auf grafische Spielereien oder die neuesten technischen Features an. Im Gegenteil – eine professionelle Webseite ist so übersichtlich wie möglich aufgebaut, damit sich der Besucher der Seite möglichst gut zurechtfinden kann. 

Das Design sollte einfach sein und zum Unternehmen passen. Für die Seite sollten Gründer Elemente ihres Logos aufnehmen. Wichtig sind vor allem die Farbe und die Formensprache. Auch die Schrifttype können Webdesigner auf einer Webseite verwenden, allerdings kommt dies sehr auf die Schriftart an. Je verspielter die Schriftart, desto sparsamer sollte man die Schrift einsetzen. 

Responsive Webdesign

Laut Google werden heute schon über 20 Prozent aller Suchanfragen von mobilen Endgeräten wie Smartphones oder Tablets aus getätigt. Deswegen ist es für jeden Webmaster umso wichtiger, die eigene Webseite so zu gestalten, dass sie möglichst gut auch auf solchen Geräten dargestellt werden kann. 

Die Vorgaben für eine für Smartphones optimierte Webseite sind strenger, als die Vorgaben für eine „normale“ Webseite (auch wenn Responsive Webdesign heute schon als normal gilt). Deswegen sollte man die Webseite von Beginn an so gestalten, dass sie auch mit Smartphones möglichst gut angezeigt und bedient werden kann. 

Ansprechender Content

Egal für welches Thema oder welchen Zweck die Webseite überhaupt erstellt worden ist, das wichtigste für eine Webseite ist guter Content – also gute Inhalte. Es sind primär die Seiteninhalte, die Besucher auf einer Seite halten oder dazu bringen, die Seite ein zweites Mal aufzurufen. 

Gerade Gründer und Start-Ups, die sich noch eine gute Reputation aufbauen müssen, brauchen guten Content, mit dem sie mit ihrer Kompetenz und ihrem Fachwissen glänzen und ihre Kunden überzeugen können. Bei den Inhalten der Webseite muss es sich um Unique Content handeln, also Inhalte, die unter keiner anderen URL aufgerufen werden können. 

Außerdem muss der Content so gestaltet werden, dass er leicht zu erfassen, informativ und unterhaltsam ist. Hier helfen Bilder, Grafiken, Schaubilder und ähnliches, die komplexe Inhalte anschaulich vermitteln. Start-Ups mit innovativen Ideen profitieren von solchen Inhalten besonders stark, denn gute, neue Ideen müssen oft aufwendig erklärt werden. Kunden lassen sich leichter überzeugen, wenn sie über eine gute Infografik den Mehrwert des Produkts erfassen können. 

Call to Action

Der Sinn der Webseite sollte nicht nur sein, sich selbst dem (potentiellen) Kunden vorzustellen. Darüber hinaus soll eine Webseite einen weiteren Zweck erfüllen, wie beispielsweise ein Produkt verkaufen, eine Dienstleistung in Anspruch nehmen oder vielleicht auch die Anmeldung zu einem Newsletter. 

Wer über die Webseite selbst nichts verkaufen möchte, der sollte dennoch versuchen, seine Kunden über einen Newsletter regelmäßig zu erreichen. Mit diesem Newsletter kann man als Unternehmer seine Kunden (oder Interessenten) regelmäßig über Neuigkeiten, wie zum Beispiel Rabattaktionen, auf dem Laufenden halten. 

Damit sich ein Besucher der Webseite auch dazu entscheidet etwas zu kaufen oder sich in einen Newsletter einzutragen, sollte man auf der Seite einen attraktiven Call to Action, also eine Handlungsaufforderung, einbauen. 

Einen möglichst einfachen Conversion-Funnel bauen

Sobald ein Nutzer auf den Call to Action reagiert hat, ist er im sogenannten Conversion Funnel einen Schritt weiter gegangen. Beim Conversion Funnel handelt es sich um den Weg, den ein Besucher vom ersten Seitenaufruf, bis (beispielsweise) dem Kaufabschluss zurücklegt. Dieser sollte so einfach wie möglich gestaltet werden. Jeder zusätzliche Schritt erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass ein Nutzer wieder abspringt. 

Die Webseite für Suchmaschinen optimieren

Die schönste Webseite ist für ein Unternehmen nichts wert, wenn potentielle Kunden sie nicht finden können. Die meisten Besucher bekommen Webseiten über Suchmaschinen – deswegen sollte eine Webseite so gestaltet werden, dass sie die Vorgaben von Webseiten möglichst gut analysiert und weit oben in den Suchergebnissen präsentiert wird. 

Gutes SEO (von englisch Search Engine Optimization) ist ein Kunst für sich, hier kann auch eine professionelle SEO-Agentur helfen, ebenso wie eine Web- und Werbe-Agentur bei einer professionellen Webseite hilft. 

Die Grundregel für gutes SEO lautet: Für den Leser, nicht die Suchmaschine schreiben. Denn die Besucher entscheiden über den Erfolg der Webseite. Je öfter eine Webseite wieder besucht wird und je öfter mit einem Link weiterempfohlen wird, desto besser für die SEO-Arbeit. 

Aber es gibt trotzdem ein paar Aspekte zu beachten. Bei der Erstellung der Webseite sollte man auf eine übersichtliche Linkstruktur achten, Meta-Angaben und Alt-Tags vergeben. 

Bei Meta-Angaben handelt es sich gewissermaßen um die Überschrift einer Seite. Der Meta-Title und die Meta-Description werden im Backend der Seite vergeben und von einer Suchmaschine für das Suchergebnis ausgelesen. Ein Alt-Tag ist wichtig für eine Suchmaschine, weil sie keine Bilder sehen kann. Eine Grafikdatei können Google & co nicht auslesen – deswegen müssen Webmaster Alt-Tags verfassen, damit eine Suchmaschine auf weiß, was auf dem Bild zu sehen ist.


Bildquelle: pixabay.com / 377053

Der Newsletter für Franchise-Gründer
Weitere Infos zu den Vorteilen des Newsletters und der regelmäßigen Inhalte für den Interessenten.

Ausgewählte Top-Gründungschancen

  • pflegehelden
    pflegehelden

    pflegehelden

    24 Stunden Betreuung von Senioren
    24-Stunden-Betreuung für Senioren: Erfolgreiche Vermittlung qualifizierter Kräfte aus Osteuropa im Wachstumsmarkt Pflege. Jetzt Franchise eröffnen!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 5.000 EUR
    Vorschau
    Details
  • PROMEDICA PLUS
    PROMEDICA PLUS

    PROMEDICA PLUS

    Betreuungs- und Pflegedienstleistung von Senioren
    Erfolgreich mit PROMEDICA PLUS. Machen Sie sich im Wachstumsmarkt selbständig! Sie vermitteln stark nachgefragte Pflegedienstleistungen für Senioren.
    Benötigtes Eigenkapital: 15.000 EUR
    Vorschau
    Details
  • ISOTEC
    ISOTEC

    ISOTEC

    Systemlösungen gegen Feuchtigkeitsschäden an Gebäuden
    Kommen Sie zu einem der führenden Anbieter für Werterhaltung von Gebäuden und gesundes Wohnen!
    Benötigtes Eigenkapital: 45.000 - 72.000 EUR
    Vorschau
    Details