Erfolgreiche Berliner Partner von DAHLER & COMPANY im Interview


 

 „Jeder Kontakt zu DAHLER & COMPANY war nicht nur höchst professionell, sondern auch auf menschlicher Ebene etwas ganz Besonderes“.

Das sagt Vincent Papke, der zusammen mit Andriy Semkiv seit 2015 die Geschäftsführung des Hauptstadtbüros mit angegliedertem Flagship-Shop am Kurfürstendamm übernommen hat. Der gebürtige Berliner Papke und der gebürtige Ukrainer Semkiv kennen sich bereits seit dem Abitur und haben sich im Rahmen ihrer beruflichen Laufbahn immer wieder getroffen.

 

Jetzt Infos anfordern


Auszug aus dem Gespräch:

Was hat Sie an einem Projekt wie DAHLER & COMPANY Berlin gereizt?

Papke: Zum Zeitpunkt meines Wechsels war DAHLER & COMPANY in Berlin noch weitestgehend unbekannt, aber das Unternehmenskonzept und die ersten Kontakte zu Kirsten und Björn Dahler ließen keinen Zweifel offen. Ich hatte richtig Lust auf diese Mammutaufgabe und habe die Vision von Kirsten und Björn Dahler verstanden: Hier ist etwas ganz Großes möglich.


Warum haben Sie sich für DAHLER & COMPANY als Arbeitgeber entschieden?

Regelmäßige Schulungen und der tägliche Austausch mit den Immobilienberatern gewährleisten eine durchweg hohe Beratungsqualität.

Papke: Jeder Kontakt zu DAHLER & COMPANY, egal ob zu Kirsten Dahler, zu Björn Dahler oder zur gesamten Unternehmenszentrale war nicht nur höchst professionell, sondern auch auf menschlicher Ebene etwas ganz Besonderes. In der Regel arbeiten wir Makler deutlich mehr als 40 Stunden die Woche und unser Job wird ein Teil unseres Privatlebens. Neben dem wirtschaftlichen Erfolg muss die Chemie mit den Menschen stimmen, mit denen man mehr Zeit als mit der eigenen Familie verbringt.


Sie haben Berlin seit 2015 kontinuierlich ausgebaut und aufgewertet. Wie haben Sie das geschafft? Wie sind Sie vorgegangen?

Semkiv: Es ist wie ein Puzzle mit diversen Puzzlestücken, die allesamt zum Erfolg beitragen. Wir haben gelernt aktiv zuzuhören, zu beobachten, Prozesse ins Laufen zu bringen und auszuwerten. Das meist unterschätzte und mit Abstand wichtigste Tool ist das Farming. Es ist wie ein Stein, der ins Rollen geraten muss und ab einem bestimmten Zeitpunkt nicht mehr aufzuhalten ist. Die stärksten "Farmer" unseres Büros verteilen 40.000 Karten und Briefe im Jahr und kennen fast jedes Haus in ihren Regionen.


DAHLER & COMPANY stellt Ihnen für Ihre Arbeit eine Reihe von Tools zur Verfügung. Was nutzen Sie regelmäßig? Auf welche Tools bekommen Sie die beste Resonanz?

Als gutes Beispiel voran gehen: Das ist das von Vincent Papke selbsterklärte Ziel gegenüber seinen Mitarbeitern.

Semkiv: In der täglichen Arbeit nutzen wir die für Korrespondenzen zur Verfügung gestellten Email-Vorlagen, Aufträge, Nachbarschaftsbriefe und natürlich auch die Farmingtools, wie Klappkarten und Faltleporellos. Die DC HOMES und der Marktbericht heben sich in der Außenwirkung nochmal deutlich ab und sind für unser „Standing“ am Markt sehr förderlich.


Wie wird DAHLER & COMPANY auf Kundenseite in Berlin wahrgenommen?

Semkiv: Wir positionieren uns durch Offline- und Onlinemarketing ganz bewusst als „Premiummakler“ und werden als einer der wichtigsten Player im Bereich Verkauf und Vermietung von Premiumimmobilien im Wohnsektor wahrgenommen.


Welche Tipps würden Sie selbst Bewerbern geben, die gern einen Standort bei DAHLER & COMPANY übernehmen würden?

Semkiv: Das mit Abstand wichtigste Kriterium zum Erfolg ist Engagement! 70 % des Erfolges macht das Engagement aus, 20 % die fachlichen Fähigkeiten und 10 % ist Glück. Zur Frage, wie das Engagement eingesetzt werden sollte, spricht die Unternehmenszentrale Empfehlungen aus. Wir sind diesen gefolgt und hatten damit großen Erfolg.

 


26.09.2019 © copyright DAHLER & COMPANY

 

Finden Sie Ihr passendes Franchise-System mit unserer Komfortsuche!
Angebote suchen
Informieren
Gründen!
Jetzt mein System finden

Glossar