13.01.2018

Call a Pizza: Neuer Franchise-Standort zum Jahreswechsel

Neben Pizza bietet der Lieferdienst Call a Pizza seinen Kunden unter anderem auch Pasta-Gerichte, Burger, Salate und Fingerfood. Zudem zählen vegane und vegetarische Speisen zum Angebot. Bei der Expansion setzt das Unternehmen aufs Franchising. Jetzt hat ein neuer Call a Pizza-Store aufgemacht.

Gegründet wurde Call a Pizza im Jahr 1985 in München. Ein Jahr später machte sich der erste Franchise-Partner mit dem Delivery-Konzept selbstständig. 2014 feierte das Unternehmen, das heute seinen Hauptsitz in Berlin hat, die Eröffnung des 100. Standorts. Vor Kurzem ging nun in Braunschweig ein weiterer Call a Pizza-Store an den Start. Franchise-Nehmer ist Yüksel Kaya, der zuvor lange Zeit bei einem anderen Lieferdienst gearbeitet hatte. Auf seinem Weg in die Selbstständigkeit wird Yüksel Kaya von der Systemzentrale und Kay Wetzlich begleitet - auch direkt vor Ort: „Ich helfe die erste Woche im Store mit, solange, bis alle Handgriffe sitzen“, sagt der Franchisebetreuer. Seine Franchise-Nehmer unterstützt Call a Pizza auch in allen anderen wichtigen Geschäftsbereichen, etwa beim Marketing, beim Vertrieb und bei der Betriebsführung. Insgesamt zählt Call a Pizza damit 106 Standorte in Deutschland. (red.)

Autor:

Nachrichten-Redaktion
Nachrichten-Redaktion
FranchisePORTAL GmbH
Finden Sie Ihr passendes Franchise-System mit unserer Komfortsuche!
Angebote suchen
Informieren
Gründen!
Jetzt mein System finden

Glossar