19.05.2017

Optimismus trotz Umsatzrückgang: Reformhaus-Zusammenschluss setzt auf Modernisierung

Die Geschichte der Reformhäuser begann vor 130 Jahren, als Carl Braun in Berlin ein Geschäft mit dem Namen „Gesundheits-Zentrale" eröffnete und seinen Kunden dort auch eine „Abteilung für Mittel zur Ausübung der Naturheilkunde" bot. Das erste Fachgeschäft mit dem Namen Reformhaus ("Reformhaus Jungbrunnen") wurde um 1900 in Wuppertal-Barmen aufgemacht. Heute gibt es in Deutschland 1.138 und in Österreich 76 Reformhäuser, die in einer franchise-ähnlichen Genossenschaft zusammengeschlossen sind. Nun hat diese ihren Rückblick für 2016 und ihre Erwartungen für das Jubiläumsjahr vorgestellt.

Wie die Reformhaus eG mitteilt, will sie 2017 ein Umsatzwachstum von 1,4 Prozent erreichen – nach einem Rückgang des Umsatzes um 2,4 Prozent auf 680 Millionen Euro im vergangenen Jahr. In den Vorjahren war der Reformhaus-Zusammenschluss jährlich um vier bis sechs Prozent im Umsatz gewachsen. Die Einbußen 2016 ggehen vor allem auf das Lebensmittel-Segment zurück, das fast die Hälfte des Gesamtumsatzes ausmacht: Hier lag der Rückgang bei 5,2 Prozent. Der Bereich Kosmetik und Körperpflege, verantwortlich für rund 20 Prozent des Gesamtumsatzes, verzeichnete hingegen ein Wachstum um 5,5 Prozent.

Als Grund für die schlechteren Umsätze im Lebensmittel-Segment sieht die Reformhaus eG vor allem den verstärkten Wettbewerb im Bereich Bio- sowie vegane und vegetarische Ernährung. „Bio hat die Nische verlassen“, so Rainer Plum, Vorstand der Reformhaus eG. „Allerdings kommt im Handel meist die Beratung zu kurz, hier haben wir ein Alleinstellungsmerkmal und werden uns damit in Zukunft noch stärker positionieren.“

Zudem will der Verbund seine Fachgeschäfte weiter modernisieren und die Digitalisierung vorantreiben. Im Herbst 2016 hatte die Kette bereits die „Reformhaus® activate your life“ Aktion mit Fitness-Angeboten für jedermann gestartet und Online-Videos mit dem Sportwissenschaftler Prof. Dr. Ingo Froböse online veröffentlicht. Zum 130-jährigen Bestehen sind bundesweite Aktionen und Veranstaltungen sowie eine verstärkte Kommunikation auf Social-Media-Plattformen wie Facebook geplant. Gefeiert werden soll beim „feelWell Festival powered by Reformhaus®“ am 22. und 23. Juli Berlin. (red.)

Autor:

Nachrichten-Redaktion
Nachrichten-Redaktion
FranchisePORTAL GmbH
Finden Sie Ihr passendes Franchise-System mit unserer Komfortsuche!
Angebote suchen
Informieren
Gründen!
Jetzt mein System finden

Glossar