Zum Bereich für Franchisegeber

bauSpezi: Franchisesystem für Baumärkte und Heimwerkermärkte

Eigenkapital
50.000 - 1.000.000 EUR
Eintrittsgebühr
ab 4.950 EUR
Lizenzgebühr
395 EUR monatlich

Anmerkung zur Lizenzgebühr:

Der Lizenzgebühr richtet sich nach der Baumarktgröße:

  • bis 250 m² gewichtete Verkaufsfläche: 195,00 € / Monat
  • ab 250 m² bis 3.000 m² gewichtete Verkaufsfläche: 395,00 € / Monat
  • ab 3.000 m² gewichtete Verkaufsfläche: 695,00 € / Monat   

Die Franchise-Marke bauSpezi ist führend für Baumärkte kleinerer und mittlerer Größe. bauSpezi deckt den Bedarf von Heim- und Handwerkern vor allem außerhalb der großen Metropolregionen. bauSpezi bietet das komplette Baumarktsortiment von Baustoffen über Badartikeln bis hin zu Farben und Motorölen. Das Franchise-Konzept eignet sich für Existenzgründer, Baumarktbetreiber oder Baustoffhändler.
Jürgen Sauer
Ansprechpartner:
Jürgen Sauer
Infopaket anfordern

Dein Infopaket per Mail:

  • Details zum Geschäftskonzept
  • Infos zur Tätigkeit als Partner
  • Details zu Konditionen / Gebühren
  • Unterstützung bei deiner Gründung
  • Laufende Unterstützungsleistungen
  • Kontakt zum Ansprechpartner
  • ... und vieles mehr!

bauSpezi Baumarkt Franchise-System

bauSpezi ist Deutschlands großer Name für kleinere und mittelgroße Baumärkte. Das Franchise-Konzept richtet sich an Existenzgründer, Baumarkt-Betreiber sowie Baustoffhändler.

bauSpezi: der Baumarkt nahe am Kunden

Baustoffe, Bodenbeläge, Gartengeräte, Wannen, Duschen, Armaturen, Farben oder Motoröle – in den über 130 bauSpezi-Märkten in ganz Deutschland findet der Kunde das komplette Baumarkt- und Heimwerker-Sortiment. Neben Markenartikeln führen die Händler auch die Produkte der erfolgreichen bauSpezi-Eigenmarken.

bauSpezi-Märkte sind seit über 35 Jahren der Anlaufpunkt für Profis oder Hobby-Handwerker vor allem aus ländlichen Regionen. Das Unternehmen gehört zu den 20 größten Baumarkt-Betreibern in Deutschland.

  • Das Erfolgsmodell heißt lokaler Heimwerkermarkt

    Im Gegensatz zu den „Baumarkt-Riesen“ weisen bauSpezi-Märkte Flächen von etwa 250 bis 6.000 m2 auf. Sie übernehmen die Nahversorgung kleiner bis mittlerer Standorte. Für jeden Franchise-Partner wird ein individuelles Konzept erstellt. Es beinhaltet:

    • Standortanalyse
    • Marktpotenzial
    • Flächenbedarf
    • Investitions- und Wirtschaftlichkeitsberechnung
    • Sortimentskonzept
    • Marketingkonzept

    Die Systemzentrale führt ständig Marktbeobachtungen und -analysen durch. Im Ergebnis entstehen Anpassungen, die je nach Bedarf in das System integriert werden. So entwickelt sich die Marke bauSpezi kontinuierlich weiter und sorgt für die Zukunftsfähigkeit jedes einzelnen Partnerbetriebes.

  • Auf Leistungen der Zentrale können PartnerInnen bauen:

    • Finanzierungsberatung (Investitionsplan, Umsatz- & Kostenplan, Liquiditätsplan u.m.)
    • Unterstützung bei Finanzierungsverhandlung und Beantragung von Fördermitteln
    • Einrichtungsplanung
    • Detailliertes Systemhandbuch
    • Bundesweite Marketingmaßnahmen
    • Zentraler Einkauf
    • Unterstützung bei Organisation und Verwaltung
    • Regelmäßige Seminare und Schulungen zur Systemeinführung, Aus- und Weiterbildung
    • Franchisenehmer-Beiräte (Systembeirat, Werbebeirat)
    • u.v.m.

    Franchise-PartnerInnen sollten eine kaufmännische Grundausbildung im Groß- oder Einzelhandel mitbringen. Gefragt sind ferner Fachkenntnisse, verkäuferisches Talent, Team- und Unternehmergeist.

    Werden auch Sie … bauSpezi!

    Sind Sie dabei? Wachsen Sie mit uns. Gestalten Sie Ihre Zukunft mit unserem erfolgreichen Franchisesystem. Eröffnen Sie Ihren bauSpezi-Fachmarkt!

    Mehr Informationen entnehmen Sie unseren Unterlagen, die wir Ihnen unverbindlich zuschicken!

Erfahrungen unserer bauSpezi Baumarkt-Partner:

Johann Spies

Als bauSpezi-Partner bin ich Teil einer starken Gemeinschaft, behalte aber meine Selbständigkeit und individuellen unternehmerischen Freiheiten.

Die engagierten Spezialisten in der bauSpezi-Zentrale erarbeiten für uns passgenaue Lösungen und Leistungen, die uns Zeit und Aufwand sparen und unseren Ertrag erhöhen.

Für uns als inhabergeführter, mittelständischer Familienbetrieb ist bauSpezi die richtige Entscheidung.

, Standort Parsberg
Eva Wickers-Weber und Ralf Weber

Die Unterstützung durch NBB war von Anfang an vorbildlich. NBB-Mitarbeiter in der Zentrale als auch bei uns vor Ort stehen uns kompetent mit Rat und Tat zur Seite. Wir sehen uns in unserer Entscheidung, sich den bauSpezi-System anzuschließen, absolut bestätigt.

, Standort Oppenheim
Eduard Schick

Die Jubiläumsfeier, geplant von der bauSpezi-Zentrale, hat unsere Erwartungen weit übertroffen.

, Standort Freystadt

Beiträge über bauSpezi Baumarkt

BAUAKTIV Discount Baumarkt

BAUAKTIV Discount Baumarkt

Bei der neuen NBB-Vertriebsschiene handelt es sich um ein straff geführtes Discount-Konzept, wobei eine klare Trennung zwischen dem bestehenden bauSpezi-Konzept und den neuen BAUAKTIV-Märkten besteht.

Die Märkte bieten abwechslungsreiche Sortimente auf einer maximalen Verkaufsfläche von 1.000 m². Eine schnelle und einfache Orientierung ist somit für den Kunden gewährleistet.

Die Sortimentsschwerpunkte bilden Schrauben, Nägel, Muttern, Pfostenträger, Farben, Lacke sowie Zubehör für Elektrowerkzeuge.

Eisenwaren wie Schrauben, Muttern etc. gibt es kiloweise zu Tiefstpreisen, frei nach dem Motto:

Kiloweise kleine Preise!

Das BAUAKTIV Baumarkt-Handelskonzept bietet den Kunden die nachfolgenden Vorteile:

Tiefst-Preise

regelmäßige, neue und überraschende Angebote

viele Verbrauchs- und Alltagsartikel in guter Qualität

Qualitätsmarken zum günstigen Preis

Das BAUAKTIV-Werbekonzept beinhaltet u.a. eine 14-tägige Beilage mit Hammerpreisen und Angeboten. Auf teure Werbemaßnahmen oder Kampagnen wird bewusst verzichtet, um den Discount-Charakter zu unterstreichen.

Dem Konzept gehören momentan die Märkte in Falkenstein, Spiegelau und Auerbach i. d. OPf. an. Für 2020 ist die Eröffnung weiterer Märkte geplant.

Weiterführende Informationen zum BAUAKTIV Discount Baumarkt erhalten Sie unter www.bauaktiv.online

bauSpezi-Konzeptinnovationen 2020

Das Jahr 2020 und das neue Jahrzehnt beginnt für die bauSpezi-Gruppe mit weiteren Meilensteinen in der Umsetzung der Digitalisierungsstrategie.

Das bauSpezi-Konzept wird den aktuellen Anforderungen in allen Konzeptbereichen angepasst, um bauSpezi-Partnern nicht nur Umsätze und Erträge zu sichern, sondern darüber hinaus auch auszubauen. Und dies hat nicht immer nur etwas mit Digitalisierung zu tun.

Neue Artikeldatenstruktur

Die Artikeldatenstruktur der gelisteten Artikeldaten wurde komplett neu erarbeitet und gleichzeitig den neuen Anforderungen angepasst, um die Verarbeitung in der bauSpezi-Gruppe für alle Partner, unabhängig von der IT-Infrastruktur vor Ort, zu gewährleisten.

EDI-Orders

Die Artikellistungen wurden so aufbereitet, dass im Jahr 2020 mit den ersten EDI-Orders begonnen werden kann. In Zusammenarbeit mit den gelisteten Vertragslieferanten wird der EDI-Prozess sukzessive zum Vorteil der bauSpezi-Partner ausgebaut.

Schlankere Prozesse

Zum Funktionieren von EDI gehört ein schlanker Prozess, von der Bestellung bis zur Lieferung. Die bauSpezi-Zentrale hat ab dem Jahr 2020 festgelegt, wie der Bestell- und Lieferprozess zwischen den bauSpezi-Partnern und der Industrie verbessert werden kann.

Die Warenbestellungen, die die Partner bei der Zentrale auslösen, werden über den neu entwickelten digitalen Ordersatz ausgelöst. Die Partner lösen damit sehr einfach und schnell ihre Bestellungen aus. Der Aufwand für die Partner und die Zentrale wurde somit deutlich reduziert.

Neue Auswertungen

Selbst der Warengruppenschlüssel wurde in dem Zuge ebenfalls neu strukturiert, um die Analyse- und Auswertungsmöglichkeiten in den relevanten Vertriebswegen (online, stationär) besser und aussagefähiger zu gestalten.

Neue Artikeldatenbank

Die bereits vorhandenen Kassen- und Warenwirtschaftsdaten werden in die neue Artikeldatenbank integriert. Das Ausspielen dieser Daten über verschiedene Vertriebsformen (Website, Onlineshop, Online-Kataloge etc.) ist die logische Folge.

Das neue bauSpezi-Online-Konzept: modern, kompetent und individuell

Ein erfolgreiches Online-Konzept muss mehr sein als eine reine Internetpräsenz. Daher beinhaltet das neue bauSpezi-Online-Konzept nicht nur eine neue bauSpezi-Partner-Website mit auf den jeweiligen Standort zugeschnittenen, individuellen und suchmaschinenoptimierten Inhalten, Angeboten, Marken, Services und Stärken, sondern darüber hinaus auch professionelle Social-Media-Präsenzen auf Facebook und Instagram, ein zentralisiertes Sandortmarketing sowie maßgeschneiderte E-Commerce-Lösungen (eBay, Amazon, Online-Shop).


bauSpezi-Partner können bei sämtlichen Online-Aktivitäten auf eine Rundum-Sorglos-Betreuung durch die bauSpezi-Zentrale zurückgreifen.

Der primäre Vorteil, so Marketingleiter Dr. Jochen Wesemeier, liegt klar auf der Hand: „Das bauSpezi-Online-Konzept ermöglicht täglich und direkt positiven Einfluss auf die digitale Sichtbarkeit bei jedem einzelnen bauSpezi-Standort zu nehmen und somit letztendlich auf die Kundenbindung und Ergebnisverbesserung.“

Relaunch der digitalen und gedruckten Beilage

Die bauSpezi-Hauptbeilagen wurden Ende 2019 einem grundlegenden Relaunch unterzogen. „Die Anforderungen an eine Beilage, in Bezug auf Aufmerksamkeit und Frequenzerzeugung, sowohl stationär als auch online steigen, um beim Verbraucher einen Impuls auszulösen,“ so Marketingleiter Dr. Jochen Wesemeier.

Um dieser Anforderung gerecht zu werden, wurden sämtliche Bestandteile der Beilage kritisch hinterfragt und analysiert. Neueste Erkenntnisse aus der Werbeforschung und -psychologie sowie aus der Praxis flossen dabei in die neugestaltete Beilage ein.

Die entsprechenden Gestaltungsrichtlinien sind, für jeden Partner nachvollzieh- und nachlesbar, im bauSpezi-Portal hinterlegt.

Seit 2020 haben bauSpezi-Partner die Möglichkeit, ihre Beilage aus einer größeren Auswahl von Beilagenseiten und Themen zusammenzustellen. Auch hier zeigt sich, dass die Beilage hoch attraktiv dargestellt sein muss, um beim Verbraucher wahrgenommen zu werden. Die Änderungen oder Anpassungen nach den Wünschen der bauSpezi-Partner nimmt die Zentrale sofort vor. Selbstverständlich werden die Beilagen für den Werbezeitraum auf der Website des Partners, in Form eines Blätterkatalogs, automatisch hochgeladen.

Starke Marketing- und PR-Kampagnen

Zur Erhöhung der Kundenfrequenz, sowohl stationär als auch online, hat die bauSpezi-Marketingabteilung verschiedene Kampagnen entwickelt.

Der bauSpezi-Online-Adventskalender erfreute sich auch im Dezember 2019 wieder großer Beliebtheit, wie die Teilnahmezahlen im hohen sechsstelligen Bereich eindrucksvoll unter Beweis stellten.

Die mediale Begleitung des Kinofilms Jumanji: The Next Level trug darüber hinaus dazu bei, Kunden emotional an die Marke bauSpezi zu binden, und somit letztendlich im Bewusstsein des Kunden, vor allem bei Kaufentscheidungen, zu verankern.

Mystery Shopping - neue Bewertung

Das bauSpezi-Kundenbarometer, welches seit vielen Jahren durchgeführt wird, dient der Qualitätssicherung am Point of Sale.

Anonyme Einkäufer bewerten dabei die Kundenorientierung der einzelnen bauSpezi-Märkte.

Neben den klassischen Kriterien wie Kundenfreundlichkeit und Beratung werden darüber hinaus das Ladenlayout sowie der Bereich “Neue Medien“ bewertet.

Der Online-Bereich wird durch Mystery-Mails sowie durch die Analyse von Websites und Online-Shops bewertet. „Neu ist, dass künftig auch Google-Rezessionen bei der Gesamtbewertung eines jeden Standortes eine wesentliche Rolle spielen werden, da diese die gesamte Verkaufsperformance wiederspiegeln,“ so Geschäftsführer Jürgen Sauer.

Die Erkenntnisse aus dem bauSpezi-Kundenbarometer fließen in konkrete marktbezogene Verbesserungsmaßnahmen, um bauSpezi-Kunden noch kundenorientierter bedienen und beraten zu können.

Neues Baumarkt-Discountkonzept BAUAKTIV

Im Laufe des Jahres 2019 wurden drei neue BAUAKTIV-Standorte eröffnet. Das BAUAKTIV-Konzept wurde als stringentes Discountkonzept umgesetzt, um die Bedingungen für erfolgreichen Discount zu schaffen: schlanke Prozesse, einheitlicher Einkauf, hohe Systemtreue.

Für das Jahr 2020 stehen weitere BAUAKTIV-Standorte zur Umsetzung an, da im Baumarktbereich das Vertriebskonzept Discount noch lange nicht flächendeckend besetzt ist. Weiterführende Information zum BAUAKTIV-Konzept erhalten Sie unter: www.bauaktiv.online


Mehr als 130 Märkte: Franchise-System Bauspezi eröffnet in Oppenheim

Mehr als 130 Märkte: Franchise-System Bauspezi eröffnet in Oppenheim

Das Baumarkt-Franchisesystem Bauspezi, dessen erster Partner bereits 1983 an den Start ging, konzentriert sich bewusst auf regionale kleinere bis mittelgroße Standorte. Viele Franchise-Partner sind Existenzgründer oder auch Baustoffhandels-Unternehmen, die sich mit einem Bauspezi-Markt zusätzliche Absatzmöglichkeiten über den Einzelhandel schaffen. In Oppenheim am Oberrhein hat nun ein neuer Bauspezi-Markt eröffnet.

Wie das Unternehmen mitteilt, finden die Kunden dort im neu gebauten Markt auf einer Gesamtverkaufsfläche von ca. 1.000 Quadratmetern ein breites Sortiment von Marken rund um die Themen Bauen, Renovieren, Elektro und Sanitär, Maschinen und Werkzeug, Auto sowie Garten und Freizeit. Die Inhaber, das Ehepaar Ralf Weber und Eva Wickers-Weber, eröffneten zeitgleich auf dem Gelände auch einen Heia-Bettenfachmarkt.

Vor allem Bauherren, Hobbyhandwerker sowie Garten- und Freizeitfreunde stehen als Kunden im Mittelpunkt. Wichtig ist den Baumarkt-Betreibern auch die persönliche Fachberatung. Franchise-Geber der Bauspezi-Märkte ist die NBB Dienstleistungs AG, die auch hinter weiteren Franchise-Systemen wie Angelspezi, Bauaktiv, Cleverlearning oder Kiebitzmarkt steht. „Die Unterstützung durch NBB war von Anfang an vorbildlich. NBB-Mitarbeiter in der Zentrale als auch bei uns vor Ort stehen uns kompetent mit Rat und Tat zur Seite“, sagt der neue Franchise-Partner Ralf Weber. Insgesamt gibt es mittlerweile mehr als 130 Bauspezi-Märkte. (red.)

Bauspezi-Franchise-Geber NBB startet neues Discount-Baumarkt-Konzept

1982 gründete der damals 29-jährige Unternehmensberater Tony Arthur Farkas die NBB Norddeutsche Betriebsberatung in Bad Nenndorf. Daraus hervor ging die NBB Dienstleistungssysteme AG, die heute hinter rund einem halben Dutzend Franchisesystemen und über 750 Franchisepartnern steht. Aktuell startet NBB mit BauAktiv ein neues Fachmarktkonzept.

Zur NBB AG zählen unter anderem die Franchise-Konzepte AngelSpezi, Kiebitzmarkt, Egesa Garten/GartenSpezi und das Baufachmarktkonzept BauSpezi. Mit „BauAktiv“ launcht NBB nun ein neues Konzept für Discountbaumärkte. Eine entsprechende Website, der allerdings noch die Inhalte fehlen, ist bereits unter www.bauaktiv.online verfügbar. Auf der Facebook-Seite wird aktuell die Eröffnung eines BauAktiv-Marktes angekündigt: Der Standort wird schon am 2. Mai 2019 im sächischen Falkenstein bei Zwickau an den Start gehen. Auch ein bisheriger BauSpezi-Markt in Ellrich firmiert bereits unter dem Namen BauAktiv. Laut diyonline.de sind auch in Spiegelau und Auerbach BauAktiv-Märkte geplant. Das neue Discount-Konzept soll auf Flächen mit höchstens 1.000 Quadratmetern realisiert werden und klar vom BauSpezi-Konzept unterscheidbar sein. Auch BauSpezi konnte vor Kurzem eine Neueröffnung feiern: Anfang April 2019 in Treffurt. Bundesweit gibt es über 130 BauSpezi-Märkte. (red.)

Ansprechpartner:
Jürgen Sauer
Jürgen Sauer
bauSpezi Baumarkt

Erhalte jetzt mehr Informationen zu bauSpezi Baumarkt per Mail:

Keine Angabe
Keine Angabe 100.000€
Das verfügbare Eigenkapital muss mindestens 0€ betragen

Dein Infopaket per Mail:

  • Details zum Geschäftskonzept
  • Details zu Konditionen / Gebühren
  • Infos zur Tätigkeit als Partner
  • Unterstützung bei deiner Gründung
  • Laufende Unterstützungsleistungen
  • Kontakt zum Ansprechpartner
  • ... und vieles mehr!
* Pflichtangaben
Jürgen Sauer
Ansprechpartner:
Jürgen Sauer
Infopaket anfordern