4/18/2019

Co-Working-Spaces: Branchen-Riese IWG startet mit Franchise-Vergabe in der Schweiz

Der Spezialist für Büroflächen- und Co-Working-Spaces IWG ging aus der 1989 in Brüssel gegründeten Firma Regus hervor. Regus ist heute eine von fünf IWG-Marken. Weltweit zählen rund 3.300 Business Center in über 1.000 Städten und 115 Ländern zur IWG. In der Schweiz hat das Unternehmen nun ein neues Franchise-Modell ausgerollt.

In Deutschland ist die IWG aktuell mit etwa 120 Business Centern vertreten, rund 75 davon agieren unter der Marke Regus, die auch Franchise-Lizenzen vergibt. In der Schweiz - hier ist das Unternehmen seit 1990 aktiv - gibt es zurzeit 35 Standorte der IWG-Marken Regus und Spaces.

Franchise-Nehmer benötigen wenig Mitarbeiter

Als erster Co-Working-Spaces-Betreiber der Schweiz hat die IWG nun ein Franchise-Modell für flexibles Arbeiten lanciert. Wie das Unternehmen mitteilt, werden Franchise-Partner des Konzepts unter anderem im Marketing unterstützt und erhalten zudem Zugang zum IWG-Netzwerk und potenziellen Kunden. „Die Investitions-, Umsatz- und Rentabilitätsquote des IWG-Franchising-Modells sind einzigartig, da für eine durchschnittliche Investition eine Zielrendite von rund 20 Prozent erwartet wird“, so Garry Gürtler, Geschäftsführer IWG Schweiz. Um einen Co-Working-Standort zu betreiben, benötigen die IWG-Franchise-Nehmer laut Unternehmen nur zwei oder drei Mitarbeiter. 2018 verfügte die IWG Schweiz über rund 40.000 Quadratmeter Bürofläche. 2019 sollen rund 30.000 Quadratmeter hinzukommen. In den ersten drei Monaten des Jahres sind bereits vier neue Standorte eröffnet worden. (red.)

Jetzt Infos anfordern

Autor:

Nachrichten-Redaktion
Nachrichten-Redaktion
FranchisePORTAL GmbH
Finden Sie Ihr passendes Franchise-System mit unserer Komfortsuche!
Angebote suchen
Informieren
Gründen!
Jetzt mein System finden

Glossar