Zum Bereich für Franchisegeber
Zum Bereich für Franchisegeber
Ratgeber
für Franchise-Interessierte

Auch Franchisenehmer können werben – besondere Werbemaßnahmen im Fokus

Franchisenehmer können sich im Grunde auf die Werbemaßnahmen, die Reputation und das Image des Franchisegebers verlassen. Dieser betreibt in der Regel auch überregionale oder deutschlandweite Werbung – die Werbestrategien für den regionalen Standort können mit zu den Aufgaben des Franchisenehmers gehören. Hier ist es wichtig, besondere Werbemaßnahmen auf den Weg zu bringen, um bereits vorhandene Bestandskunden dauerhaft zu binden und Neukunden erfolgreich zu akquirieren.


Ein Franchisevertrag mit einem bekannten, beim Kunden beliebten, Unternehmen bietet für einen Franchisenehmer viele Vorteile. Hier ist es in der Regel so, dass die Marke, Produkte oder Dienstleistungen des eigenen Unternehmens nicht erst in groß angelegten Kampagnen beworben werden müssen. Es ist bereits ein bestehendes Corporate Design vorhanden, der Franchisegeber unterstützt den Franchisenehmer mit dem erworbenen Know-how und der Lieferung der Produkte. Gegen einen Werbekostenzuschuss verpflichtet sich der Franchisenehmer allerdings auch, sich in einem bestimmten Maße an den Werbekosten des Unternehmens zu beteiligen. So müssen diverse Werbemittel direkt vom Franchisegeber abgenommen werden und dürfen nicht durch eigene Kreationen und Designs von externen Anbietern ersetzt werden. Das regelt natürlich auch der Franchisevertrag, den beide Partner zuvor abgeschlossen haben.


Franchisenehmer profitieren nicht nur vom hohen Bekanntheitsgrad des Franchisegebers, sondern auch von den Werbemaßnahmen und zur Verfügung gestellten Werbemitteln. Für einen persönlichen Dialog mit den Kunden vor Ort reicht das auch oft aus. Denken wir dabei einmal an die verschiedenen Fastfood-Ketten wie McDonalds oder Burger King – hier erwartet niemand ein spezielles, personalisiertes und direkt auf ihn zugeschnittenes Werbegeschenk. Es ist jedoch sicherlich möglich, in einzelnen Fällen auch mit personalisierten Werbemitteln zu arbeiten. So bekommen die deutschlandweit ansässigen VW-Händler und Partner sämtliche Werbemittel vom Volkswagenkonzern direkt geliefert, jedoch sind in den Flyern, Broschüren und Katalogen die jeweiligen individuellen Händleradressen entweder direkt eingedruckt oder mittels Aufklebern sichtbar gemacht.


Die Kunden von Autohäusern erhalten auch personalisierte, mit persönlichem Namen versehene Werbemittel direkt ins Haus geschickt. Das ist bei diesen Unternehmen üblich, denn einerseits sind die Adressen ja bekannt und andererseits wissen die Unternehmen sehr genau, wie emotional personalisierte Werbemittel auf Verbraucher wirken. Wer kann sich schon der Wirkung eines persönlich an sich gerichteten Anschreibens entziehen? Und Werbegeschenke mit echtem Mehrwert, die der eigene Name ziert, werden nicht in irgendeiner Schublade verschwinden, sondern im täglichen Gebrauch zum Einsatz kommen. So zum Beispiel Kugelschreiber, Schlüsselanhänger, Notizbüchlein oder Namenskalender, die von Personen auch wirklich im Alltag genutzt werden.


Auch Franchisegeber werben um neue Kunden
Betrachten wir die Sache mal von der anderen Seite aus, so ist es durchaus so, dass auch Franchisegeber um Kunden werben. In diesem Fall sind sämtliche Daten der Franchisenehmer und auch derjenigen, die sich um einen neuen Franchisevertrag bemühen, dem Konzern bekannt. Bei Werbe- oder Weihnachtsgeschenken kommen hier mit Sicherheit auch hochwertige Produkte zum Einsatz, auf denen der persönliche Name des Franchisenehmers prangt. Ob aufgedruckt, eingestanzt, gelasert oder geätzt – bei der Art der Aufbringung kommt es in erster Linie darauf an, aus welchem Material das Geschenk ist.


Wir alle wissen, dass auch kleine Geschenke die Freundschaft erhalten, so kommt es durchaus auch vor, dass beispielsweise Post-it-Aufkleber mit persönlichem Namen oder individuelle, persönliche Namenskalender für Kunden angefertigt werden. Wenn dann noch auf die beschenkte Person individuell eingegangen wird und sich im Kalender Namensmotive aus dem bevorzugten Freizeit- oder Sportbereich wiederfinden, ist die Freude gewiss.


Welche Werbemittel sind für Franchisenehmer interessant?
Wie Sie sich sicherlich vorstellen können, ist die Bandbreite der Werbemittel äußerst vielfältig. Das Produktportfolio der Anbieter im Internet reicht von den bereits angesprochenen personalisierten Namenskalendern über personalisierte Mailings, Landkarten, Grußkarten und Tassen bis hin zu Adventskalendern und Aufklebern sowie Kalendern für die Tasche und das Portemonnaie.


Alle diese Formen der Werbung sind aufmerksamkeitsstarke und werbewirksame Werbemittel , die den Empfänger persönlich ansprechen und Emotionen wecken – denn nur echte Emotionen verkaufen Waren, Produkte und Dienstleistungen, akquirieren Neukunden und binden Bestandskunden langfristig.


Emotionen wecken!
Um emotionale Werbung zu realisieren, sollte jeder Marketingverantwortliche im Vorfeld genauestens wissen, was einen Menschen und seine Gefühlswelt eigentlich ausmacht. Dabei ist die Antwort – auf neurowissenschaftlicher Ebene – wirklich einfach zu geben: der Mensch agiert in sehr vielen Fällen unterbewusst, emotional und trifft Entscheidungen aus dem Bauch heraus – und das bei Weitem nicht nur im Privatleben, sondern gerade auch in der Geschäftswelt. Hier belegen Studien immer wieder, dass in der Regel das Vertrauen der wichtigste Faktor ist, um die getroffene Entscheidung zu begründen – auch dann, wenn zwei Produkte oder Dienstleistungen gar nicht miteinander vergleichbar sind aber in der entscheidenden Situation das Bauchgefühl stimmt. So trifft der Faktor Vertrauen unterbewusste Kaufentscheidungen im Gehirn – Emotionen schaffen Vertrauen. Hier spielen personalisierte Werbemittel ihr volles Potential gegenüber dem herkömmlichen Einheitsbrei der unpersönlichen Werbegeschenke aus! So wird ein Unternehmen, welches kostenlose Produkt- und Warenproben verteilt, von der Zielgruppe in der Regel als großzügig, spendabel und in manchen Fällen sogar als wohltätig angesehen. Verknüpft ein Kunde das aufkommende Gefühl der Dankbarkeit und Freude über das Geschenkt mit der Marke, dem Produkt oder der Dienstleistung, folgt in vielen Fällen ein wirkliches Kaufinteresse. So setzen sich Werbegeschenke in Form von nützlichen Alltagsgegenständen bewusst oder unterbewusst im Gedächtnis der Kunden fest und sind so immer präsent – aus Marketingsicht ein entscheidender psychologischer Faktor, der eine wichtige Rolle in der Werbung spielt. Daher sollten Unternehmen darauf achten, dass die verschickten Werbegeschenke nicht zweck- oder sinnfrei sind, sondern den Empfänger bei seiner täglichen Arbeit oder im täglichen Leben unterstützen.


Sonderaktionen gemeinsam mit dem Franchisegeber planen und abstimmen
Wie bereits erwähnt, sind die meisten Franchiseverträge engmaschig gestrickt und legen ganz klare Richtlinien für Werbemaßnahmen fest. Wenn hier Franchisenehmer eng mit dem Franchisegeber zusammenarbeiten und eine außerplanmäßige Werbemaßnahme – beispielsweise bei einem Firmenjubiläum – gemeinsam realisieren, können Franchisenehmer sicherlich ihre Wünsche und Vorstellungen in Bezug auf die Art der Werbemittel verwirklichen. Deshalb ist es wichtig, genau das Werbemittel auszuwählen, welches zielgruppenspezifisch in der Lage ist, Emotionen zu wecken und die volle Aufmerksamkeit auf das Unternehmen des Franchisenehmers zu lenken. Hier haben sich als probates Mittel Produkte mit sogenannten Bildpersonalisierungen bewährt, die auf Werbemitteln wie Tassen und Kalendern optimal wirken und auch eine hervorragende Wirkung auf Briefumschlägen, Selfmailern und Postkarten erzielen.

Der Newsletter für Franchise-Gründer
Weitere Infos zu den Vorteilen des Newsletters und der regelmäßigen Inhalte für den Interessenten.

Ausgewählte Top-Gründungschancen

  • MUNDFEIN Pizzawerkstatt
    MUNDFEIN Pizzawerkstatt

    MUNDFEIN Pizzawerkstatt

    Pizza-Lieferservice
    Sie lieben Pizza in bester Qualität? Dann lernen Sie unser Franchise-Konzept kennen! Wir bescheren unseren Kunden unvergessliche Geschmackserlebnisse.
    Benötigtes Eigenkapital: 40.000 - 50.000 EUR
    Vorschau
    Details
  • pflegehelden
    pflegehelden

    pflegehelden

    24 Stunden Betreuung von Senioren
    24-Stunden-Betreuung für Senioren: Erfolgreiche Vermittlung qualifizierter Kräfte aus Osteuropa im Wachstumsmarkt Pflege. Jetzt Franchise eröffnen!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 5.000 EUR
    Vorschau
    Details
  • WHO´S PERFECT
    WHO´S PERFECT

    WHO´S PERFECT

    Möbelhandel / Einzelhandel
    WHO'S PERFECT bietet Marken-Einrichtung aus Italien – der Wiege des hochwertigen und innovativen Möbeldesigns. Jetzt FranchisenehmerIn werden!
    Benötigtes Eigenkapital: 100.000 EUR
    Vorschau
    Details