Zum Bereich für Franchisegeber
Zum Bereich für Franchisegeber
Ratgeber
für Franchise-Interessierte

Franchising mit kulturellem Hintergrund

Bei dem Begriff Franchise denkt jeder zunächst an Fast Food Ketten oder moderne Kaffeehäuser wie Starbucks und Co. Doch auch in der Freizeit-und Kulturbranche ist Franchise möglich. Gerade Menschen mit hoher sozialer Kompetenz könnten in Systemen, die etwa Franchising-Partnerschaften für Reisen, Malerei, Musik, Geschichtliches oder Literatur vermitteln, erfolgreich sein. Ein Franchise-Geber bietet auch in diesem Segment seinen Partnern die notwendige, unterstützende Betreuung bei der Neueröffnung.


Bild: Event-Franchise ist nur eines von vielen möglichen Betätigungsfeldern
commons.wikimedia.org©MadeleineSchäfer, CC-BY-SA 3.0


Formen des Kultur-Franchising
Fotografie-Franchisers kommen beispielsweise aus dem Immobilienbereich oder der 3D- Fotografie, Unterhaltungs-Franchisers aus dem pädagogischen Bereich. Andere mögliche Ansätze sind Franchise-Unternehmen für Filmvorführungen, Fotostudios, Bilderagenturen oder die Fotografie auf Veranstaltungen. In der Musik-und Literaturszene wird Franchising in Verbindung mit Schauspiel, Theater oder Gesang als Unterricht verbunden. Oder auch mit einer Musikschule, in der alle Instrumente erlernt werden können.


Im Unterhaltungsbereich gibt es Franchisesysteme, die Gokarts vertreiben, Horoskope erstellen, Pokerturniere oder viele weitere Ergebnisprodukte aus dem Freizeitbereich anbieten. Wer sich mehr auf die menschliche Seite begeben möchte, findet ein ideales Betätigungsfeld in einer Franchise-Reiseagentur oder in der Organisation eines Flughafen-Bringdienstes, vielleicht sogar aber auch in einer Event-Agentur speziell für die Vermietung von Kinderbuggies. Das bekannteste österreichische Franchise-System im kulturellen Bereich ist Party Fiesta, eine Unternehmensstrategie, die sich auf Feste und Kostüme spezialisiert hat.


Kulturelles Franchising funktioniert in der Vermarktung meist über das Internet. Deshalb gehört auch zu jedem Franchise-Nehmer eine passende Webseite, die regelmäßig gepflegt werden muss, um erfolgreich zu agieren und mit dem eigenen Unternehmen bekannt zu werden. Zu Beginn genügen meist ein paar leistungsstarke PCs oder Laptops für den Webauftritt sowie die wichtigsten Utensilien für den Bürobedarf, seien es Toner für den Drucker oder anderes Zubehör. Wer diese über Online-Händler bestellt, spart oft im Vergleich zum Ladenkauf. Trotzdem sollten Angebote im Vorfeld verglichen werden. Weiterführende Tipps zu den ersten Schritten und Literaturempfehlungen zur Existenzgründung im kulturellen Bereich bieten diverse Literaturwebseiten.

Für wen ist Kultur-Franchising geeignet
Franchising lässt sich auch im kulturellen Bereich als Profilierung und Marketingstrategie nutzen, allerdings nur für gut geschulte Fachleute. Tätigkeitsfelder gibt es zuhauf. Der Begriff des Kultur-Franchising mag den ein oder anderen irreführen, doch beim Betrachten der Herkunft des Begriffes der Kultur wird klar, wie breit gefächert Kultur in ihren Ausprägungen sein kann. Kultur bedeutet nicht nur, historisch gesehen, einen Acker bepflanzbar machen, sondern auch, geistige Nahrung zu liefern. Beide Bedeutungsebenen sind auch heute im Kultur-Franchising vertreten. Kulturelle Franchiser verstehen sich auch als gesellschaftliche Aktive, als Unternehmen, die eine geistige Wirkung auf die Gesellschaft ausüben wollen.


Bild: Kultur-Franchise befindet sich noch in der Startup-Phase
flickr.de©Dierken, CC BY 2.0


Beispiel Food and Culture
Nachhaltige Franchise-Unternehmen im kulturellen Bereich gibt es noch nicht sehr viele. Und wenn, dann kommen sie meist aus Hybridbereichen und vereinen mehrere Kulturaspekte miteinander. Ein gutes Beispiel sind kulinarische Stadtführungen, bei welchen der kulturelle Aspekt des historischen Kennenlernens der Stadt mit dem Genuss von Nahrung vereint wird. Von Berlin ausgehend breitete sich das Franchise-System in ganz Deutschland aus und verzeichnet seit ein paar Jahren auch ein stetiges Wachstum. Damit wird der Touristik-Branche ein ganz neuer Impuls geboten, die kulinarischen Aspekte mit jenen der historischen und kulturellen Seiten der Stadt zu verbinden, und damit ausgetretene Pfade neu zu gestalten. Geboten werden Hintergrundinformationen zur Geschichte und Architektur der Städte und auch zu den Unterhaltungsangeboten und dem Essen. Gefördert werden dabei von den Franchise-Nehmern vor allem kleine Betriebe aus der Gastronomie, die hochwertige Produkte anbieten. Eines der bekanntesten Franchise-Unternehmen im gastronomisch-kulturellen Bereich ist derzeit das Eat the World System, das seine kulinarisch-kulturellen Stadtführungen bereits in 13 Städten anbietet.


Die Herausforderungen
Welchen kulturellen Bereich der Franchise-Nehmer auch wählt, die Basis bilden immer ein wirtschaftlich-strategisch aufgestellter Businessplan und die Verpflichtung, nachhaltig zu agieren. Das stellt natürlich gerade die Franchise-Geber aus dem Bereich der Kultur vor einige Hindernisse. Wirtschaftlich sinnvolle Franchising-Geschäftskonzepte sind essentiell und die müssen dann ja auch von den Franchise-Nehmern mittels vordefinierten und auch schriftlich festgehaltenen Standards ausgeführt werden. Meist verrennen sich die Kultur-Franchising Unternehmen in einer zu kreativen Ausprägung und vernachlässigen das 1x1 des Business in ihrem Unternehmertum. Neben den persönlichen Kompetenzen kommt es auch auf wirtschaftliches Know-how und die finanziellen Mittel an. Dass auch eine vermeintlich statische Institution sich zum Kultur-Franchising eignen kann, zeigen Museen wie das Londoner Tate oder das Centre Pompidou. Das Künstler-Franchise ArtAid International unterstützt Künstler bei der Bekanntmachung ihrer Werke.


Fazit
Kultur Franchising ist machbar und bietet sich als schnell wachsender Wirtschaftsbereich auch für das Franchising an, wenn es auf mehrere Partner mit unterschiedlichen soliden Kenntnissen im Business- und Kulturbereich verteilt wird. Die Einhaltung bestimmter Standards und die vertrieblichen Bedingungen, die das Kultur-Franchising auch erfordert, unterscheiden sich eigentlich nicht von herkömmlichen Franchising-Konzepten. Der Hauptunterschied besteht in den zeitlichen Realisierungsräumen. Unternehmen, die rein wirtschaftlichen Interessen folgen, können lange im Voraus planen und dies umsetzen. Im Kulturbereich, der sehr heterogen ist, muss oft kurzfristig realisiert werden. Hier wird in Projekten gedacht, die einen kurzen Realisationszeitraum haben. Und auch die Wertschöpfungsphase ist kurz, da die meisten Umsätze im Kulturbereich in der ersten Zeit des Angebots gemacht werden. Fest steht, Franchising unterläuft großen Wandlungen und orientiert sich auch in Bereiche, die nicht auf den ersten Blick als Franchise-Systeme deutlich sind. Doch ständig werden in der Kultur neue Franchise-Einsatzbereiche erobert, ob mit Stadtführungen, nachhaltigen Kaffees oder Musikunterricht. Ein prägendes Beispiel ist das New Yorker Guggenheim Museum, das sich mittlerweile in verschieden Städte auf der ganzen Welt als Franchise-Ableger multipliziert hat. Damit ist Guggenheim zur ersten international bekannten Kulturmarke geworden, die im Franchise-System betrieben wird.

Der Newsletter für Franchise-Gründer
Weitere Infos zu den Vorteilen des Newsletters und der regelmäßigen Inhalte für den Interessenten.

Ausgewählte Top-Gründungschancen

  • Regus
    Regus

    Regus

    Weltweit größter Anbieter von Coworking und flexiblen Arbeitsplatzlösungen
    Regus Coworking goes Franchise! Erwerben Sie jetzt Ihre Lizenz und eröffnen Sie ein Regus-Büro-Center in Ihrer Region – mit der Marke des Weltmarktführers!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 70.000 EUR
    Schnellansicht
    Details
  • BOSSMANN Sanierung
    BOSSMANN Sanierung

    BOSSMANN Sanierung

    Generalunternehmung für Altbausanierung aus einer Hand
    Komplettsanierung von Haus und Wohnung aus einer Hand. Steigende Nachfrage, hohe Auftragsvolumen. Verdienen Sie am Umbau-Boom!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 1.000 EUR
    Schnellansicht
    Details
  • Oldtimer Investment
    Oldtimer Investment

    Oldtimer Investment

    Vermittlung und Handel von Oldtimern als sicheres Investment und zum Fahren
    Zwei Branchen, zwei Märkte – Ein Konzept: Vermitteln und verkaufen Sie mit uns wertvolle Oldtimer zum Fahren und als kapitalstarke Investments. Starten Sie jetzt durch!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 5.000 EUR
    Schnellansicht
    Details