11/5/2018

Für das Franchise-Geschäft: Vapiano beruft neuen Global Managing Director

Das Restaurantkonzept Vapiano wächst mit Eigenbetrieben, aber auch mit Joint Ventures und im Franchising. Seinen Gästen bietet es frisch zubereitete mediterrane Gerichte wie Pizza und Pasta. Bestellt wird direkt bei den Köchen, abgerechnet wird mit einem Chipkartensystem beim Verlassen des Restaurants. Wie das Onlineportal Food-service.de berichtet, stellt Vapiano zum 26. November 2018 einen neuen Global Managing Director ein.

Nicholas Schapira, der zuletzt als International Business Development Director bei der Restaurantkette Jamie's Italian International tätig war, wird dann für das weltweite Franchise-Geschäft von Vapiano verantwortlich sein. „Wir freuen uns, mit Nick einen erfahrenen Topmanager der Restaurantindustrie für Vapiano gewinnen zu können, der zudem mit seiner Persönlichkeit ein „perfect fit“ für unsere Vapiano-Kultur sein wird“, sagt Jochen Halfmann von Vapiano SE. Schapira wird als Mitglied des Senior Management Teams direkt an den Vorstand der Vapiano SE berichten.

Der Gesamtumsatz von Vapiano liegt aktuell bei knapp 385 Millionen Euro. Seit Ende Juni vergangenen Jahres sind Aktien des Restaurant-Konzepts an der Frankfurter Börse erhältlich - ein Schritt, mit dem das Unternehmen vor allem das internationale Wachstum anzukurbeln wollte. Derzeit liegt der Börsenkurs der Franchisekette jedoch deutlich unter dem Ausgabepreis. (red.)

 

Autor:

Nachrichten-Redaktion
Nachrichten-Redaktion
FranchisePORTAL GmbH
Finden Sie Ihr passendes Franchise-System mit unserer Komfortsuche!
Angebote suchen
Informieren
Gründen!
Jetzt mein System finden

Glossar