8/8/2019

Fast 25 Standorte: Franchisesystem HausTierService Foster wächst weiter

Wer Haus- oder Nutztiere hat, braucht während Urlauben oder anderen Abwesenheiten für diese eine Unterbringung oder Betreuung. Aus der eigenen Erfahrung, dass diese oft gar nicht leicht zu finden ist, gründete das Ehepaar Foster im Jahr 2013 den HausTierService Foster. Mittlerweile ist das Unternehmen ein Franchisesystem, das kontinuierlich wächst: Die Anzahl der Standorte, an denen die Dienste angeboten werden, liegt jetzt bei 24; sechs Franchisepartner gehören zum System.

Regional konzentriert sich der HausTierService Foster auf Nordrhein-Westfalen. Wie das Unternehmen mitteilt, nahm zuletzt Mitte Mai Franchise-Partner Thomas Schneider seine Arbeit auf und betreut nun die Standorte Mettmann, Ratingen, Erkrath und Wülfrath. Zu seinen Leistungen gehören unter anderem ein Gassi-Service, Hundesittung sowie die Betreuung von Katzen und Kleintieren. Das Konzept bietet aber auch die Betreuung von Stall- und Weidetieren an.

Wer sich mit dem HausTierService Foster selbstständig machen will, sollte Spaß an der Tierbetreuung haben, über ausreichend Zeit, einen Führerschein und ein Auto verfügen; auch die Unterstützung der eigenen Familie ist laut HausTierService Foster wichtig. Notwendig sind zudem Erfahrungen im Umgang mit Haustieren und idealerweise auch mit Pferden. Partner und Mitarbeiter werden intern und extern geschult, zudem bietet die Franchise-Zentrale Unterstützung in den Bereichen Buchhaltung, Fakturierung und Personalwesen und sorgt für eine einheitliche Werbung. (red.)

Autor:

Nachrichten-Redaktion
Nachrichten-Redaktion
FranchisePORTAL GmbH
Finden Sie Ihr passendes Franchise-System mit unserer Komfortsuche!
Angebote suchen
Informieren
Gründen!
Jetzt mein System finden

Glossar