Zum Bereich für Franchisegeber
Zum Bereich für Franchisegeber
Ratgeber
für Franchise-Interessierte

Modernes Marketing für Gründer: Wie du hochwertige Landing Pages für dein Franchise erstellst

Landing Pages sind ein zentrales Tool im modernen Marketing für Gründer. Eine hochwertige Landing Page unterstützt dich im Business dabei, die Zahl der Leads zu erhöhen und so ohne großen Mehraufwand mehr Umsatz zu generieren. Im Online-Marketing zählt die Landing Page zu den erfolgversprechendsten Möglichkeiten, um eigene Produkte oder Dienstleistungen wirkungsvoll zu bewerben und Zielgruppen nicht nur zu erreichen, sondern auch langfristig zu binden. 

Auch Franchise-Gründer können ihrem Business einen zusätzlichen Schub geben, wenn sie sich intensiv mit dem Thema beschäftigen und sich Tools aneignen, mit denen sich erfolgreiche Landing Pages selbst kreieren lassen. Auf der Liste der nützlichen Business-Tools für Franchise-Unternehmer sollte deshalb ein Landing Page Creator stehen, sofern der Franchise-Geber hier nicht bereits Vorsorge getroffen hat. Eine innovative und ganzheitliche Software unterstützt Gründer dabei, mit ihrem Online-Auftritt wertvollen Traffic und Leads zu generieren und so ein profitables Online-Business aufzubauen. Dafür ist nur begrenztes Fachwissen erforderlich, denn eine professionelle Software bietet Usern meist eine umfangreiche Auswahl an hochwertigen Designvorlagen an, die ganz nach dem eigenen Konzept ausgewählt und mit eigenem Content gefüllt werden können. Jeder Unternehmer kann mit einer intuitiven Business-Lösung und den richtigen Handgriffen in wenigen Schritten eine hochwertige Landing Page erstellen und so das Potenzial seines Online-Business bestmöglich ausschöpfen. 

Weniger ist mehr: Der kurze Weg zum Call-To-Action 

Der Zweck einer guten Landing Page besteht darin, Besucher des Webauftrittes zu einer konkreten Aktion zu motivieren. Der Kauf eines Produktes oder einer Dienstleistung, die Registrierung eines Benutzerkontos, der Download von Daten oder die Anmeldung zum Newsletter gehören zu den typischen Aktionen, die durch den Inhalt einer Landing Page angeregt werden sollen. Was in der Marketing-Fachsprache „Call-To-Action“ genannt wird, ist ein komplexer Entscheidungsfindungsprozess, der je nach Endergebnis verschiedene Zwischenschritte umfasst.

Auch eine komplexe Benutzeroberfläche kann die Absprungrate erhöhen. Landing Pages mit einer konkreten Handlungsaufforderung sind intuitiv und benutzerfreundlich aufgebaut und präsentieren dem Besucher die Informationen, die zum Call-To-Action führen, ohne ablenkendes Beiwerk, dafür mit einem echten Mehrwert. Um den User zielgerichtet auf den Call-To-Action hinzuführen, enthält eine Landing Page ein Response-Element, das leicht zu identifizieren ist und seine Funktion selbst erklärt. 

Typische Response-Elemente sind:

  • Ein Button zur Newsletter-Anmeldung 
  • Ein Download-Button direkt unter der Produktbeschreibung 
  • Ein Link zum Mitgliederbereich 
  • Ein Link zur Registrierung 
  • Ein Button, der den Kaufprozess einleitet 

Die Qualität einer Landing Page lässt sich an der so genannten Conversion-Rate messen. Damit ist die Anzahl der Nutzer gemeint, die dem Call-To-Action folgen und sich durch den Content der Landing Page zu der vordefinierten konkreten Handlung motivieren lassen. 

Klare Ziele definieren

Das Sprichwort „Es gibt keine zweite Chance für einen ersten Eindruck“ ist zwar schon alt, darf aber auch im modernen Marketing gerne zitiert werden. Landing Pages profitieren von einer geringen Absprungrate, denn je mehr Zeit ein User auf der Website des Unternehmens verbringt, desto größer ist die Chance, dass er dem Call-To-Action folgt. 

Vor der konkreten Arbeit mit dem Landing Page Creator müssen die klaren Ziele definiert werden, die an die Landing Page geknüpft sind. Ohne ein festgelegtes Ziel lässt sich der kürzeste Weg zur gewünschten Handlung nicht gestalten. 

Diese Fragen helfen dabei, Ziele zu definieren und eine Strategie für den Call-To-Action zu entwickeln:

  • Zu welcher Handlung soll der Besucher motiviert werden?
    Kauf eines Produktes oder einer Dienstleistung
    Registrierung eines Benutzerkontos
    Download einer Datei Anmeldung für den Newsletter
    Nutzung einer Kommentarfunktion
    o. ä. 
  • Welche Alleinstellungsmerkmale zeichnen das Produkt bzw. die Dienstleistung aus? 
  • Welche Eigenschaften und Ansprüche hat die Zielgruppe, die die Landing Page besuchen soll? 
  • Welchen Mehrwert kann das Unternehmen der Zielgruppe bieten und wie lässt sich dieser Mehrwert überzeugend präsentieren? 

Nur ein klar definiertes Ziel lässt sich in eine hochwertige Landing Page überführen, die durch eine hohe Conversion-Rate überzeugt und das Online-Business profitabel macht. 

Vom Ziel zum Konzept 

Das Konzept einer erfolgreichen Landing Page steht im direkten Zusammenhang mit den definierten Zielen. Diese Punkte sollten Gründer beachten, um ihr Projekt ohne Streuverluste an den Kunden zu kommunizieren: 

1.Produktpräsentationen leben von Bildern 

Der typische Internetuser ist visuell geprägt. Soll über eine Landing Page ein konkretes Produkt verkauft werden, müssen ausreichend viele und aussagekräftige Bilder vorhanden sein. Produktbilder sollten professionell erstellt werden und durch eine gute Optik überzeugen. Hier profitieren Franchise-Gründer von einem etablierten Franchise-System, das sie mit hochwertigen Inhalten auf grafischer und inhaltlicher Ebene versorgen kann. 

2.Bei Dienstleistungen zählt der Inhalt 

Soll über die Landing Page eine Dienstleistung verkauft werden, ist die inhaltliche Komponente besonders wichtig. Bei einer Dienstleistung möchten sich Besucher über konkrete Leistungen, Services und Preise informieren. Der Großteil aller möglichen Fragen sollte über einen gut aufbereiteten Content beantwortet werden, ohne dass der User viele zusätzliche Klicks benötigt.

3.Guter Content punktet 

Der typische Internetuser hat wenig Zeit und möchte eine Vielzahl für ihn relevanter Informationen innerhalb kürzester Zeit erhalten. Die Nutzung einer Landing Page erfolgt in der Regel zunächst über einen kurzen Scan der angebotenen Informationen. Wer diese erste Prüfung besteht, darf darauf hoffen, dass ein interessierter User tiefer in die präsentierten Inhalte eintaucht. 

Aus diesem Grund ist guter Content im Internet und insbesondere auf einer Landing Page so kurz wie möglich und so reichhaltig wie möglich. 

4.Die richtige Struktur erleichtert die Informationsaufnahme 

Eine gute Landing Page ist so aufgebaut, dass alle relevanten Informationen auch bei einem flüchtigen Scan aufgenommen werden können. 

Damit ein User sein Anliegen nach einer Google-Recherche sofort auf der Landing Page wiederfindet, sollte eine aussagekräftige Headline gewählt werden, die den Namen des Produktes oder der Dienstleistung enthält und mit der Anzeige korrespondiert, die in Google-Adwords hinterlegt ist. 

Zwischenüberschriften erleichtern den Lesefluss. Sie sind aussagekräftig und gut gewählt, wenn sie die wesentlichen Inhalte des nachfolgenden Abschnittes zusammenfassen. 

5.Der CTA-Button fällt ins Auge 

Der Call-To-Action wird auf den meisten Landing Pages über einen Button beantwortet. Er leitet zur Registrierung des Benutzerkontos oder zur Anmeldung zum Newsletter weiter, startet einen Download oder leitet einen Kaufvorgang ein. 

Ein guter CTA-Button passt sich im Design an das Konzept der gesamten Landing Page an, sticht allerdings optisch deutlich heraus. Muss der User erst nach einem Response-Element suchen, wird er wahrscheinlich abspringen. 

6.Eine Landing Page ist niemals im Endzustand 

Eine hochwertige Landing Page lebt von ständiger Optimierung. Internetuser schätzen aktuelle Inhalte. Veralteter oder fehlerhafter Content wirft ein schlechtes Licht auf das Unternehmen und kann die Absprungrate drastisch erhöhen. 

Beliebte Tools, um eine Landing Page aktuell zu halten, sind beispielsweise die Einbindung von Zertifikaten und Bewertungen, Kommentarfunktionen die regelmäßig aktualisiert werden und temporäre Aktionen. 

Eine professionelle Landing Page schafft Potenzial für ein erfolgreiches Business. Alle Gründer, die dieses Marketing-Tool erfolgreich für sich nutzen möchten, sind mit einem Landing Page Creator gut beraten, wenn nicht bereits ein Franchise-System seinen Partnern und Partnerinnen hier Lösungen präsentiert. Mit einer benutzerfreundlichen und ganzheitlichen Software vom Marketing-Profi lässt sich die Landing Page als Asset auf eine stabile Basis stellen und ebnet so den Weg zu einer erfolgreichen Kundenakquise und langfristigen Kundenbindung. 


Bildquelle: unsplash.com / Scott Graham

Der Newsletter für Franchise-Gründer
Weitere Infos zu den Vorteilen des Newsletters und der regelmäßigen Inhalte für den Interessenten.

Ausgewählte Top-Gründungschancen

  • vomFASS
    vomFASS

    vomFASS

    Einzelhandelsfachgeschäft mit flüssigen Delikatessen
    Sie sind Genießer und träumen vom eigenen Geschäft mit flüssigen Köstlichkeiten für die feine Küche? Mit uns machen Sie Ihre Leidenschaft zum Beruf!
    Benötigtes Eigenkapital: 25.000 EUR
    Schnellansicht
    Details
  • Oldtimer Investment
    Oldtimer Investment

    Oldtimer Investment

    Vermittlung und Handel von Oldtimern als sicheres Investment und zum Fahren
    Zwei Branchen, zwei Märkte – Ein Konzept: Vermitteln und verkaufen Sie mit uns wertvolle Oldtimer zum Fahren und als kapitalstarke Investments. Starten Sie jetzt durch!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 5.000 EUR
    Schnellansicht
    Details
  • fitbox®
    fitbox®

    fitbox®

    "One-Stop" EMS-Mikrofitnessstudios mit Personal-Trainer
    DIE FITNESSREVOLUTION. Das Premium Mikrofitnessstudio mit EMS, Personaltraining und Ernährungscoaching.
    Benötigtes Eigenkapital: ab 0 EUR
    Schnellansicht
    Details