04.01.2019

Vietnamesisches Street-Food: Münchner Bami House 1976 will als Franchise-System wachsen

Im April 2017 eröffnete in München das erste Bami House 1976. Das Gastronomie-Konzept, das auf authentisches vietnamesisches Street-Food setzt, kam gut an: Inzwischen gibt es Bami House 1976 viermal in der bayerischen Landeshauptstadt. Weitere Standorte sind bereits in Planung. Jetzt bietet das Unternehmen auch Franchise-Gründern die Möglichkeit für eine Selbstständigkeit in der Gastronomie.

Hinter Bami House 1976 steht das Unternehmerpaar Ha Nguyen und Hung Hoang, das auch für vier weitere Restaurants in München verantwortlich zeichnet. Ha Nguyen wurde 1976 in Hanoi geboren. Seit 1992 lebt sie in Deutschland. Ihr Ziel war und ist es, die Vielfalt der vietnamesischen Street-Food-Küche auch hierzulande bekannt zu machen. Bis heute bringt sie von ihren Reisen in ihr Heimatland immer wieder neue Inspirationen und Gerichte für Bami House 1976 mit.

Auf der vielfältigen Speisekarte von Bami House 1976 stehen zum Beispiel die namensgebenden vietnamesischen Baguettes (Bánh mi), Reisbandnudelsuppen, Summer Rolls, Currys, Reisnudelgerichte oder auch Com Viet Bowls und Dumplings. Hinzu kommen vietnamesische Kaffeespezialitäten sowie hausgemachte Limonaden. Charakteristisch ist dabei nicht nur die Bandbreite des kulinarischen Angebots, sondern auch frisch-bunte Design der Restaurants. Zuletzt machte Mitte 2018 am Münchner Bahnhofsplatz ein neues Bami House 1976 auf. Jetzt will das junge Gastronomie-System auch außerhalb von München wachsen und setzt dabei auf die Kooperation mit Franchise-Partnerinnen und -Partnern. (red.)

Autor:

Nachrichten-Redaktion
Nachrichten-Redaktion
FranchisePORTAL GmbH
Finden Sie Ihr passendes Franchise-System mit unserer Komfortsuche!
Angebote suchen
Informieren
Gründen!
Jetzt mein System finden

Glossar