9/7/2019

Schnelles Wachstum geplant: Gastronomie-Riese KFC meldet eine Neueröffnung

Vor rund drei Jahren hatte die Fast-Food-Kette Kentucky Fried Chicken angekündigt, bis 2021 auf 300 Standorte in Deutschland wachsen zu wollen. Inzwischen spricht das Franchise-Unternehmen von einer Erhöhung der Restaurant-Anzahl auf 500 in den nächsten Jahren. Aktuell meldet KFC Deutschland eine Neueröffnung.

Nach zwölf Eröffnungen 2018 sind in diesem Jahr erst wenige neue Restaurants an den Start gegangen. Um die selbst gesteckten Ziele noch erreichen zu können, müsste das Expansionstempo deutlich gesteigert werden. Aktuell feiert KFC die Eröffnung eines neuen Standorts in Bonn. Es ist der 175. bundesweit. Im neuen Restaurant setzt das Franchise-System zudem auf ein Store-Design, das nun erstmals auf dem deutschen Markt realisiert wurde. Betrieben wird das Restaurant in Bonn in Kooperation mit dem Franchisenehmer Collins Foods Germany Limited. Das Unternehmen ist bereits Franchisepartner an rund 40 Standorten in Deutschland und in den Niederlanden. Das australische Mutterunternehmen zeichnet „down under“ für etwa 240 KFC-Restaurants sowie weitere Fast-Food-Restaurants anderer Marken wie Taco Bell verantwortlich.

Kentucky Fried Chicken setzt unter anderem auf eine spezielle Art der Zubereitung von Hähnchenfleisch, die Unternehmensgründer Harland Sanders bereits 1939 kreierte. Neben verschiedenen panierten Hähnchenteilen, die in "Buckets" verkauft werden, gehören auch Burger, Wraps und Salate zum Angebot. Das Gastronomie-Franchise-System zählt seit 2002 zum Yum! Brands-Konzern, der auch Franchise-Geber der Fastfood-Ketten Pizza Hut und Taco Bell ist. Yum! Brands betreibt über 43.500 Restaurants in mehr als 135 Ländern. KFC ist mit mehr als 20.000 Restaurants in über 125 Ländern vertreten. (red.)

Autor:

Nachrichten-Redaktion
Nachrichten-Redaktion
FranchisePORTAL GmbH
Finden Sie Ihr passendes Franchise-System mit unserer Komfortsuche!
Angebote suchen
Informieren
Gründen!
Jetzt mein System finden

Glossar