10/15/2019

Pitaya: Thai-Streetfood-Konzept aus Frankreich will nach Deutschland

Im Jahr 2010 eröffnete in Bordeaux das erste Restaurant des Gastronomie-Konzepts Pitaya. Heute zählt die Kette bereits rund 50 Standorte in Frankreich. In diesem Jahr hat das Unternehmen zudem seinen ersten Auslandsstandort aufgemacht. Auch in Deutschland geht Pitaya nun auf Franchise-Partnersuche.

In kulinarischer Hinsicht setzt Pitaya auf Gerichte, die von den Garküchen und dem Streetfood Bangkoks inspiriert sind. Verzehrt werden können die Speisen vor Ort. Aber auch Take-away und Lieferservices bietet das Unternehmen, das seit 2015/2016 als Franchise-System expandiert. 2019 machte im spanischen Malaga der erste Auslandsstandort der Thai-Food-Kette auf. Eigenen Angaben zufolge will Pitaya bis Ende 2019 auf rund 70 Standorte wachsen. In diesem Jahr soll es auch 15 internationale Eröffnungen geben, unter anderem in England, Luxemburg, Belgien und in der Schweiz. Auch in Deutschland geht Pitaya nun auf Franchise-Partnersuche und präsentiert sein Geschäftskonzept Mitte November 2019 auf der Franchise Expo Frankfurt . Ganz leicht dürfte der Markteintritt in Deutschland nicht werden: Hierzulande ist Thai-Food seit langem beliebt und gut repräsentiert. Zudem gibt es bereits diverse Gastronomie-Franchise-Systeme, die auf Asian- bzw. Thai-Food setzen. (red.)

Autor:

Nachrichten-Redaktion
Nachrichten-Redaktion
FranchisePORTAL GmbH
Finden Sie Ihr passendes Franchise-System mit unserer Komfortsuche!
Angebote suchen
Informieren
Gründen!
Jetzt mein System finden

Glossar