Zum Bereich für Franchisegeber
Musikschule Fröhlich

Musikschule Fröhlich

  • Gründung: 1998
  • Lizenzart: Franchise-System
  • Geschäftsart: Franchise: Kinder-Musikschulen

Musikschule Fröhlich Franchise-System

Die PartnerInnen bieten Kindern in der Umgebung ihres Wohnsitzes eine musikalische und instrumentale Grundausbildung, die ihnen den Weg zu ihrer musikalischen Entwicklung öffnen soll. Wir vermitteln die Freude an der Musik und am aktiven Musizieren mit einem modernen, kindgerechten Unterrichtskonzept.

Ähnliche Franchise-Unternehmen suchen Partner:

  • BabyBeach
    BabyBeach

    BabyBeach

    Indoor Inhalation-Salzspielzimmer für Babys und Kinder
    Selbstständig machen, frei von Wettbewerbern? Ja! Eröffnen Sie Ihr BabyBeach. Das Indoor-Spielzimmer mit Luft zum Gesundatmen!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 15.000 EUR
    Schnellansicht
    Details
  • EMS-Lounge®
    EMS-Lounge®

    EMS-Lounge®

    Fitnessbranche, EMS Mikrostudio
    Mit Elektro-Muskel-Stimulation zum gesunden Rücken - Gründen Sie mit dem Lizenz-System der EMS-Lounge Ihre eigene Existenz in der Gesundheitsbranche.
    Benötigtes Eigenkapital: ab 10.000 EUR
    Schnellansicht
    Details
  • EASYFITNESS.club - THE SMART GYM
    EASYFITNESS.club - THE SMART GYM

    EASYFITNESS.club - THE SMART GYM

    Personalloses und vollautomatisiertes Microstudio-Franchisekonzept
    Werden Sie jetzt Franchise-Partner von EASYFITNESS. Einem der erfolgreichsten Unternehmen im Boommarkt Fitness – mit Studios ohne Personal.
    Benötigtes Eigenkapital: 5.000 EUR
    Schnellansicht
    Details
  • Körperformen
    Körperformen

    Körperformen

    EMS Studios, Fitness- & Gesundheitsbranche
    Mit EMS (Elektro-Muskel-Stimulation) zur Traumfigur – Gründen Sie mit dem Lizenz-System von Körperformen Ihr eigenes Gesundheits- & Fitness-Studio.
    Benötigtes Eigenkapital: ab 0 EUR
    Schnellansicht
    Details
  • SUCCESS SPORT
    SUCCESS SPORT

    SUCCESS SPORT

    Vertrieb hochwertiger Sportswear und Freizeitkleidung
    Übernehmen Sie als Lizenzpartner ein Gebiet zum Direktvertrieb hochwertiger Sportswear an Sportvereine und Privatleute oder eröffnen Sie ein Geschäft.
    Benötigtes Eigenkapital: ab 4.900 EUR
    Schnellansicht
    Details
  • FT-CLUB
    FT-CLUB

    FT-CLUB

    Ein Boutique-Studio-Konzept, das hochwertiges FUNCTIONAL TRAINING anbietet!
    Functional Training: die Zukunft im Fitnessmarkt. FT-CLUB: die Power-Marke! Jetzt Lizenz sichern, Studio eröffnen!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 10.000 EUR
    Schnellansicht
    Details
  • Body Shape Fitness
    Body Shape Fitness

    Body Shape Fitness

    DIGITAL – EFFEKTIV – ERFOLGREICH Micro Studios von Body Shape Fitness
    Eröffnen Sie Ihr Body Shape Fitness-Microstudio. EMS plus Zirkeltraining, Personal Training und Digital-Equipment. Geringer Eigenkapitalbedarf!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 25.000 EUR
    Schnellansicht
    Details
  • INJOY International Sports- & Wellnessclubs
    INJOY International Sports- & Wellnessclubs

    INJOY International Sports- & Wellnessclubs

    Fitness- und Wellnessstudios
    INJOY International Sports- & Wellnessclubs: Verwirklichen Sie Ihren Traum in einem marktführenden Netzwerk. Jetzt Lizenz sichern!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 50.000 EUR
    Schnellansicht
    Details
  • Duden Institute für Lerntherapie
    Duden Institute für Lerntherapie

    Duden Institute für Lerntherapie

    Integrative Lerntherapie bei Lese-Rechschreib-Schwäche oder Rechenschwäche
    Wollen Sie als Franchise-NehmerIn unter unserer bekannten Marke und mit unserem Know-How ein eigenes Institut für Lerntherapie aufbauen und betreiben?
    Benötigtes Eigenkapital: ab 5.000 EUR
    Schnellansicht
    Details

Beiträge über Musikschule Fröhlich

Musikschule Fröhlich gewinnt acht neue Franchise-Partner

Die erste Musikschule Fröhlich eröffnete im Jahr 1977. Als Franchise-System expandiert das vom heutigen DFV-Präsidenten Dieter Fröhlich gegründete Unternehmen seit 1982. Zum Angebot der Musikschule Fröhlich zählt neben dem Instrumentenunterricht auch die musikalische Früherziehung. Aktuell meldet die Musikschule Fröhlich den Start mehrerer Franchise-Nehmer.

Bereits im September 2014 nahmen in Witzenhausen, Rhumspringe und Witten drei neue Franchise-Partner ihre Tätigkeit auf. Zum 1. Januar 2015 sollen fünf weitere Partner an den Start gehen, u. a. in Berlin, Freiburg und Gieboldehausen. Die Gesamtzahl der Franchise-Nehmer beziffert das Unternehmen aktuell wie schon 2009 mit "über 350".

Das Franchise-Konzept setzt auf einen kindgerechten Weg zur Musik, bei dem vorhandene Fähigkeiten der Schüler gefördert werden. Unterrichtet wird laut Unternehmen nach einer von Gehirnwissenschaftlern, Musikpädagogen und Kinderpsychologen entwickelten Lehrmethode. Als Vorteile einer Franchise-Partnerschaft nennt die Musikschule Fröhlich u. a.den wohnortnahen Einsatz, kompetente Hilfe bei der Existenzgründung vor Ort sowie Weiterbildungs- und Qualifikationsmöglichkeiten. (apw)

Franchise-Musikschule Fröhlich hat neuen Partner in Braunau

Franchise-Musikschule Fröhlich hat neuen Partner in Braunau

Die Franchise-Musikschule Fröhlich hat mit Gerald Hirtenlehner einen neuen Partner für eine Niederlassung im österreichischen Braunau gewonnen, wie das Unternehmen mitteilt. Nach sechs Jahren als Berufsmusiker beim der Militär ist Hirtenlehner jetzt als Partner der in einem Franchise-System organisierten Musikschule sein eigener Chef.

Gerald Hirtenlehner studierte Instrumentalpädagogik für Akkordeon und Posaune an der Anton-Bruckner Privatuniversität in Linz. Danach verpflichtete er sich für die oberösterreichischen Militärmusik. Nun erfüllt sich der Musiker seinen eigentlichen Berufswunsch: Musiklehrer.

Die Musikschule Fröhlich gibt es in Österreich seit 1999, mehr als 2.000 Kinder lernen mittlerweile an einem der 30 Standorte. Das Unternehmen ist weiter auf Wachstumskurs und will in ganz Österreich neue Franchise-Standorte eröffnen. Im Mittelpunkt des Franchise Konzepts der Musikschule Fröhlich steht ein besonders kindgerechter Weg zur Musik. Vorhandene Fähigkeiten der Schüler sollen gefördert und dadurch Erfolgserlebnisse vermittelt werden. Das Ziel: Die Freude am aktiven Musizieren zu wecken sowie eine gute musikalische und instrumentale Grundausbildung für Kinder zu schaffen. Mehr über Musikschule Fröhlich erfahren Sie am Virtuellen Messestand des Unternehmens, hier im Franchiseportal. (apw)

Musikschule Fröhlich: Franchise-Systemcheck zeigt hohe Zufriedenheit

Die Musikschule Fröhlich hat den Systemcheck des Deutschen Franchise-Verbands (DFV) erfolgreich durchlaufen. Wie das Unternehmen mitteilt, zeigten sich in der Befragung zur Zufriedenheit der Franchise-Partner rund 97 Prozent generell zufrieden mit der Musikschule Fröhlich, 92 Prozent würden sich spontan wieder für das System entscheiden. Mit der Betreuung durch die Zentrale zeigten sich rund 90 Prozent, mit den System-Leistungen rund 93 Prozent zufrieden.

1977 als Ein-Mann-Betrieb gegründet, ist die Musikschule Fröhlich seit 1990 Marktführer unter den privaten Musikschulen in Deutschland. Der DFV-Systemcheck bescheinigt dem System die Einhaltung festgelegter Qualitätsstandards. Durchgeführt wird das Prüfverfahren vom Internationalen Centrum für Franchising und Cooperation (F&C), als neutralem Institut. Der Check beinhaltet eine juristische Prüfung des Franchise-Vertrages und eine Einsichtnahme in das Franchise-Handbuch, eine Beurteilung in den Bereichen Systemkonzept, Produkte/Leistungen, Strategie und Management sowie eine Befragung zur Franchise-Nehmer-Zufriedenheit. Mehr über die Musikschule Fröhlich erfahren Sie am virtuellen Messestand des Unternehmens, hier im Franchiseportal. (vs)

Konzertpanne mit Happy End

 Brasilianischer Künstler erhielt während eines Auftritts ein neues Akkordeon geschenkt
Sein 50 Jahre altes Akkordeon gab den Geist auf, Musikschulleiter reagierte spontan

(Glück im Unglück für den bekannten brasilianischen Jazz-Musiker Allessandro Kramer: Während eines Konzertes im Salzburger Neumarkt am Wallersee trat ein Defekt an seinem Akkordeon auf, um ein Haar hätte der musikalische Abend ein allzu frühes Ende genommen. Unter den Zuschauern war aber Wolf-Dieter Martius, Inhaber der Musikschule Fröhlich Österreich, der in Windeseile ein Ersatzinstrument organisierte.

Mit ihrem Programm "Conexāo Brasil" begeistert die brasilianische Jazz-Gruppe um Alegre Correa - Träger des Hans-Koller-Preises und Österreichs Musiker des Jahres 2003, Guinha Ramirez und Alessandro Kramer seit Wochen ihr Publikum in ganz Europa. Es war schon eine kleine Sensation, dass die rührige Neumarkter Kulturvereinigung die Musiker zu einem Konzert in dem beschaulichen Ort am Salzburger Wallersee überreden konnte. Und ausgerechnet dort passierte, was viele wohl als kleine "Sternstunde" bezeichnen würden.

Alessandro Kramer hatte schon lange Probleme mit dem Balg seines über 50 Jahre alten Akkordeons, ein Ton hing und schwang andauernd mit. An diesem Abend waren die Misstöne aber besonders schlimm. Der Brasilianer gilt zwar unter Kennern als Genie an seinem Instrument, von großen Gagen ist er bisher aber genau so weit entfernt wie von der Möglichkeit zum Kauf eines neuen Akkordeons. Diesmal war aber Wolf-Dieter Martius unter den Zuhörern.

"Das schönste Geschenk meines Lebens"
Der Inhaber der Musikschule Fröhlich Österreich fasste sich ein Herz, holte in der Konzertpause ein Akkordeon aus seiner Musikschule und überreichte es Kramer kurzerhand als Geschenk. Dieser war erst völlig perplex, konnte sein Glück kaum fassen. Dann traute er sich aber doch, das Instrument anzunehmen und spielte das Konzert mit seinen beiden Partnern in perfekter Manier zu Ende.

"Ich weiß nicht, was ich sagen soll. Dies ist das schönste Geschenk, dass ich jemals in meinem Leben bekommen habe", zeigte sich der lateinamerikanische Künstler auch am nächsten Tag noch völlig überwältigt. "Ich habe noch nie so ein wunderbares Instrument besessen, ich freue mich nun umso mehr auf die restlichen Konzerte unserer Tournee."

In Österreich stehen Anfang Mai noch weitere Auftritte in St. Pölten, Linz und Wien am Programm, danach geht es nach München und dann nach Liechtenstein. Wolf-Dieter Martius setzte sich noch weiter für Alessandro Kramer ein. Er kontaktierte Gabriele Herberger, Geschäftsführerin der Klingenthaler Akkordeonmanufaktur Harmona, die auch die Instrumente für die Musikschule Fröhlich produziert. Spontan sagte sie zu, dem Musiker ein Akkordeon der Marke Weltmeister, das für Kramer noch geeigneter ist, als Geschenk zu überreichen.

Musikschule Fröhlich seit 30 Jahren erfolgreich

 Franchise-System wächst auch in Österreich stark
 Bereits 30 Standorte, über 2.100 Schüler werden unterrichtet

 Im deutschen Eschenburg hat die Musikschule Fröhlich ihr 30-jähriges Jubiläum gefeiert. 1977 begann Dieter Fröhlich dort mit seinem selbst entwickelten Konzept des Musikunterrichts, heute sind über 430 Musiklehrerinnen und -lehrer in Deutschland und Österreich selbständige Partner innerhalb des florierenden Franchise-Systems. In Österreich besuchen schon mehr als 2.100 Kinder eine Musikschule Fröhlich.

Die österreichische Zentrale im Neumarkt am Wallersee leitet Wolf-Dieter Martius. Er startete vor acht Jahren und konnte in dieser Zeit bereits 30 Partnerinnen und Partner in fast allen Bundesländern gewinnen. Für diese organisierte Martius nun auch ein Treffen im Salzburger St. Georgen. "Wir freuen uns und sind natürlich sehr stolz, auch in Österreich so viele Schüler zu unterrichten. Um die Herausforderungen der Zukunft noch besser zu bewältigen und den Kindern und Eltern noch bessere Leistungen zu bieten, stand diese Tagung unter dem Motto: Qualität sichert unsere Zukunft!", so Martius.

Im Mittelpunkt des Konzepts der Musikschule Fröhlich steht ein besonders kindgerechter Weg zur Musik. Vorhandene Fähigkeiten der Schüler werden gefördert, das konsequente Vermitteln von gemeinsamen Erfolgserlebnissen sind zentrale Bestandteile. Da die Kinder in Kleingruppen Unterricht haben, ist das perfekte Zusammenspiel fast selbstverständlich. Das Ziel: Die Freude am aktiven Musizieren zu wecken sowie eine gute musikalische und instrumentale Grundausbildung für Kinder zu schaffen.

Neue Partner für Herbst 2007 gesucht
Martius
ist mit seinem Partner-Treffen sehr zufrieden: "Alle haben einstimmig beschlossen, noch mehr Zeit und Geld in die eigene Ausbildung zu investieren. So haben wir für den Bereich der musikalischen Früherziehung für Kinder bis zum 6. Lebensjahr tolle Programme, die wir in Zukunft auch in Österreich verstärkt anbieten werden."

Für den kommenden Herbst ist Martius in ganz Österreich auf der Suche nach neuen Partnern, die mit dem erfolgreichen Konzept in der Umgebung ihres Wohnsitzes Kindern Musikunterricht anbieten wollen. Wolf-Dieter Martius: "Wir suchen - weibliche und männliche - Musiklehrer, Lehrer für Tasteninstrumente, Pädagogen mit sehr guten musikalischen Kenntnissen und für unsere musikalische Früherziehung Kindergartenpädagogen. In unseren Schulungen vermitteln wir das ´fröhliche´ Unterrichtskonzept und geben vor allem auch alle organisatorischen Hilfen, die man braucht, um erfolgreich arbeiten zu können."

Weitere Informationen zum Franchise-Sytem Musikschule Fröhlich finden Sie hier in der 1. virtuellen Franchise-Messe

90 Musikschüler gaben Konzert im Gestüt Piber

Einen gemeinsamen Konzertabend gaben kürzlich 90 Schüler der sechs steirischen Musikschulen Fröhlich im Lipizanergestüt Piber. Nachdem sie gerade von einer erfolgreichen Konzertreise durch Schweden zurückgekehrt waren, präsentierten sich die Kinder nun dem steirischen Publikum.

Organisator Helmut Prüller, Leiter der Musikschule Fröhlich in Aflenz: "Ich freue mich sehr über den gelungenen Abend in diesem schönen Rahmen. Dass wir auch in den Ferien so viele Kinder für ein Konzert zusammen bekommen, zeigt uns wie begeistert alle beim Musizieren sind. Ein großes Lob gebührt natürlich auch den Eltern, die uns und ihre Sprösslinge dabei tatkräftig unterstützen."

Sechs Standorte hat die Musikschule Fröhlich bereits in der Steiermark - in Andritz, Voitsberg, Aflenz und Leoben sowie zwei in Graz, 29 sind es in ganz Österreich. Im Mittelpunkt des selbst entwickelten Konzeptes steht dabei ein besonders kindgerechter Weg zur Musik. Vorhandene Fähigkeiten der Schüler werden gefördert, das konsequente Vermitteln von gemeinsamen Erfolgserlebnissen sind zentrale Bestandteile. Da die Kinder in Kleingruppen Unterricht haben, ist das perfekte Zusammenspiel bei der Musikschule Fröhlich fast selbstverständlich. Das Ziel: Eine gute musikalische und instrumentale Grundausbildung für Kinder und die Freude am aktiven Musizieren zu wecken.

Partner in ganz Österreich gesucht
Auf ein weiteres Wachstum des Partner-Netzes in Österreich setzt Wolf-Dieter Martius, Leiter der Musikschule Fröhlich Österreich mit zentralem Sitz im Salzburger Neumarkt am Wallersee. Er ist ständig auf der Suche nach neuen Franchise-Partnern in ganz Österreich, die als selbstständige Kinder-Musiklehrer in der Umgebung ihres Wohnsitzes arbeiten wollen: "Das Potenzial für unser Konzept ist in Österreich noch sehr hoch. Ideale Voraussetzungen haben natürlich Musiklehrer - besonders Akkordeon-Lehrer - oder Lehrer mit guten musikalischen Vorkenntnissen. Wir bieten allen Interessenten Schulungen für unser erprobtes Gesamtkonzept. Für den kindgerechten Musikunterricht und für die Organisation. Darüber hinaus gibt es auch umfangreiche laufende Unterstützung. Dies ist ja der große Vorteil im Franchising: Unsere Partner sind zwar selbstständig, aber nie allein!"

Weitere Informationen zum Franchise-System Musikschule Fröhlich finden Sie hier in der 1. virtuellen Franchise-Messe

Musikschule Fröhlich feiert 5-jähriges Jubiläum

Musikschule Fröhlich feiert 5-jähriges Jubiläum

Pädagogin entschied sich erfolgreich für den Schritt in die Selbständigkeit.

Die Musikschule Fröhlich in Graz-Weinitzen feiert derzeit ihr 5-jähriges Jubiläum. Seit 2001 unterrichtet Susanne Wieser nach dem Konzept des deutschen Musikschulpioniers Dieter Fröhlich, das ihre Schüler auf einem besonders kindgerechten Weg zur Musik bringen will. Allein im heurigen Jahr besuchen rund 2.000 Kinder eine der 29 Musikschulen Fröhlich in ganz Österreich.

Susanne Wieser sah vor ein paar Jahren einer ungewissen Zukunft entgegen: Die Fachlehrerin für Englisch, Musikerziehung und Maschinschreiben fand nach mehrjähriger Karenz keine Anstellung mehr. Über eine Zeitungsannonce wurde sie dann auf das Franchise-Konzept der "Musikschule Fröhlich" aufmerksam. Heute ist sie eine von 29 selbstständigen Musiklehrern, die nach dem Konzept der Musikschule Fröhlich in ganz Österreich erfolgreich Kindern den Weg zum aktiven Musizieren vermitteln.

Im Mittelpunkt stehen die Förderung von vorhandenen Fähigkeiten der Schüler, gehirngerechtes Lernen sowie das konsequente Vermitteln von gemeinsamen Erfolgserlebnissen in einer kleinen Gruppe. Das Ziel: Eine gute musikalische und instrumentale Grundausbildung für Kinder und die Freude am aktiven Musizieren zu wecken.

Erfahrungsaustausch und betriebswirtschaftliche Unterstützung
Susanne Wieser
ließ sich von diesem Ansatz begeistern, überwand alle anfänglichen Zweifel und gründete "ihre" Musikschule Fröhlich in Graz: "Natürlich wäre es leichter, wenn man einfach `nur einen Job´ hätte und sich um das Drumherum nicht kümmern müsste. Als angestellte Lehrerin gibt es auch viele Probleme, die man oft gar nicht beeinflussen bzw. lösen kann. Heute bin ich selbständig, und wie das Wort schon sagt, muss ich selbst und ständig arbeiten. Und ich habe gelernt, auftretende Probleme selbst zu lösen. Das ist nicht immer einfach, aber zum Glück gibt es im Hintergrund immer jemanden, den ich um Rat fragen kann."

Die gebürtige Salzburgerin sieht in dem Netz der Unterstützung, das den Partnern im Rahmen eines Franchise-Systems geboten wird, entscheidende Vorteile: "Vom regelmäßigen Erfahrungsaustausch bis hin zur konkreten betriebswirtschaftlichen Hilfestellung profitiere ich immens. Mangels unternehmerischen Hintergrundwissens hätte ich mich sonst niemals selbständig machen können", ist Wieser überzeugt.

Partner in ganz Österreich gesucht
Auf ein weiteres Wachstum des Partner-Netzes in Österreich setzt Wolf-Dieter Martius, Leiter der Musikschule Fröhlich Österreich mit zentralem Sitz im Salzburger Neumarkt am Wallersee. Er ist ständig auf der Suche nach neuen Partnern in ganz Österreich, die als selbstständige Kinder-Musiklehrer in der Umgebung ihres Wohnsitzes arbeiten wollen: "Das Potenzial für unser Konzept ist in Österreich noch sehr hoch. Ideale Voraussetzungen haben natürlich Musiklehrer (Akkordeon-Lehrer) oder Lehrer mit guten musikalischen Vorkenntnissen. Wir bieten allen Interessenten Schulungen für unser erprobtes Gesamtkonzept. Für den kindgerechten Musikunterricht und für die Organisation. Darüber hinaus gibt es auch umfangreiche laufende Unterstützung. Dies ist ja der große Vorteil im Franchising: Unsere Partner sind zwar selbstständig, aber nie allein!"

Weitere Informationen zum Franchise-System Musikschule Fröhlich finden Sie hier in der virtuellen Franchise-Messe.

DFV-Präsident erhält Strategiepreis für sein Lebenswerk

Der Präsident des Deutschen Franchise-Verbandes (DFV), Dr. h.c. Dieter Fröhlich, hat den "Strategiepreis 2006" für sein Lebenswerk, u. a. die Gründung und Etablierung des Franchise-Systems "Musikschule Fröhlich", erhalten. Wie der DFV mitteilt, erhielt Dr. Fröhlich Anfang April in Bad Honnef den Preis des "StrategieForums", einem Netzwerk mit rund 1.600 Mitgliedern, die sich in ihrem Berufsleben an der so genannten Engpasskonzentrierten Strategie (EKS) orientieren. Das Ziel der unternehmerischen Arbeit liegt nach dieser Strategie nicht in der Gewinnmaximierung, sondern in der Maximierung des Nutzens für die Zielgruppe - mit der logischen Konsequenz auch des finanziellen Erfolges.

1977 als Ein-Mann-Betrieb gegründet, ist die Musikschule Fröhlich seit 1990 Marktführer unter den privaten Musikschulen in Deutschland. 541 Franchise-Nehmer arbeiten inzwischen unter diesem Dach.  Seit 1998 betreibt Herr Wolf-Dieter Martius als Master-Franchise-Nehmern die Musikschule Fröhlich Österreich. Hier sind es inzwischen fast 30 Franchise-Nehmer die den kindgerechten Weg zur Musik praktizieren.

Mehr über die Musikschule Fröhlich erfahren Sie am Messestand des Unternehmens, hier in der Virtuellen Messe des FranchisePORTAL.

Arbeitslose Lehrer: Alternative Selbständigkeit

Manche Pädagogen entscheiden sich für den Neuanfang als selbständige Unternehmer

"Arbeitslosigkeit" ist ein Thema, mit dem sich in Österreich immer mehr Lehrer auseinander setzen müssen. Im Jahr 2010 könnten sogar bis zu 10.000 Lehrer beschäftigungslos sein, meinte Pflichtschul-Gewerkschafter Walter Riegler vor kurzem im ORF Radio. Die Suche nach Alternativen führt Pädagogen bisweilen auch in die Selbständigkeit. Eine Steirerin und ein Kärntner stehen für den Ausstieg aus dem klassischen Schulbetrieb und für einen erfolgreichen Neuanfang als selbstständige Unternehmer.

Susanne Wieser sah vor ein paar Jahren einer ungewissen Zukunft entgegen: Die Fachlehrerin für Englisch, Musikerziehung und Maschinschreiben fand nach mehrjähriger Karenz keine Anstellung mehr. Über eine Zeitungsannonce wurde sie dann auf das Franchise-Konzept der "Musikschule Fröhlich" aufmerksam. Heute ist sie eine von 29 selbstständigen Musiklehrern, die nach dem Konzept der Musikschule Fröhlich in ganz Österreich erfolgreich Kindern den Weg zum aktiven Musizieren vermitteln. Bisher bereut sie ihren Schritt in die Selbständigkeit nicht.

Erfahrungsaustausch und betriebswirtschaftliche Unterstützung
Das in Deutschland von Dieter Fröhlich entwickelte Musikschulkonzept erfährt seit einigen Jahren auch in Österreich immer größeren Zulauf. Rund 2.000 Kinder besuchen allein im heurigen Jahr eine Musikschule Fröhlich, die ihre Schüler auf einem besonders kindgerechten Weg zur Musik bringen will. Im Mittelpunkt stehen die Förderung von vorhandenen Fähigkeiten der Schüler, gehirngerechtes Lernen sowie das konsequente Vermitteln von gemeinsamen Erfolgserlebnissen in einer kleinen Gruppe. Das Ziel: Eine gute musikalische und instrumentale Grundausbildung für Kinder und die Freude am aktiven Musizieren zu wecken.

Susanne Wieser ließ sich von diesem Ansatz begeistern, überwand alle anfänglichen Zweifel und gründete "ihre" Musikschule Fröhlich in Graz: "Natürlich wäre es leichter, wenn man einfach `nur einen Job´ hätte und sich um das Drumherum nicht kümmern müsste. Als angestellte Lehrerin gibt es auch viele Probleme, die man oft gar nicht beeinflussen bzw. lösen kann. Heute bin ich selbständig, und wie das Wort schon sagt, muss ich selbst und ständig arbeiten. Und ich habe gelernt, auftretende Probleme selbst zu lösen. Das ist nicht immer einfach, aber zum Glück gibt es im Hintergrund immer jemanden, den ich um Rat fragen kann."

Die gebürtige Salzburgerin sieht in dem Netz der Unterstützung, das den Partnern im Rahmen eines Franchise-Systems geboten wird, entscheidende Vorteile: "Vom regelmäßigen Erfahrungsaustausch bis hin zur konkreten betriebswirtschaftlichen Hilfestellung profitiere ich immens. Mangels unternehmerischen Hintergrundwissens hätte ich mich sonst niemals selbständig machen können", ist Wieser überzeugt.

Selbständigkeit als Motivationsfaktor
Sein fünfjähriges Jubiläum als Franchise-Unternehmer feiert dieses Jahr der Klagenfurter Adrian Holzer. Der geprüfte Hauptschullehrer für Deutsch und Musikerziehung hegte im Sommer 2001 berechtigte Zweifel an einer Anstellung im neuen Schuljahr. In dieser Zeit besuchte er eine Informationsveranstaltung der Musikschule Fröhlich und bereits im Herbst startete er erfolgreich in Klagenfurt. Holzer ist seither sein eigener Chef: "Ich kann endlich meine eigenen Ideen umsetzen. Ich plane meine Stunden selbst und die Motivation ist im Vergleich zu meiner früheren Tätigkeit immens gestiegen. Für den kommenden Herbst habe ich mir zum Ziel gesetzt, 60 neue Schüler zu unterrichten."

Auf ein weiteres Wachstum des Partner-Netzes in Österreich setzt Wolf-Dieter Martius, Leiter der Musikschule Fröhlich Österreich mit zentralem Sitz im Salzburger Neumarkt am Wallersee. Er ist ständig auf der Suche nach neuen Partnern in ganz Österreich, die als selbstständige Kinder-Musiklehrer in der Umgebung ihres Wohnsitzes arbeiten wollen: "Das Potenzial für unser Konzept ist in Österreich noch sehr hoch. Ideale Voraussetzungen haben natürlich Musiklehrer (Akkordeon-Lehrer) oder Lehrer mit guten musikalischen Vorkenntnissen. Wir bieten allen Interessenten Schulungen für unser erprobtes Gesamtkonzept. Für den kindgerechten Musikunterricht und für die Organisation. Darüber hinaus gibt es auch umfangreiche laufende Unterstützung. Dies ist ja der große Vorteil im Franchising: Unsere Partner sind zwar selbstständig, aber nie allein!"

Weitere Inforamtionen zum Franchise-Konzept Musikschule Fröhlich erhalten Sie hier in der virtuellen Messe

Die Geschäftsidee hinter Musikschule Fröhlich Österreich

Das in Deutschland entwickelte Musikschulkonzept erfährt auch in Österreich immer größeren Zulauf. Derzeit besuchen rund 2.000 Kinder in Österreich die Musikschule Fröhlich und lernen auf einem besonders kindgerechten Weg die Musik kennen.

Derzeit gibt es 27 Franchise-Nehmer in Österreich, die mit einer Musikschule Fröhlich Kindern Spass am Musizieren beibringen. Die Franchise-Nehmer arbeiten als selbständige Musiklehrer in der Umgebung Ihres Wonsitzes und unterrichten konsequent nach dem bewährten Konzept der Musikschule Fröhlich.

Dafür gibt es eine standardisierte Aus- und Weiterbildung, die es auch Quereinsteigern ermöglicht, als Kinder-Musiklehrer erfolgreich zu sein. Die wichtigste Voraussetzung ist Liebe zu Kindern, gute musikalische Grundkenntnisse und ein wenig Mut, neue Wege zu gehen.

Weitere Leistungsbausteine in diesem Franchise-System sind das lang erprobte Unterrichtskonzept, welches immer weiterentwickelt wird. Alle Instrumente, welche der Franchise-Nehmer für die Schülerwerbung und die Organisation seiner Musikschule Fröhlich benötigt, erhält er aus der Zentrale der Musikschule Fröhlich Österreich, welche Herr Wolf-Dieter Martius leitet.

Weitere Informationen zum Franchisekonzept Musikschule Fröhlich finden Sie am virtuellen Messestand, hier in der OnlineMesse des FranchisePORTAL.

Musikschule Fröhlich
im Online Verzeichnis

Im "Verzeichnis der FranchiseWirtschaft 2019/2020" finden Sie die Kontaktdaten und viele weitere Infos zu 1000 erprobten Geschäftsideen.

Erhältlich als Print-Katalog und digital!

Hinweis: Diese Marke ist im FranchisePORTAL inaktiv.
Das Infopaket kann nicht angefordert werden.