Zum Bereich für Franchisegeber
relief

relief Franchise-Angebote - Raucherentwöhnung im Franchising

  • Gründung: 2004
  • Lizenzart: Franchise-System
  • Geschäftsart: Raucherentwöhnung

relief Franchise-System

Wir suchen Geschäftsführer/in als Franchisepartner/in

Rauchen ist out – Aufhören ist in! Bundesweit gibt es über 20 Millionen Raucher, täglich fangen ca. 1.500 Menschen neu an zu rauchen. In den letzten Jahren hat sich das Bewusstsein der Menschen im Hinblick auf Gesundheit jedoch nachhaltig verändert, und zusätzlich beschränken gesetzliche Rauchverbote immer mehr das Rauchen in öffentlichen Räumen. Zusammen führt dies dazu, dass mittlerweile fast jeder zweite Raucher damit aufhören möchte.

Ohne professionelle Unterstützung ist dies aber oft nicht leicht.

relief bietet genau diese Unterstützung. Als Deutschlands führender Anbieter der Raucherentwöhnung mittels Laseranwendungen sieht sich relief einem gigantischen Markt gegenüber!

Tausende von Menschen haben es bereits geschafft, mit der Hilfe von relief das Rauchen erfolgreich und dauerhaft zu beenden.

Wir haben zwei erfolgreiche Programme entwickelt, die auch Menschen helfen, die bisher keinen Erfolg bei der Raucherentwöhnung hatten: Das Programm „Raucherentwöhnung relief classic“ verbindet unsere spezielle Laseranwendung mit persönlicher Beratung gegen typische Rauchgewohnheiten, während die Anwendung „Raucherentwöhnung relief classic weight“ zusätzlich eine Stimulierung von Gewichtspunkten enthält, welche den Appetit zügeln und den Stoffwechsel anregen können.

In den meisten Fällen reicht bereits eine Sitzung aus; unsere Kunden haben das Anrecht, die Behandlung innerhalb von 12 Monaten kostenfrei in ihrer Relief-Station zu wiederholen, sollten sie wiederum Drang nach Nikotin verspüren, oder gar rückfällig geworden sein.

Profitieren auch Sie von unserem Erfolg relief bietet Existenzgründern, Quereinsteigern und bestehenden Unternehmern aus der Wellness- und Beautybranche ein ausgereiftes und seit Jahren erprobtes Konzept. Bieten Sie in Ihrer Umgebung unsere Raucherentwöhnungsprogramme an – zufriedene Kunden und attraktive Renditen sind Ihr Lohn!

Unser innovatives, ausgereiftes Franchise-Konzept bietet Ihnen Folgendes:

  • Ausgereifte Marketingkonzepte
  • Kostenersparnis durch gemeinsamen Einkauf
  • Gebietsschutz
  • Umfangreiche Schulung
  • Teamorientierte Zusammenarbeit
  • Know-How-Transfer
  • Freie Zeiteinteilung durch Termingeschäft

Wenn Sie gern im Team arbeiten, kontaktfreudig sind und über Managementerfahrungen verfügen, sind Sie der richtige Partner für uns! Sind Sie motiviert, engagiert und begeistern Sie sich für unser Raucherentwöhnungskonzept? Dann steigen Sie ein bei relief: Nehmen Sie einfach Kontakt zu uns auf – wir freuen uns auf Sie!

Ähnliche Franchise-Unternehmen suchen Partner:

  • fit+
    fit+

    fit+

    Personallose Fitnessclubs
    fit+: Hochwertige Fitnessstudios für anspruchsvolle Menschen. Jetzt Lizenz sichern!
    Benötigtes Eigenkapital: 5.000 - 10.000 EUR
    Vorschau
    Details
  • Bodystreet
    Bodystreet

    Bodystreet

    EMS Mikrostudio; Fitness
    Nutzen Sie eines der wegweisendsten Konzepte Deutschlands für Ihren eigenen Start in den Fitness-Markt!
    Benötigtes Eigenkapital: 0 - 15.000 EUR
    Vorschau
    Details
  • Körperkult
    Körperkult

    Körperkult

    EMS Studios - Fitness und Gesundheit
    Körperkult: EMS-Training mit persönlicher Betreuung auf einem neuen Level Jetzt Franchise-Lizenzen sichern!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 5.000 EUR
    Vorschau
    Details
  • Guinot
    Guinot

    Guinot

    Guinot Exklusiv Institut
    Pionier der medizinischen Wirk-Kosmetik. Mit 11.000 Kosmetik-Instituten in über 84 Ländern. Ein Franchisesystem mit weltweitem Erfolg durch Schönheit.
    Benötigtes Eigenkapital: 10.000 - 15.000 EUR
    Vorschau
    Details
  • INJOY International Sports- & Wellnessclubs
    INJOY International Sports- & Wellnessclubs

    INJOY International Sports- & Wellnessclubs

    Fitness- und Wellnessstudios
    INJOY International Sports- & Wellnessclubs: Verwirklichen Sie Ihren Traum in einem marktführenden Netzwerk. Jetzt Lizenz sichern!
    Benötigtes Eigenkapital: 50.000 - 100.000 EUR
    Vorschau
    Details
  • SENCURINA betreut wohnen zuhause
    SENCURINA betreut wohnen zuhause

    SENCURINA betreut wohnen zuhause

    24 Stunden Pflegebetreuung
    Vermitteln Sie kompetentes Pflegepersonal für häusliche „Rund um die Uhr Betreuung" und unterstützen Sie Senioren in ihrer jeweiligen Lebenssituation!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 10.000 EUR
    Vorschau
    Details
  • EASYFITNESS.club
    EASYFITNESS.club

    EASYFITNESS.club

    Premium-Discount- Fitness Konzept
    Werden auch Sie Teil der Erfolgsgeschichte von EASYFITNESS und nutzen Sie eines der erfolgreichsten Lizenzkonzepte Deutschlands für Ihren eigenen Start in den Fitness-Markt! Eigenkapitalbedarf: ab 30.000 EUR
    Benötigtes Eigenkapital: ab 30.000 EUR
    Vorschau
    Details
  • MC Shape
    MC Shape

    MC Shape

    Fitnessclubs
    Der Fitnessclub für alle Kundenwünsche: unschlagbar günstig und schnell erfolgreich. Eröffnen Sie jetzt Ihren MC Shape-Club!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 50.000 EUR
    Vorschau
    Details
  • bellapelle Hautinstitut
    bellapelle Hautinstitut

    bellapelle Hautinstitut

    Hautinstitut für effektivste Gesichtsbehandlungen und hochdosierte Wirkstoffkosmetikprodukte
    Erwirb Deine Franchise-Lizenz. Eröffne Dein bellapelle-Hautinstitut. Behandle Kunden mit modernsten Techniken und medizinischen Kosmetika.
    Benötigtes Eigenkapital: 15.000 - 25.000 EUR
    Vorschau
    Details

Beiträge über relief

Relief Raucherentwöhnung an der Ostsee

Relief Raucherentwöhnung an der Ostsee

Jana Galitz ist erfolgreiche Partnerin des Franchise-Systems.


Laut Statistik rauchen in Deutschland rund 16 Millionen Menschen, das ist rund ein Drittel der erwachsenen Bevölkerung. Was erschreckend hinzukommt, ist die Tatsache, dass fast zwei Millionen Kinder den gefährlichen Dunst zu Hause einatmen müssen. Das hat zur Folge, dass viele Kinder an Atemwegserkrankungen und Asthma leiden, weil die Eltern in den heimischen vier Wänden rauchen.


Viele Raucher wollen jedoch dem blauen Dunst endgültig ade sagen, schaffen es aber aus eigener Kraft nicht, sich vom Zigaretten-Qualm zu befreien und benötigen Unterstützung. Relief steht hier seinen Kunden hilfreich auf dem Weg zum Nichtraucher zur Seite. Von der weltweit erprobten und erfolgreichen Raucherentwöhnung mittels Softlaser und dem Relief Franchise-Konzept war auch Jana Galitz von Anfang an überzeugt.


Seit November 2009 ist sie erfolgreiche Franchise-Partnerin der Nichtraucherkette Relief. Nun eröffnet die 37-Jährige bereits neben ihrer ersten Station in Rostock eine weitere Filiale in der Hansestadt Stralsund. Hier können sich jetzt auch Urlaubsgäste dauerhaft von ihrem Laster befreien.

Nichtraucher in 90 Minuten
Bei der Relief-Raucherentwöhnung werden mit Hilfe einer speziellen Softlaser-Methode bestimmte Areale am Körper stimuliert, die mit dem Rauchverhalten in Verbindung stehen. Die Lust auf den blauen Dunst vergeht und das meist ohne Entwöhnungserscheinungen. Oft reicht schon eine Behandlung, um aus Rauchern dauerhaft Nichtraucher zu machen. Greift man dennoch wieder zur Zigarette, bietet das Franchise-Unternehmen jedem Kunden innerhalb eines Jahres eine kostenlose Nachbehandlung.


Zahlreiche Menschen konnte Jana Galitz so bereits von der Zigarette befreien. Ihren Erfolg erklärt sich die Unternehmerin so: „Ich denke, mein Erfolg liegt daran, wie ich mit meinen Kunden umgehe. Mit dem Rauchen aufzuhören ist für viele Raucher ein schwieriges Thema und sie schaffen es nicht ohne Unterstützung. Ich nehme mir sehr viel Zeit für meine Kunden und gehe auf ihre Ängste und Sorgen ein. Man selbst fungiert nicht nur als Behandelnder, sondern auch als Vertrauensperson.“


Unterstützung und Support für alle Partner
Das Unternehmen Relief wurde im Jahr 2006 gegründet und wächst seitdem. Die mittlerweile ca. 70 Filialen befinden sich in Deutschland, Österreich, der Schweiz, in Spanien, Schweden sowie in Übersee. Der Erfolg des Unternehmens hat sich Jana Galitz zunutze gemacht.


Relief ist jetzt auch für Urlaubsgäste an der Ostsee sehr gut erreichbar. In Stralsund eröffnete die erfolgreiche Unternehmerin bereits ihre zweite Relief-Station und ist von dem Konzept begeistert. „Als Franchise-Partner von Relief erhält man eine intensive Schulung und Unterstützung in den Bereichen Werbung und Marketing. Des Weiteren erhalten alle Partner eine eigene Homepage, die betreut und gepflegt wird. Der Franchise-Support bei Relief ist hervorragend, da es immer einen festen Ansprechpartner für mich und meine Station gibt.“ so Jana Galitz.


Mit Relief kann man selbstständig arbeiten und vor allem Menschen helfen, denn Raucher, die aufhören möchten, gibt es viele.

07.06.2010 ©copyright relief

Relief unterstützt mich vorbildlich

Relief unterstützt mich vorbildlich

Seit Januar 2010 ist Henning Boe erfolgreicher Franchise-Partner der Nichtraucherkette Relief. Nun ist der 39-jährige seit April bereits mit seiner zweiten Station erfolgreich in Bremen vertreten. Von der weltweit erprobten Raucherentwöhnung mittels Softlaser und dem Relief Franchise-Konzept ist er überzeugt.


Vorbildliche Unterstützung der Partner
Nach 10 Jahren als Betriebsleiter in einem logistischen Unternehmen, suchte Henning Boe nach einer neuen beruflichen Herausforderung. Er wusste, er wollte seine Arbeitszeit selbst einteilen und Menschen helfen. Der Bremer stieß auf die Nichtraucherkette Relief und war von Anfang an vom Konzept des Unternehmens begeistert: „Das Gespräch mit Herrn Bauer in Berlin war sehr positiv. Und die intensive Schulung, die jeder neue Franchise-Partner erhält, sowie die Betreuung sind wirklich vorbildlich. Meine Homepage wird gepflegt, Angebote von verschiedenen Zeitungen eingeholt und PR-Anzeigen mit ihnen besprochen. Besonders gefällt mir aber, dass ich immer einen erreichbaren festen Ansprechpartner für mein Gebiet habe“.

Nichtraucher nach 90 Minuten
Bei der Relief-Methode werden mit einem schmerzfreien Softlaser verschiedene Punkte am Körper stimuliert, die mit dem Rauchverhalten in Verbindung stehen. Das Verlangen zu rauchen vergeht, ohne Nebenwirkungen. Oft reicht schon eine Behandlung, um aus Rauchern dauerhaft Nichtraucher zu machen. Zahlreiche Menschen konnte Boe so bereits in wenigen Monaten von der Zigarette befreien. Seinen Erfolg erklärt sich der Unternehmer so: „Ich denke, der Erfolg meiner Stationen liegt daran, wie ich mit meinen Kunden umgehe. Mit dem Rauchen aufzuhören ist für viele Raucher ein einschneidender Moment in ihrem Leben. Ich nehme mir sehr viel Zeit für meine Kunden und gehe auf ihre Ängste und Nöte ein. Man verkauft nicht nur die Anwendung, sondern auch sich, als Vertrauensperson.“

Professioneller Support
Seit der Gründung 2006 befindet sich Relief im stetigen Wachstum. Inzwischen gibt es rund 65 Standorte deutschlandweit, in Spanien, in Schweden, in der Schweiz, und in Österreich. Mittlerweile ist die Nichtraucherkette auch auf dem französischen Markt vertreten.
Die stetige Expansion des Unternehmens ist für Boe keine Überraschung: „Relief als Franchise-Unternehmen ist sehr empfehlenswert, der Support ist klasse, der Erfolg machbar. Für die Zukunft wäre ein weiterer Standort für mich denkbar, denn Raucher, die aufhören möchten zu rauchen, gibt es viele“.

 

03.05.2010 ©copyright relief

Raucherentwöhnung im Franchise-System: Eine Methode, die überzeugt

Raucherentwöhnung im Franchise-System: Eine Methode, die überzeugt

Torsten Marin-Sadik ist erfolgreicher Partner der Nichtraucherkette Relief auf Mallorca.
Seit Februar ist er Relief-Partner – Anfang April plant er bereits neue Standorte: Wenn Torsten Marin-Sadik von einer Sache überzeugt ist, zögert er nicht lange. Und von der Raucherentwöhnung mit Relief ist der 39-jährige Deutsch-Ägypter rundum begeistert.


Einfach und erprobt


„Die Methode ist weltweit erprobt, sie funktioniert und überzeugt“; sagt Marin-Sadik. Der Psychologe, der zudem Business und Marketing studiert hat, war bereits vor seiner Partnerschaft mit Relief in der Gesundheitsförderung aktiv. Die Raucherentwöhnung ergänzt das Angebot seines Gesundheitszentrums nahe Palma de Mallorca. Die Relief-Methode ist einfach: Mittels eines schmerzfreien Softlasers werden spezielle Punkte am Körper stimuliert. Das Verlangen nach Zigaretten wird dadurch reduziert bzw. kommt ganz zum Erliegen. Typische Folgen wie Unruhe, Reizbarkeit, Nervosität, Niedergeschlagenheit und Schlafstörungen bleiben aus.

Nichtraucher nach nur einem Termin


Meist reicht ein einziger Termin von etwa einer Stunde, um mit dem Rauchen aufzuhören. Wer innerhalb eines Jahres rückfällig wird oder sich als gefährdet ansieht, wird zudem von Relief kostenlos unterstützt und kann jederzeit zur Nachbehandlung kommen. Was besonders Frauen schätzen: Auch die sonst häufige Gewichtszunahme bei ehemaligen Rauchern kann mit Hilfe dieser Methode vermieden werden.


In kürzester Zeit etabliert


Auf Mallorca, wo Marin-Sadik seit 2004 lebt, hat sich Relief innerhalb kürzester Zeit etabliert. „Der Kundenkreis ist vielfältig – bunt wie unser Team, das Deutsch, Englisch, Spanisch und Mallorquinisch spricht“, erzählt der Unternehmer. „Wie überall ist es entscheidend, mit den richtigen Menschen zu arbeiten“, so sein persönliches Erfolgskonzept.

Unterstützung aus Berlin


„Die richtigen Menschen“ sieht er auch in der Berliner Zentrale, die den Relief-Partner wann immer nötig unterstützt. Von Berlin aus ist das Franchise-System in den vergangenen drei Jahren stetig gewachsen: Inzwischen gibt es fast 70 Standorte in Deutschland, Österreich, der Schweiz, in Schweden und Spanien. Auch für Torsten Marin-Sadik ist die Expansion ein logischer Schritt. „Ich denke an neue Standorte auf Menorca, Ibiza und in Barcelona“, so der Relief-Partner. Denn Raucher, die von der Zigarette lassen wollen, gibt es noch viele – „und wir können ihnen dabei helfen“, davon ist der Psychologe und Unternehmer überzeugt.

07.04.2010 ©copyright Relief

Raucherentwöhnung mit Softlaser: Erfolgreich mit dem Franchise-System Relief

Raucherentwöhnung mit Softlaser: Erfolgreich mit dem Franchise-System Relief

Eine neue Zentrale, zwei neue Mitarbeiterinnen: Beim Franchise-Unternehmen Relief stehen die Zeichen auf Wachstum. Der Marktführer unter den Anbietern von Raucherentwöhnung per Softlaser eröffnet in diesem Monat gleich mehrere neue Standorte. Rund 65-mal gibt es Relief derzeit: in Deutschland, Österreich, aber auch in Schweden und auf Mallorca.


Kein Wunder, dass das Relief-Angebot ankommt. Denn der Trend zu einem größeren Gesundheitsbewusstsein ist seit Jahren ungebrochen. „Schätzungsweise jeder zweite Raucher möchte von der ungesunden Gewohnheit lassen“, sagt Relief-Gründer und Geschäftsführer John Nelsbach. Viele schaffen es mit den klassischen Methoden oder allein dem eisernen Willen jedoch nicht.


Softlaser wirkt
An sie richtet sich das Softlaser-Angebot von Relief, das in den USA und Kanada schon seit mehr als 20 Jahren zum Einsatz kommt. Wie die Laser-Methode funktioniert? John Nelsbach hat es selbst erfahren, als er mit dem Rauchen aufhörte: „Der Softlaser tut nicht weh. Er stimuliert bestimmte Punkte am Körper, die mit dem Rauchen in Verbindung stehen, und kann so das Verlangen nach Nikotin reduzieren“, erzählt er. Oft reicht eine einzige Sitzung aus, um die Zigarette hinter sich zu lassen. Unerwünschte Nebenwirkungen gibt es nicht. Auch als Unterstützung bei der Gewichtsreduktion kann der Laser angewandt werden.


 

Stetiges Wachstum
Seit dem Start als Franchise-System vor drei Jahren ist Relief stetig gewachsen. Dabei sind die Relief-Zentren so konzipiert, dass sie jeweils nur vom Franchise-Nehmer oder der Franchise-Nehmerin geführt werden können – entweder als Vollexistenz oder als Ergänzung eines bestehenden Wellness- oder Beauty-Salons oder einer Praxis.


Optimale Marketing-Unterstützung
„Um alle Partner optimal zu unterstützen, haben wir jetzt unsere Zentrale vergrößert“, berichtet John Nelsbach. Neu im Berliner Team sind Stefanie Osthold und Franziska Albrecht , die die Partner unter anderem mit frischen Marketing-Ideen unterstützen: Stefanie Osthold ist studierte Marketing-  und Kommunikationswirtin, Franziska Albrecht hat sich als Anthropologin ebenfalls intensiv mit Marketing-Psychologie befasst.


 

Die Zentrale im Hintergrund
Doch nicht nur bei der Kundengewinnung unterstützt die Relief-Zentrale ihre Franchise-Nehmer aktiv. Auch in der Startphase und im täglichen Geschäft stehen ihnen die Mitarbeiter mit Rat und Tat zur Seite. Zudem stellt sie eine starke Internetseite zur Verfügung, über die Kunden auch für die verschiedenen Standorte Termine vereinbaren können.


Kompetenz im Umgang mit Menschen
Wer Franchise-Nehmer von Relief werden will, braucht vor allem eins: Geschick und Freude am Umgang mit Menschen – und natürlich Begeisterung für die Sache. Eine besondere Vorbildung ist nicht nötig, denn das Franchise-System bietet eine intensive Ausbildung. Die Anfangsinvestition ist vergleichsweise moderat: „Das Start-Paket mit dem Lasergerät kostet 9.500 Euro“, sagt John Nelsbach.


Der Relief-Gründer wünscht sich, dass sein Unternehmen weiter wächst. Bei mehr als 20 Millionen Rauchern in Deutschland sieht er noch viele künftige Kunden, die seine Franchise-Partner auf dem Weg zu einem gesünderen Leben unterstützen können.


 08.03.2010 ©copyright FranchisePORTAL (apw)

Nichtraucher-System Relief erweitert Support für Franchise-Partner

Nichtraucher-System Relief erweitert Support für Franchise-Partner

Raucher mit Hilfe von Softlaser zu Nichtrauchern zu machen: Das ist das Ziel des Franchise-Systems Relief. An 65 Standorten in Europa bietet das Berliner Unternehmen inzwischen seinen Gesundheitsservice an. Zuletzt eröffneten neue Franchise-Partner im schwedischen Helsingborg und auf Mallorca.

Wie das Unternehmen mitteilt, will es auch in diesem Jahr weiter wachsen. "Um die größere Zahl an Partnern optimal zu betreuen, haben jetzt zwei neue Franchise-Betreuer ihre Arbeit aufgenommen", sagt Unternehmensgründer John Nelsbach. Auch die Berliner Zentrale hat neue, größere Räumlichkeiten bezogen. Mehr über Relief erfahren Sie hier im Franchiseportal - durch Klick auf das Logo rechts gelangen Sie zum Virtuellen Messestand des Unternehmens. (apw)

Ein Franchise-System macht Nichtraucher: "Die Resonanz ist überwältigend"

Ein Franchise-System macht Nichtraucher: "Die Resonanz ist überwältigend"

Andrea Mertens ist seit November 2009 Franchise-Partnerin der Nichtraucherkette Relief in Heinsberg.

Anderen Menschen dabei zu helfen, ein gesundes Leben zu führen: Das ist für Andrea Mertens eine Herzensangelegenheit. Als Diplom-Oecotrophologin und Ernährungsberaterin unterstützt die 39-Jährige bereits seit vier Jahren gemeinsam mit einem 9-köpfigen Team Abnehmwillige auf ihrem Weg zur Wunschfigur. Seit kurzem ist sie zudem Franchise-Nehmerin der Nichtraucherkette Relief und bietet so eine weitere professionelle Unterstützung für Menschen, die gesünder leben wollen: für Raucher, die ihre Sucht besiegen wollen.

Weltweit erprobte Methode
„Wer die langfristigen Folgen des Rauchens kennt, weiß, wie wertvoll es ist, einen Raucher zum Nichtraucher zu machen. Meist nicht nur für den Raucher selbst, sondern auch für dessen Familie und Umfeld“, sagt Andrea Mertens. Die Methode der Nichtraucher-Kette ist dabei einfach und weltweit erprobt. Mittels eines völlig schmerzfreien Softlasers werden spezielle Punkte am Körper stimuliert. Das Verlangen nach Zigaretten wird dadurch reduziert bzw. kommt ganz zum Erliegen. Typische Folgen wie Unruhe, Reizbarkeit, Nervosität, Niedergeschlagenheit und Schlafstörungen werden weniger oder bleiben aus. Was besonders Frauen schätzen: Auch die sonst häufige Gewichtszunahme bei ehemaligen Rauchern kann mit Hilfe dieser Methode vermieden werden.

Offener und fairer Umgang
Als Andrea Mertens von der Methode hörte, war sie gleich begeistert. Und auch der Kontakt zum Franchise-Geber überzeugte sie: „Ich erlebte von Anfang an einen offenen und fairen Umgang, gepaart mit Professionalität und Kompetenz“, erinnert sie sich. Nach einer ausführlichen Schulung für sie und ihre Mitarbeiterinnen begann sie Mitte November mit der Arbeit. „Die Resonanz war überwältigend“, erzählt Mertens. In den ersten fünf Wochen führte sie mit ihrem Team mehr als 70 Behandlungen durch. „Und sehr viele davon waren nach dem einen Termin bereits erfolgreich Nichtraucher geworden, wie wir aus E-Mails und anderen Rückmeldungen erfahren haben“, sagt sie nicht ohne Stolz.

65-mal in Europa
Seit dem Start als Franchise-System vor drei Jahren ist Relief stetig gewachsen: Aktuell gibt es 65 Standorte in Deutschland, Österreich, der Schweiz, in Schweden und Spanien. Dabei sind die Relief-Zentren so konzipiert, dass sie jeweils nur vom Franchise-Nehmer oder der Franchise-Nehmerin geführt werden können – entweder als Vollexistenz oder wie bei Andrea Mertens als Ergänzung einer bestehenden Einrichtung.

Den Kunden zu mehr Gesundheit verhelfen
In ihrem Arbeitsalltag kümmert sich die Heinsberger Relief-Partnerin vor allem um die Organisation und ihre Mitarbeiterinnen, mit viel Unterstützung durch die Zentrale. Doch Andrea Mertens legt Wert darauf, auch regelmäßig selbst Kunden mit dem Softlaser zu behandeln. Denn das ist es schließlich, was ihr an ihrer Arbeit am meisten Spaß macht: der direkte Kontakt mit Menschen – und die Möglichkeit, ihnen zu mehr Gesundheit zu verhelfen.

01.02.2010 ©copyright FranchisePORTAL (apw)

Mit Softlaser gegen den blauen Dunst: Das Franchise-System Relief ist Marktführer in dieser Methode der Raucherentwöhnun

Mit Softlaser gegen den blauen Dunst: Das Franchise-System Relief ist Marktführer in dieser Methode der Raucherentwöhnun

Die eigene Gesundheit ist den meisten Menschen wichtig – und der Trend, besser auf sich selbst zu achten und hierfür auch Gesundheitsangebote zu nutzen, ist seit Jahren ungebrochen. „Schätzungsweise jeder zweite Raucher möchte von der ungesunden Gewohnheit lassen“, sagt der Relief-Gründer und Geschäftsführer John Nelsbach. Viele schaffen es mit den klassischen Methoden oder allein dem eisernen Willen jedoch nicht – an sie richtet sich das Softlaser-Angebot von Relief, das in den USA und Kanada schon seit mehr als 20 Jahren zum Einsatz kommt.


Softlaser wirkt
Wie die Laser-Methode funktioniert? John Nelsbach hat es selbst erfahren, als er mit dem Rauchen aufhörte: „Der Softlaser tut nicht weh. Er stimuliert bestimmte Punkte am Körper, die mit dem Rauchen in Verbindung stehen, und kann so das Verlangen nach Nikotin reduzieren“, erzählt er. Oft reicht eine einzige Sitzung aus, um die Sucht hinter sich zu lassen. Unerwünschte Nebenwirkungen gibt es nicht. Auch als Unterstützung bei der Gewichtsreduktion kann der Laser angewandt werden.

Rund 60 Standorte in Europa
Seit dem Start als Franchise-System vor drei Jahren ist Relief stetig gewachsen: Aktuell gibt es rund 60 Standorte in Deutschland, Österreich, der Schweiz und in Schweden. Dabei sind die Relief-Zentren so konzipiert, dass sie jeweils nur vom Franchise-Nehmer oder der Franchise-Nehmerin geführt werden können – entweder als Vollexistenz oder als Ergänzung eines bestehenden Wellness- oder Beauty-Salons oder einer Praxis.


Die Zentrale im Hintergrund
Die Relief-Zentrale unterstützt alle Franchise-Nehmer aktiv bei der Kundengewinnung. Auch in der Startphase und im täglichen Geschäft steht die Relief-Zentrale ihnen mit Rat und Tat zur Seite. Zudem stellt sie eine starke Internetseite zur Verfügung, über die Kunden auch für die verschiedenen Standorte Termine vereinbaren können.

Kompetenz im Umgang mit Menschen
Wer Franchise-Nehmer von Relief werden will, braucht vor allem eins: Geschick und Freude am Umgang mit Menschen – und natürlich Begeisterung für die Sache. Eine besondere Vorbildung ist nicht nötig, denn das Franchise-System bietet eine intensive Ausbildung. Die Anfangsinvestition ist vergleichsweise moderat: „Das Start-Paket mit dem Lasergerät kostet 9.500 Euro“, sagt John Nelsbach.


Der Relief-Gründer wünscht sich, dass sein Unternehmen weiter wächst. Bei mehr als 20 Millionen Rauchern in Deutschland sieht er noch viele künftige Kunden, die seine Franchise-Partner auf dem Weg zu einem gesünderen Leben unterstützen können.

11.01.10 ©FranchisePORTAL (apw)

relief - Unternehmensgründung auf der START Essen 2008

Werden Sie Selbständig und kontaktieren Sie den Franchise-Geber! Das Franchise-System relief ist Deutschlands führender Anbieter für Raucherentwöhnung mittels Lasertherapie. Die Behandlungszeit liegt bei 45 Minuten und führt in den meisten Fällen nach nur einer Behandlung zum Erfolg.

„Sonnige Zeiten für (Nicht-)Raucher“

„Sonnige Zeiten für (Nicht-)Raucher“

Das Franchise-System Relief hilft Rauchern beim Aufhören – und bietet Gründern einen Weg in die erfolgreiche Selbstständigkeit.

Es ist kein Geheimnis: Rauchfrei lässt sich der Sommer intensiver genießen. Das weiß auch John Nelsbach, der Gründer der marktführenden Nichtraucher-Kette Relief. Vor vier Jahren hatte der Berliner selbst mit Hilfe einer Laserbehandlung mit dem Rauchen aufgehört – danach entwickelte er das Franchise-System Relief. "Ich war von der Methode so fasziniert, dass ich mein Erfolgserlebnis weitergeben wollte", erzählt Nelsbach.

50-mal in Europa
Unter dem Titel „Sonnige Zeiten für (Nicht-)Raucher“ werben die inzwischen fast 40 Relief-Zentren in Deutschland derzeit um weitere Kunden. Europaweit gibt es rund 50 Relief-Partner, außer in Deutschland auch in Österreich, der Schweiz und in Schweden.

Erfolg ohne Nebenwirkungen
Die Sitzung, die Raucher von ihrer Sucht befreien kann, dauert rund eine Stunde, kostet 230 Euro und ist oft schon nach einem Mal erfolgreich. Typische Entzugserscheinungen wie Unruhe, Reizbarkeit, Nervosität, Niedergeschlagenheit und Schlafstörungen bleiben aus. Unerwünschte Nebenwirkungen gibt es nicht – sogar positive Effekte: Durch eine erweiterte Anwendung kann auch eine Gewichtszunahme verhindert werden. "In den USA wird diese Methode schon seit mehr als 20 Jahren erfolgreich angewendet“, berichtet Nelsbach.

Intensive Schulung
Wer Franchise-Partner werden will, benötigt passende Räumlichkeiten und wird intensiv geschult. Für das Franchise-Paket zum Start muss er 9.500 Euro investieren. Eine Ausgabe, die sich laut Nelsbach auszahlt. Unterstützung erhalten die Franchise-Partner nicht nur durch Werbematerial von der Zentrale, sondern auch durch ein bundesweites Call Center, das Anrufe entgegennimmt und Termine vereinbart.

„Eine sinnvolle Tätigkeit“
Wichtig ist John Nelsbach, dass seine Franchise-Partner gern mit Menschen arbeiten. „Wer sich die langfristigen Schäden des Rauchens vergegenwärtigt, weiß zudem, wie sinnvoll unsere Tätigkeit ist“, sagt der Unternehmensgründer. „Relief bietet eine erfüllende Aufgabe und die Möglichkeit zu einer erfolgreichen Selbstständigkeit“, so Nelsbach.

27.07.09 ©copyright FranchisePORTAL (awp)

Relief  - Kathrin Schmidt, Leipzig

Relief - Kathrin Schmidt, Leipzig

Erfolgreich mit der Raucherentwöhnung von relief®


Raucher zu Nichtrauchern zu machen - das hat Kathrin Schmidt zu ihrem Beruf gemacht. Im Februar dieses Jahres startete die Leipzigerin als Franchise-Partnerin von Relief. Und füllt mit der in Deutschland noch relativ unbekannten Methode ganz offensichtlich eine Marktlücke.


Von Null auf Hundert
Der Terminplan der 30-Jährigen ist eng: „In den ersten beiden Monaten hatte ich jeweils mehr als 50 Raucherentwöhnungen“, erzählt Kathrin Schmidt. „Ich habe zum Start einige Werbung gemacht, doch dass so viele das Angebot nutzen, hat mich selbst überrascht“, sagt die studierte Betriebswirtin. In ihrem Relief-Zentrum, für das sie Räumlichkeiten innerhalb einer bestehenden Praxis angemietet hat, sind bereits 80 Raucher erfolgreich von der Zigarette weggekommen, schätzt sie. „Das deckt sich mit den Erfolgsquoten, von denen auch die anderen Relief-Therapeuten berichten“, so Schmidt.


Erfolgreich und nebenwirkungsfrei
Die Methode, die Relief anwendet, ist einfach: Mittels einem schmerzfreien Softlaser werden verschiedene Areale stimuliert, die mit dem Rauchen in Verbindung stehen. Typische Nebenerscheinungen wie Unruhe, Reizbarkeit, Nervosität, Niedergeschlagenheit und Schlafstörungen bleiben sogar oft ganz aus. Die Anwendung, die normalerweise 230 Euro kostet und knapp eine Stunde dauert, ist dabei völlig nebenwirkungsfrei – und kann auch dazu beitragen, dass die sonst häufige Gewichtszunahme bei ehemaligen Rauchern ausbleibt. In den USA und Kanada kommt die Softlasertherapie schon seit mehr als 20 Jahren zum Einsatz. In Deutschland hat Relief seit 2006 mit inzwischen mehr als 40 Standorten viele gute Erfahrungen gesammelt. Inzwischen hat das Erfolgskonzept auch in Österreich, der Schweiz und in Schweden erste Partner.


„Etwas Sinnvolles tun und davon leben“
Für Kathrin Schmidt, die nach ihrem Studium zunächst angestellt, dann selbstständig als Unternehmensberaterin arbeitete, war der Wechsel in den Gesundheitsbereich eine Herzensangelegenheit. „Ich wollte etwas Sinnvolles tun und davon auch leben können“, erzählt sie. Während einer naturheilkundlichen Ausbildung stieß Kathrin Schmidt auf das Franchise-Angebot von Relief. „Die Methode und das Unternehmen haben mich schnell überzeugt, auch die Konditionen fand ich sehr fair“, erinnert sie sich.


Gute Unterstützung vom Franchise-Geber

Bereits vor der Praxis-Eröffnung fanden die ersten Raucher per Mund-zu-Mund-Propaganda den Weg zu ihr. Doch der große Ansturm kam nach den ersten Anzeigen und Berichten in der lokalen Presse. „Zum Glück werden die Termine bei Relief zentral über ein Call Center organisiert, das die Terminkalender der einzelnen Franchise-Partner immer aktuell abgleicht“, sagt Kathrin Schmidt, die bei den zahlreichen Behandlungen zeitweise kaum selbst ans Telefon hätte gehen können. Doch nicht nur die gute Organisation schätzt sie am Franchise-Geber Relief. „Mir gefällt auch der positive und persönliche Umgang mit den Partnern und natürlich die intensive Unterstützung bei Bedarf“, sagt die Franchise-Nehmerin. So hat sie an anderen Standorten erlebt, wie gut sich auch eine Babypause organisieren lässt. Dass sich die Selbstständigkeit mit einer Familie vereinbaren lässt, ist ihr selbst auch wichtig.

Der ausgesprochen gute Start bringt für Kathrin Schmidt nicht nur viel Arbeit, sondern auch viele Erfolgserlebnisse mit sich. „Viele Raucher, die dadurch aufgehört haben, melden sich dann und sind oft sehr dankbar“, erzählt die Relief-Therapeutin. Und auch wirtschaftlich kann sie sich über mangelnden Erfolg nicht beklagen. „Meine Investitionskosten haben sich bereits amortisiert“, sagt die Betriebswirtin. Ihre Erwartungen haben sich in den ersten zwei Monaten mehr als erfüllt: „Relief kann ich nur weiterempfehlen – sowohl Rauchern, die aufhören wollen, als auch Existenzgründern, die etwas in der Gesundheitsvorsorge machen wollen“, so die Bilanz der Franchise-Partnerin.

30.03.09 ©Relief

relief
im Online Verzeichnis

Im "Verzeichnis der FranchiseWirtschaft 2019/2020" finden Sie die Kontaktdaten und viele weitere Infos zu 1000 erprobten Geschäftsideen.

Erhältlich als Print-Katalog und digital!

Hinweis: Diese Marke ist im FranchisePORTAL inaktiv.
Das Infopaket kann nicht angefordert werden.