LOS – Kompetenz und Erfahrung als Erfolgsgrundlagen für Ihre Selbstständigkeit

 

Die Erfolgsgeschichte begann im Jahr 1982, als Gisela und Gerd Bohr das erste Lehrinstitut für Orthographie und Sprachkompetenz (LOS) in Saarbrücken eröffneten und bereits im ersten Jahr 75 Schüler den privaten Förderunterricht besuchten. Schon ein Jahr später begann das Unternehmen, in Kooperation mit Lizenz-Partnerinnen und -Partnern zu expandieren. Mit Erfolg: Inzwischen gibt es rund 100 LOS-Institute in Deutschland und Österreich. Lizenznehmer, die sich heute mit LOS selbstständig machen, setzen daher auf ein in jeder Hinsicht bewährtes Geschäfts- und Partnerkonzept.

Im Mittelpunkt des Konzepts steht die einzigartige LOS-Methode, mit der Kinder, Jugendliche und auch Erwachsene ihre Probleme im Lesen und Schreiben (ob LRS, Lese-Rechtschreib-Störung oder Legasthenie) überwinden können. Unserem Konzept zufolge gibt es fließende Übergänge von schweren Störungen bis hin zum normalen Schriftspracherwerb. Deshalb ermittelt das LOS in einem Beratungsgespräch zunächst anhand spezieller Tests den aktuellen Lernstand des Hilfesuchenden und erstellt im Anschluss einen individuellen Förderplan. LOS-Partner können dabei auf spezifische Materialien für insgesamt 10.000 Unterrichtsstunden zurückgreifen.

 

Jetzt Infos anfordern

Durch Studien bestätigte Lernerfolge

Seit 1995 wird die Förderarbeit des LOS-Verbundes von einem Wissenschaftlichen Beirat, bestehend aus renommierten Experten aus Wissenschaft und Praxis, begleitet. Die Wirksamkeit der pädagogischen Therapie der Lese- und Rechtschreibschwäche wurde durch unabhängige Forschungseinrichtungen mittlerweile mehrfach bestätigt.
Die Ergebnisse der jüngsten Studie zeigen, dass die Schüler im Verlauf der Förderung einen deutlichen Lernzuwachs erzielen. Diese Steigerung der Leistung erfolgt dabei kontinuierlich über die gesamte Förderdauer. Je länger die Förderung dauert, desto größer sind gemäß der Studie die Lernerfolge. Des Weiteren wurde unter anderem eine überdurchschnittlich hohe Kundenzufriedenheit bestätigt. Besonders schätzen die Eltern demnach den strukturierten Förderunterricht, die qualifizierten Pädagogen sowie die gute Organisation.

 

Für Pädagogen und Quereinsteiger

Wer sich mit einem eigenen LOS-Institut selbstständig machen will, verfügt im Idealfall über einen Hochschulabschluss oder eine vergleichbare Ausbildung und Erfahrung in der Pädagogik. Aber auch ohne pädagogische Vorbildung ist eine Lizenz-Partnerschaft möglich: Quereinsteiger sollten allerdings auf jeden Fall Unternehmergeist und Management-Erfahrung mitbringen. Das erforderliche Know-how vermittelt LOS nicht nur in Basis- und Aufbauschulungen. LOS-Partner können auch im LOS Saarbrücken hospitieren. Zudem tragen Partner-Tagungen mit Möglichkeiten zum Erfahrungsaustausch und zur gemeinsamen Planung zur gleichbleibend hohen Qualität bei. Den Unterricht übernehmen entweder qualifizierte Pädagogen oder die Lizenz-Nehmer selbst.


Umfassendes Gründungspaket

Die LOS-Systemzentrale unterstützt ihre Partner unter anderem bei der Analyse des Standortpotenzials, bei Finanzierungsfragen, bei der Einrichtungsplanung und beim Marketing. Als Vorteile seines Gründungskonzepts nennt LOS auch geringe Investitionskosten, den Schutz vor typischen Start-up-Fehlern, die Möglichkeit zur freien Zeiteinteilung und Gebietsschutz. LOS bietet damit ein umfassendes Gesamtpaket für Gründer mit Führungspersönlichkeit, die sich im Wachstumsmarkt Fortbildung und Nachhilfe selbstständig machen und zugleich auf ein bewährtes Konzept setzen möchten.

 

13.9.2017 © Copyright LOS-Verbund

Finden Sie Ihr passendes Franchise-System mit unserer Komfortsuche!
Angebote suchen
Informieren
Gründen!
Jetzt mein System finden

Glossar