06.07.2011

Franchising für KMU - Strategisch erfolgreich wachsen

Multiplizierter Erfolg
Für weltweites Wachstum und Marktdurchdringung gibt es ein professionelles
Erfolgsrezept, das Franchising. Darunter wird die schnelle und standardisierte Multiplizierung eines erfolgreichen Geschäftskonzeptes verstanden. Das Besondere: Es wird 1:1 adaptiert und mittels Ausbildung und fortlaufender Unterstützung auf einen Geschäftspartner (Franchise-Nehmer/in) gegen Entgelt übertragen. So können Existenzgründer/innen oder bestehende Firmen, die eine Franchise übernehmen, schneller und risikoärmer in die Erfolgszone kommen.


Starke Wettbewerbsposition
National, wie international werden Innenstädte und Gewerbezonen durch bekannte Marken geprägt. Ob Manpower, McDonald’s, Yves Rocher, Swarovski, Kieser Training, Portas, Rüegg Cheminée oder Zaunteam, Franchising zieht sich durch alle Branchen. Es bietet KMU die Möglichkeit durch den Partnerverbund die Marktmacht eines Grossunternehmens zu erreichen. Die Vorteile kleiner Unternehmen (Reaktionsschnelligkeit, Anpassungsfähigkeit), bleiben erhalten. In der komplexer werdenden Welt erzeugen Franchise-Systeme, durch hohe Präsenz, Orientierung und Halt. Für KMU ergeben sich besondere Vorteile: grosse Marktnähe, überdurchschnittlich motivierte Franchise-Partner/innen, Strukturierung des Unternehmens sowie Bewertung. Gerade Letzteres ist wichtig für die Zukunftssicherung, wenn es um die strategische Ausrichtung, bis hin zur Nachfolgeregelung, geht. 


Unser 8-Schritte-Einstieg für KMU verdeutlicht den Aufbau eines Franchise-Systems:


1. Franchising für gesunde Unternehmen
Franchising ist eine Wachstumsstrategie, wichtig ist deshalb der Gesundheitscheck des Unternehmen vor einer geplanten Expansion. Liegt ein Erfolg versprechendes Geschäftskonzept vor? Ist die Organisationsform marktgerecht? Können die Leistungen, Produkte und Prozesse standardisiert und multipliziert werden? Besteht ein Wille zum Wachstum? Klare und belastbare Ergebnisse erhalten Sie mit einer Unternehmensdiagnose anhand der SWOT-Analyse. Was sind Ihre Stärken (Strengths), Schwächen (Weaknesses), Chancen (Opportunities) und Bedrohungen (Threaths)? Das strukturierte Vorgehen, das wir auch in unserem „Praxisbuch Franchising“ (mi-wirtschaftsbuch.de) erläutern, sensibilisiert die Wahrnehmung, strukturiert das Denken und zwingt zur Rationalität. Weitere Erkenntnisse gewinnen Sie in der Wahrnehmungsanalyse (Eigen-, Fremd- und Wunschbild).


2. Franchising als strategische Entscheidung
Nicht taktische Umsatzerhöhung oder kurzfristige Gewinnsteigerung ist das Ziel. Nachhaltiges Unternehmenswachstum, mit Partner/innen sowie deren Mitarbeitende, steht im Mittelpunkt. Entsprechend verantwortlich sollten die langfristigen Entscheidungen, auf Basis nachprüfbarer Informationen, getroffen werden. Formulieren Sie eine Vision und Mission sowie ein Leitbild, welches Ihr Wachstum begleitet.


3. Franchising braucht Vorsprungsmerkmale
Ihr Wachstum braucht differenzierende Merkmale, die sich von denen Ihrer Konkurrenten abheben. Im Franchising richten sich diese nicht nur auf den Endmarkt, sondern auch auf den Partner/innen-Markt. Auch Ihre Bezugsmärkte, Mitarbeitermärkte und Finanzmärkte „fordern“ relevante Vorsprungsmerkmale.


4. Franchising braucht Persönlichkeit
Was mit einem Markennamen beginnt, ist ein umfassender Profilierungsprozess, der sich als wesentlicher Erfolgstreiber von Wachstumsprozessen herausstellt. Ohne eine zielgruppenrelevante Marken-Positionierung, ohne fokussierte Markenwerte, eine konsistente Markenkommunikation und ein zeitgemässes Markendesign ist ein nachhaltiges Unternehmenswachstum nicht vorstellbar.


5. Franchising heisst Interaktion, Innovation und Reflexion
Marktdurchdringung und Marktwachstum sind das Ziel, ständige Kommunikation und Interaktion die Treiber, aktuelle Informationen der Schmierstoff. Durch deren Analyse und Reflexion lassen sich zeitnah Anpassungen und Optimierungen realisieren. Die Folge: Franchise-Systeme bleiben innovativ und marktgerecht, eben nachhaltig.


6. Franchising erfordert Denken in Konsequenzen
Als Franchise-Geber/–Geberin übernehmen Sie eine verantwortungsvolle Rolle, schaffen Sie doch Existenzen für Franchise-Partner/innen sowie deren Mitarbeitende. Sie sollten deshalb gesamtgesellschaftliche Entwicklungen nie aus den Augen verlieren. Durch deren Nutzung erhöhen Sie die Überlebensfähigkeit Ihres Unternehmens. Neben der ökonomischen Nachhaltigkeit sind auch die ökologische und soziale Nachhaltigkeit im Auge zu behalten.


7. Franchising ist eine Kulturleistung
Geografische Markterweiterungen und länderübergreifende Expansionen, wie auch die Globalisierung und Digitalisierung verdeutlichen, wie wichtig die Etablierung einer eigenen Unternehmenskultur als Erfolgsfaktor ist. Franchise-Systeme werden dabei von Menschen geprägt. Hierbei sollte nichts dem Zufall überlassen werden. Eigene Schulungen und gelebte Werte sind wichtig.


8. Franchising bedeutet stetige Effizienzverbesserung
Franchise-Systeme sind lebende Organismen, für die ein Stehenbleiben der Tod bedeutet. Ständige Weiterentwicklung und Perfektionierung, getrieben durch den Informationsfluss der Franchise-Partner/innen, ist ein Muss. So bleiben Franchise-Systeme gesund und ihr stetiges Wachstum nachhaltig.

Zur Person
Prof. Veronika Bellone, gebürtige Berlinerin, ist seit 1986 im Franchise-Business tätig, ehemals als Franchisemanagerin bei der Cosy-Wasch-Autowaschanlagen GmbH in Berlin und seit 1991 als selbstständige Franchiseberaterin in der Schweiz. Sie hat u.a. die Schweizer Post, Mövenpick, Fleurop, Warner Bros. und die Berliner Bäder Betriebe beraten. Zudem ist sie Professorin an der Hochschule für Wirtschaft Nordwestschweiz im Fachbereich Marketing. 2009 startet sie mit der Bellone FRANCHISE CONSULTING GmbH, mit einem relevant erweiterten Leistungsspektrum für den gesamten deutschsprachigen Raum, neu durch. In Zusammenarbeit mit dem Brand Consultant Thomas Matla, einem Spezialisten für den Aufbau nationaler und internationaler Marken, bietet Bellone FRANCHISE CONSULTING Beratungen, Coachings und Workshops rund um das Thema Franchising – von der Trend Analyse, über die Markenpositionierung, bis zur Implementierung von Franchise Systemen im Markt.
office@bellone-franchise.com; www.bellone-franchise.com; Bellone FRANCHISE CONSULTING GmbH, Poststrasse 24/ Postfach 1355, CH-6300 Zug, Tel. 0041 41 712 22 -11 Fax -10

©copyright 06.07.11

Bild: GROWTH OF THE MONEY. © Eknarin | Dreamstime.com

Autor:

Bellone FRANCHISE CONSULTING GmbH

Glossar