Zum Bereich für Franchisegeber

immergrün Franchise - Smoothie, Salat & Juicebar Restaurant

Eigenkapital
20.000 - 40.000 EUR
Eintrittsgebühr
15.000 EUR
Lizenzgebühr
7% monatlich
immergrün
Gründung: 2005
Lizenzart: Franchise-System
Geschäftsart: Systemgastronomie. Fresh Food, Smoothie und Juicebar Restaurant
Der Name ist Programm beim Franchise-System immergrün. In den Saft- und Salat-Bars der Marke stehen vor allem die gesunden und beliebten Smoothies, Säfte und frische Salate auf der Karte. Alles wird ausnahmslos frisch vor den Augen der Kunden zubereitet. Wer sich für eine Franchise-Lizenz interessiert, informiert sich hier.

Wettbewerbsstärke:

Handfeste Unterstützung? Aber klar! Kooperationspartnern bieten wir vor Abschluss des eigentlichen Franchise-Partnervertrages eine umfassende und professionelle Betreuung  - Individuelle und aktive Unterstützung bei der Standortsuche - Unterstützung in der kompletten Finanzierungsphase - Standortspezifische Ladenbaukonzeption - Hospitation an immergrün Filialen - Schulung im immergrün System

Wen suchen wir? Menschen mit Lebensfreude und Leidenschaft für Fresh Food. Franchisepartner, die unternehmerisch Denken und die Bereitschaft haben Risiko zu tragen. Spaß am Verkaufen und am Umgang mit Menschen. Motivation ein eigenes Team aufzubauen und mit uns im Team zu arbeiten. Systemgastronomische Erfahrung, wäre schön aber kein Muss :-) Bereitschaft aktiv am Standort mitzuarbeiten.

Wachsen Sie mit uns und werden Ihr eigener Chef im Wachstumsmarkt "Frisches Quick Food"!

Partnerprofil:

Teamgeist, Unternehmergeist, Kontaktfreude, Organisationstalent

immergrün Franchise-System

Deutschlands Marktführer bei Smoothies, Säften und Fresh Food heißt immergrün. Mit innovativen Produkten und 100% frischer Zubereitung haben die immergrün-Saft- und Salatbars eine Marktlücke mit riesigem Wachstumspotenzial erschlossen.

Die Getränke werden vor den Augen des Gastes frisch gepresst und gemixt, die Wraps, Panini und Salate mehrmals täglich frisch zubereitet.

immergrün: die Frische-Experten

immergrün liegt dabei dreifach im Trend: Erstens möchten sich immer mehr Menschen gesünder ernähren. Frisch muss es sein – und rein natürlich.

Zweitens sind trotzdem schnelle Snacks und Drinks gefragt – ob in der Mittagspause oder vor der abendlichen Verabredung. Und Smoothies, aus ganzen Früchten, gefrorenem Sorbet und perfekten Rezepturen sind das brandaktuelle Trendprodukt schlechthin.

Neben Smoothies, Säften und den ebenfalls beliebten Frozen Yoghurts bieten die immergrün-Snackbars auch herzhafte Wraps, Panini und Salate an. UND immergrün wird immer heißer! Schonend dampfgegarte Gemüse- und Kartoffel-Bowls runden das Fresh-Food Sortiment ab.

Dabei wird der Gast direkt angesprochen – mit 100% Frische, mit stylisch eingerichteten Shops und mit einem Service, der begeistert. immergrün Mitarbeiter erklären die Produkte, vermitteln dem Gast die Einzigartigkeit der immergrün-Philosophie und sprechen Produktempfehlungen aus.

  • Die trendig-stylischen Saft- und Salatbars

    2005 mit dem ersten Shop in Berlin gestartet, liegt die Zahl der immergrün-Filialen längst im hohen zweistelligen Bereich. In 2018 konnte immergrün 5 Neueröffnungen verzeichnen.

    Die Shops befinden sich in Einkaufszentren und an anderen hochfrequentierten Lagen. Je nach Fläche stehen drei Betriebstypengrößen zur Wahl:

    • klein (15-30 qm) für Smoothies, Säfte, Salate, Wraps, Gemüse-/ Kartoffelbox
    • mittel (50-70 qm) mit Frozen Yogurt und Suppen als Zusatzangebote
    • groß (70-150 qm) für alles + Grilloptionen (Toppings)

    Auf der grünen Welle in Richtung Erfolg

    Immergrün vergibt (Master-)Franchiselizenzen in Deutschland, Österreich, Schweiz, Niederlande, Polen und Luxemburg. Dafür sucht das Unternehmen PartnerInnen, die genauso hinter der Idee stehen wie die Gründer. Die Franchise-PartnerInnen sind Menschen, die ihr Team dazu bringen, diese Idee auch an die Gäste zu vermitteln.

    Und die bereit sind, aktiv im Geschäft mitzuarbeiten. Denn immergrün versteht sich nicht als Investoren-Konzept!

  • immergrün bietet Franchise-PartnerInnen:

    • ein modernes, absolut trendiges Systemgastronomie-Konzept
    • vergleichsweise geringe Investitionen, da eine Filiale bereits ab 15 m² Fläche realisiert werden kann
    • faire Eintritts- und Franchisegebühren
    • attraktive Verdienstoptionen
    • eine professionelle Franchise-Betreuung mit Finanzierungshilfen, Ladenbau, Strategie-Beratung, Schulung und Marketingmaßnahmen
    • einen idealen Zugang zu attraktiven Standorten durch Vernetzung mit allen relevanten Center-Gesellschaften
    • professionelle Unterstützungsleistungen im Betrieb

    Möchten Sie uns genauer kennenlernen und auf dem Trendmarkt „Frisches Quick Food“ mitwachsen? Dann werden Sie jetzt Ihr eigener Chef mit immergrün!

    Lassen Sie sich unsere Unterlagen zusenden!

Ähnliche Franchise-Unternehmen suchen Partner:

  • BACK-FACTORY
    BACK-FACTORY

    BACK-FACTORY

    Quick-Service-Gastronomie
    Wir bieten unseren Partnern ein erprobtes backgastronomisches Konzept zum einfacheren Markteinstieg & die regionale Markteroberung mit mehreren Filialen
    Benötigtes Eigenkapital: ab 30.000 EUR
    Vorschau
    Details
  • Tiroler Bauernstandl
    Tiroler Bauernstandl

    Tiroler Bauernstandl

    Spezialisierter Lebensmitteleinzelhandel
    Wir suchen freundliche, kommunikative Partner zum mobilen Verkauf bester bäuerlich-handwerklich erzeugter Schmankerln aus der Europaregion Tirol.
    Benötigtes Eigenkapital: 8.000 EUR
    Vorschau
    Details
  • Coffee-Bike
    Coffee-Bike

    Coffee-Bike

    Mobiler Coffee-Shop
    Starten Sie jetzt Ihr Coffee-Bike. Werden Sie Partner eines der am schnellsten wachsenden Franchise-Systeme Deutschlands!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 3.500 EUR
    Vorschau
    Details
  • Spare Rib Express
    Spare Rib Express

    Spare Rib Express

    Lieferrestaurant
    Köstliche Spareribs, Burger und mehr, täglich frisch nach traditionellen Rezepten zubereitet: Das bietet nur Spare Rib Express. Der Lieferservice für saftig-leckere Fleisch-Menüs
    Benötigtes Eigenkapital: 30.000 EUR
    Vorschau
    Details
  • vomFASS
    vomFASS

    vomFASS

    Einzelhandelsfachgeschäft mit flüssigen Delikatessen
    Sie sind Genießer und träumen vom eigenen Geschäft mit flüssigen Köstlichkeiten für die feine Küche? Mit uns machen Sie Ihre Leidenschaft zum Beruf!
    Benötigtes Eigenkapital: 25.000 EUR
    Vorschau
    Details
  • PowerSlim
    PowerSlim

    PowerSlim

    Ernährungsberatung - Abnehmkonzept
    PowerSlim, die Abnehm-Sensation ist weiterhin auf Erfolgskurs. Sichere dir deinen Standort und profitiere von unserem erfolgreichen Businessmodell.
    Benötigtes Eigenkapital: ab 5.000 EUR
    Vorschau
    Details
  • Le Feu
    Le Feu

    Le Feu

    Flammkuchen-Restaurant
    Flammkuchen in über 30 Varianten. Elsässer Weine, französische Finessen und gemütliche Atmosphäre. Und Gäste, die „Feuer und Flamme“ sind.
    Benötigtes Eigenkapital: ab 25.000 EUR
    Vorschau
    Details
  • cleanus
    cleanus

    cleanus

    Hygiene-Sicherheit für den deutschen Großküchenmarkt
    Die starke Marke für Hygiene-Sicherheit, Services & Reinigung von Großküchen und Gastronomie. Jetzt Lizenz sichern, Regio-Marktführer werden!
    Benötigtes Eigenkapital: 15.000 EUR
    Vorschau
    Details
  • Ma´Loa Poké Bowl
    Ma´Loa Poké Bowl

    Ma´Loa Poké Bowl

    Hawaiianische Poké Bowls
    Hawaii erobert Deutschland – mit frischen, schnellen und gesunden Köstlichkeiten in der Poké Bowl. Das Schnellrestaurant mit der „perfekten Welle“.
    Benötigtes Eigenkapital: 30.000 - 40.000 EUR
    Vorschau
    Details
  • Extrawurst
    Extrawurst

    Extrawurst

    Schnellimbiß, Kiosk
    Machen Sie sich selbstständig mit Deutschlands beliebtestem Snack! Der Unterschied zu den üblichen „Pommes-Buden“ zahlt sich in klingender Münze aus.
    Benötigtes Eigenkapital: 15.000 - 25.000 EUR
    Vorschau
    Details
  • Kamps Bäckereien und Backstuben
    Kamps Bäckereien und Backstuben

    Kamps Bäckereien und Backstuben

    Kamps Bäckerei und Kamps Backstube
    Selbstständig machen – mit Deutschlands Bäckerei Marke Nummer eins. Jetzt Kamps Bäckerei oder Backstube eröffnen!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 10.000 EUR
    Vorschau
    Details
  • my Indigo
    my Indigo

    my Indigo

    Marken-Gastronomie "Fresh - Fast - Fit"
    my Indigo – your passion: Eröffnen Sie Ihr Healthy Fast Food & Feelgood-Restaurant! Schreiben Sie die Erfolgsgeschichte fort!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 15.000 EUR
    Vorschau
    Details

Beiträge über immergrün

Gastronomie-Franchise-System Immergrün jetzt auch in Hanau

Im Jahr 2005 eröffnete in Berlin das erste „Immergrün“. 2008 startete das Gastronomie-System die Expansion in Kooperation mit Franchise-Nehmern. Mit Erfolg: Heute ist das Gastronomie-System bundesweit vertreten. Vor Kurzem ist ein weiterer Standort hinzugekommen.

Auf der Immergrün-Speisekarte stehen unter anderem Smoothies und Säfte, Salate, Bowls, Wraps und Frozen Yogurt. Wesentlicher Bestandteil des Immergrün-Konzepts ist es, dass alle Produkte frisch vor den Augen des Kunden zubereitet werden. Immergrün-Shops befinden sich in der Regel in Einkaufszentren. So auch der jüngste Standort, der im April 2019 im Forum Hanau aufgemacht hat. Insgesamt listet das Franchise-Unternehmen aktuell 62 Standorte auf seiner Website.

Seine Franchise-Partner unterstützt Immergrün in allen wichtigen Unternehmensbereichen - sei es bei Standortaufbau, im Einkauf, beim Marketing oder beim Vertrieb. Schon ab 15 Quadratmetern Fläche lassen sich Immergrün-Shop realisieren. Das flexible Konzept ist aber genauso für mittlere und große Standorte mit bis zu 150 Quadratmetern Fläche geeignet. (red.)

Bereits 70-mal in Deutschland: Gastronomie-Franchise-System Immergrün nimmt neue Auslandsmärkte ins Visier

Im Jahr 2005 eröffneten Mark Twiehoff, Axel Hiersche und Thorsten Laudy in Berlin das erste Immergrün-Restaurant. 2008 startete das Gastronomie-System die Franchise-Expansion. Mit Erfolg: Heute gibt es Immergrün rund 70-mal in Deutschland. Jetzt will das Unternehmen auch in anderen Ländern expandieren.

Seinen Gästen bietet Immergrün unter anderem Smoothies, Säfte, Frozen Yogurts, Wraps, Panini, Kartoffelgerichte und zahlreiche Salat-Kreationen. Die Shops befinden sich in der Regel in Einkaufszentren. 2015 wurde ein erster Standort in Innenstadtlage eröffnet. Auch in diesem Jahr konnte Immergrün bereits mehrere neue Standorte an den Start bringen - unter anderem in Hamburg-Harburg und Dorsten. Bis Jahresende sollen mindestens fünf weitere folgen. Schon Anfang 2016 hatte Immergrün erste Franchise-Nehmer in der Schweiz gewonnen und damit einen ersten Schritt zur internationalen Expansion gemacht. Nun will das Unternehmen weitere Länder durch die Zusammenarbeit mit Master-Franchise-Nehmern erobern. Auf dem Plan stehen Österreich, die Niederlande, Polen, Luxemburg und die Türkei.
 
Wer sich als Immergrün-Franchise-Partner selbstständig machen will, sollte unter anderem Teamführungs-Qualitäten, Spaß am Umgang mit Kunden und kaufmännisches Know-how mitbringen. Als Leistungen für seine Franchise-Nehmer nennt das Unternehmen zum Beispiel Hilfe bei der Standortsuche und der Gründungsfinanzierung, Schulungen und die Möglichkeit zur Hospitation in bestehenden Shops. Weitere Informationen über das Franchise-Angebot von Immergrün stehen in der Virtuellen Messe des Franchiseportals bereit - abrufbar durch Klick auf das Firmenlogo. (apw)

immergrün Franchise Offensive 2016/2017!

immergrün Franchise Offensive 2016/2017!

immergrün - Franchise Offensive 2016/2017!

Wir wollen wachsen!

Auch nach 11 Jahren am Markt geht unsere Frische Story erfolgreich weiter. Mit 70 Filialen und mindestens 5 weiteren Neueröffnungen in 2016, sind wir die Nummer Eins im Bereich frisches Fast Food.

Nachdem es uns gelungen ist kompetente Partner in der Schweiz zu gewinnen, suchen wir jetzt einen starken Unternehmer/-in in Österreich, Niederlande, Polen, Luxemburg und der Türkei.

Wir bieten die einmalige Chance, sich eine Masterlizenz für eines dieser Länder zu sichern! Erschließen Sie mit uns zusammen den Markt in Ihrer Heimat.

Für den Start wird ein Eigenkapital von 150.000,00 Euro erforderlich sein. Die gesamte Investition liegt im ersten Schritt für die Markteinführung bei ca. 350.000,00 Euro.

Wir freuen uns darauf motivierte Interessenten kennenzulernen.

Gastronomie-System Immergrün gewinnt erste Franchise-Partner in der Schweiz

Im Jahr 2005 eröffnete in Berlin das erste Immergrün-Restaurant. 2008 begann das Gastronomie-Konzept die Expansion als Franchise-System. Heute zählt Immergrün bereits über 65 Standorte. Jetzt startet das Unternehmen auch in der Schweiz.

Zum Immergrün-Angebot zählen unter anderem Smoothies, Wraps, Salate und Gemüsegerichte. Die Speisen werden dabei frisch vor den Augen des Gastes zubereitet. Wie das Unternehmen mitteilt, haben sich vor Kurzem zwei Franchise-Partner in der Schweiz für eine Selbstständigkeit mit Immergrün entschieden. Nun werden geeignete Standorte in hochfrequentierten Lagen gesucht, etwa in Shopping-Centern, Innenstädten, Bahnhöfen oder Flughäfen.

Franchise-Partner, die sich mit Immergrün selbstständig machen, erhalten aktive Unterstützung bei der Standortsuche und der Gründungsfinanzierung. Auch von einer standortspezifischen Ladenbau-Konzeption, strategischer Beratung bei den Mietverträgen und Schulungsangeboten sollen die Franchise-Gründer profitieren. Zudem können Immergrün-Franchisepartner in bestehenden Shops hospitieren und sich so praxisnah auf ihre Selbstständigkeit vorbereiten. Weitere Informationen über das Franchise-Angebot von Immergrün stehen in der Virtuellen Messe des Franchiseportals bereit - abrufbar durch Klick auf das Firmenlogo rechts. (apw)

immergrün auf Expansionskurs- jetzt auch in der Schweiz

immergrün auf Expansionskurs- jetzt auch in der Schweiz

immergrün ist Marktführer im Bereich Fresh Food. Aktuell betreiben wir ca. 70 Filialen in Deutschland. Die erste Filiale wurde 2005 in Berlin eröffnet. Wir bieten unseren Gästen frische und gesunde Snacks wie zum Beispiel Smoothies, Wraps, Salate und Gemüsegerichte. Konzeptbestandteil ist und bleibt dabei, dass alle Produkte frisch vor den Augen des Gastes zubereitet werden.

Angesichts der großen überregionalen Nachfrage möchten wir nun auch im Ausland Fuß fassen.

Gesagt, getan!

Vor kurzem haben wir zwei Franchisepartner in der Schweiz für unser Konzept begeistern können.

Für die Markterschließung suchen wir nun Standorte in hochfrequentierten Lagen zum Beispiel in Shopping-Centern, Innenstädten sowie Bahnhöfen oder Flughäfen.

Falls Sie uns einen Standort in der Schweiz anbieten möchten, können Sie sich an unseren Expansionsmanager Herrn Marcel Dorand wenden.

Gastronomie-Franchise-System Immergrün jetzt achtmal in Berlin

Immergrün bietet seinen Gästen unter anderem Smoothies, Säfte, Frozen Yogurts, Wraps, Panini oder Salate. Neue Shops eröffnet das Gastronomie-Franchise-System in der Regel in Einkaufszentren. Vor Kurzem hat Immergrün drei weitere Standorte an den Start gebracht.

Seit November 2015 zeigt Immergrün auch im Forum Allgäu in Kempten und im Aachener Aquis Plaza Präsenz. Darüber hinaus konnte Immergrün die Eröffnung des achten Stores in Berlin feiern. Insgesamt listet das Franchise-Unternehmen aktuell knapp 70 Standorte auf seiner Website.

Wesentlicher Bestandteil des Immergrün-Konzepts ist, dass alle Produkte frisch vor den Augen des Kunden zubereitet werden. Dadurch sollen ein hoher Individualisierungsgrad und ein besonderes Frische-Erlebnis gewährleistet werden. Seinen Franchise-Partnern bietet das Unternehmen unter anderem Unterstützung bei der Standortsuche und Gründungsfinanzierung, standortspezifische Ladenbaukonzepte, Schulungen und die Möglichkeit, an bestehenden Standorten zu hospitieren. (apw)

Franchise-System Immergrün: Aktionen und neue Pläne im Jubiläumsjahr

Im Jahr 2005 eröffnete im Einkaufszentrum "Eastgate" in Berlin-Marzahn der erste Immergrün-Smoothie-Shop. 2008 begann das Unternehmen, als Franchise-System zu expandieren, und eröffnete in Hannover den ersten im Franchising geführten Standort. 2013 gab es Immergrün bereits 50-mal. Und auch im Jubiläumsjahr wächst Immergrün weiter.

In diesem Jahr gingen bereits mehrere neue Immergrün-Shops an den Start, unter anderem in Flensburg und Braunschweig. Letzterer fungiert zugleich als neuer Pionier-Betrieb mit großem Sitzplatzangebot und breitem Sortiment. Insgesamt gibt es aktuell rund 65 Immergrün-Standorte in Deutschland, 50 davon werden von Franchise-Partnern betrieben. Weitere Eröffnungen plant das Franchise-System zurzeit in Aachen, Neumünster und Ulm. Sein zehnjähriges Bestehen feiert Immergrün unter anderem mit neuen Smoothie-Kreationen sowie mit Rabatt- und Rubbellos-Kampagnen.

Die Idee für das Geschäftskonzept hatten die Gründer während eines Studienaufenthalts in Australien Anfang der "Nuller"-Jahre. Hier gab es das Immergrün-Kernprodukt - die Smoothies - überall zu kaufen. Drei befreundete BWL-Studenten entschieden sich, das frische Fruchtgetränk nach Deutschland zu bringen. Mark Twiehoff, einer der drei Freunde, ist bis heute Immergrün-Geschäftsführer.

Mehr Kompetenz im Mittagsgeschäft

Immergrün bietet seinen Kunden heute neben Smoothies auch Säfte, Frozen Yogurts, Wraps, Panini oder Salate. Die Kompetenz im Mittagsgeschäft an Standorten mit Food-Angebot hat das Unternehmen inzwischen weiter erhöht. Der Anteil von Getränken und Speisen wurden zu einem ausgeglichenen 50:50-Verhältnis geführt - unter anderem mit gegrillten Wraps, Kartoffel- und Gemüsegerichten und einer erweiterten Salatauswahl. Das Aushängeschild bleiben laut Immergrün aber die frisch zubereiteten Smoothies, die es in rund einem Dutzend Varianten gibt. Nach dem Einstieg ins Catering-Geschäft plant das Unternehmen zurzeit auch die Einführung eines Lieferdienstes. Im kommenden Jahr will Immergrün weitere Standorte an Hochfrequenzlagen wie Bahnhöfen sowie in Innenstadtlagen eröffnen.

Hohe Sicherheit für einen wirtschaftlichen Erfolg

Seinen Franchise-Partnern bietet Immergrün nach eigenen Angaben "mit zehn Jahren Systemerfahrung hohe Sicherheit für einen wirtschaftlichen Erfolg". Zu den Leistungen für Franchise-Nehmer zählen zum Beispiel Hilfen bei der Standortwahl, Trainings und die Betreuung vor Ort. (apw)

Gastronomie-Franchise-System Immergrün: Wachstum auf rund 65 Standorte

Im Jahr 2005 eröffneten Mark Twiehoff, Axel Hiersche und Thorsten Laudy in Berlin das erste Immergrün-Restaurant, das seinen Gästen frische Speisen wie Smoothies und Salate bot. 2008 startete Immergrün die Expansion als Franchise-System, 2009 wurde das Angebot um Panini und Wraps erweitert. Heute zählen unter anderem auch Frozen Yogurt und Kartoffelgerichte dazu. Auch im Jubiläumsjahr hat Immergrün viel Neues zu melden.

So gingen in diesem Jahr zum Beispiel bereits neue Standorte in Flensburg und Braunschweig an den Start. Insgesamt gibt es Immergrün damit rund 65-mal in Deutschland. Zudem hat das Franchise-Unternehmen im Juni 2015 eine komplett neue Website gelauncht. Ein Meilenstein in der Unternehmensgeschichte dürfte der Start eines Lieferkonzepts werden, den Immergrün auf seiner Website für 2015 ankündigt.

Seine Franchise-Partner unterstützt Immergrün unter anderem bei der Standortsuche und der Gründungsfinanzierung. Auch standortspezifische Ladenbaukonzeptionen und Schulungen zählen zu den Leistungen der Franchise-Systemzentrale. Immergrün-Partner können zudem in bestehenden Shops hospitieren und sich so praxisnah auf ihre Selbstständigkeit vorbereiten. Weitere Informationen über das Franchise-Angebot von Immergrün stehen in der Virtuellen Messe des Franchiseportals bereit - abrufbar durch Klick auf das Firmenlogo rechts. (apw)

Gastronomie-Franchise-System Immergrün: 60. Standort eröffnet

Das Franchise-System Immergrün bietet seinen Kunden unter anderem Smoothies, Säfte, Frozen Yogurts, Wraps, Panini oder Salate. Die Shops eröffnet das Unternehmen in der Regel in Einkaufszentren. Vor Kurzem hat Immergrün einen weiteren Standort eingeweiht.

Wie Immergrün auf seiner Facebook-Seite mitteilt, ging der neue Shop Anfang April 2015 in Braunschweig an den Start. Es ist zugleich der erste Standort in einer Innenstadt. Insgesamt listet Immergrün damit 60 Shops auf seiner Website. Im zweiten Quartal 2015 soll in Düsseldorf eine weitere Neueröffnung gefeiert werden. Den 50. Standort hatte Immergrün im Herbst 2012 aufgemacht.

Entwickelt wurde das Smoothie-Bar-Konzept von Mark Twiehoff, Thorsten Laudy und Axel Hiersche. Wesentlicher Konzeptbestandteil ist, dass alle Produkte frisch vor den Augen des Kunden zubereitet werden. Dadurch sollen ein hoher Individualisierungsgrad und ein besonderes Frische-Erlebnis gewährleistet werden. Seinen Franchise-Partnern bietet das Unternehmen nach eigenen Angaben zum Beispiel Unterstützung bei der Standortsuche und Gründungsfinanzierung, standortspezifische Ladenbaukonzeptionen, Hospitationen an bestehenden Immergrün-Standorten und Schulungen. (apw)

Franchise-System Immergrün: Zwei neue Standorte

Immergrün-Shops bieten ihren Kunden Smoothies, Säfte, Salate, Panini, Wraps und weitere Frische-Produkte. 2005 gegründet, expandiert das Unternehmen seit 2007 als Franchise-System. Jetzt haben zwei weitere Immergrün-Shops aufgemacht.

Die Standorte gingen vor Kurzem in den neu eröffneten Einkaufszentren Milaneo in Stuttgart und der "Mall of Berlin" an den Start. Aktuell listet Immergrün über 55 Stores auf seiner Website. Immergrün-Shops werden in Einkaufszentren und an anderen Hochfrequenzlagen eröffnet. Seinen Franchise-Partnern bietet das Unternehmen nach eigenen Angaben u. a. Unterstützung bei der Standortsuche und Gründungsfinanzierung, standortspezifische Ladenbaukonzeptionen, Hospitationen an bestehenden Immergrün-Standorten und Schulungen. (apw)

immergrün
im Online Verzeichnis

Im "Verzeichnis der FranchiseWirtschaft 2019/2020" finden Sie die Kontaktdaten und viele weitere Infos zu 1000 erprobten Geschäftsideen.

Erhältlich als Print-Katalog und digital!

Hinweis: Diese Marke ist im FranchisePORTAL inaktiv.
Das Infopaket kann nicht angefordert werden.