29.09.2016

Informationen über das MITO-Methoden-Tool

In dem Seminar am 28. März 2017 wird u.a. das MITO-Methoden-Tool vorgestellt. Es eignet sich hervorragend für die prozess-orientierte Organisation von Franchise-Systemen. Und das sowohl in der Franchise-Zentrale als auch in den Franchise-Betrieben. Die prozess-orientierte Organisation ist eine unverzichtbare Voraussetzung für die Digitalisierung.

Das in Abbildung 1 gezeigte MITO-Modell bietet einen prozess-bezogenen Aufgaben- und Ordnungsrahmen für eine strukturierte Vorgehensweise zur Analyse, Diagnose, Therapie, Evaluierung und Entscheidungs-Unterstützung für das strategische und operative Management von Franchise-Systemen.

Das MITO-Methoden-Tool mit einer großen Anzahl verknüpfter Management-, QM- und KVP-Methoden liefert umfassende Transparenz über franchise-spezifische Anforderungen, Stärken/Schwächen, Chancen/Risiken, Strukturen, Ressourcen, Prozesse, Schwachstellen, Maßnahmen und Ergebnisse.

Das MITO-Modell bildet den prozessorientierten Ansatz in den 5 Schritten „Gestaltung, Planung, Durchführung, Controlling und Verbesserung“ ab und verknüpft sie im Sinne des PDCA-Regelkreismodells innerhalb der 5 MITO-Modellsegmente:

Management (Führungsvorgaben) = Act 1

Input (Eingaben)                              = Plan

Transformation (Umsetzung)          = Do

Output (Ausgaben)                          = Check

Management (Leitung)                    = Act 2

Mit diesem Modell- und Methoden-Instrumentarium wird eine ganzheitliche Facility Management-Organisationsentwicklung unterstützt, indem es strategisches, dispositives und operatives Managementwissen mit der dazugehörenden Handlungs-, Entscheidungs- und Methodenkompetenz verbindet.

Dem Anwender stehen für die Umsetzung eine Reihe von bekannten und bewährten Werkzeugen wie Portfoliotechnik, Matrix- und Relationsdiagramme, Ursache/ Wirkungs- und Ziel/Maßnahmenketten, Reifegradbewertung, Nutzwertanalyse und spezielle Planungstools zur Verfügung. Zielsicher und detailliert werden Handlungsansätze lokalisiert und Verbesserungspotenziale aktiviert.

So werden innerhalb der MITO-Segmente durch die digitalisierte Methodenbereitstellung wertvolle und detaillierte Antworten auf wichtige unternehmensspezifische bzw. prozessorientierte Fragenstellungen gegeben, wie Abbildung 1 zeigt:

Abbildung 1 MITO-Antworten auf franchise-spezifische Fragen

Der Einsatz von MITO wird durch eine große Zahl von Referenzportfolios und Checklisten unterstützt, die in Form von Leitfäden viele Themenbereiche in Franchise-Systemen, wie z. B. Risikomanagement, Innovationsmanagement, Materialeffizienz, Prozessmanagement, Kennzahlenportfolio usw. abdecken.

Gleichzeitig finden diese toolgestützten Methoden auch als Verfahrens-Beschreibungen innerhalb der Organisations-Handbücher oder Dokumentationen von Management-Systemen Anwendung. Durch den MITO-Methoden-Tooleinsatz wird gewährleistet, dass diese Vorschriften anforderungsgerecht erfüllt werden.

Der Nutzen der MITO-Methode liegen u.a.:

  • im Alleinstellungsmerkmal des ganzheitlichen Organisationsansatzes mit der logischen und konsistenten Vernetzung der MITO-Modell-Segmente
  • in dem umfassenden, integrierten Instrumentarium an Management-Werkzeugen für Analyse, Planung und Steuerung und Überprüfung
  • in der übergreifenden Verknüpfung von betrieblichen Zusammenhängen und Maßnahmenportfolios über den PDCA-Regelkreis
  • in der breiten Anwendungspalette des systemischen Vorgehens
  • in der Transparenz für komplexe franchise-spezifische Fragenstellungen
  • in der schnellen und einfachen Umsetzung der Problemlösung
  • in der individuellen Wissensbasis-Erarbeitung als Differenzierungsmerkmal der Anwender
  • in der Integration von relevanten Sichtweisen für die Lösung von Problemen und den dazugehörigen Aktionsprogrammen
  • in der Verfügbarkeit von Lösungsportfolios (Templates) für die wesentlichen Managementbereiche von Franchise-Systemen
  • in der Mitarbeiter-Beteiligung bei der Ableitung von strategischen Handlungsbedarfen und Lösungen in der verbesserten Handlungs-, Entscheidungs- und Methodenkompetenz

Weitere Informationen finden Sie unter www.prof-binner-akademie.de

Autor:

Prof. Hartmut F. Binner
Prof. Hartmut F. Binner
Prof. Binner Akademie

Glossar