Zum Bereich für Franchisegeber

LCC Lufthansa City Center

Eigenkapital
keine Angabe
Eintrittsgebühr
keine Angabe
Lizenzgebühr
Keine Lizenzgebühr
Lizenzart: Franchise-System
Geschäftsart: Reisebüros

Beiträge über LCC Lufthansa City Center

Digital und persönlich: Franchisepartner-Vollversammlung von Lufthansa City Center in Montenegro

Das Reisebüro-Franchisesystem Lufthansa City Center (LCC) zählt weltweit mehr als 570 Büros in 95 Ländern, in Deutschland bieten rund 300 Standorte unter dem Dach der Marke Freizeit- und Geschäftsreisen an. Bei der Vollversammlung in Montenegro im November, zu der 415 Teilnhemer aus 70 Ländern anreisten, diskutierte das Unternehmen aktuelle Themen der Branche - unter anderem die Veränderungen durch die zunehmende Digitalisierung und Trends im Vertrieb.

„Wir entwickeln uns vom System zur globalen Plattform“: Unter dieser Überschrift stand das Treffen vom 7. bis 10. November 2019. Laut LCC soll durch Wissenstransfer erreicht werden, dass alle Partner für die Zukunft gut aufgestelt sind. „Touch & Tech“ - die Verbindung von persönlichem Service (Touch) mit digitalen Kundenschnittstellen (Tech) - sei das Erfolgsrezept des Franchise-Systems. Diese Kombination soll der Geschäftsführung zufolge weiter ausgebaut werden.

Neue Rolle durch Digitalisierung

Verschiedene Aspekte der Digitalisierung standen auch im Mittelpunkt der Vorträge, etwa von Hans Borgman, Professor für Information Systems und Digital Business aus Amsterdam. Unter der Überschrift „Rock your business with digital transformation“ erläuterte er die Chancen durch mehr Nähe zu den Kunden. Der Innovationsexperte Christoph Burkhardt beleuchtete in seinem Vortrag „Future of travel – what‘s next?“ die  Rolle des stationären Handels in der Zukunft: Ihm zufolge werden künftig Künstliche Intelligenz und digitale Innovationen die Kundenbedürfnisse immer deutlicher sichtbar machen und die Kunden würden daher individuell zugeschnittene Angebote erwarten - ohne Zeitverzögerung. Hierfür müssten die Reisebüros ihre Rolle verändern: Sie sollten das tun, was Technik nicht könne: proaktiv Kunden genau die Vorschläge machen, die zu ihrem aktuellen Bedürfnis passten.

Ein weiteres Thema war neben Fragen des Vertriebs auch das Geschäftsfeld Eigenveranstaltung - zudem bot die Versammlung Möglichkeiten zum fachlichen und persönlichen Austausch. Zum Programm gehörte auch eine Tour nach Kotor, der UNESCO Weltkulturerbe-Stadt, und ein Budva-Rundgang zu versteckten Winkeln. Die National Tourism Organisation von Montenegro stellte zudem bei zwei Abendveranstaltungen ihr Land vor.

Auszeichnungen und neue Geschäftsführerin

Die Vollversammlug bot auch den Rahmen, um lokale Initiativen der LCC Partner in den Kategorien Social, Green und Marketing auszuzeichnen: So wurden Preise für das bestes Sozialprojekt, das beste Umweltprojekt sowie das beste Marketingprojekt vergeben. Ebenfalls stellte sich Martina Grönegres bei der Versammlung als neue Geschäftsführerin von Lufthansa City Center International (LCCI) vor. Sie folgt zum 1. Januar 2020 auf Uwe Müller, der 2017 für drei Jahre die LCCI-Leitung übernommen hatte und im Januar 2020 seinen geplanten Vorruhestand beginnt.

Das Organisationsteam für die viertägige Versammlung legte laut LCC großen Wert auf Nachhaltigkeit: Verzichtet wurde weitgehend auf Drucksachen, stattdessen gab es eine Event-App: für den Transport vor Ort kamen Elektro-Scooter zum Einsatz und die Konferenz-Speisereste wurden an ein Tierheim Gegeben. Eine Spendensammlung am Abschlussabend unterstützte das lokale medizinisce Hilfsprojekt Budi Human mit insgesamt 4.000 Euro. Die Veranstaltung war zum ersten Mal auch per Live Stream abrufbar, so dass auch  Partner, die nicht zur Tagung reisen konnten, virtuell teilnehmen konnten. (red.)

Lufthansa City Center: Franchise-Partner sollen von weiterem Bridge-IT-Ausbau profitieren

In Deutschland zählt das Reisebüro-Franchise-System aktuell etwa 300 Standorte mit rund 2.400 Mitarbeitern. Weltweit gibt es über 570 Büros. Als wesentlichen Erfolgsfaktor erachtet das Unternehmen die Digitalisierung und Optimierung der Buchungsprozesse. Im Mittelpunkt steht dabei die eigene Vertriebsplattform Bridge-IT, die nun um weitere Module erweitert wurde.

Wie Lufthansa City Center mitteilt, wurden in die Multi-Source-Plattform aktuell auch Hotel- und Mietwagen-Buchungen eingebunden. Damit können die LCC-Franchise-Nehmer in einem Buchungsvorgang Hotel, Flug und Mietwagen darstellen. Konkret wurde dafür eine Schnittstelle zu „Amadeus“ geschaffen. So ist über Bridge-IT das volle Mietwagen- und Hotelportfolio buchbar. Auch die Hotelbuchungsplattform ehotel wurde angebunden. Dies ermöglicht einen Zugriff auf mehrere Hotelportale, womit der Hotelcontent in Bridge-IT massiv vergrößert wird. Für die LCC-Franchise-Partner bedeutet dies auch, dass sie Kunden ohne Systemwechsel Auskunft über die Preise von Zusatzleistungen geben können. „Mit dem Zugriff auf Hotels und Mietwagen in unserer Bridge-IT haben wir die nächste Ausbaustufe erreicht. Wir arbeiten mit Hochdruck daran, weitere Direktanbindungen zu Leistungsträgern in unser System zu integrieren und unsere Vorreiterrolle hier auszubauen. In den kommenden Wochen wird der Fokus auf weiteren Schnittstellen zu Airlines und Low Cost Carriern liegen“, sagt Projektleiterin Tina Roos.

Mit einem Gesamtumsatz von rund 5,3 Milliarden Euro ist LCC das weltweit größte unabhängige Reisebüro-Franchise-System. Franchise-Gründer, die sich mit ihrem eigenen LCC-Reisebüro selbstständig machen, sollen zum Beispiel vom hohen Bekanntheitsgrad der Marke, professioneller Unterstützung in wichtigen Geschäftsbereichen sowie von Trainings und Mitarbeiter-Coachings profitieren. (red.)

Lufthansa City Center: Franchise-Partner profitieren von verbessertem IT-System

Lufthansa City Center (LCC) ist mit über 570 Büros weltweit und einem Gesamtumsatz von rund 5,3 Milliarden Euro das weltweit größte unabhängige Reisebüro-Franchise-System. Das Unternehmen treibt seit Jahren die Digitalisierung und Optimierung der Buchungsprozesse voran. Jetzt können die Franchise-Partner ihre Buchungen komplett über ein IT-System abwickeln.

In Deutschland gibt es aktuell etwa 300 LCC-Büros mit rund 2.400 Mitarbeitern. Wie das Unternehmen mitteilt, wurde in deren Vertriebsplattform Bridge-IT nun auch die Re-Shop-Funktion integriert. Dadurch ist den Franchise-Nehmern jetzt möglich, Revalidierungen, Umbuchungen sowie Stornierungen über das System zu tätigen. „Der große Vorteil an dieser Erweiterung ist, dass die LCC Mitarbeiter in den Reisebüros Buchungen in der gleichen Applikation nachbearbeiten können. Das bedeutet: kein Systembruch und zusätzlich mehr Transparenz am Counter“, sagt LCC-Bereichsleiterin Tina Roos. Darüber hinaus wurde das System um weitere neue Funktionen erweitert. LCC hatte die Multi-Source-Plattform im Oktober 2018 auf dem deutschen Markt eingeführt. In den kommenden Wochen werden dann auch Schnittstellen zu Hotel- und Mietwagenanbietern angebunden.

Auch sein internationales Netzwerk für lokales Expertenwissen konnte LCC aktuell erweitern. Ein wichtiges Element ist dabei das Global Incoming Network (LCC GIN). Seit dem Anfang Mai 2019 haben die LCC Franchise-Partner nun auch einen exklusiven Zugriff auf Produkte und Insidertipps für die Vereinigten Arabischen Emirate. (red.)

Franchisepartner-Suche per Post: Lufthansa City Center schreibt Reisebüros an

Die Reisebürokette Lufthansa City Center (LCC), nach eigener Aussage das größte unabhängige Franchise-System im Reisebüromarkt,ist im vergangenen Jahr weltweit nicht weiter gewachsen, sondern hat sich verkleinert. In Deutschland blieb die Zahl der Standorte zwar stabil. Dennoch geht das Unternehmen zur Partnerakquise nun einen eher ungewöhnlichen Weg, wie es in einer Pressemitteilung ankündigt. Gewonnen werden sollen neue Partner per Direct Mailing.

Um mehr Reiseagenturen für eine Franchisepartnerschaft zu interessieren, werden der Ankündigung zufolge insgesamt 600  Reisebüro-Inhaber angeschrieben. In dem Mailing stellt sich LCC vor und bietet Gesprächstermine an. Zudem wurde eine eigene Franchise-Website eingerichtet. Bei Webinaren, die regelmäßig stattfinden, können sich potenzielle Partner zudem über die Vorteile des Franchise-Programms informieren.

Derzeit gibt es in Deutschland rund 300 LCC-Reisebüros, international sind es mehr als 570 Büros in rund 90 Ländern. Als Vorteile der Franchise-Partnerschaft nennt LCC unter anderem die hohe Bekanntheit der Hauptmarke Lufthansa, die professionelle Unterstützung, beispielsweise durch Trainings und Mitarbeiter-Coaching, sowie die Arbeit mit der Content- und Buchungsplattform Bridge-IT sowie den integrierten Schnittstellen etwa zur Lufthansa Group. (red.)

Franchise-System Lufthansa City Center: Neuer Markenauftritt und deutlich weniger Standorte

Lufthansa City Center (LCC) ist eigenen Angaben zufolge mit international mehr als 570 Büros und einem Gesamtumsatz von rund 5,3 Milliarden Euro das weltweite größte unabhängige Franchise-System im Reisebüromarkt. Jetzt hat das Unternehmen erstmals seit 27 Jahren sein Corporate Design überarbeitet. Die Zahl der LCC-Büros weltweit ist in diesem Jahr deutlich zurückgegangen.

Wie Lufthansa City Center mitteilt, haben die beiden Franchise-Unternehmen Lufthansa City Center Reisebüropartner (LCR) und Lufthansa City Center International (LCCI) das eigene Corporate Design angepasst. Dabei werde auf das Lufthansa-Design aufgebaut und gleichzeitig eine eigene Designwelt für das Reisebürogeschäft eingeführt. LCC verwende zwar ebenfalls die neue Lufthansa-Schriftart und auch die Primärfarbe Deep Blue der Airline sowie den filigraneren Kranich in einem dünneren Kreis, zugleich werde aber die Wortmarke „City Center“ gestärkt. LCC trete zudem mit einer zusätzlichen eigenen Bilder- und Farbwelt auf.

„Im Laufe der Jahre haben wir viele Submarken und Logo-Varianten entwickelt. Wir wollen ein einheitliches Bild in den Köpfen unserer Kunden verankern und unsere Marke mit Leidenschaft für das Thema Reisen aufladen“, so LCC-Interimsgeschäftsführer Klaus Schneider. Das neue Logo gilt ab Anfang 2019. Die Franchise-Nehmer können aber in einer 18-monatigen Übergangsphase vorhandenes Material wie Visitenkarten, Briefpapier oder Werbemittel aufbrauchen. Am teuersten für die Franchise-Partner die Umstellung der Außenwerbung. Hier lässt LCC den Franchise-Nehmern fünf Jahre Zeit.

Insgesamt weniger Standorte, Umsatz und Mitarbeiter

Die Zahl der LCC-Standorte weltweit ist in diesem Jahr deutlich gesunken. Sprach das Unternehmen noch im April 2018 von „mehr als 650 Büros in rund 90 Ländern“, ist inzwischen nur noch von „mehr als 570 Büros in etwa 90 Ländern“ die Rede. Den Gesamtumsatz bezifferte LCC im April noch mit „rund sechs Milliarden Euro“. Nun spricht das Unternehmen „von rund 5,3 Milliarden Euro“. Auch die Zahl der Mitarbeiter weltweit ging zurück - von rund 5.600 auf nunmehr 5.300. In Deutschland sank die Zahl der Mitarbeiter von 2.500 auf 2.400. Konstant blieben hingegen die LCC-Standorte in Deutschland. Hier spricht das Unternehmen seit rund zehn Jahren von 300 Büros. (red.)

Personalwechsel bei Lufthansa City Center: Franchisesystem mit neuem Interims-Geschäftsführer

Mit rund 300 Reisebüros in Deutschland und mehr als 570 Standorten weltweit ist Lufthansa City Center (LCC) das größte unabhängige Franchise-System im Reisebüromarkt. Wie das Unternehmen mitteilt, hat es mit Klaus Schneider einen neuen Interims-Geschäftsführer. Vorausgangen ist offenbar die Trennung von Andi-Julian Leta, der seit einem guten Jahr die Geschäfte der LCC führte.

Einem Berich des Onlineportals "Reisevor9" zufolge schied Leta nach einer Sitzung des Aufsichtsrates mit sofortiger Wirkung als Geschäftsführer aus, als Grund seien "unterschiedliche Auffassungen über die Art und Weise der Geschäftsführung" genannt worden. Kurz darauf wurde Klaus Schneider als vorübergehender Nachfolger genannt. Der 65-jährige ehemalige LCC-Aufsichtsratsvorsitzende soll die Aufgabe so lange übernehmen, bis ein Nachfolger gefunden ist Schneider war Ende 2016 in den Ruhestand gegangen. (red.)

Neues Extranet, mehr Social Media: Franchise-Reisebüro Lufthansa City Center stärkt digitale Kanäle

Mit rund 300 Reisebüros in Deutschland und mehr als 570 weltweit ist Lufthansa City Center (LCC) das größte unabhängige Franchise-System im Reisebüromarkt. Wie das Unternehmen mitteilt, hat es mit zwei technischen Neuerungen nun die Digitalisierung in der internen und externen Kommunikation gestärkt.

So ging Ende Mai das neue Extranet "myLCC" als überarbeitetes Informations- und Kommunikations-Tool an den Start, das alle Informationen der LCC-Zentrale an die Büros transportieren soll. „Durch ein ausgeklügeltes Rollen- und Rechtesystem spielen wir alle Informationen an einer Stelle aus, aber immer nur zu demjenigen, für die die Information auch relevant ist. Wir haben uns eine Plattform herausgesucht, die unseren umfangreichen technischen Ansprüchen gerecht wird“, erläutert Gunnar Rieger, Bereichsleiter Operations/IT bei LCC. Neu sind dabei unter anderem eine ausgereifte Suchfunktion sowie ein AppCenter als zentraler Zugang zu LCC-Anwendungen oder auch ein Dokumenten-Center mit umfassenden Handouts und einem Bereich, der alle LCC-Produkte und Dienstleistungen aufführt.

Und auch in der Kommunikation mit außen geht LCC mit der Zeit: Um das Marketing in den Sozialen Medien zu stärken, können alle Partner nun das Social-Media-Tool dirico.io nutzen. Es bietet auf nur einer Plattform die Möglichkeit, verschiedene Kanäle gleichzeitig zu verwalten. Im vergangenen Jahr hatte LCC bereits eine Social-Media-Marketingstrategie für die Reisebüros entwickelt und stellt den Partnern regelmäßig Inhalte für eigene Social-Media-Auftritte zur Verfügung. Für Büros, die schon sehr aktiv in den Sozialen Medien sind, bedeutet die neue Plattform Arbeitserleichterungen und Zeitersparnis. Für die anderen erleichtert das Tool den Start, da es den Aufwand und damit die notwendigen Ressourcen verringert, um beispielsweise auf Facebook, Instagram oder Xing aktiv zu werden. (red.)

Lufthansa City Center: Erstes Reisebüro nach neuem Luxus-Konzept eröffnet

Mit rund 300 Reisebüros in Deutschland und insgesamt rund 650 weltweit ist Lufthansa City Center (LCC) das größte unabhängige Franchise-System im Reisebüromarkt. Mit LCC Fyne Travel startete LCC im Oktober 2017 eine neue Premium-Marke. Fyne steht dabei für „For Your New Experience“. Jetzt hat das erste LCC Fyne Travel Reisebüro aufgemacht.

Wie das Unternehmen mitteilt, ging der neue Standort der jungen Luxusmarke am 9. April 2018 in Ulm an den Start. Geführt wird das Reisebüro von Franchisepartnerin Ann-Kathrin Brauchle: „Unser neues LCC Fyne Travel Büro ist kein Reisebüro im herkömmlichen Sinne. Wir sehen uns eher als eine Reisegalerie, in der nach Terminvereinbarung besonders hochwertige Reisen von unseren Reisearchitekten individuell ausgearbeitet werden.“

Entsprechend wartet das Büro auch mit einem neuen Raumkonzept auf, das LCC gemeinsam mit der dänischen Architektin Mikala Holme Samsøe entwickelt hat. Gestaltungselemente sind zum Beispiel Teppiche, Vorhänge und Designer-Möbel sowie ein spezielles Lichtkonzept. Die Reiseberater können ihre Kunden in zwei Beratungssituationen betreuen – entweder in einer gemütlichen Atmosphäre wie an einem Küchentisch oder auf einer Couch. Ins Ambiente des neuen Shops wurden zudem iPads und Bildschirme integriert. (red.)

Reisebüro-Franchise-System Lufthansa City Center: LCC GIN mit Zuwächsen, Standortzahlen weiterhin konstant

Anfang 2016 hatte das Reisebüro-Franchise-System Lufthansa City Center (LCC) das weltweite Incoming- und Veranstalternetzwerk LCC GIN live geschaltet, damit die Reisebüros mit Hilfe von Geschäftspartnern aus dem LCC Netzwerk auf Produkte und Insiderwissen in unterschiedlichen Märkten zugreifen können. Jetzt meldet LCC deutliche Zuwächse bei diesem globalen Netzwerk. Die Gesamtzahl der Reisebüros bewegt sich hingegen seit Jahren auf ähnlichem Niveau.

Wie das Unternehmen mitteilt, steigerte LCC GIN den Umsatz im vergangenen Jahr um 50 Prozent auf über 3 Millionen Euro. Im Vergleich zum LCC-Gesamtumsatz in Höhe von rund sechs Milliarden Euro weltweit kein riesiger Betrag, für das Unternehmen aber dennoch ein nennenswerter Erfolg: „Mit unserem globalen Netzwerk setzen wir bei LCC sehr erfolgreich auf unsere Internationalität als strategisches Alleinstellungsmerkmal. Denn zu unserem Franchise-Unternehmen gehören neben 300 Franchise-Partnern in Deutschland rund 350 Büros in 90 Ländern weltweit“, sagt LCC GIN-Bereichsleiterin Siiri Palisaar. Über 70 LCC GIN-Seller beteiligten sich 2017 als Incoming-Experten oder Veranstalter am noch jungen Netzwerk. Zehn mehr als im Vorjahr.

Seit 2012 ähnliche Standortzahlen

Die Gesamtzahl der LCC-Büros bewegt sich allerdings seit rund sechs Jahren auf gleichem Niveau. Das Unternehmen sprach schon 2012 von etwa 300 Standorten in Deutschland und weiteren 350 international. Anfang 2017 gründete die Reisebürokette gemeinsam mit Franchisepartnern die LCC Reisebüro Aktiengesellschaft, um die Expansion durch den Kauf bestehender Reisebüros zu stärken.

Franchise-Nehmer, die sich dem LCC-Netzwerk anschließen, profitieren laut Unternehmen von hoher Markenbekanntheit, besten Einkaufskonditionen, sehr guten Provisionen, Unterstützung beim Marketing und intensiver Betreuung durch Area Manager Teams. Eine Besonderheit des Franchise-Angebots: Neue Partner zahlen keine Aufnahmegebühr und erhalten eine umfangreiche dezentrale Marketingbezuschussung. Sie können zudem drei Jahre lang auf Probe Partner sein. (red.)

Reisebüro-Franchise-System Lufthansa City Center launcht neue Premium-Marke

„FYNE Travel“ lautet der Name einer neuen Premium-Marke der Reisebürokette Lufthansa City Center (LCC) .  FYNE steht dabei für „For Your New Experience“. Den Aufbau der neuen Beratungsmarke für besonders anspruchsvolle Kunden hatte das Unternehmen bereits im vergangenen Jahr begonnen. Ziel ist es, das High-End-Travel-Segment der Franchise-Partner zu stärken.

Mit mehr als 650 Büros in etwa 90 Ländern und einem Gesamtumsatz von rund sechs Milliarden Euro ist Lufthansa City Center das weltweit größte unabhängige Franchise-System im Reisebüromarkt. Etwa die Hälfte des Umsatzes wird jeweils im Geschäftsreiseverkehr und in der Touristik erzielt. In Deutschland gibt es etwa 300 LCC-Franchise-Büros. Die Website zur neuen Premium-Marke wurde Mitte Oktober 2017 unter http://www.fyne-travel.de/ gelauncht. Sie dient als Grundlage für exklusive Reiseangebote und individuelle Beratungsgespräche im Reisebüro. Mit FYNE Travel sollen LCC-Kunden maßgeschneiderte Produkte erhalten.

„Zeitgemäßer Luxus ist heute nicht mehr der ‚goldene Wasserhahn‘, sondern ein außergewöhnliches Reiseerlebnis jenseits von Sternekategorien, stilvolles Ambiente, maximale Individualität und größtmögliche Nachhaltigkeit“, erläutert LCC Geschäftsführer Hasso von Düring. Das Programm für FYNE Travel wurden von sieben LCC-Franchise-Partnern in Zusammenarbeit mit der Frankfurter LCC-Zentrale erstellt.

Franchise-Nehmer, die sich dem LCC-Netzwerk anschließen, profitieren laut Unternehmen von hoher Markenbekanntheit, besten Einkaufskonditionen, sehr guten Provisionen, Unterstützung beim Marketing und intensiver Betreuung durch Area Manager Teams. Eine Besonderheit des Franchise-Angebots: Neue Partner zahlen keine Aufnahmegebühr und erhalten eine umfangreiche dezentrale Marketingbezuschussung. Sie können zudem drei Jahre auf Probe Partner sein. (red.)

Verwandte Branchen:

LCC Lufthansa City Center
im Online Verzeichnis

Im "Verzeichnis der FranchiseWirtschaft 2019/2020" finden Sie die Kontaktdaten und viele weitere Infos zu 1000 erprobten Geschäftsideen.

Erhältlich als Print-Katalog und digital!

Hinweis: Diese Marke ist im FranchisePORTAL inaktiv.
Das Infopaket kann nicht angefordert werden.