09.12.2017

Digitalisierung bei Town & Country Haus: Erste Franchise-Partner nutzen "Virtual Reality"-Brille

Das Franchise-System Town & Country Haus bietet mit seinen mehr als 300 Partnern preisgünstige Häuser bei hoher Qualität - und investiert derzeit in die Digitalisierung vieler Unternehmensprozesse. Wie das Unternehmen mitteilt, können die Partner künftig auch eine Musterhausbesichtigung per „Virtual Reality“ anbieten.

Mit Hilfe einer Datenbrille können Interessenten nun die Massivhaustypen virtuell "begehen" und so ein besseres Gefühl für Größe und Raumaufteilung bekommen. Die Softwarelösung hierfür wurde in diesem Jahr entwickelt; die ersten Franchise-Nehmer haben sie nun in der Praxis getestet: so etwa Thomas Brechel auf einer Verbrauchermesse in Cottbus. „Unser Messestand war ein regelrechter Besuchermagnet und unsere Hausverkäufer hatten alle Hände voll zu tun“, erzählt er. Zusätzlich zum Virtual Reality-Erlebnis hat Town & Country Haus eine Smartphone-App entwickelt, bei der die Kunden den von ihnen ausgewählten virtuell auf ihrem Grundstück anschauen können. Bereits seit 2005 arbeitet Town & Country Haus mit einem Hauskonfigurator, der immer wieder aktualisiert und verbessert wurde, und die anschauliche Hausplanung gemeinsam mit den Kunden möglich macht.

Town & Country Haus erreichte mit seinen Partnern im Jahr 2016 einen Auftragseingang von 772,5 Millionen Euro und verkaufte insgesamt 4.188 Häuser. (red.)

Jetzt Infos anfordern

Autor:

Nachrichten-Redaktion
Nachrichten-Redaktion
FranchisePORTAL GmbH
Finden Sie Ihr passendes Franchise-System mit unserer Komfortsuche!
Angebote suchen
Informieren
Gründen!
Jetzt mein System finden

Glossar