Zum Bereich für Franchisegeber
Zum Bereich für Franchisegeber
Ratgeber
für Franchise-Interessierte

Aktiengesellschaften als Franchisegeber - das Beispiel TUI

Reisen liegt nach wie vor voll im Trend. Betrachtet man die aktuell vorliegenden Zahlen des DRV (Deutscher Reiseverband), so beeindruckt die Reisetätigkeit der deutschen Verbraucher. Allein im Jahr 2013 unternahmen Haushalte mehr als 70 Millionen Urlaubsreisen. Davon wurde ein beträchtlicher Anteil - 85 Prozent der Pauschalreisen - in Reisebüros gebucht. Und auch im Hinblick auf das Umsatzpotenzial ist das Reisefieber der Deutschen ein Milliardenmarkt. Werden die Zahlen des DRV für den Reisemarkt im In- und Ausland addiert, kommen dabei beeindruckende 134 Milliarden Euro heraus, die uns Deutschen das Verreisen im Jahr Wert sind.


Zahlen, die durchaus in den kommenden Jahren noch zulegen könnten. Denn im Vergleich zu 2012 hat das Jahr 2013 bei der Anzahl der Reisenden um 1,2 Millionen besser abschneiden können. Warum nicht einfach vom Kuchen eine Scheibe abschneiden - und mit einem Reisebüro von der deutschen Reiselust profitieren? Die Idee mag zwar recht einfach klingen. Auf den zweiten Blick lässt sich aber schnell erkennen, dass beim Thema eigenes Reisebüro schnell Hürden zu überwinden sind. Wer kümmert sich um eine geschmackvolle Einrichtung? Wie lässt sich gegenüber den Reiseveranstaltern eine hohe Provision realisieren? Auf welche Weise erreicht man eine Anbindung an die Netzwerke der Veranstalter? Und wie bestehen Sie gegen die etablierte Konkurrenz - so ganz ohne Marke und Ruf?

Hindernisse, welche die Euphorie sicher dämpfen. Weiterträumen dürfen Sie aber trotzdem - wenn Sie nach Alternativen suchen. Eine Möglichkeit, wie sich das Reisebüro trotz aller Herausforderungen umsetzen lässt, ist die Kooperation mit einem renommierten Partner - etwa im Rahmen des TLT-Franchisings. Der Reisekonzern bietet hier diverse Vorteile, von denen Franchisenehmer profitieren können. Welches Unternehmen steckt aber hinter dieser Franchise-Idee?


TUI - eine erfolgreiche Unternehmensgeschichte im Tourismusbereich
Der Name TUI ist für viele Verbraucher heute fest mit dem Thema Reisen verbunden. Dabei setzt das Unternehmen nicht ausschließlich auf den Vertrieb im Rahmen eigener Reisebüros. Die Aktiengesellschaft unterhält heute Hotels, Kreuzfahrtschiffe, Fluggesellschaften und war sogar schon im Bereich der Containerschifffahrt aktiv. Oft vergessen werden dabei die Wurzeln des Unternehmens. Von der Touristik Union International wurde zum ersten Mal im Jahr 1968 gesprochen.

Zu den Gründern der TUI gehörten Unternehmen, deren Geschichte allerdings bis weit in die Vorkriegsjahre reichte - und die sich auf Studienreisen spezialisierten. Ende der 1960er Jahre war sicher noch nichts von der späteren Größe der TUI zu spüren. Durch Übernahmen und Partnerschaften entstand die Aktiengesellschaft in ihrer heutigen Form, die zwischenzeitlich auch Teil der Preussag war.

Heute ist die TUI AG eines der großen Touristikunternehmen im weltweiten Maßstab und führt innerhalb Europas sogar die Spitze an. Allein im Berichtszeitraum 2012/2013 erzielte das Unternehmen bei einem Umsatz von mehr als 18,4 Mrd. Euro einen Gewinn von ca. 187 Mio. Euro. Und mittlerweile sind mehr als 74.000 Mitarbeiter für die TUI AG beschäftigt. Erfolge, welche für die TUI als Partner sprechen.

Die wichtigsten Eckdaten zur TUI im Überblick:

  • Gründung in der jetzigen Form im Jahr 1968
  • Heute ist die TUI ein weltweit operierendes Unternehmen (Spitze innerhalb Europas)
  • Mehr als 74.000 Mitarbeiter
  • Im Jahr 2012/2013 18,4 Mrd. Euro Umsatz und 187 Millionen Euro Gewinn


Das Franchising von TUI - wer kann teilnehmen?
Unter dem Dach des TLT-Franchise (TUI Leisure Travel) fasst die TUI AG vier ihrer Vertriebsmarken zusammen, und zwar:

  • FIRST REISEBÜRO,
  • Hapag-Lloyd Reisebüro,
  • TUI Reisecenter und
  • FIRST Business Travel.

Wollen Sie Franchise-Partner der TUI werden, bieten diese vier Kernmarken optimale Betätigungsfelder, um entweder in bestehendes Unternehmen in neue Richtungen zu lenken. Oder Sie wagen einfach den Schritt in die eigenverantwortliche berufliche Zukunft - und gehen mit der Selbständigkeit neue Wege. Auch als Gründer kommen Sie für das TLT-Franchise in Frage.

 Das TUI-Franchiseprogramm - der Rahmen

Ein Franchiseprogramm bietet auf der einen Seite eine gewisse Sicherheit, da Ihnen ein Partner den Rücken stärkt. Andererseits wird das Franchise hin und wieder kritisch gesehen, da es den Franchisenehmer mitunter im Stich lassen kann. Wie sieht das bei der TUI AG aus? Für das TLT-Franchise geht es darum, starke Partner zu entwickeln. Standortanalyse, Unterstützung im Bereich BWL und Mitarbeiterschulungen gehören genauso dazu wie eine Begleitung der Existenzgründer.


Gerade in diesem Bereich greift das TUI Franchise schon bei den ersten Schritten unter die Arme, etwa im Hinblick auf den Geschäftsplan, die Suche nach Finanzierungsmöglichkeiten oder durch Seminare in den Bereichen EDV, Marketing und BWL. Aber auch als etablierter Partner steht Qualität im Mittelpunkt. Hier gehören unter anderem

  • Schulungen im Rahmen der Produkt-Akademie
  • e Learning
  • Seminarreisen oder
  • Teamtrainings
  • Unterstützung bei der IT & EDV
  • elektronische Vertriebscenter
  • Kampagnen usw.


zu wichtigen Ansatzpunkten, um die Performance der Franchise-Partnerschaft zu verbessern. Einen weiteren Beitrag zu diesem Ziel leistet das Shop-Konzept, mit dem sich flexibel auf verschiedene Situationen eingehen, aber trotzdem ein hohes Maß an Kundenzufriedenheit erreichen lässt.


Und auch im Hinblick auf die Verdienstmöglichkeiten hat das TUI Franchise Potenzial. Neben einer hohen Grundprovision wachsen die Erlöse der Franchisepartner durch die Sonderincentives noch einmal deutlich an.


Weitere Informationen :
http://www.ariva.de/tui-aktie
http://www.drv.de/fileadmin/user_upload/Fachbereiche/Statistik_und_Marktforschung/Fakten_und_Zahlen/14-03-17_DRV_Zahlen_Fakten2013_V2.pdf

Bilder:
Abbildung 1: pixabay.com © PublicDomainPicutres (
CC0-Lizenz)
Abbildung 2: pixabay.com © Efraimstochter (CC0-Lizenz)

Der Newsletter für Franchise-Gründer
Weitere Infos zu den Vorteilen des Newsletters und der regelmäßigen Inhalte für den Interessenten.

Ausgewählte Top-Gründungschancen

  • BOSSMANN Sanierung
    BOSSMANN Sanierung

    BOSSMANN Sanierung

    Generalunternehmung für Altbausanierung aus einer Hand
    Komplettsanierung von Haus und Wohnung aus einer Hand. Steigende Nachfrage, hohe Auftragsvolumen. Verdienen Sie am Umbau-Boom!
    Benötigtes Eigenkapital: 1.000 - 5.000 EUR
    Vorschau
    Details
  • Zaunteam
    Zaunteam

    Zaunteam

    Verkauf und Montage von Zäunen und Toren
    Wir sind auf Verkauf und Montage von Zäunen und Toren spezialisiert. Mit uns können Sie innerhalb kürzester Zeit ein rentables Geschäft aufbauen.
    Benötigtes Eigenkapital: 10.000 - 20.000 EUR
    Vorschau
    Details
  • Finalit StoneCare
    Finalit StoneCare

    Finalit StoneCare

    Professionelle Stein- und Fliesenpflege
    Starten Sie durch mit dem Spezialisten für die Sanierung, Reinigung, Pflege und Imprägnierung von Steinflächen aller Art
    Benötigtes Eigenkapital: 20.000 - 25.000 EUR
    Vorschau
    Details