Zum Bereich für Franchisegeber
Zum Bereich für Franchisegeber
Ratgeber
für Franchise-Interessierte

Gastronomiebedarf im Franchise: So wählen Sie richtig

Wer sich für einen Gastronomiebetrieb als Franchise entscheidet, löst sehr viele Probleme bereits im Vorhinein. Aber auch das beste Franchisekonzept nimmt dem Franchisenehmer nicht jede Entscheidung ab. Deswegen sind es gerade diese Details, die mitentscheidend sind für die Akzeptanz des neuen Betriebs bei den Kunden – und damit schlussendlich für den geschäftlichen Erfolg des Unternehmens. Dass die Arbeit an Details auch in der Ausstattung und Einrichtung eigentlich nie endet, zeigt ein aktuelles Beispiel sehr gut: Die erfolgreiche Franchising-Kette BackWerk hat vor wenigen Tagen ein vollständiges neues Design ihrer Shops vorgestellt, die ersten Filialen im neuen Look wurden bereits eröffnet. Denn auch für erfolgreiche Franchises gilt: Wer sich nicht den technischen Gegebenheiten und den Erwartungen der Kunden anpasst, verliert Marktanteile. Wir geben Ihnen die wichtigsten Tipps für eine gute Auswahl des richtigen Gastronomiebedarfs.


Tipps zu den Räumlichkeiten

1. Überraschen Sie – mit großartigen Toiletten

Wer kennt das nicht: Man besucht ein Restaurant, eine Kneipe oder einen Imbiss. Und auf der Toilette vergeht einem der Appetit, weil diese im Gegensatz zum Rest des Geschäfts an Lieblosigkeit nicht zu überbieten ist. Neben der obligatorischen tadellosen Sauberkeit bietet die Toilette dem angehenden Gastwirt viele Möglichkeiten, einen individuellen und bleibend guten Eindruck zu hinterlassen. Seien es markante Seifenspender und Handtuchhalter, ein ungewöhnliches Design der Türen und Wände oder leise Musik im Hintergrund - Ihre Gäste werden schöne Toiletten in bleibender Erinnerung behalten.

2. Form follows Function – die passende Einrichtung zum Publikum

Wer vornehmlich Laufkundschaft bedient, braucht Platz für schnelle Wege. Ausladende Sessel und breite Tische mögen dann schön aussehen, führen aber sicher nicht zu zufriedenen Kunden. Deswegen gilt es, bei der Einrichtung des neuen Betriebs auch die Wünsche und den Bedarf der Kunden einzubeziehen. Denn wer ein familienfreundliches Restaurant eröffnet, aber keine guten Spielmöglichkeiten für Kinder statt zusätzlicher Sitzplätze anbietet, wird nur auf wenig Akzeptanz bei den gewünschten Gästen stoßen.

3. Eine individuelle Note setzen

Egal, wie ausgearbeitet das Franchising-Konzept ist: Platz für eine individuelle Note ist immer. Natürlich muss die Einrichtung zum gesamten Angebot und zum Zielpublikum passen. Aber bei Spezialausstattern wie barhocker-und-stuhle.de finden Sie eine große Auswahl an individuell anpassbaren Sitzmöbeln und Tischen, um Ihrem neuen Geschäft kostengünstig eine ganz eigene Note zu geben. So lässt sich durch die Auswahl ungewöhnlicher Tische oder besonders gemütliche Sitzgelegenheiten schnell eine Atmosphäre schaffen, in der Kunden sich wirklich als Gäste fühlen. Und gerne wiederkommen.

4. Denken Sie an Ihr Personal

Natürlich ist nicht immer Platz für großzügige und luxuriös ausgestattete Personalräume. Einen guten Platz für Pausen und für die Lagerung der persönlichen Dinge sollten Sie für Ihr Personal immer bereitstellen. Denn nur, wer sich von der Arbeit entspannt erholen kann, wird motiviert auf Kunden zugehen uns seine Arbeit nicht nur gerne, sondern auch besonders gut erledigen.


Tipps zur Ausstattung

5. Es muss nicht zwingend alles vom Franchisegeber sein

Auch wenn Ihr Franchisegeber sicher einen zuverlässigen Anbieter für die Kücheneinrichtung kennt - Sie sollten sich trotzdem auf dem Markt umschauen, ob Sie gleichwertige oder bessere Geräte nicht auch günstiger bei einem Mitbewerber bekommen. Viele Franchisekonzepte erlauben den Einsatz unterschiedlichster Geräte, die vielfältig einsetzbar sind. Nutzen Sie die Chance, hier für Teile der Ausstattung einen Anbieter zu finden, der Ihren preislichen Vorstellungen eventuell besser entspricht.

6. Es muss nicht alles neu sein

Auch gebrauchte Küchengeräte können von sehr hoher Qualität und Lebensdauer sein. Deswegen lohnt sich ein Blick auf den Markt für gebrauchte Gastro-Ausstattung. Oft lassen sich aus Insolvenzen oder Geschäftsaufgaben günstige Einzelteile oder ganze Küchen zu einem Preis erwerben, der das Risiko des Zweitbesitzes mehr als rechtfertigt. Wichtig ist allerdings, dass die Geräte nicht nur auf dem Papier die Anforderungen erfüllen, sondern auch wartbar sind. Denn was nützt der günstigste Bräter, wenn der nächste zertifizierte Servicetechniker in Norditalien oder Schweden sitzt.

7. Setzen Sie Akzente

Gerade beim Kleininventar bieten sich Ihnen zahlreiche Möglichkeiten, eigene Akzente zu setzen. Hier ist die Bandbreite für einen guten und individuellen Eindruck beim Gast sehr groß. Egal, ob Sie Aufsteller mit Ihrer Markenbotschaft, besondere Gläser oder Geschirr oder eine schlichte, aber schöne Tischdeko einsetzen: Tun Sie dies durchdacht und wechseln Sie regelmäßig die Dekoration. So bleiben Sie und Ihr Geschäft in positiver Erinnerung, weil Sie sich von der Masse abheben.

8. Unterstreichen Sie die Aussage der Marke – und setzen Sie Kontrapunkte

Welches Franchise Sie auch betreiben: Das Design ist durchdacht und bringt deswegen eine eigene Qualität mit. Sie sollten sich also daran halten, um die Botschaft der Marke nicht zu zerstören. Aber nehmen Sie sich die Freiheit, über geschickt gesetzte Kontrapunkte nachzudenken. Denn auch in einem Schnellimbiss finden sich Kunden, die eine gemütliche Sofaecke zu schätzen wissen. Und Sie überraschen die Erwartungen Ihrer Kunden auf eine angenehme Weise. Auch so entsteht eine starke Akzeptanz Ihres Betriebs.

9. Pflegen Sie Ihre Marke – auch bei den Angestellten

Wenn Kleidung ein Teil des Franchisekonzeptes ist, sollten Sie auch hierauf besonderen Wert legen. Achten Sie darauf, dass die bereitgestellte Kleidung Ihres Personals (und Ihre eigene!) nicht nur passt. Sondern sitzt. Im Zweifelsfall kann hier mittels einiger kleiner Änderungen im Schnitt die Passform so angepasst werden, dass Ihre Angestellten nicht nur gut aussehen, sondern eben außergewöhnlich gut. Denn das Aussehen des Personals ist mehr, als nur weitere Werbung für die Marke; es ist im besten Fall eine deutliche und positive Botschaft.

10. Ersetzen Sie defekte Einrichtung schnellstens

Neben der Sauberkeit ist der Zustand des Inventars eines der wichtigsten Merkmale, die sich Kunden merken. Deswegen sollten defekte oder beschädigte Möbel möglichst schnell ersetzt oder repariert werden. Niemand sitzt gerne auf einer Bank, deren Polster ausfranst oder an einem wackelnden Tisch. Wenn das Geschirr beschädigt ist, werfen Sie es weg. Teller mit Macken oder verbogenes Besteck sind bestenfalls unangenehm, schlimmstenfalls besteht Verletzungsgefahr. Deswegen sollte alles, was Ihre Kunden sehen oder in die Hand nehmen, immer in tadellosem Zustand sein.


Die Auswahl des richtigen Gastronomiebedarfs ist entscheidend für Ihren Erfolg. Egal, ob es sich um die Küchenausstattung, das Kleininventar, die Dekoration Ihres Betriebs oder die Ausstattung der Mitarbeiter handelt: Achten Sie darauf, immer das Gleichgewicht zwischen günstiger Anschaffung, niedrigen Kosten im Unterhalt und dem Setzen einer individuellen Note zu halten - dann haben Sie einen wichtigen Schritt in Richtung des geschäftlichen Erfolgs getan.

Der Newsletter für Franchise-Gründer
Weitere Infos zu den Vorteilen des Newsletters und der regelmäßigen Inhalte für den Interessenten.

Ausgewählte Top-Gründungschancen

  • Zaunteam
    Zaunteam

    Zaunteam

    Verkauf und Montage von Zäunen und Toren
    Wir sind auf Verkauf und Montage von Zäunen und Toren spezialisiert. Mit uns können Sie innerhalb kürzester Zeit ein rentables Geschäft aufbauen.
    Benötigtes Eigenkapital: 10.000 - 20.000 EUR
    Vorschau
    Details
  • ISOTEC
    ISOTEC

    ISOTEC

    Systemlösungen gegen Feuchtigkeitsschäden an Gebäuden
    Kommen Sie zu einem der führenden Anbieter für Werterhaltung von Gebäuden und gesundes Wohnen!
    Benötigtes Eigenkapital: 54.000 - 72.000 EUR
    Vorschau
    Details
  • Oldtimer Investment
    Oldtimer Investment

    Oldtimer Investment

    Vermittlung und Handel von Oldtimern als sicheres Investment und zum Fahren
    Zwei Branchen, zwei Märkte – Ein Konzept: Vermitteln und verkaufen Sie mit uns wertvolle Oldtimer zum Fahren und als kapitalstarke Investments. Starten Sie jetzt durch!
    Benötigtes Eigenkapital: 5.000 - 11.000 EUR
    Vorschau
    Details