11/8/2019

Vegetarisch essen und Katzen streicheln: Lizenzsystem Café Katzentempel wächst weiter

Cafés, in denen die Gäste auf Katzen treffen, haben ihren Ursprung in Taiwan und Japan. Mittlerweile gibt es auch in einer Reihe von europäischen Städten Katzencafés. Das erste in Deutschland eröffneten Thomas Leidner und Kathrin Karl unter dem Namen Café Katzentempel 2013 in München; 2017 schlossen sich die ersten Lizenznehmer dem Konzept an. Aktuell gibt es vier Standorte - und das System wächst weiter.

Einem Bericht des Onlineportals 20min.ch zufolge könnte noch in diesem Jahr in Bern das erste Schweizer Café Katzentempel eröffnen. Hier ist aufgrund der Hygieneverordnungen des Landes der Start schwieriger als in Deutschland. Wie das Onlineportal berichtet, sei die geplante Gründung jedoch einen Schritt vorangekommen: Unter bestimmten Auflagen habe es eine positive Rückmeldung von den Behörden gegeben, sodass nun die konkrete Planung beginne. Da das Servicepersonal nicht mit den Katzen in Berührung kommen dürfe, werde das Konzept für die Schweiz leicht verändert: So könne ein Selfservice und ein abgetrennter Raum für die Zubereitung der Speisen dafür sorgen, dass die Hygiene-Vorschriften eingehalten werden.

Auf seiner Facebookseite kündigt das Unternehmen zudem die Eröffnung eines neuen Standortes in Rosenheim noch für dieses Jahr an. Die Cafés wollen einen guten Umgang mit Tieren fördern und setzen daher auch auf ausschließlich vegetarisch-vegane Küche. Partner des Systems erhalten laut Café Katzentempel unter anderem Unterstützung beim Geschäftsaufbau, beim laufenden Betrieb sowie in den Bereichen Marketing und Controlling. Das Konzept eignet sich auch für Quereinsteiger. (red.)

Autor:

Nachrichten-Redaktion
Nachrichten-Redaktion
FranchisePORTAL GmbH
Finden Sie Ihr passendes Franchise-System mit unserer Komfortsuche!
Angebote suchen
Informieren
Gründen!
Jetzt mein System finden

Glossar