22.11.2017

Interview mit Herr von Schwaben Ulm-Ostalb Kevin Waßmuth

Im August 2016 war Kevin Waßmuth der erste Franchise-Partner von Herrn von Schwaben, der mit seinem Trailer im Raum Ulm-Ostalb an den Start ging.

Das ist nun schon über ein Jahr her – heute berichtet Kevin Waßmuth über seine Erfahrungen im ersten Jahr – die Vorbereitung, die Standortsuche und die ersten Erfolge mit Caterings und gut laufenden Standorten.


Hallo Herr Waßmuth, vor einem Jahr sind Sie als erster Partner von Herr von Schwaben gestartet: Wie geht es Ihnen es Ihnen heute als Herr von Schwaben?

Mir geht es gut. Wir haben viel Arbeit, aber arbeiten muss man ja überall.
Es war in jedem Fall die richtige Entscheidung.


Erzählen Sie uns doch mal, wie sind Sie damals auf die Idee gekommen sind, Franchise-Partner von Herr von Schwaben zu werden? Wie haben Sie angefangen?

Jetzt Infos anfordern

Ich habe 3 Jahre nebenberuflich bei Herr von Schwaben gearbeitet und schon immer war es für mich klar, wenn Küche, dann selbstständig. Das System Herr von Schwaben hat mir dann natürlich eine gute Möglichkeit geboten, mich selbst zu verwirklichen.


Wie wichtig war für Sie die Unterstützung aus dem System vor dem Start und in den ersten Monaten?

Eine Unterstützung durch das System ist natürlich für alle Branchen wichtig und nicht nur für Food Trucks von Vorteil.
Herr von Schwaben bietet bereits vor dem Start einen Ansprechpartner für alle Fragen.


Das Konzept Herr von Schwaben sieht vor, über die Mittagszeit Standorte in Gewerbe- und Industriegebieten anzufahren und abends an Supermärkten die Gäste zu bewirten.
Was waren Ihre Erfahrungen bei der Standortsuche und wie haben Sie Ihre nun gut laufenden Standorte aufgebaut?

Als erster Franchisenehmer in der Region des Systems hatte ich natürlich den Vorteil, dass uns einige Firmen schon kannten und ich sehr schnell Standortangebote bekommen habe.
Aber auch dort, wo Herr von Schwaben neu war, hat die Qualität überzeugt und ich bekam neue Standorte angeboten.


Auch Catering als Buffet oder vom Trailer bieten die Partner von Herrn von Schwaben Ihren Gästen an? Was wird häufiger nachgefragt und welche Erfahrungen haben Sie damit gemacht?

Große Nachfrage besteht bei der Liveküche. Buffets werden eher selten gebucht. Die Erfahrung zeigt, Caterings mit dem Food Truck erfreuen sich immer größerer Beliebtheit! Man kann individuell auf jeden Gast und dessen Wunsch eingehen!


Schwäbische Spezialitäten in hoher Qualität – was sagen Ihre Gäste zu dieser Art Küche?

Da man vermehrt Food Trucks findet, die modernes Trendfood, wie Burger oder exotische Gerichte anbieten, bietet Herr von Schwaben mit der klassischen schwäbischen Küche natürlich eine tolle Abwechslung in der Szene. Dementsprechend positiv ist auch die Resonanz.


Nun sind Sie ja schon ein Jahr als Herr von Schwaben unterwegs – gibt es Zukunftsideen und -pläne?

Der Fokus liegt natürlich ganz klar auf einer Expansion mit dem Unternehmen.  Geplant sind weitere Trailer in den nächsten Jahren.


Herr von Schwaben wächst ja, inzwischen sind es bereits 3 Franchise-Nehmer und ein vierter Partner wird Anfang 2018 starten? Was würden Sie anderen erzählen, die sich für eine Partnerschaft mit Herrn von Schwaben interessieren?

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Die Unterstützung vom System und den Franchisepartnern ist gegeben. Allerdings darf man nicht vergessen, dass die Selbstständigkeit viel Arbeit mit sich bringt.

Es lohnt sich aber auf jeden Fall!


Vielen Dank für Ihre Zeit.

 

21.11.2017 © copyright Herr von Schwaben

Finden Sie Ihr passendes Franchise-System mit unserer Komfortsuche!
Angebote suchen
Informieren
Gründen!
Jetzt mein System finden

Glossar