5/25/2018

Gesunde Bowls aus Hawai: Restaurantkonzept Aloha Poke startet Franchise-Expansion

Poke sind kalte Gerichte aus Reis und frischem Salat, Fisch oder Tofu, Gemüse und Obst, verfeinert mit Toppings wie gerösteten Algen und Saucen - ein traditionelles Essen auf Hawai. Das Restaurantkonzet Aloha Poke hat diese Bowls im vergangenen Jahr nach Deutschland gebracht, zunächst mit einem Standort in München. Im Februar dieses Jahres ging bereits das zweite Münchener Restaurant an den Start. Mit ersten Partnern in Düsseldorf und Köln hat nun die Franchise-Expansion begonnen. Weitere Standorte sind laut Aloha Poke geplant.

Wie das Unternehmen auf seiner Website berichtet, starteten im Mai die ersten beiden Lokale, die jeweils von Franchisenehmern geführt werden. Geplant seien zudem weitere Standorte in Nürnberg und Frankfurt. Gegründet wurde Aloha Poke vom Gastronomen Claus Kratzeisen und dem ehemaligen TV-Redakteur Tom Kruse, der die Idee bei einem dreimonatige Aufenthalt auf Hawaii entwickelte. Von Anfang an sei das Konzept auf Franchising ausgerichtet worden, beispielsweise bei der Auswahl der Lieferanten, so Kratzeisen gegenüber der Münchener Abendzeitung. Eine Besonderheit des Konzepts: Da außer dem Reis nur rohe Zutaten verwendet werden, ist keine Restaurant-Küche notwendig. Auch auf Nachhaltigkeit, etwa bei der Aufwahl der Fischlieferanten, legt das Unternehmen Wert. Mehr über das Gastronomie-Konzept ist auf der Unternehmenswebsite zu erfahren. (red.)

Autor:

Nachrichten-Redaktion
Nachrichten-Redaktion
FranchisePORTAL GmbH
Finden Sie Ihr passendes Franchise-System mit unserer Komfortsuche!
Angebote suchen
Informieren
Gründen!
Jetzt mein System finden

Glossar