FranchisePORTALFranchisePORTAL6
Franchising

Geben Sie Ihrem Traum vom eigenen Unternehmen eine Chance!

Franchise-Unternehmen, Lizenz-Systeme und Master-Franchising in der Virtuellen Messe

Abonnieren Sie unseren kostenfreien Newsletter rund ums Franchising!

BACK-FACTORY Franchise-System

Franchise-Angebot in Branche: Backwaren, Donuts (EH) & Imbiss

test
BACK-FACTORY (D)

BACK-FACTORY

Wir bieten unseren Partnern ein erprobtes backgastronomisches Konzept zum einfacheren Markteinstieg & die regionale Markteroberung mit mehreren Filialen

Franchise-System

Lizenz-System

Verbundgruppe

Ihr Ansprechpartner:
Herr Wolk

» E-Mail schreiben «
» Um Anruf bitten «

BACK-FACTORY

Werden Sie zum Snack-Profi!

Als Snack-Profi liegt Back-Factory voll im Trend. Ganz nach dem Motto: „Man isst, wo man ist!“ setzen immer mehr Menschen auf den schnellen Genuss zwischendurch. In unseren bundesweit rund 100 Filialen begrüßen wir jedes Jahr über 40 Millionen Gäste.

Nach dem Selbstbedienungs-Prinzip wählen diese aus einer Vielzahl frisch zubereiteter Snack-Kreationen aus: vom Hot Ciabatta über belegte Bagels und Vollkornschnitten bis hin zu Salaten und Joghurts. Dazu gibt es Kaffeespezialitäten und kalte Getränke.

2015 lag der Umsatz pro Standort bei durchschnittlich 975.000 Euro (brutto). Laut dem Branchenmagazin food-service zählen wir zu den Top 20 Unternehmen im Gastro-Segement Quickservice.

Unser modernes Trendkonzept befindet sich in 1A-Innenstadtlagen, aber auch an hochfrequenten Knotenpunkten öffentlicher Verkehrsmittel. Auf Flächen von derzeit bis zu 1.000 qm setzen wir auf ein modernes Lifestyle-Ambiente.

Nachhaltigkeit und Qualität im Fokus:

Der langfristige Erfolg – und nicht die schnellen Gewinne – steht für uns im Mittelpunkt. Ob Produkte, Service oder Franchise-Partnerschaft: BACK-FACTORY setzt auf Nachhaltigkeit und strebt gezielt die qualitative Marktführerschaft an.

Innovation und Tradition gehen bei uns Hand in Hand: Hinter BACK-FACTORY steht die Großbäckerei Harry-Brot GmbH, die in zehnter Generation in Familienbesitz geführt wird und einer der größten deutschen Backwarenhersteller ist. Als Tochterunternehmen profitieren wir von einer über 300-jährigen Backtradition und einem entsprechend großen Erfahrungsschatz rund um das Backhandwerk.

Back-Factory ist geprüftes Mitglied des Deutschen Franchise-Verbands und wurde 2014 zum zweiten Mal mit dem „F&A Award Gold“ für eine hohe Franchise-Partner-Zufriedenheit ausgezeichnet.

#CONTACT#

Interessante Karriereperspektiven

Als Franchise-Partner bieten wir Ihnen die Möglichkeit, ihren lokalen Markt unter dem Markendach von BACK-FACTORY zu erobern. Dabei profitieren Sie von einem leistungsstarken Unterstützungspaket – besonders in den Bereichen Objektentwicklung, Sortiment und Produkt, Marketing, EDV und Schulungen.

Interessante Einstiegsoptionen bieten wir Ihnen auch mit der Möglichkeit, bestehende Filialen von der Zentrale zu übernehmen. Starke Unternehmer können bei uns zudem mit weiteren Filialen wachsen. Unsere erfolgreichsten Partner führen derzeit ein Filialnetz von bis zu zehn Standorten.

Unternehmer mit Biss gesucht

Setzen Sie auf die Besten und werden Sie mit uns zum Snack-Profi! Für unser weiteres bundesweites Wachstum suchen wir Franchise-Partner mit:

  • kaufmännischem Verständnis
  • verkäuferischem Talent und Weitblick
  • Führungsqualitäten
  • Dienstleistungsbereitschaft (Gastronomie-Erfahrung wünschenswert)
  • Fähigkeit zur lokalen Vernetzung
  • Leidenschaft für Snacks

Möchten Sie sich mit einem zukunftsweisenden Konzept im Quick-Service-Segment selbstständig machen? Dann nehmen Sie jetzt mit uns Kontakt auf!

Fordern Sie jetzt unverbindlich weitere Informationen per Email an!

Daten & Fakten

Eigenkapital

ab 30.000 EUR

Eintrittsgebühr

2.900 EUR

Lizenzgebühr

4,00 %

Jetzt Infos anfordern!

Multimedia

Bilder

BACK-FACTORY (D) Bild 1
BACK-FACTORY (D) Bild 2
BACK-FACTORY (D) Bild 3
BACK-FACTORY (D) Bild 4
BACK-FACTORY (D) Bild 5
BACK-FACTORY (D) Bild 6
BACK-FACTORY (D) Bild 7
BACK-FACTORY (D) Bild 8
Zu unterscheiden ist zwischen Franchise- und Lizenzsystemen sowie Verbundgruppen.
Franchisesystem: Im Vordergrund steht die Weitergabe von Nutzungsrechten (an Marke, Urheberrecht, Patent etc.) und Know-how (Pilotphase, Handbuch, Schulung, Tagungen, etc.) zum Aufbau und zur Führung eines Betriebes. Hierzu gehört eine dauerhafte Unterstützung des Franchisenehmers im Alltagsgeschäft durch ein erprobtes Leistungspaket.
Die Eintrittsgebühr honoriert die Vorleistungen des Franchise-Gebers für Markenaufbau, Bekanntheitsgrad und Systementwicklung. Ihre Höhe richtet sich nach getätigten Investitionen, Know-how und Unterstützung seitens des Franchise- oder Lizenzgebers vor Aufnahme der Geschäftstätigkeit durch den Partner.
Eigenkapital sind jene Mittel, die der Gründer eines Unternehmens zur Beschaffung von Fremdkapital aufzubringen hat. Der angemessene Anteil beträgt je nach Branche 15% bis 25% der Gesamtinvestition.
Mit der Lizenzgebühr oder Franchisegebühr werden die Betreuung und Unterstützung des Partners durch die Systemzentrale nach Aufnahme der Geschäftstätigkeit honoriert. Als Berechnungsgrundlage dient meist der monatliche Umsatz.
Zu unterscheiden ist zwischen Franchise- und Lizenzsystemen sowie Verbundgruppen.
Lizenzsystem: Im Vordergrund steht die Vergabe zusammenhängender Nutzungsrechte (an Marke, Urheberrecht, Patent etc.) zur Umsetzung eines Geschäftskonzeptes. Dabei werden dem Lizenznehmer allenfalls in begrenztem Umfang Know-how und Unterstützungsleistungen zur Führung seines Betriebes zur Verfügung gestellt.
Newcomer: Hierbei handelt es sich um ein Franchisesystem oder Lizenzsystem, dessen erster Partnerbetrieb vor weniger als zwei Jahren im Ursprungsland eröffnet wurde und das sich somit in der Aufbauphase befindet.

(Das Ursprungsland ist das Land, in dem das Geschäftskonzept erstmalig ins Leben gerufen wurde und muss sich nicht zwingend im deutschsprachigen Raum befinden.)
Zu unterscheiden ist zwischen Franchise- und Lizenzsystemen sowie Verbundgruppen
Verbundgruppe: Freiwillige und auf Dauer angelegte Kooperation selbstständiger Unternehmen zur Erhöhung ihrer Wirtschaftlichkeit. Während ursprünglich der Einkauf im Vordergrund stand, werden die gemeinschaftlichen Aufgaben inzwischen auf immer mehr Bereiche ausgeweitet. Es gibt i.d.R. keinen "Systemkopf", der die Mitgliedsunternehmen über Zielvorgaben und Richtlinien steuert.
.
FAIR.PAGEIMPRESSION
Content Management Software (c)opyright 2000-2011 by HELLMEDIA GmbH
Facebook Banner
1552
Suchbegriff
(Marke)

Anzeige

O's Curry

Franchise-Treff

 
© 2000-2015 FranchisePORTAL GmbH - Beratung, Konzept, Design, Programmierung und CMS by HELLMEDIA GmbH