8/28/2017

Bäckerei-Franchise-System Kamps testet Einstieg ins Liefergeschäft

Der Lieferdienstmarkt boomt. Auch immer mehr Gastronomie-Franchise-Systeme, die früher nur vor Ort verkauften, steigen ins Delivery-Geschäft ein. Jetzt will auch die Bäckerei-Kette Kamps ihre Snacks und Backwaren über Online-Plattformen verfügbar machen und direkt zum Kunden liefern.

Seit 2015 gehört die 1982 gegründete Bäckerei-Kette Kamps mehrheitlich zur französischen Le Duff-Gruppe, die auch hinter Franchise-Konzepten wie Brioche Dorée, Timothy's Coffee und Bruegger's Bagels steht. Das Unternehmen ist eigenen Angaben zufolge der weltweit größte Konzern im Bereich Café- und Bäckerei-Konzepte. Im Jahr 2009 hatte Kamps damit begonnen, verstärkt das Kamps Backstuben-Konzept in Lagen mit hoher Verkehrsdichte zu realisieren. Das Konzept dieser „Erlebnisbäckereien“ führt das „Bäckerhandwerk mit der Systemgastronomie zusammen“ - entsprechend hoch ist auch die Bedeutung von Snacks. Eine ähnliche Entwicklung haben auch die Franchise-Systeme Back-Factory und Backwerk in den vergangenen Jahren vollzogen: Ursprünglich als SB-Bäckereien gestartet, agieren die Ketten längst als backgestronomische Systeme, bei denen der Löwenanteil des Umsatzes nicht auf Backwaren, sondern auf Snacks und Getränke entfällt.

Kooperation mit dem Branchenriesen Delivery Hero

Mit dem Boom von Lieferdienst-Plattformen wie Lieferando oder Lieferheld haben immer mehr Gastronomie-Systeme das Delivery-Geschäft für sich entdeckt. Auch Franchise-Riesen wie McDonald’s und Burger King bieten an immer mehr Standorten einen Lieferservice. Jetzt will mit Kamps das erste große Bäckerei-Franchise-System ein Stück von diesem Kuchen abhaben: Ab Oktober 2017 startet das Unternehmen einen mehrmonatigen Test in Zusammenarbeit mit Delivery Hero Germany, die hinter den Plattformen foodora.de, pizza.de und Lieferheld.de steht. Von den einst zahlreichen Online-Lieferdienst-Plattformen sind inzwischen nur noch zwei große Player am Markt, die einst selbstständige Unternehmen in den vergangenen Jahren aufgekauft haben. Neben Delivery Hero handelt es sich dabei um Lieferando. Letzterer Anbieter wurde bereits 2014 von niederländischen Takeaway-Konzern übernommen. Die Delivery Hero AG mit Hauptsitz in Berlin betreibt heute Online-Bestellportale in mehr als 40 Ländern.

Zunächst in Düsseldorf, Köln und Berlin

Wie Kamps nun mitteilt, werden zunächst Bäckereien in Düsseldorf, Köln und Berlin einen Pick-up- und Lieferservice anbieten. Laut Unternehmen sollen damit die Weichen für weiteres strategisches und qualitatives Wachstum im deutschen Markt gestellt werden. „Mit der Erschließung des digitalen Vertriebskanals ermöglicht Kamps zukünftig auch die Versorgung für solche Kunden, die sich nicht im direkten Umfeld einer Kamps-Bäckerei befinden“, so Thomas Prangemeier, Geschäftsführer der Kamps GmbH. Mit dem neuen Online-Bestellservice will Kamps sowohl „Versorgungs- und Genusskäufer“, aber auch „Business-Kunden“ erreichen. Zum Bestell-Angebot zählen Snacks, belegte Brötchen und Feinback-Artikel. Aktuell ist Kamps mit rund 450 Bäckereien in Deutschland aktiv. Über 97 Prozent der Standorte werden von Franchise-Partner geführt. Die Standorte der Bäckereien werden von Kamps selbst und nicht von den Franchise-Partner angemietet. Den Partner wird zudem die komplette Bäckerei schlüsselfertig zur Verfügung gestellt. Als Vorteile seines Franchise-Konzepts nennt Kamps zudem eine unbefristete Vertragslaufzeit, Unterstützung beim Marketing, ein umfassendes Einarbeitungsprogramm und die professionelle Betreuung nach der Bäckerei-Übernahme. (red.)

Jetzt Infos anfordern

Autor:

Nachrichten-Redaktion
Nachrichten-Redaktion
FranchisePORTAL GmbH
Finden Sie Ihr passendes Franchise-System mit unserer Komfortsuche!
Angebote suchen
Informieren
Gründen!
Jetzt mein System finden

Glossar