15.10.2018

Erstmals im Franchising: Schuheinzelhändler Deichmann plant Expansion im Nahen Osten

Das Familienunternehmen Deichmann, 1913 in Essen gegründet und heute Marktführer im europäischen Schuheinzelhandel, ist bereits in 26 Ländern vertreten, außer in Europa auch in den USA und der Türkei. Bisher betreibt das Unternehmen dabei alle Standorte selbst. Wie Deichmann mitteilt, schlägt es für die Expansion im Nahen Osten und Nordafrika nun einen neuen Weg ein: Es hat einen Franchise-Vertrag mit der Azadea Group geschlossen.

Geplant ist für 2019 ein erster Franchise-Standort in Dubai. „Wir sehen es als großen Vorteil, mit einem lokalen Partner Schritt für Schritt eine Region für uns zu erschließen“, sagt Heinrich Deichmann, Vorsitzender des Verwaltungsrates der Deichmann SE. Er sieht ein großes Potenzial für sein Konzept in der Region. Die Azadea Group betreibt mehr als 650 Geschäfte internationaler Franchise-Marken aus den Bereichen Mode und Accessoires, Lebensmittel und Getränke, Einrichtungsgegenstände, Sportartikel, Multimedia sowie Beauty und Kosmetik, vor allem im Nahen Osten, aber auch in Afrika.

Deichmann setzt nach eigener Aussage auf  „modische Schuhe in guter Qualität zu einem günstigen Preis“. Im Geschäftsjahr 2017 verkaufte die Unternehmensgruppe international mehr als 176 Millionen Paar Schuhe in rund 4.000 Filialen und 36 Onlineshops. (red.)

 

Autor:

Nachrichten-Redaktion
Nachrichten-Redaktion
FranchisePORTAL GmbH
Finden Sie Ihr passendes Franchise-System mit unserer Komfortsuche!
Angebote suchen
Informieren
Gründen!
Jetzt mein System finden

Glossar