24.06.2011

ZDF-Sendung Frontal21 berichtet kritisch über Franchise-Kette Subway

Das investigative ZDF-Magazin Frontal21 hat am 21. Juni 2011 einen kritischen Beitrag über das Franchise-Unternehmen Subway ausgestrahlt. Unter dem Titel "Schuften bis zum Umfallen - Die Verlierer bei Subway" berichten die Autoren Thomas Münten und Heiko Rahms darin u. a. über die Erfahrungen mehrerer Franchise-Nehmer der Fast-Food-Kette.

Auch Prof. Markus Giesler von der Uni Witten-Herdecke bezieht kritisch Stellung zu Subway. Im Beitrag ist zudem von "raffiniert ausgeklügelten" Franchise-Verträgen bei Subway die Rede. So werde darin z. B. bei Streitigkeiten zwischen Franchise-Nehmer und Franchise-Geber die niederländische Hauptstadt Amsterdam als Schiedsgerichtsstand festgelegt. Zudem seien die deutschen Verträge nach niederländischem Recht abgefasst. Kritisiert wird auch, dass das Franchise-Handbuch erst nach Ablauf der gesetzlichen Widerrufsfrist und nicht nach Unterzeichnung des Franchise-Vertrags ausgehändigt wird. Der komplette Beitrag und das entsprechende Manuskript kann auf der ZDF-Website abgerufen werden

Subway Deutschland war in den vergangenen Jahren immer wieder in die Kritik geraten. Mitte 2010 wurde Hans Fux als neuer Area Development Manager für Deutschland eingesetzt, um Subway wieder auf Kurs zu bringen. Das Franchise-Unternehmen Subway Sandwiches wurde 1965 in den USA gegründet und ist heute weltweit mit über 34.000 Restaurants in knapp 100 Ländern vertreten. In Deutschland gibt es Subway seit 1999. Während des Unternehmen international weiter wächst, ist die Zahl der Standorte in Deutschland im vergangenen Jahr gesunken. Auf der Subway-Website werden derzeit rund 630 Standorte aufgeführt, Ende 2009 waren es über 780. (apw)

Autor:

Nachrichten-Redaktion
Nachrichten-Redaktion
FranchisePORTAL GmbH
Finden Sie Ihr passendes Franchise-System mit unserer Komfortsuche!
Angebote suchen
Informieren
Gründen!
Jetzt mein System finden

Glossar