10/22/2018

Digitalisierung bei Burger King: Franchisesystem setzt auf Self-Order-Terminals

Das Franchisesystem Burger King ist mit rund 15.000 Restaurants die zweitgrößte Fastfood-Burger-Kette der Welt. In Deutschland gibt es rund 710 Standorte. Wie das Fachportal Food-service.de berichtet, hat die Kette hierzulande damit begonnen, Self-Order-Terminals einzuführen.

Damit wolle die Kette eine „individuellere und digitale Form des Bestellens anbieten“ und die Digitalisierung im Kontakt mit den Gästen verstärken. Die ersten Terminals wurden bereits in einzelnen Restaurants installiert, beispielsweise im neu eröffneten Burger King im Berliner Hauptbahnhof. Bis Ende 2019 sollen rund 30 Prozent aller deutschen Standorte die neue Art der Bestellung anbieten. Die Franchise-Nehmer können allerdings selbst entscheiden, ob sie die Self-Order-Terminals tatsächlich einführen wollen.

Die Burger King Deutschland GmbH ist mehrheitlich im Besitz der Hannoveraner Unternehmensgruppe Baum. 2017 erzielte sie einen Umsatz von rund 945 Mio Euro. (red.)

Autor:

Nachrichten-Redaktion
Nachrichten-Redaktion
FranchisePORTAL GmbH
Finden Sie Ihr passendes Franchise-System mit unserer Komfortsuche!
Angebote suchen
Informieren
Gründen!
Jetzt mein System finden

Glossar